Sonntag, 1. August 2021

Jugendliche beim Kiffen erwischt


Polizei in Reutin erwischt Jugendliche beim Kiffen

titel-tüte-tisch-asche-joint-cannabis-blunt-hash-marihuana-marijuana
Bild: eSheep / freeimages


News von Derya Türkmen

In Reutin hat ein Anwohner die Polizei über vier kiffende Jugendliche informiert. Diese haben sich hinter einer Schule zum Kiffen getroffen. Als die Polizei am Einsatzort eintraf, flüchteten die Jugendlichen sofort. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten nach kurzer Zeit erwischt werden. Bei einem der Jugendlichen, der zwischen 14 und 16 Jahren alt ist, fanden die Beamten eine Kleinmenge Cannabis und beschlagnahmten das Gras. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellte die Polizei circa fünf Gramm Haschisch sicher. Gegen den Jugendlichen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch die Fahrerlaubnisbehörde wird über den Vorfall informiert.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Stiller Mitleser
Stiller Mitleser
1 Monat zuvor

Und wieder gehen sie ran an eine neue Biographie und zerstören die Zukunft junger Menschen.
Ein Joint, 5g Harz einer Heilpflanze und der Führerschein ist erstmal Geschichte.
BTM Eintrag der etliche Berufe ausschließt (Führungszeugnis).
Oben drauf gibts sicher noch eine verpflichtende „Therapie“ für die armen Cannabis süchtigen Kinder die wahrscheinlich schon vom ersten mal Konsum eine Psychose bekommen 😉 Ist doch gut für die Statistik und Abschreckung.
Die ermittelnden Beamten können sich auf die Schulter klopfen bei einem Feierabend Bierchen das sie die Jungs wieder auf den rechten Weg gebracht haben.

Rainer
Rainer
1 Monat zuvor

Was ein Erfolgserlebnis für die Petze und die Staatsmacht.Wenn die abgegebenen Stimmen wirklich fair gezählt werden,kann man sich an drei Fingern ausrechnen wie die Wahl erneut ausgeht.Wer Grün wählt,stärkt die CDU.Weil die beiden koalieren werden.Solange es Blockwarte und Melder (Anwohner)von der erwähnten Sorte gibt,bleibt der Trend eine schlechte Regierung zu bevorzugen.

Ramon Dark
Ramon Dark
1 Monat zuvor

Wären die Jugendlichen beim Saufen erwischt worden hätte es kein so grosses Trara darum gegeben und wenn doch, dann aktuell höchstens wieder einmal als Sündenböcke für höhere Inzidenzwerte.

buri_see_käo
buri_see_käo
1 Monat zuvor

Mit 14 bzw. 16 geht Auswandern schlecht, Ausbildung u. Berufspraxis fehlen noch.
2x lebenspersektive erfolgreich vernichtet, Danke an das Nazi-Folge-Regime
mfG  fE

Fuzi
Fuzi
1 Monat zuvor

Da Frage ich mich..wie sind die Jugendliche an das Cannabis gekommen?

Dachte unsere Drogenpolitik verhindert das..oder hab ich da etwas falsch verstanden Frau Ludwig..

Beste Beispiel das da noch viel offen ist mit dem Jugendschutz…

MiiMuc
MiiMuc
1 Monat zuvor

Jugendschutz? Wer schützt die Jugendlichen vor einem übergriffigen, autoritären Staat mit seiner diskriminierenden Gesetzgebung, den Blauhemden und dem Volksgerichtshof 2.0?

Egal
Egal
1 Monat zuvor

Viel wichtiger ist wer schütz denn die Jugend vor dem Nervengift Alkohol?
Ist schon dumm das die Jungs schon bei der FS Stelle gemeldet sind!
Große Klasse! Die nächsten die Harz IV bekommen werden!
Jeder weiß fast Alkohol schädlicher ist als Cannabis!
Frau Ludwig was machen sie da?
Das soll jugendschutz seien?
Sind sie befangen?

Fuzi
Fuzi
1 Monat zuvor

@egal
Befangen vom Brokkoli und Alk..der musste sein…

Was mir immer wieder auffällt bei der Diskussion!
Die Legalisierung wird immer aufgehängt an dem Jugendschutz…

Dann lasst uns endlich Jugendschutz Betreiben!