Freitag, 9. Oktober 2015

Bayern: 22 Monate Haft für 54-jährigen Schmerzpatienten

 

100 Gramm Cannabis gefunden

 

schwerverbrecher_orange
Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig

 

Während Richter immer häufiger die oft ausweglose Situation von Cannabispatienten anerkennen und sie aufgrund eines „rechtfertigenden Notstands“ freisprechen oder zumindest milde urteilen, steckt Bayern Schmerzpatienten in den Knast.

 

So geschehen gestern in Neuburg, wo ein 54-jähriger, der unter Asthma, Rheuma, Polyarthritis, Osteoporose und anderen Beschwerden leidet, wegen 100 Gramm selbst gezüchtetem Gras zu 22 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt wurde. Die Richterin gab zwar vor, Verständnis für die Situation zu haben, wolle aber ein Zeichen setzen, weil sie dem Mann keinen illegalen Weg zu seiner Medizin zu gelangen, eröffnen könne. „Sie sind unter ärztlicher Therapie. Das ist der legale Weg“, gab die Vorsitzende Richterin Celina Nappenbach dem Verurteilten als Rat mit auf seinem Weg Richtung Haftstrafe. Eine Bewährung kam nach Auffassung des Gerichts nicht in Betracht, weil der Mann 18 Mal vorbestraft war- wegen Cannabis.

29 Antworten auf „Bayern: 22 Monate Haft für 54-jährigen Schmerzpatienten

  1. Ulfus Maximus

    Ich wünsche dem Richter die gleichen Beschwerden/Krankheiten und heftigste Unverträglichkeiten auf die Standard Medikamente! Wie kann der Mann sich anmaßen, eine pflanzliche und besser verträgliche Therapie mit Cannabis unter Haftstrafe zu stellen, obwohl dieser niemanden geschadet hat? Pfui!

  2. Lars Rogg

    EKELHAFT wie unser möchtegern Rechtsstaat mit kranken umgeht. Selbst wenn er hundert mal wegen Hanf vorbestraft ist, es ist Hanf kein Sprengstoff. 100g sind doch gerade mal der Vorrat für 30 Tage…was soll das?? Diese widerwertige Ungelehrigkeit von so manchem Juristen macht mich immer wieder fassungslos. Wie Littleganja zu Recht sagte, das sind Methoden wie aus dem dritten Reich. Da haben Staatsanwälte und Richter auch nur allzu bereitwillig menschenverachtende Gesetze umgesetzt. Wäre es möglich, dann würden die auch die Todestrafe anwenden. Nicht weil man böse ist und böses tut, sondern weil man nicht gehorcht und Zivilcourage zeigt, in dem man sich über offensichtlich falsche Gesetze hinweg setzt. Da möchte man nur noch kotzen… 🙁

  3. Ralf

    Schön, zu sehen, wie man sich immer wieder versucht noch ein Stückchen Rechtsstaat einzureden und dabei selbst zu belügen. Nicht dass ich dafür kein Verständnis hätte, die Wahrheit ständig präsent zu haben macht verdammt unglücklich. Aber ich bin mir sicher, das ist nicht wie bei den Nazis, sondern DAS SIND NAZIS !!!!! Und wer deren Auslgung der Gesetze auch nur noch im Ansatz akzeptiert oder sogar respektiert ist auch einer. Mehr habe ich dazu schon lange nicht mehr zu sagen.

  4. MSBanana

    Hhm, bin selber so ein Hanfpatient (mit allem pipapo – Ausnahmegenehmigung -wietPass- u.v.m.)
    Aber Kollegen sacht ma ehrlich — 18 Mal vorbestraft wegen, wieeet ?
    Wiieet n dat möglich ?

  5. kuno

    -„Sie sind unter ärztlicher Therapie. Das ist der legale Weg“-
    Also schnell die Krankenversicherung gekündigt, dann ist die ärztliche Therapie schnell beendet, und der Notstand ist gegeben.

  6. Sylvia Versl

    MSBanana, okay 18 mal ist schon viel, aber das Problem ist, erst mal einen Arzt zu finden, der es verschreibt. Ich bin nach 3 mal Probleme mit der Justiz auch verzweifelt auf der Suche, bis dahin schluck ich halt brav meine Chemie, wie tilidin und das seit 8 Jahren.

  7. Jonas

    Eins von /viel zu vielen Beispielen wie normale Bürger in die Kriminalität gedrängt werden.

    Einfach nur traurig das zu lesen.

  8. Horst

    widerlich einfach abartig wie man kranke Menschen behandelt und das in dem ach so tollen Deutschland… Liebe Asylsuchende wenn ihr wüsstet… hier geht´s teilweise zu wie im letzten Eck in Nordkorea

  9. Jack

    Wer so mit kranken Menschen umgeht, dem wünsche die unvorstellbarsten Schmerzen und Linderung sollte er nur durch Cannabis erhalten. Das würde ich ihm einmal geben damit er weiß wie gut es wirkt . Danach würde ich es ihm nur noch vor das Gesicht halten und grinsen!

  10. Trauri

    Armer Kerl, hoffentlich wird darauf aufmerksam gemacht.
    Wie die Richterin(ah wieder ne böse contra hardliner Frau) Nachts schlafen kann ist mir unklar.

    Viele vergleichen ja hier mit den Nazis das es unter den Nationalsozialisten kein Kuschelstaat war sollte ja mittlerweile bekannt sein aber mit der „Volksgesundheit“ wurde nicht so ein profitgeiler Schabernack getrieben wie in der heutigen Diktatur.

  11. reefermadness

    Kiffen ist was für Versager… wie Richard Branson, Steve Jobs, Bill Gates, Brad Pitt, Jennifer Aniston, Morgan Freeman, Barack Obama……… usw etc pp

    Wir erledigen einen Pharmareferenten,lassen sie mich das kurz erläutern.

    Ich habe mir bereits ein Konzept ausgearbeitet bin auch bereit das selber zu machen.
    Ich erschiesse am helligten Tag einen Pharmareferenten das hat viele Vorteile
    1st.Man kann einen beliebigen Pharmareferenten erschiessen,der ist als Person völlig unbedeutend ,es geht um das Symbol,
    um den Saugnapf am Fangarm des Pharmakraken,
    den erschiesst man!!!

    2st.Man muss auch nicht lange suchen nach Ihnen,ich gehe in irgenteine Artzpraxis,setze mich ins Wartezimmer,nach ner halben Stunde kommt ein Pharmareferent,nicht wahr!
    Den schiesse ich über den Haufen,gehe zur nächsten Polizeiwache und sage:
    Guten Tag,habe einen Pharmareferenten niedergeschossen kann ihnen sagen wo er liegt.

    Der dritte Vorteil,sie müssen es der Bevölkerrung überhaupt nicht gross erklären. wenn in der Bildzeitung
    steht: Pharmareferent erschossen,dann sagen alle, Leute,da hab ich aber schon lange mit gerechnet nicht wahr,da sehn Sie da brauch man garnichts gross erklären.
    Eine Woge der Sympartie würde durch das Land gezerrt,ich wäre mittendabei
    was meinen sie was da los wäre wie ein Lauffeuer würde es durch das ganze Land gehen.
    Alle Leute würden sagen Mensch bei uns wohnt auch ein Pharmarferent komm da gehen wir mal hin,dem schlitzen wir die Reifen von seinem Dienstwagen auf,die Artzmusterkoffer würden in Flammen aufgehen !!
    Noch besser Sie müssten sie aufessen die Pharmamuster,vollständig aufessen nicht wahr.
    Stellen Sie sich das mal vor unter dem Gejohle der Patienten würden sie an einer Überdosis ihrer Dreckstabletten jämmerlich zu Grunde gehen,einen Meter entfernt von der Klinke die sie noch putzen wollten.

    Das Volk würde tanzen auf den Strassen wie in Palermo.In Palermo hat es doch auch geklappt. Da waren es 2 alte Frauen die waren beide über siebzig überrings,(wie ich nicht wahr),die eine hatte nur faules Gemüse und die andere nur einen Regenschirm und sie haben auf offener Strasse einen kleinen Schutzgeldganoven der Mafia gedemütigt und dann sind sie überall aus den Häusern geströmt,haben sie rausgetrieben ,auf die Strasse gezerrt.
    So würde es bei uns auch gehen, die Schutzgeldganoven der Pharmamafia würden gedemütigt.
    Krönender Abschluss wäre der Prozess gegen mich. Ich laufe ja nicht davon,ich will ja vor Gericht gestellt werden.
    Der Richter fragt mich: Bekennen sie sich schuldig? und ich würde sagen
    Schuldig euer Ehren.
    Dann muss er mich fragen warum haben sie das getan? Auf den Augenblick habe ich gewartet.
    Das würde ich ihnen erklären, Stunden um Stunden würde ich meine Motive ausbreiten und alle wären dabei ,alle ,Presse Medien Rundfunk Fernsehn ,bestimmt kommt dann noch der Kerner der Beckmann der Lanz die ganzen Idioten
    Sabine Christiansen haben wir ganz vergessen die wäre auch gut. Die putzt mir gleich mit dem Akkermann die Pharma fort die Blödkuh!!

    Danke Herr Schramm für Ihr Verständniss!!

    mfg
    (ps.) Als der 50-jährige Mann aus Fürstenfeldbruck den Saal des Neuburger Amtsgerichts verlässt, ist er vorbestraft. Er nimmt eine zwölfmonatige Bewährungsstrafe mit und eine Geldauflage von 4000 Euro. Es ist der 10. Dezember 2014 und Richterin Celina Nappenbach hat gerade eine tödliche Unfallflucht juristisch abgeschlossen….
    Sagen sie mal Frau Trichterrin am Bamsgericht da, nach welcher Verhältnissmässigkeit urteilen sie da eigentlich? Ist etwa der FREISSLER
    ihr grosser Mentor und Vorbild?? Würden sie auch kranke Juden in Deutschland in den Knast stecken oder schieben sie die sofort, ab??

    (sie sind ja ein ganz schäbiger lump freissler)

  12. reefermadness

    STAATSANWALTSCHAFTS-SKANDAL
    |
    Mann zündet Flüchtlings-Heim an – kein Haftbefehl!
    Begründung: Die Tat des Feuerwehrmanns war „nur“ fremdenfeindlich, nicht rechtsradikal!!!

    Celina Neppenbach das wäre Wohl ganz nach ihrem DEUTSCHEN RECHTSVERSTÄNDNISS WAS°° !!

    (Vor allem nach der Historischen Rede von Horst Seehofer gerade)
    viva FJS

    http://www.bild.de/news/inland/brandstiftung/feuerwehrmann-zuendet-fluechtlingsheim-an-und-bleibt-bleibt-auf-freiem-fuss-42963350.bild.html

    wohlmöglich stammen sie aus dem selben umfeld wie der chef der BILD…. rofl

    ,mfg,

  13. Lars Rogg

    @reefermadness
    tz, tz, tz, was regst Du Dich auf?? Der hat doch nur ein Haus abgefackelt. Sowas machen elitäre Herrenmenschen einfach gerne. Das trifft einfach die Gesinnung unserer Gerechtigkeitshüter. Hätte man ein paar Grasblüten zur medizinischen Selbstversorgung bei ihm gefunden, dann hätte ihn die gesammte Härte des Gesetzes getroffen- ist ja schließlich eine gefährliche Mörderdroge !!! Da muss man schon durchgreifen…der Kinder wegen !! In Deutschland darf man nicht mehr auf gesunden Menschenverstand hoffen. Auf eine Liberalisierung aus Vernunft werden wir noch einige Jahre warten dürfen. Vernunft hat in Deutschland nix verloren. Man sieht es an dem Erstarken der AfD. Die werden ihre Fremdenfeindlichkeit noch ausgeprägter propagieren und bei der nächsten Wahl die Linke überholen. Nicht umsonst fischt der Schwätzer Seehofer so krass am rechten Rand. Die Stimmung unter der deutschen Bevölkerung geht in die Richtung. Der Seehofer fratanisiert ja sogar mit dem ungarischen Verbrecher Orban. Menschenwürde ist da nicht so wichtig. Aber die Kiffer in Bayern oder Sachsen wissen das ja schon lange. Das ist das erste mal das ich der blöden Merkel bei einem Thema zustimme. Kaum hat die Frau mal recht, weht ihr ein eiskalter Wind aus dem Süden und Osten entgegen. Würde sie jetzt noch einlenken und eine liberalisierung in Sachen Hanf befürworten, wäre die nächste Wahl verloren. Also, wir reden in 7-10 Jahren noch mal darüber…

  14. reefermadness

    @ lars roggen im hanffeld
    wenn du auch nur im ansatz ahnen würdest wer hier dieser reefermadness ist…

    das schnallt diese ganze republik nicht weder die linken rechten grünen schwarzen roten blauen orangen und die bunten schwulen in berlin von der hans hanf dampf parade
    nicht in 1000 jahren in DEUTSCHLAND !!

    also was soll es hier ihr UNMÜNDIGEN JUSTIZSKLAVEN!!

    wenn zb dem EMMMIE eine STRAFTAT im ausland nachweisen….
    sitzt er da paar monate auf formentera im knast!! grins
    sobald seinen appel bzw fuss wieder auf deutschen BODEN bewegt…. hatter den staatsanwalt aus berlin am arsch!!!

    also wehe das HAJO beschädigt das ANSEHN der Bundesrepublk im Ausland!!

    mfg…..
    ps.
    da HILFT EIN HOLLÄNDISCHER PASS!!
    mehr wert als GOLD

  15. Lars Rogg

    @reefermadness

    wer auch immer er ist, dieser reefermadness, er spricht wirr.
    Mal im Ernst: hat Dich die ständige Verfolgung irre gemacht??
    Wäre um diesen Staat zu ertragen ja kein falscher Zustand. Aber ich hab bei Dir das Gefühl, dass Dich zu viel reefer etwas mad gemacht hat…sorry, Du schwebst zu weit über mir…:)
    nix für ungut…

  16. reefermadness

    ANTWORT 18zen
    im übrigen ist hier anzumerken…. das es keinerlei ++ infomationen gibt ob die …otze am bamsgericht den sofort in Haft geschickt hat.

    aber das mal wieder typisch für die recherche hier…..

    anzumerken ist alllerdings noch das….
    die ORGANISATION…. der Patzerzienten>> Patienten<<<< wenn das wort schon höre….
    sich ja blendend um ihre Klienten kümmern!!
    WAHRSCHEINLICH HAT dieser SMC nur ENTEN als Anwälte beschäftigt!!

    da kann ich nur EMPFEHLEN PATIENT und mietglied beim SMC zu werden und darauf zu HOFFEN das die die Berufung und später die Revision auffe Reihe kriegen!!
    aber da hat man ja so CRÄCKS wie gabriele << gott ist die BFARM!!!
    und so experten wie den alex kaiser …. als …. ja als was eigentllch!""!!"

    https://www.youtube.com/watch?v=na6Jz6-_u1M

    wir sind kaiser Thomas Muster Teil 1/2 (HD

    dann schreibt mal wieder euere pamphlete anne regierrung!!
    lach mich jetzte schon scheckig hier!!

    mfg

    eine schlimmere faschobude gibts nur noch in nordkorea!! bzw bei facebook.. und bei deutschen die ihren haschisch in der apotheke kaufen müssen!!

    mfg

    ps ich wähl die SPD mit den roten Perrücken!!

  17. Axel Junker

    Man kann sich als Abgeklagter/Verurteilter still in sein Schicksal fügen und wie ein Lamm zur Schlachtbank (in Haft) führen lassen.

    Besser ist allerdings die sich bietenden Rechtsmittel-Möglichkeiten wahrzunehmen und bis zum Berufungs-Termin die medizinische Seite der Angelegenheit ärztlich begleitet durch eine § 3 Abs 2 BtMG-Antragstellung „wasserdicht“ zu machen (zu versuchen).

    Wer dafür nicht die intellektuellen und ggf. auch finanziellen Mittel für eine ordentliche anwaltliche Vertretung aufbringt, der hat im Justiz-System verschissen und kann nur hoffen, dass er sich zumindest unter Haftbedingungen einigermaßen behauptet.

  18. Axel Junker

    @reefermadness:
    Wer oder was ist SMC?
    Was für Anwälte beschäftigt dieses SMC?
    Weißt Du mehr über die „Cräcks“ des SMC oder wolltest Du „Krächz!“ schreiben?

  19. Arno Nühm

    Bitte die Adresse der Richterin posten, das ist im öffentlichen Interesse.

    Vielen Dank.

    Briefe schreiben ist wohl nicht illegal.

  20. G. Herner

    Mal wieder ganz tolle Recherche hier. Das ihr die englischen News dauernd falsch übersetzt ist ja schon standard, megaschlecht, aber ich denke mal keine Absicht. Aber von der Augsburger Allgemeinen abschreiben und Fehler einbauen? Hier bleibt mal wieder die Frage offen, ob das nur verpeilt ist oder einfach nur Absicht/Propaganda? So macht man jedenfalls keine Nachrichten! Das ist SpiegelOnline-Niveau!

    18 mal vorbestraft, davon 1x wegen Cannabis Anbau (und 17 mal weiß man nicht warum, jedenfalls nicht wegen Anbau). Das wird hier mal wieder zu 18 Vorstrafen wegen Cannabis. Wie so oft wird hier hochgerechnet, aufgetischt und einfach behauptet weil es sich besser anhört.

    Tut es aber nicht!!! Durch solche plumpen Lügen wird die Legalisierung auch nicht vorangebracht! Das schadet nur! Wer einmal lügt dem glaubt man nicht…. also hört doch bitte auf damit. Fakten! Argumente! Nur so geht es

  21. Roboter

    Stimmt, G. Herner, in der AA liest sich die Meldung anders. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass das Hanf Journal auf dem besten Wege ist, sich selbst abzuschaffen, wenn z.B. die Oktober-Ausgabe am 11. des Monats noch immer nicht erschienen ist.
    Schade eigentlich, denn viele Artikel sind echt lesenswert.

  22. ralf blandowski

    Bei einer Fahrerflucht mit Todesfolge war die Richterin viel milder: „Als der 50-jährige Mann aus Fürstenfeldbruck den Saal des Neuburger Amtsgerichts verlässt, ist er vorbestraft. Er nimmt eine zwölfmonatige Bewährungsstrafe mit und eine Geldauflage von 4000 Euro. Es ist der 10. Dezember 2014 und Richterin Celina Nappenbach hat gerade eine tödliche Unfallflucht juristisch abgeschlossen….
    In Neuburg wird mehr geschlägert – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/In-Neuburg-wird-mehr-geschlaegert-id33414217.html
    Das echt zum kotzen, wegen Cannabis ohne Bewährung und wegen Fahrerflucht mit Todesfolge nur Bewährung….

  23. JeSuisKürbiskopp

    eine unmenschliche entscheidung von der richterin die ich auf dem foto im artikel auf den ersten blick mit ritschi kleiderman verwechselt hab. nach den 18 monaten die den verurteilten resozialisieren sollen und nichts weiter bringen werden als kosten für den staat, eine frei gewordene wohnung und viel leiden für den verurteilten, wird er sich sicher wieder seinen medizin-stoff besorgen, diesmal bestimmt legal über die krankenkasse.

    man kann einem kranken menschen nicht den vorwurf machen das er sich mit der best möglichen medizin zu heilen versucht, auch wenn die machthabenden parteien nicht einsehn können das sie falsch liegen mit dem cannabis-verbot.

    das verhalten der politiker und hardliner-juristen unter den legalisierungegnern erinnert an den hund der sich in den schwanz beissen will und sich endlos im kreis dreht, bis er sich erschöpft, stolpert und wieder den schwanz jagt….
    einem menschen das recht auf entspannung zu nehmen ist fies aber kranken menschen die medizin verweigern ist herzlos, unchristlich.

    die legalisierungsbefürworter, schmerzpatienten in haft, sterbende schmerzpatienten, die sich nicht behandeln können, weil sie sich die behandlung nicht leisten können, werden immer mehr aber den politischen verantwortlichen fehlt die einsicht für ihr falsches und unmenschliches handeln.

  24. reefermadness

    @reefermadness:
    Wer oder was ist SMC?
    Was für Anwälte beschäftigt dieses SMC
    Weißt Du mehr über die „Cräcks“ des SMC oder wolltest Du „Krächz!“

    smc= sozialer marihuana club??

    oder hab ich in dem LAND hier was falsch verstanden??

    ICH LIEBE EURE ANWÄLTE DIESE GANZEN ÄRZTE UND DIE superguten rechtsgelehrten
    #(ohne namen zu nennen)

    die es jährlich schaffen hundertausende konsumenten auf die strasse zu bringen,,,,wobei ihr dummen haschpuppies und patienten euch noch von der AFD überholen lässt!!

    und herr kaiser sie .rschloch…bauen sie nun als vorsitzender für IHRE Patienten nun an oder was?
    und was kostet son GRAMM smc gras= 50cent oder was=

    wann können wir denn hier was bestellen??
    und ich gebe inen noch eine guten rat… wenn sie sich schon bei der deutsche justiz gerade machen müssen,
    denn besorgen sie sich doch ne anwalt von norml obama…!!

    in diesen sinne….

    steht endlich auf dient dient dient steht stramm geht maschieren aber versagt nicht, dient dient dient geht niemals eueren eigenen weg der bringt überhauptnix der führt zu nix ist viel zu limitiert ! Tut das was die Kunst euch vorschreibt…. und was die Diktatur der Kunst will,, das sind die führrungsbefehle der kunst und die sind eindeutig

    also nochmal entdemokratisiere hermetisiere metabolisiere entinduvidialisiere dich also sieh von dir AB……..,jede ideologische zuzammenrottung muss verboten werden und sich selbst verbieten vereinsmeierrei ist verboten.
    kaiser
    und quatsche mich niemals mehr in diesem land an!!

    vielen dank für das verständniss

    mfg

  25. Gasterl

    Hatte er eine Ausnahmegenehmigung? Und wurde er dennoch bestraft, oder hatte er andere Therapien und hat sich selbst ohne Ausnahmegenehmigung mit Cannabis versorgt?

  26. Nymous420

    Also dieser Artikel ist echt mal das Grottenschlechteste, was ich bisher vom Hajo zu Gesicht bekommen habe! Zum Einen sind 1 Jahr und 10 Monate keine 18 Monate sondern mehr so 22 Monate (1 Jahr = 12 Monate + 10 Monate = 22 Monate) [Zitat Augsburger Allgemeine (verlinkter Artikel):“…setzte das Gericht im Urteil ein klares Zeichen: Ein Jahr und zehn Monate soll der Mann ins Gefängnis.“ Zitat ende.]. Zum Anderen ist es mir schleierhaft, wie das mit den 18 Vorstrafen wegen Cannabis zustande kommen soll [Zitat:“Nach 18 Vorstrafen, von denen die letzte wegen genau desselben Vergehens …“]. Aber das wurde ja bereits von G.Herner angesprochen. Zur Qualität des Artikels kann ich nur sagen 6- setzen! Das ist sogar unterhalb des Niveaus der Bild-Zeitung.

    Das dieses Urteil eine riesige Schweinerei darstellt, braucht man nicht weiter großartig zu beleuchten ich denke, dahingehend sind wir uns alle einig. Allerdings hat der „Verurteilte“ noch Rechtsmittel, die er einlegen kann denn laut der Augsburger Allgemeinen ist das Urteil noch nicht rechtskräftig [Zitat:“Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.“].
    Das die Einlegung von Berufung oder Revision o.ä. Rechtsmitteln für den Patienten eine Belastung mitbringt ist klar. Aber diese Belastung ist dem Knast vorzuziehen.

    Bitte liebe Hajo-Redakteure, bitte recherchiert demnächst doch etwas über dem Bild-Niveau.

  27. Alex V

    So ist es bei uns in Bayern. Immer wieder solch dämliche Urteile. Und das beste ist das die Strafe nicht zur Bewährung ausgesetzt wird, weil er ja schon 18 mal vorbestraft ist – wegen Cannabis. Einfach nur noch lächerlich und mann kann nur darauf hoffen das solche Menschen wie die Richterin bald in Rente gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.