Montag, 8. Januar 2024

CSU würde Cannabis-Teillegalisierung rückgängig machen

Söder & Co. basteln sich auf der Winterklausur der Landesgruppe ein Regierungssofortprogramm für die immer näher rückende Zeit nach Scholz & Co.

Cannabis
Bild: Archiv

 

 

Eine Glosse von Sadhu van Hemp

 

 

Dem deutschen Michel geht es nicht gut. Schuld daran sind wie immer nicht die Bürger selbst, die kollektiv versagen, sondern die da oben, die Volkes Wille nicht erhören und immer die Falschen begünstigen. Aktuell sind Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner die Sündenböcke für alles und nichts. Diese drei Herren sind dafür verantwortlich, dass es in Deutschland plötzlich aus heiterem Himmel an allen Ecken und Enden knirscht und alle schlechte Laune haben.

 

Was die sogenannten Biodeutschen derzeit umtreibt, ist die gute alte „German Angst“ gepaart mit dem Wunsch, dass es wieder so wie früher wird, als noch alles besser war und schwarzweiß gemalt wurde. Und so wächst die Sehnsucht der Deutschen, in jene Zeit zurückzukehren, als noch Recht und Ordnung herrschten und die Freiheit aller im Lande lebenden Bürger nachrangig war. Es soll wieder gegessen werden, was auf den deutschen Tisch kommt, solange man seine Füße unter selbigen stellt.

 

Die Sorge der großmäuligen Ewiggestrigen um die Zukunft des Vaterlandes teilen jedoch nicht alle Bundesbürger. Sie empfinden es eher als besorgniserregend, wenn rechte und rechtextreme Hetzer die Angstdeutschen dazu anstiften, „unser Land zurückzuholen“ und die zu „jagen“, die „uns das Schnitzel verbieten wollen“. Auch in Kreisen aufgeklärter und nüchtern denkender Menschen wächst so etwas wie Angst – Angst vor dem rechten Pöbel, der mit der Kettensäge bewaffnet seinem in den sozialen Netzwerken genährten Hass Taten folgen lassen will und mit Menschen, die nicht ins Bild passen, bei Bedarf kurzen Prozess macht.

 

Diesem rechten Dummpöbel wollen sich nun auch die Christsozialen offen und frei andienen. Seit Samstag befindet sich die Führungsriege der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag im oberbayerischen Kloster Seeon in Klausur, um in gemütlicher Runde bei Weißbier und Schweinshaxe über Deutschlands nahe Zukunft unter einer unionsgeführten Bundesregierung nachzudenken. Mit dabei waren Parteichef Markus Söder und Gäste wie die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU), Dänemarks sozialdemokratischer Einwanderungsminister, Kaare Dybvad Bek, sowie der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer. Für heute ist Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied geladen, um sein Klagelied über die linksgrüngelb versiffte Bunderegierung vorzutragen.

 

Dass Deutschland einen Rechtsruck nach ganz weit rechts benötigt, machte Landesgruppenchef Alexander Dobrindt deutlich: „Die Ampel hat schlichtweg fertig. Und deswegen wäre es notwendig, dass der Bundeskanzler die Vertrauensfrage im Deutschen Bundestag stellt. (…) Was wir zurzeit erleben an Polarisierung in der Gesellschaft, an wirtschaftlichem Abschwung, an Migrationskrise, an ungelösten Energiefragen, an Unordnung, ist engstens mit der Respektlos-Politik der Ampel verbunden.“ Laut Dobrindt trauten 80 Prozent der Menschen der Regierung nicht mehr zu, dass sie die Herausforderungen des Landes bewältigen könne. Einzige Lösung seien Neuwahlen. Selbstverständlich würde Deutschland unter einer Unionsregierung ganz anders aussehen. „Wir sind keine Variante der Ampel, wir sind der Gegenentwurf“, sagte Dobrindt.

 

Und zu diesem Gegenentwurf gehört, nach der christlichen Machtergreifung stante pede alle Gesetze zu kassieren, die die Ampelregierung auf den Weg gebracht hat. Im 25-seitigen Beschlusspapier, das dem Tagesspiegel vorliegt, werden zehn Gesetze bzw. Gesetzesvorhaben genannt, die die CSU am Tag der Befreiung rückabwickeln würde: Heizungsgesetz, Bürgergelderhöhung, Atomausstieg, Selbstbestimmungsgesetz, Staatsbürgerschaftsnovelle und die in der Schwebe befindliche Cannabis-Teilfreigabe … laut CSU-Landesgruppe alles Mist; kann zum Wohle des bayerischen und deutschen Volkes in die Tonne gekloppt werden.

 

Und dieses deutsche Volk feixt und schlägt sich auf die Schenkel ob der schönen Worte aus Kloster Seeon. Schluss mit der linksgrüngelben Spinnerei, den Deutschen die Heizung und den Atomstrom wegzunehmen, und dafür heimischen sowie invasiven Arten von Sozialschmarotzern Zucker in den Hintern zu blasen und unsere Kinder mit Cannabis-Gift zu vergiften. Dobrindt und Konsorten versprechen kackdreist Heilung von dem Übel, das Olaf Scholz und seine Helfershelfer in nur zwei Jahren nach Merkel über ganz Deutschland gebracht haben.

Inwieweit das Heilsversprechen der CSU-Landesgruppe in den von Hass zerfressenden Köpfen des gemeinen Volkes verfängt und die CSU davor bewahrt, bei der nächsten Bundestagswahl unter die die Fünf-Prozent-Hürde zu rutschen und wegen des Wegfalls der Grundmandatsklausel aus dem Deutschen Bundestag zu fliegen, bleibt abzuwarten.

 

Doch eines dürfte klar sein: Die CSU wird mit ihrem Anti-Cannabis-Kurs nicht wenige Wähler und Wählerinnen vergrätzen. Vielleicht öffnet Dobrindts Androhung, das Cannabis-Gesetz wie auch immer scheitern zu lassen, sogar jenen bayerischen Brüdern und Schwestern der Cannabis-Community die Augen, die bislang keinen Mut hatten, der CSU die über Generationen vererbte Treue zu versagen und zur Abwechslung mal eine Partei zu wählen, die die Cannabis-Prohibition beenden will.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

18 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rogg
1 Monat zuvor

“Die CSU wird mit ihrem Anti-Cannabis-Kurs nicht wenige Wähler und Wählerinnen vergrätzen. ” Gewagte Theorie…. Der deutsche hat wahrlich Grund unzufriedenen zu sein. Auch aufgehetzt durch die bayerischen Dorftrottel, lassen sich die panischen Geister leicht ins Bochshorn jagen. Logik und gesunder Menschenverstand haben damit nix mehr zu tun. Das einzige Gute ist, dass die Ampel sicher nicht die Vertrauensfrage stellen wird und damit der deutsche Michl noch knapp 1,5 Jahre Zeit hat die heiße Luft der schwarz-braunen Brut als solche zu erkennen. Denn nichts was die CSU vor hat, wird die Probleme des Landes lösen, sondern sind lediglich Blendwerk und Klientelpolitik. Wie sehr es zur Zeit rumort, sieht man an den aufgehetzten Bauern und deren Protesten und und und. Die… Weiterlesen »

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Rogg
Horscht
1 Monat zuvor

Da sorgt die SPD schon für, dass das nicht durch den Bundestag geht.

Stephan
1 Monat zuvor

Hat diesen Bericht irgendein antideutscher Antifa-Honk geschrieben oder wieso wird hier vom Biodeutschen und deutschen Michel geschrieben? Unerträglich. Bleibt beim Thema.

Joanitta
1 Monat zuvor

CDU/CSU sollen sich mal lieber um ein weltweites Verbot dieser barbarischen, Terror, Krieg und Mord verherrlichenden Killerspiele (CoD, PUBG, .. . oder wie auch immer der ganze widerliche Scheißdreck heißen will) kümmern. Denn durch den Misst werden Millionen zu geistig gestörten, mordlüsternen Psychopathen erzogen. Und Terror-Organisationen, wie Hamas und Hisbollah etc. benutzen den Dreck sogar für Fakes und Angriffsplanungen. Das allein ist schon Grund genug, die Mörderspiele-Server unter Zwang stillzulegen und den Dreck härtesten Strafen zu stellen. Es ist absolut unerträglich, ständig auf mangelhaft gekennzeichnete Mörderspiele-Videos dieser geistig gestörten, Mordlüsternden Psychopathen bei YouTube zu treffen. Das ist einfach nur krank, dass die Regierung so etwas zulässt! Diese Leute glauben auch noch vergleiche mit Gewaltspielfilmen herzuleiten. In diesen Mörderspielen geht es… Weiterlesen »

Richard Willer
1 Monat zuvor

Das geplante Gesetz ist völlig unbrauchbar und jeder der eine Pflanze größere Pflanze aberntet macht sich strafbar. Ich bin aus Augsburg Bayern und Eigentümer in einer größeren Wohnanlage mit über 100 Eigentümern. Ich wohne hier seit 15 Jahren und kenne viele Eigentümer von den Versammlungen. Würde man hier über die Freigabe von Cannabis abstimmen können wäre ich mir sicher das höchstens 2-3 Eigentümer hier mit Ja stimmen würden. Niemand will hier Cannabis in den Gärten und auf den Balkonen. Niemand will diesen Geruch. Nachbarn wollen hier weder Zigarettenqualm geschweige denn permanenten Cannabisgeruch. Es wäre für mich vorstellbar das Cannabis weiterhin per Rezept und nach medizinischer Rücksprache quartalsweise bezogen werden kann. Die Vorstellung das es Vereine gibt zur gemeinschaftlichen Drogenaufzucht ist… Weiterlesen »

Hans Dampf
1 Monat zuvor

@Richard Willer,
du hast sie wirklich nicht mehr alle.
Wahrscheinlich hast du zu viel ,,Blöd-Zeitung“ gelesen. Verstanden hast du jedenfalls nicht das geringste, du ALTER SPIESSER.
Werde glücklich mit deiner Siedlung im schwarz-braunen Bayern, du Eigentümer.

Hans Dampf
1 Monat zuvor

@Richard Willer,
es wäre für dich also vorstellbar das Cannabis weiterhin per Rezept
und nach medizinischer Rücksprache quartalsweise bezogen werden kann.

Wie gnädig von dir.
Jemanden der Cannabis weder als Patient noch als Konsument nutzen will und dennoch dermaßen gegen Hanf und deren Freunde wettert, kann nicht ganz richtig sein und ist eindeutig falsch informiert.

Kleiner Tipp von mir, einfach mal die Springerpresse weg lassen und mehr das Hanfjournal lesen.
Aber wahrscheinlich habt Ihr Eigentümer in eurer Siedlung noch einen dicken Kopf vom Oktoberfest und könnt deshalb nicht mehr richtig denken.
Mensch Junge, komm mal klar.

Haschberg
1 Monat zuvor

Ja Joanitta, das mit den Killerspielen sehe ich genauso. Unsere ohnehin schon recht aggressive Gesellschaft wird dadurch noch mehr aufgeheizt und manche zu gefühllosen Zombies. Besonders für Jugendliche ist dieser Dreck hochgefährlich. Dann geschieht dies auch oft noch zusammen mit Alkohol oder anderen gefährlichen Aufputschmitteln, die das Gehirn vernebeln. Ich beobachte dieses gesellschaftliche Desaster schon sehr lange. Man muss leider feststellen, dass viele Dinge die aggressiv machen, wie Saufen, Rasen, Böllern und eben diese bekloppten Killer – und Glücksspiele, leider legal bleiben, jedoch eine erstklassige Heilpflanze zu konsumieren, soll weiterhin unter Strafe verboten bleiben. Ja geht`s noch ? Gerade diese Unart ist eine gefährliche Variante des Faschismus, weil auf einseitge, ignorante und völlig unverhältnismäßige Weise wiederum eine Minderheit (nun sind… Weiterlesen »

Fred
1 Monat zuvor

@Richard Willer

Na dann werden sie und ihre Miteigentümer sich demnächst an neue Gerüche gewöhnen müssen. Denn auch eine Eigentümerversammlung wird den Anbau auf Balkonen nicht verhindern können. Ihre Nachbarn müssen ja auch ihre Grillabende ertragen.

Steffen
1 Monat zuvor

@Joanitta Jetzt muss ich aber doch mal in die Bresche springen! Ich habe selbst viele Jahre Shooter gespielt und bin ein zutiefst friedlicher Mensch. Dies gilt auch für meinen damaligen Freundeskreis. Keiner dieser Personen hat jemals jemanden angegriffen. Die sog. Killerspiel Diskussion ist schon steinalt und substanzlos. Was Sie in Ihrem Kommentar anführen, ist ziemlicher Quatsch: Es gibt Filme, in denen aus Ego Perspektive gefilmt und geschossen wird (Doom 2006, Resident Evil 2002). Ja, es stimmt Hisbollah und co. werden sicherlich ihre Rekruten mit Shootern trainieren, – was die USA übrigens auch tun. Das Spiel “America’s Army” wurde ursprünglich nur entwickelt, um neue Soldaten für die Army zu gewinnen. Das träfe dann auch auf den Film TopGun 1986 zu, der… Weiterlesen »

Qi San
1 Monat zuvor

@ Richard Willer
Die Arroganz/Dummheit der „Gesunden” und „Rechtschaffenden” ist unantastbar.

@Joanitta
Die Umwelt prägt den Menschen sagte man „früher”.
Heute ist die Oberste Direktive an den Grundschulen die Sozialisierung der Kinder – nicht das Vermitteln von Wissen (O-Text Kultusministerium). Hauptsache die Reichen werden reicher und die Dummen dümmer.


243 Millionen Euro Schadenersatz (ohne Kosten für die Infrastruktur und Entwicklung/Milliarden) für die krepierte Maut, die nun nicht für eine bessere Bildung für unsere Kinder, für eine bessere Infrastruktur oder Gesundheitsversorgung zur Verfügung stehen.

Dobrindt … Scheuer … CSU … die Totengräber der Republik
mit dabei SPD, CDU und FDP … ole ole

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von QiSan
buri_see_kaeo
1 Monat zuvor

@Richard Willer, “…dort trifft sich das gesamte kriminelle Millieu um im privaten Geschäfte…”, also Putin, Kim-Jong-Un, Masken-Dealer der CSU, Vermietertagebuch und Neuwahlbrüllaffen der AfD und auch des Hr. Söder…
Ist es bei einem derart unzureichenden Umgang mit der deutschen Grammatik eigentlich möglich, die Inhalte des geplanten CanG auch nur ansatzweise zu begreifen?
Ich biete ja oft Hilfe an…, hier mal aus “kapiert.de”:
Schreibe dass, wenn es sich um eine Konjunktion handelt!
Schreibe das mit einem s, wenn du stattdessen auch dieses, jenes oder welches einsetzen kannst oder es sich um einen Artikel handelt!
mfG  fE

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von buri_see_kaeo
buri_see_kaeo
1 Monat zuvor

@Horscht, und wenn nicht? Dann muss in der CSU noch lange niemand, auch nicht Hr. Söder, die Cannabis-Teillegalisierung rückgängig machen wollen.
Denn das BuVerfGe nimmt sich sicher dieser Aufgabe an. Über 3 Richter-Anträge zu Cannabis haben sie im Juni 2023 noch nicht entschieden; es sollte zeitnah geschehen, nicht Wochen, Monate oder Jahre, zeitnah, gleich nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger…, oder habe ich da irgendwie den Witz nicht verstanden? So hatten sie (BuVerfGe) die Schwulenjagd doch auch verlängert. Bei denen kommen (gesellschaftliche) Entwicklungen/ Gegebenheiten oft erst nach Jahrzehnten an. Siehe auch die Entscheidung zur Schuldenbremse. Dass nach dem 24.02.2022 die Welt in einer anderen (Welt) aufgewacht ist, hatten sie nach ca. 1½ Jahren immerhin auch noch nicht bemerkt.
mfG  fE

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von buri_see_kaeo
Jack323
1 Monat zuvor

Satire oder Troll oder keine Ahnung? „Killer“Spiele

Das mit einer Geruchsbelästigung mag u.U. Stimmen können.

Etwas Toleranz schadet nicht.
Sonst können wir alles verbieten was stören kann. Jeden ist dann betroffen:
Haustiere, Außenbeleuchtung, Blinklicht, Klimaanlage, Holzheizung, Grillen, Alkohol, Zigaretten, Motorrad, Auto, usw.

MicMuc
1 Monat zuvor

Die Corrupte Sozialdarwinistische Union ist Faschismus, wie er leibt und lebt …

trec.
1 Monat zuvor

Schlanke Grüße aus Franken. 🙂

Säule 1 – Austritt aus EU
Säule 2 – Austritt aus UN

Grundsätzlich ist Lügen nicht mit Strafe bedroht, jedoch kann sich ein Vertragspartner durch Anfechtung von einem Vertrag lösen, wenn er bei Vertragsschluss arglistig getäuscht wurde. Eine Täuschung liegt hierbei in dem Hervorrufen eines Irrtums, also einer Fehlvorstellung über Tatsachen. .. dies zum Recht auf Lüge.

https://norml-org.translate.goog/blog/2024/01/09/updated-norml-report-highlights-over-2-3-million-marijuana-related-expungements/?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

trec.
1 Monat zuvor
Patrick
23 Tage zuvor

Dank Alkohollegalisierung. Können 18 jährige usw.easy peasy an Jüngere, Alkohol abgeben! Wer kontrolliert das? Kaum wer! So und DAS!!!! Soll jetzt auch für Cannabis passieren. Jaaaaa schön legalisieren, das die 18 jährigen schönen an kleine Kinder das Zeugs abgeben können. Versteht mich nicht falsch, sollen sich alle, die das wollen, ihre Eier Impotent kiffen usw. Meinetwegen…aber DANN….sollen sie das IN Cannabis Cafés wie in Holland. Ausweiskontrolle am Eingang. CANNABIS Konsum NUR!!!!! DIREKT IM Laden!!!!!!! Dann und NUR DANN werden Kinder geschützt….Krankenkassen…Gerichte…Polizei…UND der Steuerzahler entlastet UND wir müssen nicht die ganze Kiffer Kuren für kleine Kinder finanzieren und NOCH mehr krankenkassen Beiträge zahlen. Von 2.4k Einkommen…zahlst jetzt rund 400 Euro Beitrag…dank der ganzen Drogenscheisse….zahlst bald davon dann 600€. Wie gesagt Kiffen… Weiterlesen »