3 Antworten auf „Hanf Journal 254 – Mai/Juni 2022

  1. Rainer

    Vieles im Hanfjournal Basiert auf der Annahme,daß sich in Richtung Legalisierung irgendetwas bewegen wird.Ich wünschte,ich wäre so naiv das für möglich zu halten,dann könnte ich mich darauf freuen.

  2. Ramon Dark

    Das mit der Sandhockerei triffts satirisch gut, es ist wohl aber auch eine kräftige Portion Kopfindensandsteckerei mit dabei. Die Berliner Drugcheckinggeschichte kannte ich als leider södergeschädigter und eingebayerter Provinzialfranke noch nicht. Sie zeigt gut die Sandhockerei, ebenso natürlich die dringendst zu lösende Führerscheinproblematik. Die Monatsausgabe des Hanfjournals ist wirklich eine gute, umfangreiche und detailliert zusammenfassende Infoquelle und Ergänzung zu den Newslettern. Was mich als Ergänzung zur Indoorgrowergeschichte noch interessieren würde ist eine analoge und detaillierte Outdoorgrowerstory.

  3. Otto Normal

    „Dann muss halt weiter geredet und geredet und geredet werden, bis die Sandhocker und Käsekacker der Ampel-Regierung die lästige Angelegenheit auf die nächste Legislaturperiode anno 2025 vertagen.“

    ich ergänze das mal:
    … oder (wie gewohnt nach rot/grün) die CDU/CSU/AFD die Macht wieder für 16 Jahre oder mehr ergreift. Möglicherweise hält die Ampel nicht mal so lange. Hängt vllt. davon ab wie streng der nächste Winter wird.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: