Freitag, 23. Februar 2024

Cannabis endlich legal

Bild: Archiv Su

Cannabis endlich legal. Das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis wurde nun offiziell verabschiedet. Es wird am 1. April 2024 in Kraft treten. Der Bundestag hat in einer Abstimmung am 23.02.2024 dem Gesetzentwurf zugestimmt und diesen auch verabschiedet. Dies berichtet die dpa. 

Ab dem 1. April gilt somit, dass jeder erwachsene Mensch 25 Gramm Cannabis mit sich führen darf und bis zu drei Pflanzen im Eigenanbau anpflanzen darf. Dies ist eine gute Möglichkeit, dass auch Cannabispatienten sich selbstständig versorgen können, ohne Angst haben zu müssen, festgenommen und eingebuchtet zu werden. Der öffentliche Konsum von Cannabis soll unter anderem in Schulen, Sportstätten und in Sichtweite davon verboten bleiben. Als Richtwert sind 100 Meter vom Eingangsbereich festgelegt worden. 18 Monate nachdem das Gesetz in Kraft getreten ist, soll eine Evaluation stattfinden, in der die entsprechenden Auswirkungen der Legalisierung analysiert werden. Ab dem 1. Juli soll auch die Möglichkeit der Cannabis-Social-Clubs gegeben sein. In diesen können Mitglieder legal Cannabis untereinander anbauen und tauschen. 

Auch wenn die Cannabislegalisierung eine gute Sache ist, gibt es immer noch viele Menschen, die am Dogma der Prohibition festkleben. So auch Tino Sorge (Gesundheitsexperte der CDU) welcher die Legalisierung für einen Fehler hält. “Gesundheits-, familien- und innenpolitisch ist das Gesetz ein historischer Fehler. Die Ampel bringt Cannabis in die Nähe von Kindern und Jugendlichen und agiert wie ein staatlicher Drogendealer”, kommentierte der Politiker. Die Doppelmoral, dass Politiker der eigenen Partei sich gerne mal mit einer Maß Bier vor laufender Kamera zeigen, wird von ihm getrost ignoriert. Karl Lauterbach wird sich wohl eher nicht mit einem Joint in der Hand zeigen. 

Der Innenausschuss der Länder war auch gegen die Legalisierung. Lars Castellucci (SPD), lehnt den Vorschlag ab. “Mein Problem sind fehlender Jugendschutz, mangelnde Möglichkeit der Kontrolle und damit sogar eine Erleichterung kriminellen Handelns. Es ist ein risikoreiches Experiment”, kommentierte er. Das sich selbst in den eigenen Reihen der Ampel Menschen befinden, die weiterhin gegen die Legalisierung an und bei denen die Aufklärung gescheit ist, ist eine bedauerliche Realisation. 

Trotz aller Widrigkeiten und sämtlichen uneinsichtigen dogmatischen Politikern wurde die Legalisierung offiziell verabschiedet. Zwar werden besagte Dogmatiker versuchen, das Gesetz durch Verfassungsbeschwerden zu zerstören, dennoch wird dieser Versuch scheitern. Die Legalisierung ist vermutlich das beste Gesetz, welches die Ampel beschlossen hat. Es gibt zwar noch einige Kritikpunkte und Verbesserungsmöglichkeiten, doch vorerst können Kiffer am 1. April endlich entspannt aufatmen und müssen sich vor Leviathan nicht mehr fürchten. 

Ein Beitrag von Simon Hanf

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

27 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Buddy
1 Monat zuvor

Ein historischer Tag

Pafflordman
1 Monat zuvor

Wurde nicht eben erst abgestimmt? Und um 15:20 endet die Abstimmung?
Sind das Fakenews? 😀

Fred
1 Monat zuvor

Richtig. Die namentliche Abstimmung läuft aktuell noch.

Pafflordman
1 Monat zuvor

Richtig schlechte Arbeit bei dem Beitrag, hat das ne AI geschrieben oder was?
“Der Bundestag hat in einer Abstimmung am 21.02.2024 dem Gesetzentwurf zugestimmt und diesen auch verabschiedet. Dies berichtet die dpa. ”
Stimmt nicht, Abstimmung läuft eben.
dpa hat das auch nicht berichtet auf dem verlinkten Artikel, naaaaja

Fred
1 Monat zuvor

Jetzt ist es legal !

Fred
1 Monat zuvor

Korrigiere. Natürlich erst am 1.4

KJB
1 Monat zuvor

Es ist geschafft, 50 Jahre Diskriminierung und Kriminalisierung sind endlich Vergangenheit. Endlich wird man in seinem Garten und/oder anderswo kiffen können, angstfrei von irgendeinem Nachbar denunziert zu werden, mit bisherigen Folgen die existenzbedrohend waren.
Endlich, endlich…
Danke liebe Ampel und allen die diesen Gesetzentwurf zugestimmt haben, zumindest ein erster Schritt zur völligen kontrollierten Legalisierung.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von KJB
Andreas
1 Monat zuvor

Und was ist mit dem Autofahren ab wieviel Prozent thc wert ? Da muss man Angst haben die werden mehr kontrollieren

Qi San
1 Monat zuvor

Das Gesetz geht abschließend am 22. März in den Bundesrat. Zustimmungsbedürftig ist es nicht. Prinzipiell könnte die Länderkammer aber den gemeinsamen Vermittlungsausschuss mit dem Bundestag anrufen und die Pläne so noch abbremsen.

Jemand
1 Monat zuvor

“Die Legalisierung ist vermutlich das beste Gesetz, welches die Ampel beschlossen hat.”

Dann ist die Ampel wohl wirklich die schlechteste Regierung aller Zeiten! Dieses bürokratische Monster von Gesetz ist kompletter Rotz! Ich will in keinen (Überwachungs)Club eintreten der dem Staat jedes Gramm meldet das ich kaufe/konsumiere! Anbauen kommt für mich aus Platzgründen auch nicht in Frage! Aus meiner Sicht also komplett danaben dieses Drecksgesetz!

Ich freue mich für jeden dem der Druck von drohenden Repressionen genommen wird aber habe auch Mitleid mit denen für die dieses neue Gesetz keine Verbesserung darstellt!

Wir brauchen Fachgeschäfte! Solange das nicht der Fall ist dürfen wir uns nicht unterkriegen lassen und müssen weiterkämpfen!

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Jemand
AnDie
1 Monat zuvor

Endlich Freeeeeiiiiiiiiii……….

Fred
1 Monat zuvor

@Jemand Schritt für Schritt. Ich bin mir sicher, das wir in wenigen Jahren die komplette Legalisierung sehen werden. Dieser Trend wird sich nicht mehr aufhalten lassen, da eine Legalisierung das einzige Mittel ist, die organisierte Kriminalität von den Verdienstmöglichkeiten rund um Drogen abzuhalten. Jetzt sollten wir allerdings feiern. In ein paar Tagen ist der alte Scheiß Geschichte und es bricht eine neue Zeit an. Führerscheinregelung soll noch bis zum Start folgen. Mein Gott, ich habe schon unwichtigere Dinge gefeiert. Und ich denke, es wird auch Zeit sich bei der Ampel zu bedanken. Insbesondere für die unglaubliche Resilienz gegen den Shitstorm der letzten Monate. Ihr habt euch gegen diese fürchterlichen Bedenkenträger, von denen es viel zu viele in diesem Land gibt,… Weiterlesen »

Uwu
1 Monat zuvor

In Thailand wurde Cannabis wieder kriminalisiert. Wenn ich mir mal die Kommentare auf den altbekannten Nachrichtenportalen anschaue dann sind alle Top-Kommentare sehr negativ.

Die Warnungen von irgendwelchen Ärzten und der Polizei haben dort wunder gewirkt und den Hass neu entfacht.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Uwu
Arthritis
1 Monat zuvor

Wohne leider in einer Kleinstadt in Bayern. So richtig nach feiern ist mir nicht. Und diese Auflagen, nicht in der Nähe von Schulen, Kindergärten etc. Ach F***, Blödsinn in meinen Augen. Und das bla bla von wegen schützt unsere Jugend. Aus eigener Erfahrung weiß ich,,dass die immer “Hasch in der Tasch” hatten. Trotzdem werde ich mir die 3 Pflänzchen anbauen, bin jetzt kurz vor der 60, und unheilbar krank, darum nehme ich mir die Freiheit etwas zu gärtnern.

Maettn
1 Monat zuvor

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Maettn
buri_see_kaeo
1 Monat zuvor

Noch einmal große Ferien minus eine Woche, wenn am 22.03. von SB keine Verzögerungen angeleiert werden.
Wir könnten ab April, April dann endlich auf das BuVerfGe warten. Geraucht (Tüte) habe ich heute noch keine, muss ja die Frau noch von der Arbeit abholen.
mfG  fE

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von buri_see_kaeo
Karibu 34
1 Monat zuvor

Lasst uns den Tag Karl-Lauterbach-Tag taufen und jedes Jahr zelebrieren. Der Einstieg in die Legalisierung. Ghandi sagt: Wer einen Fluss überqueren will, muss ein Ufer verlassen. Das wir das erleben dürfen – historisch.

Haschberg
1 Monat zuvor

Also ich freue mich erst, wenn die Sache ohne Einberufung eines Vermittlungsausschusses den Bundesrat passiert hat. Bis dahin ist das noch eine ganz schöne Zitterpartie mit ungewissem Ausgang.
Die vom Teufel besessenen Prohibitionsfaschisten, ganz besonders in den Reihen der CSU (Pilsinger und Konsorten) werden auch weiterhin alle Register ziehen, um diese Sache zu Fall zu bringen.
Wenn ich mir vorstelle, dass solche ignoranten Hirnspastiker in gut eineinhalb Jahren wieder das Sagen haben, könnte ich im wahrsten Sinne des Wortes abkotzen.

Ali
1 Monat zuvor

Wir sollten nicht zu früh jubeln. Die Heinis von CDU/CSU haben bereits angekündigt, dass sie beim nächsten Wahlsieg dieses Gesetz wieder kassieren werden. Ohne Wenn und Aber. Dazu brauchen sie natürlich einen Koalitionspartner. NOCH darf der nicht AfD heißen. Also kommen dafür nur die Möchtegern-Sozialdemokraten in Frage. Und die werden um der Karriere willen mit der Union dieses Gesetz wieder zurücknehmen. Wer kennt den Spruch nicht: Wer hat’s verraten? Die Sozialdemokraten! Ätzend diese Pseudos von der SPD. Aber die GRÜNEN sind das Gleiche. Kämen sie als Koalitionspartner für die UNION infrage, würden sie zu 100 % mit der Union gegen das Gesetz stimmen. Den heutigen charakterlich minderwertigen Politikern geht es nicht um die Sache, sondern darum, ihre Pfründe weiterhin von… Weiterlesen »

greenness
1 Monat zuvor

Ich vermisse in der öffentlichen Diskussion (Massenmedien) den sog. Faktencheck. Irgendwelche Prohibitionisten behaupten andauernd, daß in Kanada die Konsumentenzahlen nach der Regulierung gestiegen seien. Offizielle Stellen in Kanada sagen, daß die Konsumentenzahlen (sowohl von Jugendlichen als auch Erwachsenen) stagnieren. Irgendwie können ja nicht alle Recht haben. Die Zahlen können entweder steigen, gleich bleiben oder sinken. Aber nicht alles gleichzeitig. Ich verfolge online-leserisch regelmässig BILD, Spiegel, TAZ und Tagesschau. In all diesen Medien findet man sehr viel Meinung und Bauchgefühl (pro und contra) zum Thema. Eine wirkliche faktische Auseinandersetzung findet man nicht. Wie wäre es mal mit Fakten? – Noch ein kleines Zitat vom bayerischen Prohibitionisten-Guru Klaus Holetschek: “Für mich ist Leitkultur verbunden mit den unverhandelbaren Werten, für die wir stehen:… Weiterlesen »