Sonntag, 19. September 2021

Über 100 Kilo Cannabis und Haschisch wurde beschlagnahmt


42-Jähriger Hamburger soll Drogen aus Spanien bezogen haben

Cannabis
Bild: Freeimages / Christian Kitazume


Die Staatsanwaltschaft Lübeck teilte mit, dass ein 42-jähriger Mann aus Hamburg soll mit einem anderen Mann zusammen Cannabis und Haschisch aus Spanien bezogen haben. Nun kam während den Ermittlungen raus, dass der Hamburger eine Scheinfirma in einem Gewerbeobjekt in Reinbeck „gegründet“ hat. Am 10. September 2021 konnten Fahnder eine Lieferung des nicht existierende Unternehmen lokalisieren und untersuchen. Dabei fanden die Beamten rund 104,5 Kilogramm Cannabis und Haschisch. Dabei sollte sich in den Kisten technisches Equipment befinden. Nun wurde gegen den 42-jährigen Haftbefehl erlassen, jedoch befindet er sich zurzeit auf der Flucht. Der Mittäter, ein 26-Jähriger ebenfalls aus Hamburg wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Die beschlagnahmten Drogen haben einen Wert von circa einer Million Euro.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
trec.
trec.
29 Tage zuvor

Long Live Politzania

Ramon Dark
Ramon Dark
29 Tage zuvor

Die erste Klaatu ist auch nicht schlecht, passt gut. Wegen der damaligen Bandanonymität ging damals das Gerücht herum, dass es die wiedervereinigten Beatles wären. Nun, Kanada ist uns auch hier wohl 80.000 Meilen voraus. Und alle Schnapshändler laufen noch immer frei herum, wohl zurecht, denn Alkohol kann ja auch Medizin sein. Und Hanf und die Freiheit der persönlichen Entscheidung? Verkapptes Faschopack!

Verk

Otto Normal
Otto Normal
28 Tage zuvor

Nun wurde gegen den 42-jährigen Haftbefehl erlassen, jedoch befindet er sich zurzeit auf der Flucht.

Hoffentlich entkommt er den Bullen. Ich wünsche ihm alles Glück der Welt! Sollte so jemand bei mir auftauchen würde ich ihm gerne bei der Flucht helfen oder ihn/sie verstecken.

Das sind nämlich die Helden die seit einem halben Jahrhundert unter persönlicher Gefahr die Leute mit Cannabis versorgen.

Ich würde jetzt noch gerne dazuschreiben “Kifft bitte alle weiter und verbreitet Cannabis unter der Bevölkerung damit die reaktionären Arschlöcher in unserem Nazideutschland den War on Drugs auf keinen Fall gewinnen.” aber daß darf ich leider nicht.

Haschberg
Haschberg
27 Tage zuvor

Menschen, die in Zeiten von Corona wertvolle Pflanzenmedizin ins Land bringen, gehört eigentlich das Bundesverdienstkreuz.
Ignorante Politiker, die dagegen ankämpfen und somit dem Volk dadurch schaden, gehören hinter Gitter.