Donnerstag, 2. April 2015

600 Teilnehmende bei Smoke-In im Görlitzer Park

Dicke Tüten und vier Festnahmen

 

goerli
Dunkle Wolken über dem “Görli”

<

 

Trotz des schlechten Wetters und der massiven Polizeipräsenz am Görlitzer Park kamen gestern nach Polizeiangaben 600 Menschen zum Kiff-In, der über Facebook angekündigt worden war. Die Polizei hatte alle Eingänge des Parks besetzt und kontrollierte stichprobenartig Taschen der Parkbesucher, hielt sich aber ansonsten zurück. Sie habe laut eines Berichts der Berliner Morgenpost nur eingegriffen, wenn offensichtlich Minderjährige gekifft hätten. Einige Besucher hatten große Tabakjoints oder Gefrierbeutel mit getrockneter Petersilie dabei, echtes Gras hatten die wenigsten oder es zumindest gut versteckt. Denn entgegen der Berichte von Berliner Medien wurde in der Menge heftig gekifft, wenn auch vielleicht ein wenig versteckt.  Aber die meisten Medienvertreter standen am am Rand und haben nicht unbedingt jeden Joint mitbekommen,  den die Menge weg gequarzt hat.

 

Seit zwei Tagen gilt im “Görli” und einigen anderen Orten die neue 0-Tolerance Politik von Innensenator Henkel, die mit einer verfassungsrechtlich fragwürdigen Verordnung die liberale Praxis im Görlitzer Park und einigen anderen Orten außer Kraft setzt.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Littleganja
Littleganja
6 Jahre zuvor

Super Aktion!!!

Littleganja
Littleganja
6 Jahre zuvor

Kommentar + Video vom Stern

Video: Cannabis-Verbot in Berlin: Hunderte treffen sich zum Protest-Kiffen im Görlitzer Park

http://www.stern.de/panorama/cannabis-verbot-in-berlin-hunderte-treffen-sich-zum-protest-kiffen-im-goerlitzer-park-2184475.html

Change 😉

Jemand
Jemand
6 Jahre zuvor

Und genau sowas meine ich mit “Eier haben”! So kann man der Welt wunderbar beweisen wie friedlich man doch agiert und das keine toten Kinder vom Himmel fallen nur weil ein paar Leute einen rauchen! Nur weiter so! Und das nächste Mal bin ich dann auch dabei wenn es mir gesundheitlich möglich sein sollte!

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Solche Aktionen, mit der dazugehörigen positiven Presse, sind die einzige Möglichkeit der Bevölkerung, dem Wahlvieh, zu zeigen das hier keine Verbrecher ein bösartiges Verbrechen begehen. Nur so kann der Politikerkaste die Augen geöffnet werden, weil der Wähler es so will. Nur der Haschonkel, Mortler, Vogelsang sowie Thomasius und co werden niemals dazulernen wollen. Hoffen wir mal das der Druck von unten immer größer wird, dann können die oben erwähnten dahin verschwinden wo sie hingehören…in die Versenkung !!

Petrus
Petrus
6 Jahre zuvor

So weit ich informiert bin, gab es Festnahmen. Ich denke, der innere Zrikel der Aktivisten sollte sich um die Leute kümmern. Wenn die Festgenommenen die ersten Opfer der neuen Regelung sind, dann heißt das nämlich Vorstrafe.

J2
J2
6 Jahre zuvor

Tolle Aktionen, echt, Hut ab und vielen Dank! Die vier Norweger sind mein persönlicher Favorit. Ich hoffe, daß das Smoke-In auch in andere Städte geht. 🙂

jimmy100
jimmy100
6 Jahre zuvor

Mhhhhhhm, sehr eigenartig…… wo sind denn die ganzen Cannabisgegner???
Sind doch angeblich so viele gegen die bösen Haschgift- Junkies…. hätte man ja gegen demonstrieren können… war wohl doch ein gelungenes SMOKE IN 😉

Engel
6 Jahre zuvor

cool leute get auf die Strasse .Ich muste leider Arbeiten were gerne dar bei ge wessen .kiffen können fa alle aber gaum get einer auf die Strasse.bitte an alle er fagssende hanf Freunde get auf die Strasse mit Hüten oder Mitsen Und Sonnbriele.und last und den dar oben mal unser Hüte und Mütsen seigen mit Hanf .ich möste enlich ein Goffe schop Gehen zu meine Freunde zu euch Leute .ihr Kiffer seid Meine Farmiele .ich Habe gein Bog auf Algies oder werauchte Hüten .ich möste lieber .süsses schnuppern .in der stad Belin.Kuss euer smoker

reefermadness
6 Jahre zuvor

Prima Aktion!! Hab nur Olli Becker vermisst,aber der arbeitet wohl schon mit der rothaarigen SPD-Meckerzicke an den Sonderzügen Berlin- Amsterdam!! Da ihr ja gute Kontakte zu dem Medien habt,wäre es an der Zeit im Rahmen des Aussenministeriums des Kultusministeriums (Kulturaustauschprogramm)und des Gesundheitsministeriums ein -PR-Programm zu starten indem man die PR für sich nutzt! Als Beispiel führe ich mal ein Fussballspiel an… zb Bayern München gegen Ajax Amsterdam. Da werden dann Absprachen getroffen wie mit den Massen an Fäns umzugehen ist ,zwischen Land und Land ,überregional. Dazu werden wie immer Züge eingesetzt um die Fäns friedlich zu den Sportarenen zu transportieren! Um nun richtige PR zu machen und sie auch effektvoll einzusetzen muss man halt die selbe PR betreiben wie die… Weiterlesen »

daito aka myndos
daito aka myndos
6 Jahre zuvor

daito konnte und wollte nicht