Donnerstag, 12. Mai 2022

Die Cannabis Normal Konfernz (CaNoKO) geht in die dritte Runde

Bild: CaNoKO

Die Cannabis Normal Konfernz (CaNoKO) geht in die dritte Runde. Das Hanfjournal als Medienpartner lädt euch herzlich dazu ein. 

Die Ampel-Regierung hat die Legalisierung von Cannabis versprochen. “Wir führen die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften ein. Dadurch wird die Qualität kontrolliert, die Weitergabe verunreinigter Substanzen verhindert und der Jugendschutz gewährleistet. (Koalitionsvertrag, Seite 68). Weitere Details sind noch nicht abschließend geklärt. Der deutsche Hanfverband (DHV) vertritt als Lobbyverband die Interessen und Bedürfnisse der Cannabiskonsumenten und integriert diese in den Prozess der Debatten.

In der CaNoKo (Cannabis Normal Konferenz) des DHV wird über diese Thematiken debattiert. Dazu heißt es auf der Website der Konferenz: “Soll Cannabis auch in Apotheken verkauft werden dürfen? Welche Regeln könnten für privaten Eigenanbau gelten? Was erwarten Konsumenten von einem Cannabisfachverkäufer? Ist eine THC-Obergrenze für die verkauften Produkte sinnvoll? Wie lösen wir das Führerscheinproblem?” 

Der DHV wird dort mit Politikern, Wissenschaftlern und Aktivisten diskutieren. Meinungsbilder aus der eigenen Community werden ebenfalls berücksichtigt. Die Regierung plant aktuell die Legalisierung.

Als Medienpartner der CaNoKo laden wir euch herzlich ein, euch am Prozess zu beteiligen. Dort könnt ihr bekannte Youtuber, Bundestagsabgeordnete und jede Menge anderer netter Leute treffen. 

Also kommt nach Berlin zur “Alten Münze”. Diese liegt zwischen dem Regierungsviertel und dem Alexanderplatz. Dies ist die selbe Location wie bei der letzten Konferenz. Diese eignet sich auch prima als Veranstaltungsort und ist ideal für eine solche Konferenz. Ebenfalls vorhanden ist ein 145 Quadratmeter großer Raucherbereich für Cannabispatienten und Freunde des Tabaks.

All diese und viele weitere Fragen werden auf der CaNoKO vom 17. – 19. Juni diskutiert. Hier haben wir als Gesellschaft und Cannabisaktivisten noch die Möglichkeit an dieser Diskussion teilzunehmen. Viele Abgeordnete sind dort anwesend und es ist eine gute Gelegenheit den Politikern unsere Bedürfnisse mitzuteilen.

Für DHV-Mitglieder gibt es Rabatt. So könnt ihr einen Rabatt von bis zu 90€ für ein Ticket erhalten. 

Tickets könnt ihr hier erwerben. 

3 Antworten auf „Die Cannabis Normal Konfernz (CaNoKO) geht in die dritte Runde

  1. Rainer

    Eine gute Idee.So werden Politiker über den derzeitigen Mißstand aufgeklärt.Mein Nachbar war ernsthaft der Meinung,daß eine Pflanze zum Eigengebrauch erlaubt sei.Da müssen die Medien mal besser aufklären.

  2. Otto Normal

    Ich glaube nicht das die Politiker über die derzeitigen Mißstände aufgeklärt werden müßten und das auch nicht wollen.

  3. Ramon Dark

    Glaube allerdings langsam, die Regierung tut nur so, als ob sie die Cannabislegalisierung ernsthaft plant und wenn doch, dann in erster Linie zum Wohl der Profitinteressen der Grosskonzerne. Aufgrund der wissenschaftlich lange bekannten Fakten und der Ergebnisse der in anderen Ländern erfolgten Legalisierungen (NICHT die Niederlande, dort ist nur konsumstraferleichterndes Pseudo) wäre sonst so eine demokratisch durchaus positive Diskussion überflüssig. Schliesslich müssten sich die jetzt regierenden Parteien eigentlich schon vor ihren Wahlversprechen und dem Koalitionsvertrag darüber informiert haben. Sonst wars nur eine oberflächliche Seifenblase zum Wählerstimmenfang und zur Regierungsbildung. Aber das unbeirrbare Engagement des DHV ist trotzdem wirklich beeindruckend und hoffnungsvoll. Je mehr demokratische Öffentlichkeitsarbeit, desto besser. Es geht nicht nur um die Überzeugung der Politiker, sondern auch um die Informationsverbreitung in der restlichen Bevölkerung. DHV, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: