Mittwoch, 5. Januar 2022

Drug Checking in Berlin soll bald beginnen


Das Drug Checking Projekt soll bald in Berlin starten


Das Drug Checking Projekt soll nun bald in Berlin beginnen. Mit diesem Projekt soll vor der Cannabis-Legalisierung gestartet werden. Zudem soll es Konsumenten ermöglicht werden das erworbene Cannabis auf giftige Zusatzstoffe analysieren zu lassen. Das lange angekündigte Projekt wurde mehrfach verschoben, doch aus einer Antwort des Senats ging nun der Start des Drug Checkings hervor. Das Cannabis der meisten Konsumenten ist meistens gestreckt. Dealer mischen teils giftige Zusatzstoffe wie Kokain, Haarspray etc. unter das Cannabis. Jedoch wurde noch kein medizinisches Personal zur Drogenanalyse besetzt oder auch ausgeschrieben. Der Grund seien die Neuwahlen. Der Landeshaushalt 2022/2023 soll in den nächsten Monaten verabschiedet und die Stellen auch besetzt werden, so der Senat.

3 Antworten auf „Drug Checking in Berlin soll bald beginnen

  1. Haschberg

    Hätten wir endlich legale Abgabestellen für Hanfprodukte aller Art, könnten sich die einzelnen Landesregierungen diesen ganzen Drug Checking Mist sparen.
    Aber das Ganze wird sicherlich noch eine Weile dauern bei diesen überzeugten Zögerern in unserer Politik.

  2. Diegogo

    Hallo ,liebe Freunde.
    Schon zu Beginn der Debatte,der Legalisierung tat ich dies als Stimmenfang und Zeitungsente ab.Ich möchte hier nicht alle Gedanken dazu mitteilen, nur eine knappe Version.Ich versprach in Richtung der Ampelkoalition,trotzdem, sollte eine Legalisierung in Kraft ,treten,werde ich zum ersten Mal in meinem Leben zur Wahlurne gehen.Argumente gibt es genug.Nur bin ich der Meinung in einem Land von Franz Joseph Strauß und der Reaktion auf die Leute im Hambacher Forst,glaubt man da ,allen Ernstes an eine Legalisierung?Wenn man die aktuelle Lage,verfolgt,heißt es die Bekämpfung der Pandemie, stehe,vorerst an erster Stelle. Ein Parlament dieser,historischen Größe in Bezug auf die Mitglieder ist also ,Tag und Nacht mit der Pandemiebekämpfung beschäftigt?
    Und derart intensiv,daß für nichts anderes mehr Zeit,bleibt,?
    Der öffentliche Nahverkehr. Das Gesundheitswesen.Die Drogenpolitik…Und so weiter.In allem hinkt Deutschland, meilenweit hinterher,obwohl es,längst anders, könnte.Deswegen glaube ich nicht an eine Legalisierung. Denn das würde bedeuten das zum ersten Mal wirkliche Politik gemacht würde.Und das,leider ,gibt es in Deutschland nicht.Und ,deswegen würde ich zum ersten Mal in meinem Leben, wählen gehen,sollte die Legalisierung, wirklich kommen.Weil ich sehen würde,das begonnen wird,auf die Anforderungen der heutigen Zeit,einzugehen und ,wirklich etwas für den Bürger zu tun.Und das bedeutet,Politik, ja in Wahrheit.
    Aber ihr werdet sehen ,es bleibt alles beim alten und es wird ,wieder einmal nur jede Misere verwaltet.So kenne ich,mein Land und es würde mich,freudig überraschen,sollte es anders sein.Gruß.Patrick.

  3. Rainer

    Zumindest wird der Test für nicht legal erworbenes Cannabis legalisiert.Das ist doch auch eine Legalisierung,die so schnell nicht zu erwarten war.Berlin ist demnächst wieder eine Reise wert,vor allem dann, wenn es bei Berlin bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: