Donnerstag, 6. April 2017

Cannabis auf der Motorhaube

 

Shango ist Sponsor bei der Formula Drift.

 

 

Während von Prohibitionisten trotz gegenteiliger Ergebnisse gern über die erhöhten Gefahren am Steuer durch eine drohende Cannabislegalisierung gesprochen wird, hat nun ein amerikanischer Marihuanaproduzent das Ruder selbst in die Hand genommen. Die Cannabismarke Shango Premium Cannabis aus Portland finanziert einen professionellen Autorennfahrer und wird das eigene Werbelogo mehrfach auf dem Chassis der getunten Rakete prangern lassen. Shango ist Sponsor bei der Formula Drift und lässt erstmalig Cannabis auf der Motorhaube im Rennsport blitzen.

 

Der Fahrer Danny Geoge wird seine Karriere mit dem neuen Sponsor in 2017 nach einer Rennsportabstinenz wieder ausbauen versuchen und das dafür genutzte Gefährt samt Marihuanawerbeaufdrucken am 20. April in Las Vegas zum ersten Mal live präsentieren. Zufälligerweise ist der 4/20-Day auch der Geburtstag des namhaften Drifters …
Mit Shango betritt dabei erstmalig ein Marihuanaproduzent die Bühne des Rennsports, dessen Pläne nach eigenen Aussagen noch viel weiter reichten. Man führe laut dem PR-Sprecher der US-Cannabis-Company derzeit viele Gespräche mit unterschiedlichen Organisationen und Personen – unter anderem im Sportbereich – weshalb in Zukunft noch mit verstärkten Auftritten von Shango zu rechnen sein dürfte. Dass der Hersteller des „hochgelobten“ Premium Cannabis den nun bereits gebuchten Drift-Fahrer während der gesamten Saison ausgerechnet in ein M3 Modell der Bayrischen Motoren Werke AG pflanzt, rundet den Auftakt der groß angelegten und kostspieligen Cannabiswerbekampagne für staunende Deutschländer dann hoffentlich formvollendet ab.

 


Vroom dank Cannaboom! Shango sponsert Drift-Racing.

 

In den richtigen Händen und einem zuverlässigen BMW M3 wären die vor einiger Zeit bei Wien beschlagnahmten 25 Kilogramm Schwarzmarktcannabis mit Sicherheit auch wesentlich besser aufgehoben gewesen, als in dem riechenden Ersatzrad eines kosovarischen Reisebusses.

 

Sportspektakel gegen Standardmeldung.

Eine Antwort auf „Cannabis auf der Motorhaube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.