Freitag, 6. August 2021

Polizei in Gerwisch entdeckt mehrere Cannabis-Pflanzen


Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses entdeckt die Polizei mehrere Cannabis-Pflanzen

hanf-cannabis-plantage-zucht-grow-pflanzen


News von Derya Türkmen

In Gerwisch wurde die Polizei von einem Zeugen über die Cannabis-Pflanzen im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses benachrichtigt. Daraufhin fuhren die Beamten die zum Einsatzort, um die Lage zu checken. VIn Gerwisch wurde die Polizei von einem Zeugen über die Cannabis-Pflanzen im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses benachrichtigt. Daraufhin fuhren die Beamten die zum Einsatzort, um die Lage zu checken. Vor Ort fanden die Polizisten vier Cannabispflanzen und stellten diese sicher. Die Pflanzen hatten eine Größe von jeweils 90cm. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlung zu diesem Sachverhalt eingeleitet. Der Besitzer kann nun mit einer Anzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Andreas
Andreas
1 Monat zuvor

Na toll, ein weiterer „Fahndungserfolg“ im Kampf gegen die böse Pflanze. Da kriege ich Ausschlag. Aus beruflichen Gründen kenne ich eine Menge Polizeibeamte die wirklich die Schnauze voll haben von dem ewigen Hinterherrennen von kleinen Konsumenten, deren Verfahren fast immer eingestellt werden. Das ist verheizen von Ordnungskapazitäten. Hoffen wir dass wir nach der Wahl damit endlich Schluss machen können und unsere „Drogenbeauftragte“ in bayrischen Bierzelten verschwindet wo sie dann die Drogen in sich rein schütten kann, die sie wohl für besser hält. Ich erlebe täglich Leute die kiffen, legal oder illegal. Tatsache ist, dass es den meisten Menschen die das erfahren vollkommen scheiss egal ist. Therapeuten, Polizei, Richter, Ordnungsamt, die meisten schauen lieber weg, solange sie keine nachvollziehbaren Beweise haben.… Weiterlesen »

Egal
Egal
1 Monat zuvor

Veruntreuung von Steuergälder ist das!
Körperverletzung!
Denn Cannabis hilft gegen viele Krankheiten und beugt vor das man die erst gar nicht bekommt.
Unglaublich das Eine hand voll Menschen über mündige Bürger entscheiden dürfen!
6000 Jahre Tradition!
Und der Irrsinn läuft weiter auf höchsten Niveau!
Was sind das bloß für Menschen die denken wenn sie saufen und das sie was besseres sind!

DIE HANFINITIATIVE
1 Monat zuvor

WAS die Polizei wieder entdeckt hat! Die Polizeit tut ihren Dienst, als Organ der Staatsanwaltschaft, und muss sich nach Recht und Gesetz richten. Dass die Polizei dabei zum Werkzeug der Prohibition [Ultrarechte] geworden ist, ist historisch verschleiert worden. Die Debatte wird von der Bundesregierung seit Jahrzehnten [Adenauer – Chrystal Meth – Bezodiazepine…] unterdrückt! [siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition“] DAS soll „uns“ wohl mundtot machen – vor allem Frauen werden angegriffen. @WIR werden nicht ruhen für diese Menschen einzustehen und zu helfen, wie und wo wir können: […] 16 Jahre hatte Deutschland eine Bundeskanzlerin, trotzdem beträgt der aktuelle Frauenanteil aller Abgeordneten im Deutschen Bundestag knapp 31 Prozent – und ist damit so niedrig wie vor 20 Jahren. Auch in den Länderparlamenten und Parteien… Weiterlesen »

MicMuc
MicMuc
1 Monat zuvor

@Andreas, das ist schön für Dich, daß Du „aus beruflichen Gründen“ so viele nette Polizeibeamte kennst, die „wirklich die Schnauze voll haben von dem ewigen Hinterherrennen von kleinen Konsumenten, deren Verfahren fast immer eingestellt werden.“ Diese armen Opfer werden genötigt, „kleinen Konsumenten“ die Wohnung zu stürmen, diese über ein halbes Jahr in U-Haft zu stecken und mittels haarsträubender Konstruktion als Dealer in einem Schauprozeß abzuurteilen. „Das ist“ kein „Verheizen von Ordnungskapazitäten“ (der Euphemisms hinter diesem Abstraktum ist schon zynisch!), sondern das Verheizen von Massen an unschuldigen Menschen, das Verheizen des Rechtsstaatsgedankens und letztlich das Verheizen der „freiheitlich demokratischen Grundordnung“!!! „Therapeuten, Polizei, Richter, Ordnungsamt, die meisten schauen lieber weg, solange sie keine nachvollziehbaren Beweise haben.“ Nein, die meisten schauen gerne hin,… Weiterlesen »

MicMus
MicMus
1 Monat zuvor

Gestern in der FAZ: „Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung auf den Plan gerufen. Der Schweizer Rechtsprofessor Nils Melzer will bei der Bundesregierung kommende Woche um eine Stellungnahme bitten … „Es sind einige Videos verbreitet worden, die besorgniserregend sind“, sagte Melzer. „Die Hinweise sind stark genug, dass möglicherweise Menschenrechtsverletzungen begangen wurden.“. .. Die Tatsache, dass er hinschaue, löse hoffentlich ein Umdenken aus, sagte Melzer. Zunehmende Polizeigewalt sei ein weltweiter Trend. Polizeikräfte würden zunehmen militarisiert. – Meine kleine Anmerkung zum Schluß: Die Gewalt, die aufgrund des menschenverachtenden BtMG tagtäglich Menschen erleiden, wird von der Polizei ausgeübt. Ich habe im Geschichtsunterricht gelernt, daß man sich nicht einfach auf Befehlsgehorsam rausreden kann (hier noch weniger auf Befehlsnotstand), zumal wir… Weiterlesen »

Urfreak '68
1 Monat zuvor

Wer Heilpflanzen verbietet gehört selbst verboten !
@ MicMuc
Ja soweit ist es schon, fehlt eigentlich nur noch das Totenkopfemblem auf den Uniformen, aber das ist sicher schnell aufgenäht.

MicMuc
MicMuc
1 Monat zuvor

@Urfreak: Darum nenne ich sie auch „Blauhemden“ (nach Mussolinis „Schwarzhemden“). Ich könnte es aus ethischen Gründen nicht vertreten, bei dieser „Organisation“ zu arbeiten, weil ich weiß, daß sie tagtäglich an Menschen Unrecht verübt. Wenn man als Begründung gegen die Prohibition anführt, sie würde den Zweck, den Drogengebrauch bzw. die Kriminalität einzudämmen, nicht erreichen, sie würde Polizei und Justiz „überlasten“ oder Steuergelder verschwenden, ist das blanker Zynismus.

Urfreak '68
1 Monat zuvor

@MicMuc Wurde 1991 mit fast 25 Jahren eingezogen. Meine Freundin Hochschwanger und da Grundausbildung durfte ich bei der Geburt nicht dabei sein. Hätte 1Tag Sonderurlaub bekommen zur Beerdigung wenn mein Vater oder Mutter gestorben wären.Habe mich nicht Verpflichtet und auch jedwede Reserveübung von vorne herein abgelehnt.Hatte zum Glück von einem Bekannten ein sehr gutes Buch,Titel Wehrpsychiatrie, geschenkt bekommen-hätte den damals Kopf und Kragen bzw.Dienstgrade gekostet. Ein Kapitel war Der auffällige Vorgesetzte. Ich musste mit fast 25 Jahren eine Strafarbeit schreiben,1 Din A 4 Seite, habe beide Seiten vollgeschrieben. Eine mit der Strafarbeit die andere mit Auszügen aus o.g. Buch.So schnell hab ich bei noch keinem Menschen die Gesichtsfarbe sich wechseln sehen,Dunkelrot verließ er den Raum.Hatte danach meine Ruhe weil der… Weiterlesen »

Otto Normal
Otto Normal
1 Monat zuvor

@HaJo Redaktion Die ersten beiden Sätze im Artikel sind doppelt. Das große „V“ vor der Wiederholung des 2. Satzes deutet darauf hin, daß beim „paste“ (strg+v) anstelle der Strg-Taste versehentlich die Shift-Taste gedrückt wurde. Passiert mir auch manchmal. […] Der Besitzer kann nun mit einer Anzeige wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. […] Nein muß er nicht unbedingt. Denn zunächst müssen die Bullen den Besitzer ermitteln und überführen. Das Eigentum an den Pflanzen nachweisen. Immerhin ist es nach dem Bericht ein Mehrfamilienhaus gewesen. Im Artikel steht nur das die Bullen die Pflanzen kassiert haben und nun ermitteln müssen. Wenn die Pflanzen von den Bullen problemlos erreicht werden konnten, kann es Jeder gewesen sein. Insgesamt ist der Bericht der… Weiterlesen »

MicMuc
MicMuc
1 Monat zuvor

@Urfreak: Volksstimme ist jene, mit welcher der Richter im (Volks)Gericht(shof) das Urteil im Namen des Volkes verkündet, welches jene Volksvertreter wählt, die um Willen der Volksgesundheit einen Drogenkrieg führt, deren Opfer in die Millionen gehen, sei es durch die Staats-Gewalt und seine Sicherheitskräfte oder durch Syndikate und ihre Sicherheitskräfte. Jetzt werde ich ausnahmsweise mal zynisch (wobei Sarkasmus meine eigentliche Stärke ist). Es gab mal einen Arzt namens Kurt Heißmeyer, der um der Volksgesundheit Willen jüdischen Kindern Tuberkulose-Erreger spritzen ließ (die Überlebenden wurden umgebracht) um einen Impfstoff gegen diese Krankheit zu finden. Für hehre Ziele muß man wohl Opfer bringen. Ging es nicht bei der Hexen Verfolgung ums Seelenheil?! Was für ein kranker Totalitarismus doch im „gesunden Volksempfinden“ steckt!!!

Urfreak '68
1 Monat zuvor


Im Namen des Volkes…
Kassierte,weil weiterhin unbeugsam, 23 Anzeigen wegen Beleidigung. Ging nicht um Hanf,beschwerte mich per Email über Fluglärm.Antisoziales Pack war das schärfste Wort das ich schrieb und das nur weil ein Politiker (weiß leider nicht mehr welcher) dieses Wort für Hartz-IV Empfänger benutzt hat.
Da ich keinesfalls auf der Wache aussagen wollte blieb nur Anwalt mit entsprechenden Kosten. Geldstrafe ging an einen Verein der Sozialen Rechtspflege E.V. Wurde mittlerweile auch in Hartz-IV reingepresst,obwohl ich gesuchte Fachkraft bin.Dubiose Zeitarbeitsfirmen,geduldet wg.“Produktionsspitzen“über Jahrzehnte, haben mich um soviel Geld betrogen das ich nie wieder für eine Zeitarbeitsfirma arbeiten werde.