Mittwoch, 6. Dezember 2023

Royal Queen Seeds’ bahnbrechende F1-Hybride 

Royal Queen Seeds' bahnbrechende F1-Hybride, Cannabispflanzen

Die Zukunft des Cannabisanbaus: Royal Queen Seeds’ bahnbrechende F1-Hybride im Expertenblick

Promotion

Royal Queen Seeds hat kürzlich die ersten echten F1-Cannabis-Hybride auf den Markt gebracht. Was macht diese neuen Genetiken so einzigartig? Was sagen einschlägige Experten und Grower über den Anbau dieser Sorten?

Durchbruch in der Cannabiszucht

Royal Queen Seeds hat kürzlich als erstes Saatgutunternehmen echte Cannabis-F1-Hybride entwickelt. Und damit auch Cannabissamen, die jedes Mal eine stabile, einheitliche Pflanze produzieren. Diese Technologie wird seit langem in der Landwirtschaft eingesetzt, um produktivere, uniformere und krankheitsresistente Pflanzen zu schaffen. Jetzt wird sie auch in der Cannabisanbau-Industrie implementiert, und RQS stellt sie Heimgärtnern zur Verfügung.

Bei der Zucht der F1-Hybride wird der sogenannte Heterosis-Effekt (oder auch Hybrid Vigor) genutzt. Als Heterosis-Effekt wird in der Pflanzenzucht die besonders ausgeprägte Leistungsfähigkeit von Hybriden bezeichnet. Dabei schaffen Züchter durch die Kreuzung von zwei hochreinen, inzestuösen Linien Nachkommen mit verbesserten Eigenschaften. Das Ergebnis sind Pflanzen, die größere Erträge erzeugen und mehr THC und Terpene produzieren. F1-Hybridvarianten sind auch sehr gleichmäßig im Wuchs. Alle Pflanzen teilen die gleiche Form und Struktur, was den Anbau planbarer und die Pflanzenzucht leichter macht.

Die Stimmen der Experten

Hanfernte bei Royal Queen Seeds

Viele Cannabis-Saatgutunternehmen bewerben ihre Samen als F1-Hybriden. In der Zucht beschreibt der Begriff “F1” einfach die Pflanzen, die die erste Generation nach einer Kreuzung ausmachen. Die meisten modernen Cannabissorten werden jedoch mit instabilen Eltern erzeugt. Das bedeutet, dass sie eine geringere Gleichmäßigkeit im Wuchs und Ertrag aufweisen und nicht die Vitalität echter F1-Hybriden besitzen.

Die F1-Hybriden von Royal Queen Seeds sind neu in der Welt des Hanfanbaus. Erfahrene Züchter berichten jedoch bereits von den Vorteilen, die sie im Anbau und im Garten bieten. Der bekannte Grower MCFLOW berichtet, dass Apollo F1 “die am schnellsten wachsende Pflanze ist, die ich je kultiviert habe”.

Der Heterosis-Effekt im Rampenlicht

Der Heterosis-Effekt, der die F1 so attraktiv macht, könnte sie bald zur beliebtesten Samenart machen. Natürlich wird es einige Zeit dauern, bis die Gärtner diese neue Kategorie akzeptieren. MCFLOW sagt dazu: “..meine Skepsis ist verschwunden, als ich das außergewöhnliche Wachstum und den erheblichen Ertrag von Apollo F1 gesehen habe”.

Nach dem Anbau von Titan F1 berichtet KotiGrowers von “beeindruckender Potenz und hoher Harzproduktion”. Bei der Diskussion über die Gleichmäßigkeit des Pflanzenwuchse fügt er hinzu: “Alle drei Pflanzen haben die gleiche, bonsaiartige Größe und sind sehr kompakt. Es ist die ideale Größe für einen diskreten Guerilla-Anbau.”

Begeisterte Grower-Stimmen

Buds Royal Queen Seeds

Offensichtlich beeindruckt, berichtet Oyziphar: “Was mich neben der starken Keimungsrate auch beeindruckt, ist die Wachstumsrate. Wer den Zyklus kurz halten möchte, ist mit diesen neuen RQS F1-Hybriden auf dem neuesten Stand.”

Zustimmend dazu äußerte sich ein Züchter namens ButterfliesLittleFarm: “Was faszinierend ist, ist ihre Reifezeit. Die erste Pflanze war in weniger als 60 Tagen erntebereit.” Dieser Züchter scheint auch von der Qualität der Knospen begeistert zu sein: “…ich muss zugeben, dass sie die besten sind, die ich bisher angebaut habe – hart und voluminös, mit einem wunderbaren Geruch.”

Fazit:

Die ersten echten F1-Cannabis-Hybride zeigen vielversprechende Ergebnisse. Die Grower, die diese Genetik als erste ausprobiert haben, sind begeistert von den Ergebnissen. LittleButterfliesFarm sagt dazu: “Ich denke, im Allgemeinen sind F1s großartig für Gärtner mit wenig Platz und diejenigen, die in kürzester Zeit ein Top-Ergebnis erzielen möchten”.

Bereit, die Zukunft des Cannabisanbaus zu erleben? Entdecke die bahnbrechenden F1-Hybride von Royal Queen Seeds noch heute und erlebe die außergewöhnliche Kraft des Hybriden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

3 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
GreenWizard
6 Monate zuvor

Was ist das denn für ein Blödsinn. RQS haben sich nur den Begriff F1 zunutze gemacht.
Schaut man sich Berichte in Foren an, sieht das ganz anders aus.
Das ganze ist reines Marketing. Die bieten die Samen nicht umsonst nur als Automatics an. Sonst würde man ja merken, dass die Genetik nicht besser ist, als von andern Breedern.
Auch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das die F1 von RQS nichts besonderes sind. Herkömmliche Sorten bringen einen besseren Ertrag und Qualität.

Rogg
6 Monate zuvor

Hab mit mal die Preise für diese F1 Hybriden angeguckt. Günstig ist anders…und da Autos, kann man nicht mal Steckis nehmen. Ich wage sehr zu bezweifeln, dass die Samen und das Ergebnis die Preise Wert sind. Aber vielleicht können wir das in 5 Monaten testen…wer das Geld ausgeben möchte.
Aber wer das nicht will kann auch mal günstigere Sorten (fem) versuchen. Bevor ich verknastet wurde, habe ich “Special Queen” von der selben Firma, sehr erfolgreich, versucht….nur zu empfehlen. Sehr viel günstiger, zwei gute Phänos und sehr preiswert..!!!
Ansonsten K.C. Brains oder Nirvana versuchen. Gute bis sehr gute Sorten und recht günstig…

Haschberg
6 Monate zuvor

So ein angeblich supergutes Zeug würde ich mir gerne für die öden Weihnachtstage wünschen.
Wieder mal so richtig abdröhnen. Nur so läßt sich dieser ganze abartige Schwindel – gerade an Weihnachten – überhaupt noch ertragen.
Wo sind eigentlich die passenden Fachgeschäfte dazu ? Scheinbar muss man dafür extra nach Amerika fliegen, um der einseitigen deutschen Alkoholhölle zu entkommen und endlich mal was Vernünftiges und Edles aus dem reichhaltigen Hanfsektor konsumieren zu können.