Dienstag, 18. Oktober 2022

Cannabis per Rad? – Dank Uber Eats

Cannabis

Cannabis per Rad geliefert bekommen ist möglich. Dank Uber Eats kann Cannabis in Kanada nach Hause geliefert werden.

Cannabis kann in Kanada nun per Fahrradkurier direkt zu den Kunden nach Hause geliefert werden. Das Unternehmen Uber Eats macht es möglich. Seit dem 17. Oktober 2022 kann dort nämlich ganz einfach Cannabis bestellt werden. Die Fahrradkuriere, die in Deutschland nur für Lebensmittel und mittlerweile auch Haushaltswaren verantwortlich sind, sind in Kanada jetzt auch für Cannabis verantwortlich. Jeder Kanadier der mindestens 19 Jahre alt ist, hat nun die Möglichkeit, per App die Bestellung aufzugeben. Das Unternehmen Uber Eats ist in Kooperation mit den lizenzierten Fachgeschäften und holt dort die heiß begehrte Ware ab. Der Kunde hat dann auch gleich die Möglichkeit, sich eine Pizza für den berüchtigten Munchie zu bestellen. So einfach kann es gehen.

In Deutschland wird die Legalisierung hinausgezögert. Täglich werden etliche Menschen wegen des simplen Besitzes von Cannabis verurteilt und in Kanada kann das Gras legal von der Couch aus geliefert werden. Das ganze auch noch pünktlich, zuverlässig und transparent. Daran kann sich Deutschland gerne ein Beispiel nehmen.

Ein Beitrag von Simon Hanf

Eine Antwort auf „Cannabis per Rad? – Dank Uber Eats

  1. Heisenberg

    Aber dafür kann man in Deutschland ins Gefängnis geliefert werden.Pünktlich, zuverlässig und transparent.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: