Samstag, 7. Mai 2022

Thailand erlaubt Eigenanbau

Thailand erlaubt jetzt neben der medizinischen Anwendung von Cannabis auch den Eigenanbau. Allerdings ist der THC-Gehalt stark beschränkt.

Hierbei eröffnet die Thailändische Regierung der Bevölkerung die Möglichkeit Cannabis selbst anzubauen. Das Gesetz wird am 9. Juni 2022 in Kraft treten. Der Anzahl an Pflanzen ist kein Limit gesetzt. Jeder darf so viele Pflanzen anbauen wie er möchte. Allerdings gibt es Restriktionen bei dem, THC-Gehalt. Der THC-Gehalt darf 1% nicht überschreiten.

Der Cannabisanbau muss aber beantragt werden, und erwartet eine Legitimation der Behörden. Bisher wurden 4.712 Anträge bei den Behörden gestellt. Davon wurden allerdings nur 80 bisher genehmigt. Dies erklärt sich auch mit dem großen Ansturm und Interesse der thailändischen Bevölkerung. Es ist zu erwarten, dass die Anzahl der genehmigten Anträge innerhalb der nächsten Wochen steigen wird. Ebenfalls ist ein Anstieg der gestellten Anträge zu erwarten. 

Thailand hat bereits Cannabis entkriminalisiert und war damit das erste asiatische Land welches eine progressive Drogenpolitik startete. Es ist zu erwarten, dass weitere asiatische Länder in Zukunft folgen werden. Thailand hat es geschafft, ein positives Vorbild für andere Länder in Sachen Cannabis zu sein.

Immer mehr Menschen haben Interesse Cannabis selbst anzubauen und zu konsumieren. Die thailändische Regierung hat klar die Bedürfnisse der Bevölkerung anerkannt und setzt ihre Politik dementsprechend um. 

Es ist ein Schritt in die richtige Richtung von der viele Menschen profitieren werden. Jetzt ist es an der Zeit dass die deutsche Regierung ihren Versprechen ebenfalls Taten folgen lässt.

Ein Beitrag von Simon Hanf

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Substi
19 Tage zuvor

T H A I L A N D !!!
Das wie mit dem Netzausbau, wir stehen weit hinter der 3.Weltländer weil die alten Herren so’n Quatsch und moderns Kroam nicht benutzen, ergo braucht es ja auch der „normale“ Bürger nicht! Ich hasse Unsere Art der Politik! Nicht die Demokratie, nur die Einstellung der Volksversag….vertreter! Canna ist da gut zu vergleichen! Schon mal die Panik gesehen, wenn Bier teurer werden soll?? Pervers is es schon irgendwie…

Rainer
Rainer
19 Tage zuvor

100 Pflanzen für 100% THC.80Leute dürfen.Wow.

Hans Dampf
Hans Dampf
19 Tage zuvor

Die Regierung hat klar die Bedürfnisse der Bevölkerung anerkannt und setzt ihre Politik dementsprechend um.
Allerdings darf der THC-Gehalt 1% nicht überschreiten.
Das ist ja lächerlich.
Hoffentlich bleiben wir von solchen unsinnigen Entscheidungen verschont, falls es auch hier zulande einmal zu einer Legalisierung kommen sollte.
Wenn schon, denn schon.

Ramon Dark
Ramon Dark
18 Tage zuvor

1%THC und ein umständliches Gnehmigungsverfahren, bei dem von 4.712 Anträgen bislang nur 80 genehmigt wurden ist wirklich mickrig., aber besser ein winziger Schritt in eine gerechtere Richtung als gar keiner. Wenns dabei allerdings jahrelang bleibt werden trotzdem unzählig Viele in die ungerechtfertigte Illegalität gedrängt.