Freitag, 19. August 2016

Cannabis Öl Extrakte werden in Kanada zugelassen

 

Hersteller sind bereits vorbereitet.

 

Foto: Floh Söllner
Foto: Floh Söllner

 

In Kanada bemüht man sich, den Cannabispatienten gerecht zu werden.
Verschiedene Anbieter produzieren medizinischen Hanf und einige dürfen diesen sogar auch nach Deutschland aufgrund der hier bestehenden Lieferengpässe exportieren. Andere beliefern dafür bereits kroatische Patienten mit speziellen Mariahunakapseln. Nun dürfen diese etwas natürlicher operierenden Pharmaunternehmen weitere Produkte für Patienten auf den Markt bringen. Cannabis Öl Extrakte werden in Kanada zugelassen.

 

Wie The Progress meldet, haben die Produzenten von medizinischem Cannabis im Juli die Erlaubnis erhalten, Öle auf Cannabisbasis herzustellen, damit diese in Zukunft Patienten zur Verfügung stehen, die auf Rauchen und Vaporisieren verzichten wollten. THC-reiche Öle aus Marihuana böten eine einfache Applikation durch den Verdauungstrakt an, verspeise man sie. Ungefähr ein Dutzend der Lizenzinhaber zur Cannabisproduktion hätten Interesse an der Ölherstellung bereits verkündet. Man rechne mit einer flotten Freigabe der Produkte, die zukünftig jedem Patienten mit Cannabisrezept zur Wahl ständen. Der Versand zur Wunschadresse solle ebenso unproblematisch vonstattengehen, wie die derzeitige Belieferung mit Cannabisknospen per Post.
Zwölftausend 60 ml Milliliter Fläschchen könne alleine der Hersteller Aphria monatlich produzieren, dessen finale Lizenzabänderung auch heiß auf Finanzplattformen diskutiert wird. Die 60 ml Milliliter Fläschchen Cannabisöl beinhalten schließlich nur die Wirkung von circa zehn Gramm getrocknetem Marihuana und sollen zu einem angepeilten Preis von 99 $ Dollar den Besitzer wechseln.

 

Das macht dann 12.000 x 99 $ Dollar monatlich, nur durch Öl aus Hanf, für einen einzigen Anbieter in Kanada.

Eine Antwort auf „Cannabis Öl Extrakte werden in Kanada zugelassen

  1. Norbert Stelzner

    Ich(71) leide seit einiger Zeit unter ungewollten und schwer beherrschbarem Zittern der rechten Hand.
    Das beeinträchtigt vor allem mein Akkordeonspiel, da ich die Tasten teilweise verfehle. Nun ist das Zittern
    nicht ständig, sondern hauptsächlich bei nervlicher Anspannung. Ich habe schon eine Studie in der Nervenklinik machen lassen. Ergebnis: morbus parkinson. Meine Frage: Könnte mir Cannabis Oel helfen?
    Hat jemand Erfahrung mit Cannabis in verschiedener Form?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.