Sonntag, 22. August 2021

Bundestagswahl 2021: Wahlcheck vom Deutschen Hanfverband


Die Chance für eine ernsthafte Reform der Cannabispolitik?


Die Bundestagswahl steht am 26.09.2021 an und laut dem Deutschen Hanfverband stand die Chance für eine ernsthafte Reform der Cannabispolitik noch nie so gut wie zur jetzigen Bundestagswahl. Nach der Prognose und den neuesten Wahlumfragen geht hervor, dass sogar eine Regierung ohne Beteiligung der Blockierer CDU und CSU möglich ist. Auch soll ist es wahrscheinlich, dass Legalize-Parteien in Koalitionsverhandlungen und in der Opposition sitzen werden. Das Deutsche Hanfverband fordert jeden auf zur Wahl zu gehen und betont mehrfach, wie wichtig es ist die Drogenpolitik neu zu reformieren. Aus diesem Grund hat der DHV eine Wahlanalyse betrieben aufgrund dessen sie drei Parteien empfehlen können: Die Grünen, die für eine verbraucherfreundliche Marktregulierung mit Cannabisgeschäften ist. Die Linken, die sich in erster Linie auf Entkriminalisierung und Eigenanbau fokussieren. Und die FDP, die vor allem das wirtschaftliche Potential der Cannabislegalisierung erkennt. Sie steht jedoch dem Eigenbau und auch dem Drug-Checking skeptisch gegenüber.

9 Antworten auf „Bundestagswahl 2021: Wahlcheck vom Deutschen Hanfverband

  1. BERND KRALJIC

    Es sollte LEGALISIERT werden, auch in Österreich! Wie in den Niederlanden, Koffee-Shops und legaler eigen Anbau 4-5 Plant !
    DER Staat würde sogar mit Besteuerung daran profitieren!
    Weniger Schwarzmarkt und Dealer auf den Strassen! Mehr auf Coka und Heroin Dealer Konzentrieren, die geschtrecktes GIFT verkaufen,woran dann viele s
    terben! NATUR HEILT PUR,CHEMIE MACHT HI(NN) !

  2. DIE HANFINITIATIVE

    ES BEWEGT SICH WAS! https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ordnungswidrigkeit-straftat-ludwig-cannabis-droge-100.html

    Lasst @EUCH/@UNS nicht mit dem „kleinen Finger“ abspeisen, den man bereit ist @UNS zu reichen, nein @WIR fordern die ganze Hand, den ganzen Körper, den „GANZEN Menschen“ [mit seinem ECS – Endocannabinoidsystem – siehe „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“] als Bedürfniswesen zu respektieren! 😀

    Als zeitgeschichtliches Beispiel: April 2016 „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/41-menschenrechte-menschenrechte“

    […] „http://hanfjournal.de/2016/05/04/cannabis-auf-rezept-fuer-2017-geplant/#comment-11776“

    „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/25-frage-an-das-bundesverfassungsgericht“

    Kurzkommentar: Verfassungswidrig im Ansatz – gegen die Menschenwürde – Menschenrechtswidrig – „pharmakonform“ – Lobbygesteuert – „austherapiert Terror“ – Zwangsuntersuchungen durch „Forschung“ – Behandlung als Menschen [PatientInnen] „dritter Klasse“…

    Um mit einem Bild zu sprechen: nicht der „kleine Finger“, wo die ganze Hand erforderlich gewesen wäre, wird den PatientInnen gereicht, sondern das Dunkle unter dem Fingernagel für schwerkranke, die weiterhin erst alle medizinisch möglichen Behandlungen über sich ergehen lassen mussten, bevor sie mit dem was wirkt, behandelt werden dürfen. Menschen die sich gezwungenermaßen „austherapieren“ müssen und dann noch für die Pharmaindustrieforschung, als Objekte herhalten müssen.

    Diese Fragen müssen von Ethikkommissionen, dem Bundesverfassungsgericht und dem Menschrechtsgerichtshof geprüft werden. Denn die Würde des Menschen ist unantastbar. Wir haben Menschenrechte und die dürfen auch nicht von Politprofis und Pharmalobbys – auf dem Rücken der Schwächsten – kassiert werden.

    Lieben Dank für die Aufmerksamkeit. Weitere Infos – Anregungen – Hintergründe – Fragestellungen – unsere Fragen an das Bundesverfassungsgericht: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/25-frage-an-das-bundesverfassungsgericht“ […] siehe auch: „https://hanfjournal.de/2021/08/18/junge-union-im-augsburger-nordwesten-fordert-cannabis-legalisierung/“

    @ALLE lieben Menschen, die uns helfen, die auch die Prohibition für gesellschaftschädlich halten, alle lieben Menschen – bitte steht auf und erhebt @EURE Stimmen. WIR SCHAFFEN DAS [„https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/20-sie-dreht-sich-doch“] nur GEMEINSAM! weltweit 😀 😀 😀 Unsere Kinder sollen nicht auf einem Wüstenplaneten leben [oder sterben] werden müssen… -> „https://www.youtube.com/watch?v=hNpXZRjMSWg“ 😀

  3. Rainer

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,nach all den Jahren voller enttäuschenden Erfahrungen,daß sich nach den Wahlen noch irgendeine Partei um Legalisierung von Cannabis kümmert.Höchstens vielleicht die Aussicht besser dazustehen?

  4. QiSan

    So wie es aussieht gibt es eine neoliberale Regierung aus CDU/CSU, SPD und FDP.

    Die jahrzehntelange Propagandagleichschaltung der Medien und deren Verbreitung der Politiklügen haben zu einer Verdummung des deutschen Proletariats geführt – und damit eine Zementierung der Sichtweise auf die Dinge bewirkt.

    „Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“
    (Marcus Aurelius)

  5. Otto Normal

    Das Politschweinepack handelt und tut so als gäbe es gar keine Klage vor dem Eunuchenhaus in Karlsruhe. Man ist sich der Sache wohl sehr sicher. Nunja bisher war auf das Eunuchenhaus auch Verlaß. Da verläßt sich das Dreckspack immer drauf. Die scheinen schon zu wissen wie die Eunuchen urteilen werden, wenn sie denn mal urteilen in 100 Jahren und wenn sie bis dahin nicht gestorben sind grübeln sie wohl immer noch darüber nach, wie man negative Argumente die jetzt dringend benötigt werden, an den juristischen Haaren herbeiziehen kann. Die haben schon so viele Verbrechen durchgewunken, z.B. auch die Verfolgung der Homosexuellen, da macht das mit den Kiffern auch nichts. Ich sehe da schwarz.

    Auch die Votze Ludwig reißt das Maul bis zum Anschlag auf. Würde da so gerne meine Faust reinsetzen um zu gucken ob sie paßt. Angeblich kiffen so viele Kinder wie nie zuvor. Tja Schätzchen das kommt ja gerade von der Prohibition aber das rafft so eine korrupte Parteivotze wie Du nicht. Stell Dich besser an den Herd da richteste am wenigsten Schaden an.

    Wieso eigentlich 6 Gramm? Wieso nicht 7 oder 5? Einfach ein Wert willkürlich gegriffen von Leuten die keine Ahnung haben und selber nie konsumiert haben.
    Wieso ist die Bevorratung überhaupt verboten wenn doch der Konsum straffrei bleiben muß gem. BVG
    Man darf ja auch mehr als 6 Kästen Bier zuhause lagern.
    Da sieht man die ganze Willkür. Das ist nicht Rechtsstaatlichkeit.

    Ich sehe die Sache nicht so positiv wie der Hanfverband. Das Singen im Walde. Zwischen Hoffnung und Enttäuschung. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Wartet mal ab.

  6. Ottilih

    Das beste Programm hat VOLT Deutschland – die Europapartei. Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr Einfluss wächst, wenn mehr Menschen mit gesundem Menschenverstand auf sie aufmerksam wird.

  7. QiSan

    Die SPD und CDU/CSU sind doch auf einer Welle: Alles so lassen wie es ist.

    Wie sagte nochmal Norbert Walter-Borjans ob HANF freigegeben werden sollte:
    “ … wenn es nach mir geht, kann es so bleiben wie es ist …“

    Der ach so rote O-Laf-Scho hat ja in der GroKo (8 Jahre!) bewiesen, dass er ganz lieb zu seiner Mutterleitfigur von der CDU ist und nicht im entferntesten daran denkt von der neoliberalen Politik die Finger zu lassen. Auf die Blender der FDP würde ich keinen Cent setzen. Und Nico Semsrotts Austritt von „DIE Partei“ zeigt eben auch wie wenig man diese Partei braucht – nämlich gar nicht!

    Anders als bei der SPD, CDU/CSU, FDP, AfD wählt man bei den BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eben den Willen zum Wandel.

    Das Habeck der Annelena Baerbock in allen Bereichen wie z.B. der politischen Reichweite, Erfahrung und Kompetenz haushoch überlegen ist, macht nicht erst der rasante Tiefflug der Umfragewerte deutlich.

    Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin zu machen war wohl der größte Fehler seit der völligen Entmachtung des fundmentalen Flügels der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

    Also Mädel, tritt zur Seite und lass Robert Habeck den Vortritt.
    Sonst vermasselst du aus Eigendünkel die ganze Sache.

    Ich denke, wer wirklich einen Wandel will, kommt nicht daran vorbei sein Kreuz bei den BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu machen.

    Wer seine Stimme sinnlos an Splitterparteien gibt und sie damit zu verschenken (5 % Hürde), hat nicht den ernst der Lage erkannt.

    Achtung Demokratiewarnung:
    In Deutschland werden jetzt die Rechte von Menschen, die sich nicht mit der experimentellen Phase3-Feldversuch-Corona-Gen-Theraphie impfen lassen wollen massiv eingeschränkt. Wehret den Anfängen!

    > 32 Tage bis zur Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021.

  8. Gregor W. Sky

    Es hängt viel von dieser Wahl ab. Gibt es eine Regierungskoalition ohne CDU/CSU und ohne AfD, dann bin ich mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren mit echten Verbesserungen rechnen können.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: