Donnerstag, 19. Oktober 2023

Wir denken an Peter Tosh

Foto: Su/Archiv

Wir denken an Peter Tosh, der Reggae-Musiker hätte heute seinen Geburtstag gefeiert. Wir danken dir für deinen Einsatz.

Peter Tosh, geboren am 19. Oktober 1944 in Grange Hill, Jamaika, war nicht nur ein herausragender Reggae-Musiker, sondern auch ein leidenschaftlicher Verfechter der Legalisierung von Cannabis. Als Mitglied der legendären Band “The Wailers” zusammen mit Bob Marley und Bunny Wailer trug er maßgeblich zur Verbreitung von Reggae und der Rastafari-Kultur bei, die eng mit dem Gebrauch von Cannabis verbunden ist.

Peter Tosh war bekannt für seinen charakteristischen Stil und seine kraftvollen Botschaften in seinen Songs. Eines seiner bekanntesten Lieder, “Legalize It,” drückte unmissverständlich seine Überzeugung aus, dass Cannabis entkriminalisiert und legalisiert werden sollte. In dem Lied sang er von den vielfältigen Verwendungszwecken von Hanf und betonte die medizinischen, spirituellen und sozialen Vorteile der Pflanze. Er forderte die Befreiung der Menschen von den Ketten der Drogenprohibition.

Tosh war ein Rastafari, und in dieser Glaubensrichtung wird Cannabis als Sakrament betrachtet, das die Kommunikation mit Gott fördert. Er glaubte fest daran, dass der Konsum von Cannabis Teil seiner spirituellen Reise und seiner Lebensweise war. Seine Botschaft, dass der Zugang zu dieser Pflanze ein grundlegendes Recht sein sollte, traf auf Resonanz bei vielen Gleichgesinnten.

Leider wurde Peter Tosh während seines Lebens mehrmals Opfer von der Prohibition er ertrug Razzien Verhaftungen aufgrund seines öffentlichen Engagements für die Legalisierung von Cannabis. Trotzdem setzte er sich unbeirrt für seine Überzeugungen ein und blieb ein unbeugsamer Kämpfer für die Sache.

Heute wird Peter Tosh oft als einer der Pioniere des Cannabis-Aktivismus und als Symbol für die Freiheit im Umgang mit dieser Pflanze gefeiert. Seine Musik und seine Botschaft leben weiter. Die weltweite Bewegung zur Legalisierung von Cannabis hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Peter Tosh hat zweifellos dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Pflanze zu schärfen. Damit hat er die Diskussion über ihre Legalisierung vorangetrieben.

Ein Beitrag von Simon Hanf

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

2 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Ramon Dark
7 Monate zuvor

Die Prohibition ist auch ein Verstoss gegen die Freiheit der Religionsausübung. Das betrifft auch andere religiöse Richtungen wie z.B. den tantrischen indischen Shivakult und verschiedene schamanische Naturreligionen und deren Anhänger. Wird Zeit, dass die Visionen von Peter Tosh ebndlich in die befreiende Tat umgesetzt werden. Doch der sog. “werteorientierte und demokratische” Westen schweigt nicht nur in diesem Bereich zu Grund- und Menschenrechtsverletzungen!

XXX
7 Monate zuvor

Wenn man solche Freunde hat, braucht man keine Feinde mehr…

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von XXX