Samstag, 27. August 2022

Scholz hat nie gekifft

Bild: su/Archiv

Bundeskanzler Scholz hat nie gekifft. Deswegen tat er sich anfangs mit den Legalisierungsbemühungen schwer „weil ich erstens nie gekifft habe”, so der Bundeskanzler.

Laut Scholz gebe es, „die sich das Hirn weggekifft haben und die schwere psychische Schäden davongetragen haben, weil sie es sehr übertrieben haben”. Allerdings hätten die meisten einen “halbwegs gesitteten Umgang” mit Cannabis. Deshalb solle es laut ihm nun auch legalisiert werden – „und es soll auch ziemlich schnell gehen”.

Scholz gilt als Schlaftablette der deutschen Politik. Er hat bisher nicht gekifft im Gegensatz zu seinem Parteikollegen Karl Lauterbach, der offen zu seinem Konsum steht. Das Olaf Scholz nicht gekifft hat, ist wenig überraschend. Daher ist es umso besser, dass er der Wichtigkeit der Legalisierung von Cannabis erkannt hat. Scholz ist aktuell 64 Jahre alt, und er hat noch genug Gelegenheiten Cannabis zu konsumieren. Wenn Cannabis endlich legalisiert ist, laden wir Herrn Scholz gerne auf einen Joint ein. Er kann es sich nochmal überlegen, ob er es jetzt nicht doch mal probieren möchte. Wir sind gespannt, ob er unser Angebot annehmen wird. Also Herr Scholz, falls Sie diesen Artikel lesen sollten, melden Sie sich nach der Legalisierung gerne bei uns. Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Angebot annehmen würden.

Ein Beitrag von Simon Hanf

Eine Antwort auf „Scholz hat nie gekifft

  1. Heisenberg

    Interressanter wäre nicht die Geschwindigkeit der Legalisierung,ohne Zeitangabe,sondern die Art und Weise des Vorgehens.Und Aufklärung wann,wie und was.Und dann auch mal machen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: