Freitag, 13. August 2021

In Stralsund und Rügen wurden Cannabis-Pflanzen sichergestellt


77 Cannabis-Pflanzen wurden in Rügen gefunden und sichergestellt


In Stralsund und auf Rügen hat die Polizei Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Auf der Insel Rügen wurden 77 Cannabis-Pflanzen beschlagnahmt. Diese wurden in der Wohnung eines 36-Jährigen gefunden. Die Pflanzen befanden sich in Aufzuchtzelten. Die Lüftung und die Beleuchtung der Zelte waren computergesteuert, so die Polizei. Im Garten fanden die Beamten dann weitere 39 Pflanzen und zudem stoßen sie auch auf Drogen in der Wohnung des Mannes. Der 36-Jährige wurde einem Richter vorgeführt und wurde in einer Justizvollzugsanstalt gebracht. In Stralsund gab es zwei Wohnungsdurchsuchung. Während der Kontrolle warf ein 20-Jähriger zwei Tütchen mit jeweils circa 100 Gramm Cannabis aus dem Fenster. Die Tütchen wurden gefunden und beschlagnahmt. Auch fand die Polizei Bargeld im vierstelligen Bereich. Die Beamten vermuten, dass dies vom Handel mit Drogen stamme.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
1 Monat zuvor

„sichergestellt“ sicher **gestellt“ – also waren die Pflanzen un-sicher und lagen?

Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel – Wikipedia
[Search domain de.wikipedia.org]

https://de.wikipedia.org/wiki/Einheitsabkommen_über_die_Betäubungsmittel

Das Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel bildet bis heute die Basis der weltweiten Drogenkontrolle. Es umfasst die Pflanzen Kokastrauch, Schlafmohn und Indischer Hanf (Cannabis), die pflanzlichen Rohstoffe Opium, Mohnstroh und Opiate und Heroin, außerdem einige synthetische Opioide wie Methadon.

Standen alle diese Forderungen, die zu diesen „Aus-wüchsen“ [von „wachsen“ = „Biologisch-Evolutionäörer-Prozess“] – in Anslinger-Adenauer’s [Mehrfach-Süchtiger-Bundeskanzler] EIN-HEITS-ABKOMMEN ?

HundVomGrund
HundVomGrund
1 Monat zuvor

Und ein Mal mehr haben sich feige Bullen ein Sternchen mehr für die Schulter verdient. Wahrscheinlich hatten sie Angst vor echten Verbrechern, da ist ein harmloser Grower schon ein gefundenes Fressen.

Echt armselig und definitiv den Beruf verfehlt.

Die Zeit wird zum Glück darüber richten.

Hatte schon gehofft dass HI endlich gesperrt wurde. …Naja, zu früh gefreut.

Mfg
HVG