Mittwoch, 22. Juni 2022

Bad Berleburg: Polizei findet Cannabis in Wohnung


In der Wohnung eines 35-Jährigen findet die Polizei Cannabis

Foto: Su/Archiv

In Bad Berleburg wurde Cannabis in der Wohnung eines 35-Jährigen gefunden. Im April 2018 hatten Beamten bei dem Mann 1,02 Gramm Cannabis in der Wohnung gefunden und sichergestellt. Daraufhin wurde im Januar dieses Jahr ein Strafbefehl gegen den Angeklagten erlassen. Das Urteil des Richters: Eine Geldstrafe in Höhe von 300 Euro. Der 35-Jährige Mann erhebt jedoch Einspruch gegen das ausgesprochene Urteil. Der Angeklagte hatte am Dienstagmorgen eigentlich einen Termin im Amtsgerichts Bad Berleburg. Doch er erschien und somit konnte mit dem Fall nicht mehr fortgefahren werden. Judith Hippenstiel, die Oberamtsanwältin, beantragte die Verwerfung des Einspruchs. Der Richter folgte diesem Antrag.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Josua Michaelis Kaminski
Josua Michaelis Kaminski
6 Tage zuvor

Zu welchem Zweck wird deswegen soviel Aufwand betrieben? Warum darf dieser Mensch, und wie auch alle Anderen, nicht selbstbestimmt leben? Aber Strafe muss sein wa?

Substi
6 Tage zuvor

L Ä C H E R L I C H !!
Da kann man echt nichts mehr zu sagen, 1g und so ein Geweese….es ist menschenverachtend! ‚Ne Kiste Bier ist gefährlicher…..
Na da haben die „Behörden der heiligen Bestrafung“ ja wieder gute Arbeit geleistet und Massen an Steuer€ rausgehauen um diesen „Pablo des Motta“ zu bestrafen! Der zündet sich derweil eine Bo an!
Man man man…..

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Substi
Haschberg
Haschberg
6 Tage zuvor

Einfach nur erbärmlich. In was für einer abartigen Welt leben wir eigentlich?
Die Justiz sollte sich mit weitaus wichtigeren Vorfällen beschäftigen und nicht mit so einer hirnrissigen Belanglosigkeit.

Rainer
Rainer
6 Tage zuvor

Ich habe bei der CaNoKo ein bischen reingehört.Im Herbst nächsten Jahres,muß erst noch ein Stück Widerstand weggewählt werden.Und ein Haufen Wenns und Abers sind noch im Weg.Wie lange die Ampel noch bleibt,die sich mit anderen Dingen beschäftigen muß,und sowieso nicht bemüht ist.Ein Gramm entkriminalisieren ist auch nicht möglich.Unauffällig weiterkiffen war und ist was bleibt.Staatsanwalt und Richter in einen Sack und gibs ihm.

buri_see_käo
buri_see_käo
6 Tage zuvor

Wie man den Aussagen der Prohibitionisten immer wieder entnehmen kann, bedarf es keiner Änderung der Gesetze bzgl. Cannabis, weil bei dem allerallergrößtesten Teil der Ertappten die Strafverfolgung aufgrund der Regelungen zu „kleine Menge zum Eigenbedarf“ ohnehin eingestellt würde.
Bad Berleburg… Bayern ist überall! stimmt’s? Mindestens in DE.
Ich frage mich, wie die Wohnung aussieht, nachdem ca. 1 gr. beim Pflügen gefördert wurde; Helden gibt’s.
mfG  fE

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von buri_see_kaeo
Jay Z
Jay Z
5 Tage zuvor

Hätte man schlucken können, ab ins Klo, den Anus, aus dem Fenster , ein Gramm hätte ich vorher noch geraucht …. Ein Gramm habe ich unter den Fingernägel