Mittwoch, 23. Februar 2022

Unterirdische Cannabis-Plantage in Sonderhausen gefunden


In Sonderhausen wurde eine unterirdische Cannabis-Plantage ausgehoben



In Sonderhausen (Kyffhäuserkreis) hat die Polizei eine unterirdische Cannabis-Plantage ausgehoben.  Insgesamt haben die Beamten an Samstag knapp 1.000 Pflanzen beschlagnahmt. Auch wurde die Technik für Beleuchtung und Bewässerung abtransportiert. Die Polizei bekam einen anonymen Hinweis, es würde in einer Industriebrache ein „weit verzweigtes unterirdisches System“ geben, so der Polizeisprecher. Informationen zu einem möglichen Tatverdächtigen gäbe es bislang noch nicht. Nach Angaben vom Sonntag flog die versteckte Plantage in Thüringen durch die ungewöhnliche Wärme in ihrer Umgebung auf.

4 Antworten auf „Unterirdische Cannabis-Plantage in Sonderhausen gefunden

  1. Ramon Dark

    Ein ehrgeiziger Höhlenforscher hätte das Terrain wohl lieber selber untersucht. Hätte ja auch Barbarossa sein können, der gerade gemäss Sage indoor auf seine Reanimierung wartet.

  2. Haschberg

    Eigentlich traurig, dass man für den Anbau einer so wunderbaren Pflanze in den Untergrund gehen muss, weil es oberirdisch viel zu viele feindselige Idioten gibt, die nichts Besseres zu tun haben, als eine solche Aktion den Behörden zu melden.
    Aber nicht einmal dort hat man Ruhe vor diesen entsetzlich dummen Anachronisten.
    ist schon irre, unsere menschengeplagte Welt geht an der grenzenlosen Gier seiner Bewohner zugrunde und als wäre das nicht schon schlimm genug, kämpfen sie auch noch gegen den Anbau der besten Heilpflanze an, die gerade in Zeiten einer Pandemie dringendst gebraucht wird.

  3. Smile Indica

    Die Cannabis Gestapo, hat sich wieder einen Orden verdient. Faschismus as usal, aber sonst nichts aber auch gar nichts auf die Reihe kriegen, ihr Terrorlooser.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: