Sonntag, 18. September 2016

Tommy Chong erbittet Gnade

 

Petition ans Weiße Haus.

 

GGGlas-Bong-Rauchgeraet-Messe-Mary-Jane-Berlin-Glaskunst

 

Um 2003 musste ein einzelner Teil des bekannten Komikerduos „Cheech & Chong“ hinter schwedische Gardinen. Für das Versenden von Bongs saß Tommy Chong neun Monate im Gefängnis in den USA. Da sich die Situation in der vergangenen Dekade jedoch grundlegend verändert hat und Präsident Obama in den vergangenen zwölf Monaten 673 Verurteilungen aufhob sowie 70 Begnadigungen aussprach, hofft nun auch der alternde Kifferstar auf einen Akt der Gerechtigkeit. Tommy Chong erbittet Gnade – eine Petition ans Weiße Haus sammelt aktuell Stimmen.

 

Via „We the people – your voice in the white house“ können US-Amerikaner ihre Befürwortung kundtun, dass Präsident Obama auch Tommy Chongs Strafanstaltsvergangenheit vom Tisch wischen möge. Seine damalige Verurteilung habe weder ein Verbrechen zur Ursache gehabt, noch wäre ein Schaden verursacht worden. Dagegen sehe man den damals angewendeten Strafsatz als ein Paradebeispiel für eine überzogene Behandlung, die einzig ein Exempel an dem Prominenten statuieren wollte. Die Verurteilung waren Warnschüsse für die Öffentlichkeit, um den Handel mit Cannabiskonsumutensilien stärker zu unterbinden. Auch habe Tommy Chong damals die ihm angeklagte Straftat zugegeben, damit seine Frau und sein Sohn nicht ebenfalls für den Wasserpfeifenverkauf im Internet bestraft würden. Da er nun gerne zurück in den Handel mit Bongs und Paraphernalien einsteigen würde, wäre die Bereinigung seiner Strafakte ein notwendiger Schritt, damit er in dem besonders beäugten Markt überhaupt wieder problemlos agieren könne.

 

13.000 Stimmen hat die Petition ans Weiße Haus bereits eingebracht, die jedoch bereits im letzten Monat begonnene Aktion würde für ein tatsächliches Anliegen an den Präsidenten aber noch 80.000 weitere Befürworter bis zum 25.09.2016 benötigten.
Tommy Chong bleibt dennoch positiv gestimmt: Barack Obama habe selbst gekifft, weshalb Chongs Hoffnung auf dessen Gnade bestehen bleibt.

Eine Antwort auf „Tommy Chong erbittet Gnade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.