Freitag, 5. Mai 2017

Medizinisches Marihuana in USA vorerst sichergestellt

 

Kongress blockiert Jeff Sessions geplante Cannabisjagd.

 

am Hanftropf
Bild: Archiv

 

Mit der Wahl Donald Trumps wurde die florierende Cannabisbranche in den USA in etwas ungewisse Zeiten gestürzt. Da die Aussagen des amtierenden Präsidenten gern widersprüchlich klingen und oft nur bedingte Aussagekraft besitzen, dämmerte spätestens mit der Ernennung Jeff Sessions zum Justizminister, dass über die bisher angewandte Marihuanapolitik noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde. Der ins Amt gebrachte Mann äußerste sich schließlich dann auch direkt, dass er die Landesgesetze der Cannabis legalisierenden Bundesstaaten mit dem Bundesgesetz der USA nicht im Einklang sähe, weshalb er gegen den gesamten Sektor wieder verstärkt strafrechtliche Schritte einleiten wolle. Nun ist aber zumindest medizinisches Marihuana in USA vorerst sichergestellt worden, da der Kongress einen gewaltigen Entwurf für kommende Staatsausgaben unterzeichnete, der dem Justizministerium explizit untersagt öffentliche Gelder für die Eindämmung von medizinischem Marihuana zu verschwenden.

 

Der Eineinhalbtrillionen-Dollar-Ausgabenentwurf wurde am Donnerstag vom US-Senat verabschiedet und soll laut Aussagen aus dem Weißen Haus auch von Präsident Donald Trump unterzeichnet werden. In dem 1665 Seiten starken Stück amerikanischer Zukunft wird ausdrücklich betont, dass die Gelder, die an das Justizministerium wandern, nicht gegen die Landesgesetze eingesetzt werden dürfen, welche die Nutzung, den Vertrieb, Besitz oder die Kultivierung von medizinischem Cannabis auf Landesebene legal regeln. Obwohl North Dakota und Indiana in der DEA-Tabu-Liste der Medizinalhanfbundesstaaten nicht aufgeführt sind, sieht man in den USA einen Teilerfolg in dem ausdrücklichen Untersagen jedweder eigenmächtiger Strafverfolgung des medizinischen Cannabissektors in über 25 Bundesstaaten. Jedoch weiß man dort auch, dass diese bindenden Ansagen nur bis zum Ende des Fiskaljahres Gültigkeit besitzen und deshalb dringend eine längerfristige Lösung für die widersprüchliche Cannabisgesetzeslage in den USA benötigt würde.

 

Eine vollständige Legalisierung von Marihuana noch vor dem 01. Oktober wäre ein Vorschlag aus den hinteren Reihen…

6 Antworten auf „Medizinisches Marihuana in USA vorerst sichergestellt

  1. Cosmo

    Klingt für mich ersten so, als dürfte Jagd auf Recreational Cannabis gemacht werden und zweitens so als würde es in den USA nun erst mal zurück ins Mittelalter gehen( aus dieser Zeit wurden die derzeitigen Politiker geklont), bevor in 4 Jahren dann dort die Zukunft eingeläutet werden wird.

  2. Heino Ha

    Cosmo sagt die usa geht zurück ins Mittelalter das wäre ja gut da war Cannabis noch erlaubt im gegensatz zu heute

  3. Cosmo

    Shapo. Gut eben Anfang des 20. Jahrhunderts.
    Habe eher auf eine weltfremde unterdrückende Atmosphäre angespielt. Sollte jetzt ein Historiker sich beschweren wollen, so solle er mir doch passende Beispiele nennen, außer die bekannten der Neuzeit, alla AH, Duerte und co.

  4. U-G

    Kandidaten for Challange, mit Grünzeug ala CANNABIS, Grow NOWHOW auf höchsten Level und das Professionell, geile Sache.

    Nur sauber Gras for every one!!!

    Let it be Legal and no Criminal!!!!

    Euch Polit-Größen, Staatsanwälten, Richtern, Sozial-Arbeitern etc. soll das Recht auf Rausch und Entspanntheit gewährleistet sein und uns „Kiffern“ das verwehrt werden, was uns hilft mit dem Alltag klarzukommen?
    Ne ne, Freunde der STAATS_GEWALT.
    Polizei-Blau-Licht an forderster Front weiß mehr über das Sozialverhalten der Kiffenden Bevölkerung in Deutschland!!!
    Anti-Agressionen, sogar von Höflichkeit ist die Rede.
    Sprecht doch mal einen Alkoholisierenden an…Grins…

    Hier noch wer alles in der Welt=Planet=Erde das sagen hat…

  5. U-G

    An das Hanfjournal.de…

    was geht ab in der freien Meinungsäußerung, meine Meinung, vieler Meinung???
    Kann mir überhaupt nicht vorstellen das ihr Kommentare erst zensiert und dann öffentlich schaltet???
    Neo-Neu-Nazis im Umlauf, oder die Presse-Wacht-Polizei-Gute-Nacht…
    beides null-Toleranz null Akzeptanz…

    Naja eure Eu-Toleranz hat den Krieg auf den Platz gebracht…
    meine Distanz zu diesem aber auch anderen Kriegen…bezeugt meine Kommentare…

    Lutscht meinen 17cm eregierten Schwanz, Merkel, Le-Peng, Madmoiselle klein Napoleon Verteidigungsministerin Blond und nichts von Bundeswehr-Ahnung von der Abwesend, null-im-dreck-gelegen-Ministerin.
    Wenn der Panzer brennt, vor die Kamera stemmt.
    Nach 20 Km, 20kg Marschgepäck, dann können Sie Frau Verteidigungsministerin etwas über die Leistung einer Abwehrtruppe berichten und urteilen, Madame.
    Pipi Langstrumpf würd ohne Onkel Nilson und das gescheckte Pferd über Hügel und Brücken springen, als mit ihnen als Helmfriseur über einen Teich hüpfen…
    EU-Deutschland in Hand mit Finanz-Wall-Amerika-Trump-Street-Rothschild-Rockefeller-NWO-Freunde der oberen 10.000 oder heutzutage 100.000 Mächtigen uns zu unterwerfen?

  6. Hedonist

    @ U-G
    Lies mal bitte deine eigenen Kommentare.
    Liest sich so als hätte sie ein psychotischer 12jähriger mit Legasthenie geschrieben. Und das meine ich genauso wie ich es schreibe.

    Das beste was du für die Legalisierung von Cannabis tun kannst ist m.M.n. den Mund und die Finger stillhalten.

    Ich frage mich ernsthaft ob du nicht eher im Auftrag der Cannabisgegner unterwegs bist und uns Konsumenten mit falschen Kommentaren verunglimpfen möchtest oder sollst. Ich kann mir nämlich einfach nicht vorstellen dass jemand wirklich so irre und dumm ist, wie du in deinen Kommentaren rüber kommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.