Montag, 29. April 2019

Bayerische Polizei erbeutet Cannabis-Kaugummi

Personenkontrolle in Garmisch-Partenkirchen endet mit der Beschlagnahmung eines CBD-Kaugummipäckchens

Bild: Freeimages / Christian Kitazume
Bild: Freeimages / Christian Kitazume

 

 

Eine Glosse von Sadhu van Hemp

 

 

Noch hat die bayerische Staatskanzlei nicht zu einem Boykott gegen die Drogeriemärkte „Rossmann“ und „dm“ aufgerufen. Auch landesweite Großrazzien und Zwangschließungen aller bayerischen Filialen sind bislang nicht erfolgt. Ebenso wenig ist bekannt, ob die Justizbehörden des Freistaat Bayern ein Ermittlungsverfahren wegen bandenmäßigen CBD-Kaugummihandels gegen die Drogeriebosse Dirk Rossman (72) und Götz Werner (75) führen. Wohl aber ist zu befürchten, dass der bayerische Justizapparat zu allem fähig ist – bis hin zur Festnahme der gesamten Belegschaft der beiden Großunternehmen. Und das völlig zu Recht, denn laut Betäubungsmittelgesetz stehen die vornehmlich weiblichen Angestellten der Drogeriemärkte erst einmal unter dringendem Tatverdacht des illegalen Drogenhandels, wenn sie CBD-Kaugummidroge verkaufen, von der niemand weiß, ob sie verkauft werden darf.

 

Keine Frage, alle Verdachtsmomente weisen darauf hin, dass Rossmann und Werner die Rädelsführer der Verschwörung der Cannabis-Lobbyisten sind, die das bayerische Volk von Bier- und Obstlertrinkern zu CBD-Haschgiftjunkies umvolken wollen. Nackte Angst herrscht unter weißblauem Himmel – auch bei der Polizei, die laut „Merkur de“ zwischen CBD-Kaugummikauern und anderen Rauschgiftsüchtigen nicht so recht unterscheiden will.

 

Es geschah Anfang April, so die Prosa des Garmisch-Partenkirchner Lokalteils des „Merkur“, als bei einem Stadtspaziergang zwei Männer in Begleitung eines volljährigen Sohnes von Polizisten einer Personenkontrolle unterzogen wurden. Dabei kam es auch zu einer Leibesvisitation, die ein Kaugummipäckchen der Marke „Taff Inaff“ zutage förderte, das der Sohn bei sich führte. Das auf der Verpackung abgebildete Hanfblatt verleitete die Schutzpolizisten zu der Annahme, dass es sich bei den Kaugummis um die gefährliche illegale Droge Cannabis handelt. Der Fall war klar wie Kloßbrühe, und der „Swiss Cannabis Gum“ der Firma „Roelli Roelli“ wurde zwecks weiterer Ermittlungen konfisziert. Der Hinweis des Sohnes, die Kaugummis ganz legal im Drogeriemarkt „dm“ erworben zu haben, ließen die Beamten nicht gelten.

 

Die Garmisch-Partenkirchner Polizei bestätigt laut „Merkur“ die ermittlungstechnische Meisterleistung im Kampf gegen die Haschgiftkriminalität. Der Kaugummi befände sich nun zur Prüfung beim Gesundheitsamt. Mit einem Ergebnis der Laboranalyse sei aber erst in einem halben Jahr zu rechnen. Inwieweit die Polizei zum Schutze der Volksgesundheit erwägt, alle bayerischen Landeskinder aufzufordern, die bei „dm“ und „Rossmann“ erworbene Kaugummi-Droge bei die nächste Polizeidienststelle abzuliefern, war nicht zu erfahren.

 

Angesichts der unklaren bayerischen Rechtsauslegung wäre es jedoch jedem Kunden, der CBD-Kaugummis gekauft und gekaut hat, vorsorglich anzuraten, sich unverzüglich und sofort per Selbstanzeige den Strafverfolgungsbehörden zu stellen. Die stets freundlichen und hilfsbereiten  Beamten in den Polizeirevieren sind rund um die Uhr da – und werden sich bedanken.

 

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Karli
Karli
2 Jahre zuvor

Was werden wohl Touristen denken wenn sie Zeuge von solchen Aktionen werden? Auf Touristen aus legalisierten oder liberalen Ländern muss es doch besonders merkwürdig wirken.

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Also ich glaub das die Polizei in Bayern wohl Langeweile hat!

Niemals werde Ich auch nur einen Fuß auf Bayern stellen.
Das ist ja das aller lächerliche was ich je lesen durfte.
In Bayern wird offenbar zu viel Alkohol getrunken!
Ich empfehle dringendst den Alkohol Konsum für Bayern einzustellen, damit künftig solche Dinge nicht mehr vorkommen!

Und Vorsicht tretet bitte keine Ameisen in Bayern tot. Nicht das ihr dann wegen Mord noch in Bayern Einsitzen musst.

Und für sowas werden unsere Steuer Gelder verschwendet! Für ein Kaugummi?

Ich glaube das nicht!
Die müssen ja langeweile haben!

R. Maestro
R. Maestro
2 Jahre zuvor

Keiner von uns würde sich in Kasperltheater setzen, in welchem das Mortodil (Krokodil), dem bösen Verbrecher (Haschgiftkonsumenten) eine auf`s Maul haut. Aber dieses Kasperltheater müssen wir alle mit finanzieren. Kein Wunder, dass es „Reichsbürger“ gibt, welche ihren Henker nicht noch finanzieren wollen. Man sollte die Idee eines Flashmobs wirklich ausarbeiten. Vielleicht erwirkt man mit solchen Aktionen zumindest, dass sie checken, welcher Schwachsinn heute noch mit Nazi-haften Aktionen aufrecht erhalten wird Mit jedem gekauften Kaugummi bei den Exekutoren einlaufen. Oder mit jeder Süssigkeit, welche Alkohol enthält. Es handelt sich ja de facto um Rauschgift. So verantwortungsvoll sollten sich unsere (t)ollen Vordenker verhalten. Aber was soll man sich erwarten. Von einer Politik, welche dem Jugend- und Gesundheitsschutz die Bedeutung eines Kaugummis, der… Weiterlesen »

Otto Normal
Otto Normal
2 Jahre zuvor

Ich mag diese Verrückten irgendwie, also die Reichsbürger (RB).
Alleine schon weil sie der Feind meines Feindes sind.

Deshalb verfolge ich auch amüsiert die Entwicklung der AFD in Deutschland. Nicht weil mir die gefallen sondern weil sie das bürgerliche, verlogene Politikerpack des großen deutschen Parteienkartells vor sich hertreiben wie die Schäferhunde die Schafe.

Seit es die AFD gibt ist aus dem Parlament ein Kasperletheater geworden. Kabarett ist nix dagegen!

Vielen Dank fürs Vorführen wie undemokratisch und unreif die sind und die Wahnsinns-Unterhaltung, wo Politik früher eher langweilig war, weil alle einer Meinung sind (die der ostdeutschen Kanzlerin). War ja auch bisher ein einziges korruptes Kartell.

Rainer Sikora
Rainer Sikora
2 Jahre zuvor

Er hält dich immer bei Laune,er hält dich frisch und in Schwung.So lautete einst eine vertonte Kaugummirwerbung,nur vor Polizeikontrollen hat man nie gewarnt.

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Am besten alle in einen Sack stecken und dann mit den Knüppel drauf hauen! Da trifft man immer den richtigen!

Aber vielleicht sind das schon die Auswirkung der globalen erderwärmung!
Villeicht haben die zuviel Ozon innaliert!

Wenn man das Gehirn einschalten würde, so würde ich als Polizist weder so ein blödes Kaugummi beschlagnahmen noch würde ich Jagt auf Kiffer machen!
Das wäre mit einfach zu blöd!
Prost Bayern!

Hans Wurst
Hans Wurst
2 Jahre zuvor

Die bayrische Polizei ist sowas von im Jahr 1939 stecken geblieben. Wird Zeit, dass die konservativen Hinterwäldler etwas zeitgemäßer agieren.

Der Realist ohne Kraut
Der Realist ohne Kraut
2 Jahre zuvor

Von lachhaft bis schockierend legt sich meine Gefühls- und Gedankenwelt. Wenn ich’s mir aber richtig überlege, passt es wieder sehr gut nach Süddeutschland. Dort herrschen bekanntlich andere Sitten und Gebräuche, die die gesamte Welt nur schwer bis gar nicht verstehen kann. Als Schlussfolgerung muss man jetzt unbedingt davon ausgehen, dass wenn man auch nur den leisesten Verdacht erweckt, direkt der treuen diensttreibenen Hänker mit Dienstwaffe und Uniform einen bis aufs Blut blamiert und schikaniert? Danke! Gut, dass es noch Menschen gibt, die jeden Verdacht gut verarbeiten und weiterhin Menschenrechten und Würde mit Genuss in den A*** treten. Es gibt unzählige Baustellen, großes Leid und viele, die unbedingt Hilfen aller Art brauchen. Aber zum Glück jagt man Kiffer oder die Dummen,… Weiterlesen »

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Das die in Bayern nicht normal sind hat sich schon lange rumgesprochen! Wenn die sogar denken das Bier ein Grund Nahrungsmittel ist und das sogar noch glauben. Da kann ich auch nur lachen! Seit wann sind harte Drogen Nahrungsmittel? Da sieht man mal wider das Alkohol die Birne hol macht! Wir haben in der Schule gelernt das Alkohol Hirn Zellen vernichtet! Von hanf kann man sehr wohl behaupten das dieser zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt gehört! Meine urgroßoma hat sich in der Not von hanf ernährt. Ich kann mich noch sehr gut an ihren hanf Salat erinnern! Und eines Tages kam die Polizei zum ersten! Meine Oma konnte das nicht begreifen was los war und ist übrigens 109 Jahre alt… Weiterlesen »

Nicht egal
Nicht egal
2 Jahre zuvor

Das ist ja auf jeden Fall ungerecht was die Polizei da abzieht.. Aber der egal Typ sollte sich professionelle Hilfe holen.. Oder sich bei Armes Deutschland bewerben.
PS. Gibt das hanf frei

unbeugsam
unbeugsam
2 Jahre zuvor

der egal typ soll so weitermachen!!!

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

@Nicht egal
Du hast nichts gelernt!

greenness
greenness
2 Jahre zuvor

Ich möchte der bayerischen Polizei zu ihrem Erfolg im Kampf gegen den internationalen Drogenhandel gratulieren.

Ich hoffe, daß der BtM-freie und völlig legal erworbene Kaugummi nach Beendigung der Untersuchung rückstandsfrei vernichtet wird, da dieser Kaugummi sonst evtl. dazu verwendet wird, sich nicht zu berauschen.

greenness
greenness
2 Jahre zuvor

Noch ein kleiner Nachtrag:

Es ist in D zulässig, alkoholfreies Bier an Kinder und Jugendliche zu verkaufen und auszuschenken.

Das Faktum, daß alkoholfreies Bier gar nicht alkoholfrei ist, macht dieses irrationale Getue, das sich Drogen- oder Gesundheitspolitik nennt, nur noch lächerlicher. Es besteht eine legale Möglichkeit, Kindern alkoholische Getränke zu verabreichen.

Zitat aus Wikipedia:

„Als alkoholfrei dürfen nach deutschem, österreichischem und Schweizer Lebensmittelrecht Getränke bezeichnet werden, die maximal 0,5 Volumenprozent Alkohol enthalten. Eine Kennzeichnung des Alkoholgehaltes ist nach der europäischen Lebensmittel-Informationsverordnung erst ab 1,2 % vol erforderlich.“

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Alleine auf Grund der Tatsache das das btmg Gesetz auf Grund von vorteuschen falscher Tatsachen entstanden ist um den geldgirigen Profit Geier noch reicher werden müssen wurde überhaupt das Gesetz mit extrem großen Aufwand umgesetzt! Das kan man auch nachlesen! Dafür müssen und mussten weld weit unschuldige dran glauben! Der Gesetzgeber hat bis heute seine Schuld und die Verantwortung noch nicht übernommen. Geschweige denn das Gesetz abgeschafft. Unter diesen Umständen ist jeder Richter mit den Erkenntnissen sogar verpflichtet frei zu sprechen und erst gar nicht so ein humbuck zu veranstalten! Aandere Länder haben das sogar schon eingesehen! Soviel zu Recht und Ordnung! Dann bring das mal in Ordnung! Die Verantwortlichen müssen dafür bestraft werden! Das wäre dann nur gerecht! Aber… Weiterlesen »