Sonntag, 24. April 2022

Hochzeitsessen mit Überraschung

In Berlin mischte die Braut Hanf ins Hochzeitsessen – Gäste riefen den Notarzt

Edibles sind nichts für jeden – besonders die starke Wirkung sollte nicht unterschätzt werden. Daher sollte man nicht unvorbereitet einfach drauf los essen. Unter erfahrenen Freunden kann es allerdings vorkommen, dass der unschuldige Keks sich als grüne Überraschung und kleiner Scherz herausstellt. Bereits Arnold Schwarzenegger erlaubte sich mitunter solche Scherze bei Freunden. Für eine Hochzeitsessen eignet sich eine solche Überraschung allerdings weniger. Bei einer Hochzeit in Florida hatten eine Braut und ihr Caterer vergangenen Februar dennoch die Idee, das Essen durch ein wenig Cannabis aufzupeppen.

Das hatte ungute Folgen: Mehrere Gäste beklagten sich über Unwohlsein und ungewöhnliche Gedanken beklagt – die Polizei wurde alarmiert und stellte fest, dass die Symptome auf Cannabiskonsum hinwiesen. Nach dieser flotten Detektivarbeit fragten die Beamten den Bräutigam und die Braut, ob das Hochzeitsessen Cannabis enthielt. Der Bräutigam starrte daraufhin anscheinend ein paar Momente ausdruckslos den Polizisten an und erwiderte schlicht: „Nein“. Dennoch begann die Polizei damit, Küchenutensilien und Besteck einzusammeln. Auch die Lasagne, Erdbeeren mit Schokoüberzug und Pudding-Shots wurden „zur Untersuchung“ eingesammelt.

Ein Gaster, der einen Caesar Salat, Tortellini und Brot mit Olivenöl-Dip verspeiste, sagte dass er sich „tingly“ fühlte; er litt zudem unter Herzrasen und „verrückten Gedanken“. Er habe bereits Erfahrungen mit Cannabis gemacht, aber dieser Trip schien ihm anders zu sein. Ein weiterer Gast, der ebenfalls dem Salat aber auch den Fleischbällchen zum Opfer fiel, sagte er habe sich „weird, tingly, figdety“ gefühlt und hatte „extreme dry mouth“. Die Tante der Braut musste sogar ins Krankehaus. Hier wurde auch THC im Blut nachgewiesen. Nachdem der Caterer dabei erwischt wurde, wie er eine grüne Substanz aus der Punsch-Bowl entnahm, wurde er gefragt ob das Essen Cannabis enthielt. Der Caterer kicherte und nickte daraufhin.

So lecker das Essen auch klingt, besonders die Familienmitglieder wunderten sich, warum dieser Scherz notwendig war: „I don’t know why. I think that is the biggest question on all of our minds in speaking with some of the family members. We want an explanation,“ so ein Gast. Die Braut und der Caterer müssen sich demnächst vor Gericht verantworten.

5 Antworten auf „Hochzeitsessen mit Überraschung

  1. Rainer

    Der Effekt ist dann zwar weg,aber die Gästse müssen vorher informiert werden, sonst ist so etwas meiner Meinung nach gemein.

  2. Ramon Dark

    Auch wenns vielleicht gut gemeint war ist es kein guter Scherz, jemandem ohne vorherige Einwilligung irgendetwas zu verpassen. Das entspricht in diesem Fall quasi Vergewaltigung auf einer anderen Ebene, auch wenns manche Beteiligten vielleicht trotzdem gut fanden und geniessen konnten. Eine genaue Deklarierung der Speisen (z.B. hanfhaltig – hanffrei)wäre besser gewesen und alle hätten sich dann frei entscheiden können.

  3. Haschberg

    Wenn man zuviel potentes Cannabis unters Essen mischt, kann das in der Tat für 1/2 Stunden ziemlich heftiges Herzrasen verursachen.
    Habe das selbst schon einige Male erlebt und war froh, dass ich mich in diesem Zustand ins nahe Bett legen konnte.
    Natürlich fühlt man sich am nächsten Tag etwas schlapp und sollte daher die Möglichkeit haben, sich auszuruhen (und nicht zur Arbeit gehen zu müssen).
    Es ist wohl unangenehm, die Wirkung der Überdosierung schwächt sich aber nach wenigen Stunden wieder ab und gestorben ist daran wohl noch keiner.
    Also Vorsicht bei essbarem Cannabis. Bitte nicht übertreiben!

  4. Sigmund Freud

    Dr.Oetker Muffin Backmischung kann ich nur empfehlen. Grüne Lebensmittel Farbe , thc Gras oder schnittreste. Auf leeren Magen 2 Muffins und den Kreislauf durch einen Spaziergang anregen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: