Freitag, 20. April 2018

Fröhlichen Fourtwenty-Day 2018

 

Sieben mit Cannabis behaftete Veranstaltungen in Deutschland am heutigen Tag.

 

 

Irgendwie hat sich der Geheimcode einer Studentenbande aus Amerika unter Marihuanabefürwortern weltweit durchgesetzt. Mit der Ziffernfolge 4/20 verabredeten sich besagte Studenten einst zum Kiffen um 16:20 Uhr, heute hat die globale Kiffergemeinde gleich einen ganzen Tag mit diesem Zahlenspiel zum ausgiebigen Zelebrieren gekapert. Am 20.04. ist daher internationaler Cannabistag – fröhlichen Fourtwenty-Day 2018!

 

Während hierzulande aufgrund der veränderten Gesetzeslage im vergangenen Jahr erstmals öffentlich ein waschechter Smoke-in mit Cannabispatienten unter freiem Himmel in Berlin stattfinden konnte, hat sich der Weltcannabistag in den USA mittlerweile schon zu einem Fest entwickelt, das für Kiffer wohl noch vor Weihnachten steht. In San Francisco werden beispielsweise in diesem Jahr rekordverdächtige Besucherzahlen für die Festivals am Golden Gate Park erwartet, in Seattle finden dagegen gleich 46 verschiedene und teils hochkarätige Events mit passendem Stoner-Flair statt. Weil für derartige Veranstaltungen trotz einer geschätzten Zahl von 33000 Cannabispatienten noch nicht genügend Rückhalt in Deutschland vorhanden ist, gehen die Legalisierungsbefürworter heute mit den aktiven Patienten an mehreren Orten im Land zeitgleich an die frische Luft, um mit guter Stimmung und viel Qualm der Allgemeinheit einen gehörigen Denkanstoß anzubieten.

 

Sieben Termine in sechs Städten geben zum 4/20-Day die Möglichkeit an den globalen Festivitäten teilzunehmen und mit etwas Vorstellungskraft ein bisschen Legalisierungsluft aus Übersee einzuschnuppern: In Köln wird ab 15:00 Uhr auf der Domplatte zum Teilnehmen am Cannabistag eingeladen, Hannover bittet ab 16:00 Uhr zum Besuch in den Park an der Uni, wo dann – wie in Kölle – ebenfalls Joints ohne THC an alle Mitstreiter ausgeteilt werden sollen. In Berlin wird eine Stunde vor 16:20 Uhr erneut der Görlitzer Park für einen öffentlich stattfindenden Smoke-in aufgesucht, wo aber zusätzlich auch noch ein Treffen des Selbsthilfenetzwerkes Cannabis-Medizin am Abend in einem Café stattfinden wird. Erfurt macht 2018 erstmals beim 4/20-Day mit und lädt ab 16:00 Uhr zum Sit-in am Erfurter Stadtpark. Bad Tölz hingegen wartet auf die späteren Abendstunden und veranstaltet eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Aufgeklärt statt Eingesperrt“. Nur Mannheim geht einen Extraweg und wartet einen ganzen Tag länger, um den Druck nach der kurzen medialen Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten. Ein stiller Marsch durch die Innenstadt am 21.04.2018 dient zeitgleich als kleine Aufwärmübung für den anstehenden Global Marijuana March, der am ersten Maiwochenende dann wieder ebenfalls weltweit zelebriert werden wird.

 

Alle Informationen zu den heutigen Veranstaltungen hat der Deutsche Hanfverband gewissenhaft zusammengetragen und für alle interessierten Cannabisfreunde auf seiner Terminhinweisseite bereitgestellt.

 

Celebrate MJ today! Happy Fourtwenty!

3 Antworten auf „Fröhlichen Fourtwenty-Day 2018

  1. Rainer Sikora

    Kann in Deutschland als Reklame für schädliches und gefährliches Rauschgift angesehen werden.Reflexartiger Ruf nach Polizei zum Schutz von Kindern wäre möglich,um die wilde Horde zu unterbinden.Die WM Feier ist viel willkommener.

  2. Rainer Sikora

    Die Zeitschrift Stern befaßt sich mit der Frage Cannabis.Als ich die Titelseite sah dachte ich das darf doch nicht wahr sein.Immer noch nicht weiter Dabei soll Cannabis längst als Medizin anerkannt worden sein.Und eine Droge ist es auch,was nicht schlimm sein muß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.