Samstag, 29. April 2023

2000 Cannabispflanzen in Südwestpfalz gefunden

Bild: Archiv/Su
Polizei, Hanffeld, Cops, Bullen, kriminell, illegal, Bauer, Feld, Anbau, Bild: Su

2000 Cannabispflanzen in Südwestpfalz gefunden. Die Polizei hob erneut eine Cannabisplantage aus.

In Schindhard (Landkreis Südwestpfalz) hat die Polizei eine Cannabisplantage ausgehoben. Dies berichtete die ZEIT. Am vergangenen Mittwoch machten Ermittler der Polizei einen besonders großen Fund in einer Lagerhalle. Der Ort selbst hat nur etwa 500 Einwohner, aber 2000 Cannabispflanzen. Das sind knapp vier Pflanzen pro Person. Es wurde eine Spezialeinheit gerufen, welche die Tür mit Gewalt öffnete. Es wurden vier Männer zwischen 23 und 46 Jahren vorläufig festgenommen. In der Lagerhalle, welche leer stand, wurden über 2000 Cannabispflanzen in verschiedenen Stadien gefunden. Die Polizei geht, wie jeder vernünftige Mensch, davon aus, dass die Dealer, mit dieser enormen Menge, einen erheblichen Umsatz machten. Ebenfalls fanden die Beamten getrocknetes Cannabis in einem dreistelligen Kilogrammbreich. Die vier Männer kamen daraufhin in Untersuchungshaft. 

Die Regierung hat versprochen, Cannabis zu legalisieren. Bislang ist es aber immer noch illegal und diese vier Männer kommen nun, höchst wahrscheinlich wegen eines gewaltfreien Cannabisdeliktes in den Knast. Diese Ungerechtigkeit muss aufhören. In Recklinghausen wurde eine Cannabisplantage mit über 1000 Pflanzen gefunden. 

Ein Beitrag von Simon Hanf

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

7 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rogg
10 Monate zuvor

“diese vier Männer kommen nun, höchst wahrscheinlich wegen eines gewaltfreien Cannabisdeliktes in den Knast.”

Wie nett…wahrscheinlich….

Die Herren haben ausgesorgt….und das nicht nur wahrscheinlich!!! Für einen beschissen Bruchteil dieser Menge hab ich drei (3) Jahre bekommen.

Die bekommen mehr Strafe als ein Kinderschänder, Messerstecher oder prügelnder Bulle…alles Taten mit massiven Schäden an ihren Opfern.

Aber gnadenlos gerichtet werden Kräuterbauern und Selbstversorger in diesem “Rechtsstaat”..in Bayern, BW und Sachsen bekommen die einen Ständer, bei solchen Nachrichten…ekelhaftes Scheißspiel !!!

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Rogg
Haschberg
10 Monate zuvor

Solange unser Staat nicht in der Lage ist, für den ausreichenden Konsum von Millionen von Hanffreunden zu sorgen, müssen es eben Privatleute tun. In der recht sauffreudigen Pfalz, zu der der beschauliche Ort Schindhard gehört, ist man sicherlich froh, dass es außer dem überall weit verbreiteten Wein, der viel Elend unter der Bevölkerung erzeugt, auch noch ein wenig gutes Cannabis gibt. Schließlich will nicht jeder dieses hochgefährliche Zellgift saufen. Auch ich bin der Meinung, dass es ungleich sinnvoller wäre, endlich mal die bösen Buben unserer Kirchen mit ihrem verlogenen Heiligenschein hinter Gitter zu bringen, als Leute, die eine wertvolle Heilpflanze zur individuellen Erbauung kultivieren. Dieses mittelalterlich anmutende Unrechtssystem muss endlich von unseren Politikern mit harter Ansage aufgearbeitet werden. Aber die… Weiterlesen »

buri_see_kaeo
10 Monate zuvor

So wird es sein Haschberg. Bayern und BW sind auch frohen Gemütes die Spitzenreiter bei nächtlichen Geisterfahrten; Finale Ausmaße erreicht die Freude, wenn dem ein Großschadenereignis im Straßenverkehr folgt: Juhuhu
mfG   fE

Fred
10 Monate zuvor

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/ressortabstimmung-gesetzentwurf-cannabis-legalisierung-entkriminalisierung-social-clubs-eigenanbau/

Ist doch fein zusehen wie das funktioniert, wenn man beharrlich auf Missstände aufmerksam macht – mit demokratischen Mitteln selbstverständlich – und das ganze dann umgesetzt wird.

buri_see_kaeo
10 Monate zuvor

FDP-MdB Kristine Lütke postete erfreut…, das zumindest ist äußerst lobenswert und wird der Angelegenheit den größtmöglichen Schwung verleihen…,
Aber mal ernsthaft, abgesehen von dieser der Cannabiskonsumenten final und für alle Zeiten entlastenden Postigung hat die FDP bisher überhaupt absolut gar nichts gerissen. Ich entsage denen die wohlverdiente Schulterbekopfigung.
mfG   fE

trec.
10 Monate zuvor
Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Trec 0.1
trec.
10 Monate zuvor

Nach wie vor arbeitet und lebt ( !)

das Böse von Lügen und Angstverbreitung..

das ist der kleinste Nenner.

.. ..zertretbar. 🙂

https://youtu.be/tx6FsDC4i3s?list=RDtx6FsDC4i3s ..