Sonntag, 17. Oktober 2021

Zwei Männer in Bremen wegen Cannabis-Handel festgenommen


Polizei in Bremen nimmt Drogenhändler fest


Die Bremer Polizei hat zwei Männer aufgrund von Cannabis-Handel festgenommen. Die beiden Männer sollen wohl recht aktiv gewesen sein. Auch haben die Beamten im Zuge dessen sieben Objekte durchsucht. Laut den Ermittlern sollen die beiden Männer in der Zeit von Ende März bis Ende Juni letzten Jahres mehrere Hundert Kilogramm Cannabis illegal nach Deutschland eingeführt haben. Das Cannabis haben der 35-Jährige und der 31-Jährige aus Spanien nach Deutschland gebracht. Es liegen Vermögensreste von mehr als 650.000€ gegen einen der Beschuldigten. Zudem wurden mehrere Konten, unter anderem für Kryptowährung und zwei Autos gepfändet. Auch wurde eine Immobile mit einer Sicherungshypothek belegt. Laut der Staatsanwaltschaft kamen die Ermittler durch das entschlüsseln von Encrochat-Daten (sind Krypto-Handys, die eigentlich eine komplette Verschlüsselung der Kommunikation ermöglichen) den beiden Männern auf die Spur.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rainer
Rainer
1 Monat zuvor

Egal.Ist ja bald sowieso legal,wenn man den Versprechungen und der Allgemeinenheit glauben schenken will.Der hier berichtete Vorfall,spricht aber eigentlich nicht für einen beabsichtigten Wandel

Substi(@substi)
1 Monat zuvor

Sehe ich das richtig? Da verlässt man sich auf eine sichere Kommunikation und dann “hacken” die Bullizisten des und alles geht klar? Was ist dann sicher? Dieser Begriff ist doch nur zur Beruhigung gut, die Strafverfolgung darf alles, auch in die Privatsphäre einbrechen wenn man dem Richter nur ein ordentlich übertriebenes Märchen erzählen muss! Denn genau das tun Unsere Kommisare um z.B. eine Hsusdurchsuchung zu erzwingen weil die Beweislage sonst sehr dürftig ist… Wir werden schlimmer verfolgt als Islamisten oder die RAF! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen; da wird übertrieben, falsch dargestellt und sogar glatt gelogen um den bösen Kiffer dingfest zu machen währenddessen echt gefährliche Kunden rumlaufen und eher die Aufmerksamkeit der Behörden auf… Weiterlesen »

Ramon Dark
Ramon Dark
1 Monat zuvor

Das zeigt wieder einmal, wie intensiv der moderne Überwachungsstaat die Grund- und Menschenrechte der Menschen missachtet. Die sogenannte “westliche Wertegemeinschaft” als deren angeblicher Exporteur (bevorzugt durch Anzettelung und/oder Durchführung von Kriegen und Bürgerkriegen) kann noch immer nicht geschlossen und freiheitlich-konsequent mit dem Handel eines jahrtausendealten Heil- und Genussmittels umgehen. Ein Trauerspiel, dass viele das noch immer nicht geschnallt haben.

Smile Indica
Smile Indica
1 Monat zuvor

Wo ist der Unterschied zur Gestapo oder Stasi?