Sonntag, 5. September 2021

Umfrage: Cannabis stößt auf Akzeptanz

In einer Umfrage des Sterns bestätigt sich: Cannabis findet immer mehr Anklang.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat sich dafür ausgesprochen, Eigenbedarf bis zu sechs Gramm nur noch als Ordnungswidrigkeit zu behandeln. In einer neuen Umfrage des Stern-Magazins zeigt sich: Dies steht im Einklang mit der Meinung einer Vielzahl von Bürgern. Demnach können sich je 38% eine Behandlung mit medizinischem Cannabis vorstellen und schätzen die Pflanze auch als Alternative zu traditioneller Medizin. Jeder Dritte ist der Überzeugung, Cannabis sollte für jedermann legal sein. Ganze 15% haben bereits Erfahrung mit medizinischem Cannabis gemacht.


Die Umfrage deckt sich auch mit den Ergebnissen anderer Forschungsinstitute. Hier fielen die Zahlen mitunter noch günstiger für Freunde der Blüte aus; mehr als 80% hielten den Konsum von Cannabis für mindestens medizinische Zwecke sinnvoll. Vierzig Prozent hiervon sprachen sich auch für eine komplette Legalisierung aus. Besonders beliebt ist Hanf in Berlin: Knapp die Hälfte der Hauptstädter befürwortet eine vollständige Legalisierung. Schleswig-Holstein und Hamburg stellen den zweiten und dritten Platz.


Generell stellen sich nur noch wenige gegen ein komplettes Verbot. Nur knapp zehn Prozent der Bundesbürger ist der Meinung, Cannabis sollte vollständig verboten werden. Der Trend ist jedoch klar: Mehr und mehr Bürger sehen den Sinn für ein Verbot nicht. Dies spiegelt sich nicht nur in Umfragen wider, sondern auch in der Politik – dass sogar Abgeordnete der CSU für eine teilweise legalisierung plädieren, sollte ein deutliches Zeichen sein.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Substi (@substi)
2 Monate zuvor

BULLSHIT!
Wenn Du Leute fragst, die damit nichts am Hut haben, wieviel Aussagekraft hat das bitte dann!
Abgefuckte Ludwig und CSU/CDU; Ordnungswiedrigkeit…was hat sie dadurch bezweckt? Meint sie im Ernst dafür könnte sie sich auf die Schulter klopfen? Da wird sich gar nichts ändern, alles wird noch so laufen wie jetzt! Die hält Uns echt für dumme Drogisten die nur benebelt mit der Spritze im Arm rumsitzen nachdem sie sich einen LSD Joint gefixt haben…wie ich sie alles hasse und Hass ist ein großes Wort…

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Substi
buri_see_käo
buri_see_käo
2 Monate zuvor

So viel Optimismus im letzten Satz des Tagesthemas? Und Mehr und mehr Bürger sehen den Sinn für ein Verbot nicht – sind also nach Lesart des schwarz-braunen Blocks den Schwerstverbrechern zuzuordnen! Mehr und mehr Bürger…, denen kann geholfen werden. Die Schwarzbraunen (hier CDU) haben letzte Woche ein neues Wahl-Plakat hängen: zwei Personen mit Handschellen gefesselt, “mehr Klicks für Kriminelle”. …damit nichts am Hut haben…, ein Ausflug in die Welt der Arbeit: da habe/hatte ich bisher auch nichts am Hut, ich mache/plane/konstruiere den Elektro-Part von Sonder-Maschinen, da habe ich jeden Tag nichts am Hut, es gibt nichts zum kopieren. Gucks du, heutzutage im Internet, die technischen Unterlagen der Komponentenhersteller, liest/durcharbeitest das Material, fertig. Diese Dummfaulheit scheint mir das Problem, erforderliche kognitive… Weiterlesen »

Rainer
Rainer
2 Monate zuvor

Nur wenige stellen sich gegen ein komplettes Verbot?Auch wenn das ein Schreibirrtum war,beschreibt das Cannabis als Owi,was die meisten gut finden.Owi+Owi=Straftat.

Fuzi
Fuzi
2 Monate zuvor

Also wird der Schwarzmarkt von der Frau Ludwig unterstützt!
Da wird in Zukunft nur noch 5,9 Gramm im Päckchen sein..

Ja und der Jugendschutz Frau Ludwig??

Immer noch nichts dazu gelernt, seit der Brokkoli Schlappe..

Sebastian Frania
Sebastian Frania
2 Monate zuvor

Sofort Legalisierung,sofort die Äcker vollmachen,sofort Forschungsgelder schnellstmöglich die Jahrzehnte der Repression aufzuholen und bitte nicht düngen sondern einfach nur viel CO2 in Sauerstoff umwandeln

QiSan
QiSan
2 Monate zuvor

Anne Will zeigte gestern erneut wie willig sie ist, die Rote Socken Kampagne der CDU/CSU (Teil des neoliberalen Komplexes) unterwürfig zu zelebrieren und Ralph Brinkhaus (Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) eine Bühne zu geben. Angst und Repression – das sind ihre miesen Werkzeuge ihrer verkommener Weltanschauung. Reiche und Vermögende noch reicher machen – davon wird nicht ein Millimeter abgerückt. Wer nicht spurt bekommt die geistigen oder physischen Handschellen angelegt. Liebe Freunde der Liebe und des Hasses, bitte mobilisiert ALLE Nichtwähler und Resignierten der letzten Jahre. Gebt euch eure Selbstachtung zurück – Geht zur Wahl. Kämpft für Eure Rechte und ein gerechtes Deutschland. Erteilt dieser überkommenen Politik eine Abfuhr. Habt Hoffnung und lasst euch nicht länger von diesen Lügnern blenden und veräppeln. Wählt… Weiterlesen »

Greenkeeper
Greenkeeper
2 Monate zuvor

Wenn man sich die Zahlen vor Augen führt, muss man leider sagen, dass wir von Zustimmungswerten (Pro-Legalisierung) wie in den USA noch weit entfernt sind. Die Zukunft wird halt schon lange nicht mehr in Deutschland gemacht, wenn es denn je so war. “Sie wissen, wer ich bin”, dazu die Merkel-Raute, das reicht, um in der BRD Kanzler zu werden. Wie Olaf Scholz zum Thema Cannabis steht, wer weiß das schon? Mein Eindruck ist, dass mit ihm nichts in Richtung Legalisierung gehen wird. Der Scholz erinnert mich an Gerhard Schröder. Macht im Wahlkampf auf Sozial, um sich dann hinterher als Kanzler der Bosse zu zeigen. Meine Befürchtung: Wir bekommen eine Kenia-Koalition (SPD, Union, Grüne). Fortschritt beim Thema Cannabis: Null komma null.… Weiterlesen »

Haschberg
Haschberg
2 Monate zuvor

Nach der Bundestagswahl muss es in der Politik einen grundlegenden Paradigmenwechsel in Richtung Legalisierung geben.
Alles andere sind faule Kompromisse, die keinen wirklichen Fortschritt bringen.
Wir Hanfliebhaber werden die Sache weiterhin akribisch verfolgen.

Hugo
Hugo
2 Monate zuvor

OWi statt Strafe?!?…. hilft niemandem, das Gegenteil ist der Fall! Das Bundesdrogenbeauftragtengeschwätz sehe ich als klassische “Wahlkampf-Falschaussage” um noch ein paar Stimmen von den ach so “dummen Kifferlein” einzusammeln. Das glaubt doch kein intelligenter Mensch mehr, geht am 26.Sep.2021 wählen.

Jochen Schmidt
Jochen Schmidt
2 Monate zuvor

Schade, dass die wunderbare Heilpflanze Cannabis zum geistigen Besitz muffiger Verschwörungstheoretiker geworden zu sein scheint. „Braun-schwarzer Block“: Wer bitteschön soll das sein? In Deutschland regiert eher ein schwarz-rot-grüner „Block“, und gelb und blau stellen die Opposition. „Braun“ liegt bei 0,1% und weniger. Und mit Cannabis haben diese Farben auch kaum etwas zu tun. Aber ich gebe zu, dass in Sachen Cannabislegalisierung unsere „linken“ Parteien momentan vorne liegen. In klassisch links dominierten Staaten hingegen (Kuba, Venezuela, Nordkorea, China) ist Cannabis zumeist illegal…