Freitag, 10. Dezember 2021

Brownie-zilla

Eine Firma zauberte den größten Hasch-Brownie der Welt

cake
Größe ist nicht alles: Ein normaler Brownie.

Es sind ganze 386 Kilo pures Glück für die fünf Mitarbeiter des Cannabis-Konzerns MariMed aus Massachussets: Sie schufen den größten und wohl auch schwersten Hasch-Brownie der Welt. Das Gebäck misst 91,4 x 91,4 x 38 Zentimeter und enthält satte 20,000mg an THC. Zum Vergleich: Ein normaler Hasch-Brownie der Firma zählt 5mg THC. Ebenso besteht es aus 1334 Eiern, 96 Kilo Butter, 113 Kilo Zucker, 36 Kilo Mehl, 55 Kilo Kakao Pulver, 1,3 Kilo Salz und 900 Gramm Backpulver. Das Schokoladengebäck, das besser nicht in einem Stück gegessen werden sollte, ist sicherlich ein Marketing-Gag – sucht aber dennoch einen Käufer.

Der Brownie ist damit teil einer Reihe von Cannabis-Rekorden, die sich meist um Größe und Gewicht von Joints oder Stärke der Cannabis-Art drehen . Auch Irvin Rosenfeld ist Teil dieser Liste; der Mensch der mehr Joints als jede andere Person auf der Welt geraucht hat – nachweislich, denn sein medizinisches Rezept verordnet ihn jeden Tag zum Genuss von 10 Joints. Nach 35 Jahren kommt er auf 115,000 Stück. Der Rekord für die meisten konsumierten Hasch-Brownies ist noch offen; besonders jetzt zu Weihnachten eigentlich eine Einladung.

Bei so viel Rekorddrang werden die Mütter und Väter des größten Hasch-Brownies der Welt wohl auch irgendwann ihren Titel abgeben müssen, das Foto scheint aber neben dem Brownie-Monstrum und viel verschmitzten Grinsen auch einfach Bäckerstolz zu zeigen. Na dann guten Appetit.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Harry Anslinger
Harry Anslinger
6 Monate zuvor

Echte Feierbiester
So abfeiern kann man erst, wenn man es geschafft hat mit Legal.
Das sind wir leider noch nicht.
Also lieber weiter erst mal nen klaren Kopf bewahren, das dauert noch.
Aber lecker siehts schom aus, motiviert.

Ramon Dark
Ramon Dark
6 Monate zuvor

Sieht ja ganz lecker aus, aber 3 x soviel Zucker wie Mehl und so viel Fett (Butter+Kakaopulver) hört sich für mich unnötig, geschmacklich etwas übertrieben und ungesund an. Nun, ist eine persönliche Einstellungssache, aber ich als alter Gesundheitsapostel würde wenigstens den vermutlich weissen Zucker durch Honig oder Roh-/Vollrohrzucker sowie das wahrscheinlich weisse Mehl durch Vollkornmehl ersetzen. Viele konventionelle Vollkornbackrezepte lassen sich übrigens mit Hanfprodukten hervorragend verbessern. Honigmarzipan als Füllung ist dabei eines von vielen hervorragenden Hilfsmitteln, in die sich fein zerkleinerte Hanfsubstanzen mit etwas Zeitaufwand gut einarbeiten lassen. Auch selbst hergestellte Hanfbutter kann einen guten Zweck erfüllen. CBD- und THC-Gehalt je nach individuellen und/oder regional legalen Interessen. Gabs da nicht sogar mal spezielle Koch-und Backbücher für so etwas?

gein
gein
6 Monate zuvor

So was ess ich zum Frühstück. Wie das Kind mit dem Schokokuchen in Matilda! AUFESSEN!! =D

M.B.
M.B.
6 Monate zuvor

Highlöle!
Hier ein sehr nices Rezept:
http://hempasspice.net/Sweet%20Pastries%20with%20Hash/Hash%20Brownies?units=metric
Mein Tipp: unbedingt an Dosierung halten oder weniger nehmen, da die Brownies sehr lekker sind,
evtl. extra nüchterne Munchies einplanen.
Bong appetit!
PS den Backofen nicht vorheizen, dadurch werden sie noch saftiger.

trackback
5 Monate zuvor

[…] hatte zuvor etwas THC-Butter aus Colorado (hier ist Cannabis legal) mitgebracht und daraus ein paar Brownies gebacken. Die Mutter hatte sich wohl nicht mit ihrem Sohn abgesprochen und die Brownies ohne böse […]