Freitag, 22. November 2019

Cannabis-Zigaretten in Luxemburg erlaubt

CBD-Glimmstängel seit gestern auf dem Markt

Archiv/ Su


Luxemburg hat sich entschlossen, Cannabis zu legalisieren. Auch wenn der genaue Zeitpunkt für den wegweisenden Schritt in Europa noch nicht genau feststeht, so gehen die Entwicklungen im kleinen Großherzogtum voran. Sogar über den Konsum am Arbeitsplatz machte man sich bereits Gedanken und hat klare Regeln im Vorfeld aufgestellt, die sich mit dem allseits bekannten Alkoholkonsum decken. Seit gestern gibt es jetzt eine weitere Neuigkeit zu vermelden, da die ersten Cannabis-Zigaretten in Luxemburg erlaubt worden sind.

Der Hersteller Koch&Gsell, dessen Zigaretten der Marke Heimat weder Tabak noch Nikotin enthalten, hat die Genehmigung erhalten, seine geprüften CBD-Glimmstängel legal in Luxemburg zu handeln. Unter 0,2 Prozent THC soll in dem Gras der CBD-Kippen vorhanden sein, sodass eine Rauschwirkung komplett ausgeschlossen werden kann. Dennoch warnt der Hersteller vor einem Einsatz vor der Nutzung eines Automobils, da auch die beruhigende Wirkung von Cannabidiol nicht unbedingt zu unterschätzen wäre, befände man sich als Teilnehmer inmitten des Straßenverkehrs. Die Zigaretten mit dem Hanfinhalt lassen sich auf den ersten Blick nicht von regulären Tabak-Zichten unterscheiden, bemerken könne man den Unterschied aber leicht an der grünen Färbung des Zigarettenfilters. Auch der Geruch verrate, dass es sich um kein gewöhnliches Produkt aus dem Tabakgeschäft handeln würde. Es sei laut Angaben der saarländischen Landespolizei daher auch nicht gestattet, die Cannabis-Zigaretten über die Grenzen nach Deutschland einzuführen. Hierzulande sei der Besitz nach einer Grenzüberführung rechtswidrig.

Natürlich – was auch sonst …

12 Antworten auf „Cannabis-Zigaretten in Luxemburg erlaubt

  1. Manuel Diez

    Dachte CBD ist in Deutschland legal? Warum dürfte ich dann die CBD kippen nicht mit über die Grenze bringen?

  2. Rainer Sikora

    Gegenüber Deutschland,ist das ein Riesenschritt in Richtung Liberalisierung,aber nur ein Schildkrötenschritt Richtung Legalisierung.

  3. Krake

    Hallo Manuel, na weil die sich hier im Land schon seit Jahren wegen ein paar Krümmeln Gras, nen riesen
    Steifen machen!! Der noemale Bürger ist , wenn er gerne Kifft, auf einmal ganz schnell ein Assi, jemand, der es zu nix in seinem Leben gebracht hat. Ein Luftikuss, bis hin zum Hippie der eh nur Flusen im Kopf hat…….Fick die alle, die so denken!! Ich seh sofort, immer wenn ich so ne Scheiße höre, das Bild vom Richter Müllervor meinen Augen (der Typ, ist ein richtiges Vorbild) daß beruhigt mich immer sehr!! Der regt sich zwar immer sehr auf, aber der darf daß!! Ich hoff er bleibt uns noch 40 Jahre erhalten….
    Greets

  4. Roland

    Wir sind doch selbst schuld wenn wir uns das gefallen lassen. Wenn ich das nächste mal in Luxemburg bin nehme ich mir ein paar Schachteln von diesem „Teufelszeug“ mit. Scheiß drau was dieses korrupte Pack versucht mir vorzuschreiben. Sollten sie mich kontrollieren bin ich erfreut, denn dann habe ich endlich einen Grund bis vor den BGH zu ziehen. Wollen wir doch mal sehen. So und jetzt könnt ihr das ganz große Besteck auspacken. Das ist eine geplante Straftat. Fickt euch ihr Pack!!!

  5. Krake

    Hi Roland, genau das wollt ich noch sagen, wenn eich demnächst in Trier bin, fahr eich selbstverständlich
    über Wasserbillig nach Lutzeburg un hol mir natürlich auch n paar Schachteln, mußte schließlich gezwungener Maßen Jahrelang über Holland direckt zum Gras fahren….

  6. Rainer

    @Krake
    Ich und meine Tochter durften Herrn Müller einmal persönlich kennenlernen, da war er der netteste Mensch der Welt!
    Aber du hast absolut Recht und auch ich sehe immer ihn vor Augen, wenn jemad über Kiffer spricht! Und auf jedenfall darf er sich jederzeit über das Verbot so laut er will aufregen. Hammer Mensch und Richter!!!

  7. R. Maestro

    Wenn wir hier keinen internationalen Druck bekommen, oder einen Drogenkrieg, wie er teilweise herrscht, wird sich hier kaum etwas ändern.
    Auch die WHO hat sich, korrupt wie sie ist, aus jeglicher Verantwortung gezogen.
    Bananenverein!!!
    Freiwillig wird hier keine Vernunft herrschen.
    Entweder ein Krieg der OK, oder der Zwang nicht die letzten Deppen zu sein, dann wird hier etwas ändern. Vielleicht …… .
    Auch wenn Fr. Ludwig etwas bewirken will, es stehen immer noch unsinnige Texte von z. B. Emmi Zeulner entgegen. Nur als eines von vielen Beispielen.

    Man kennt es ja.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt? Nö!

  8. Ajnabi

    @R. Maestro:

    Danke für dieses Video. So viele Widersprüche seitens der Bundestagsabgeordneten. Ich werde auf diese nicht eingehen. Das ist eine Beleidigung meiner Intelligenz. Jeder sollte sich davon selbst ein Bild machen, was diese Bundestagsabgeordnete von sich abgibt.

    Herr Würth ist zu zahm. Was will Herr Würth damit erreichen?

    Schönen Abend noch.

  9. R. Maestro

    Habe mir das Video noch einmal angesehen und mitnotiert.
    Die Emmi hat mind. 46 mal ihr äh bzw. ähm eingebracht.
    Vermutlich hat sie das von „Mutti“ gelernt.
    Die Leere ihrer Argumentation ist aber durch den kompletten clip deutlich zu sehen.

    Dann werden halt weiterhin jährlich ca. 74.000 „Kultur-Fetischisten“ zu Grabe getragen.

    Dieses Gespräch ist so gut wie das zwischen Thilo Jung und der M.M.

    So dermaßen windig, die Unioner und die Arschl….. für Deutschland,äh, AFD kommt gleich danach. Die nehmen den Unionen da nichts weg.

  10. Skunky

    Die Emma (wer ist die eigentlich) ist anscheinend so strunz doof, habt ihr keinen intelligenten Gesprächspartner gefunden? Das kann sich ja niemand anhören..

  11. Harald

    @ Skunky
    Wenn es bei der CDU/CSU intiligentere gibt, dann sind es die, welche die „DUMMEN“ vorschicken. Denn diese sind ja offensichtlich zu dumm, um die Korruption zu verstehen, welche hinter diesem System steht.
    Und weil sie so blöd sind, labern sie einfach vorgegebene Texte nach. Dumme Menschen haben schon Vorteile, wenn sie von intelligenten und gewissenlosen, gegen den Rest der Bevölkerung in Stellung gebracht werden. In Kriegszeiten nennt man so etwas Kanonenfutter. Nochmal für alle.
    Unsere GROKO ist korrupt und wird für den Erhalt des Status Quo von Konzernen und Interessengruppen bestochen und der Rest sind Lügen !!!!!!!!!!!!!!!!!

  12. R. Maestro

    Anscheinend wurde mein Beitrag mal wieder gelöscht:

    @Skunky
    Sie heisst Emmi. Emma ist eher der Alice Schwarzer zuzuordnen.Sie hat für die Emanzipation gekämpft. Ohne die hätten wir verm. Köpfe wie Marlene, Angela und Emmi nicht als Vordenker vor der Nase.Diese Rechte sind willkommen, auch der Spahn freut sich mittlerweile.
    Früher wurden diese verfolgt, gejagt, diskriminiert! Und wo sind unsere (Konsumenten-) Rechte? Hä?Heute müssen die Hanf-Konsumenten herhalten. Naja, sie sind das heutige Kanonenfutter, welche unsere Politik braucht, um die Hirarchie aufrecht zu erhalten, sich als besser zu fühlen. Schließlich sind wir Konsumenten anscheinend sozialschädliche „Untermenschen“.Sappralott, in welchem Land, in welcher Welt leben wir?
    Was mir vorgestern über den Weg gelaufen ist:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/merkel-hat-werte-hergeschenkt-14-jahre-bilanz-des-bild-chefredakteurs-66192194.bild.html
    Es ist zwar von der Bild-Zeitung, aber in gegebenen Fall durchaus nachvollziehbar.Verdammt, diese Zustände sind mit Vernunftdenken und sozialem Verständnis keineswegs mehr vereinbar!Und in Punkto Jugend- und Gesundheitsschutz, dann sollten umgehend Waffenexporte verboten werden!Aber mit Tod und Leid verdient man lieber. Ähnlich verhält es sich hier mit der Gesundheits- und Drogenpolitik.
    Verfickte Politik hier.

    Ach, besser ich bremse mich jetzt.Allen noch einen schönen (Rauch-) wolkigen Tag.
    R. Maestro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.