Sonntag, 1. August 2021

41-Jähriger zu 6300 Euro Geldstrafe verurteilt


Wegen Cannabis-Anbau wird 41-Jähriger zu 6300 Euro Geldstrafe verurteilt


News von Derya Türkmen

In Bergisch Gladbach wurde ein 41-Jähriger zu einer Geldstrafe von 6300 Euro verurteilt. Der Cannabis-Anbauer gestand, in seiner Wohnung Cannabis angebaut zu haben. Die Ernte war jedoch nicht hochqualitativ und auch für den Eigenbedarf des 41-Jährigen bestimmt. Bei Wohnungsdurchsuchung am 23. April 2020 hatten die Beamten 150 Gramm Cannabis entdeckt und beschlagnahmt. Das Gericht sei im „untertesten Bereich den Möglichen geblieben mit der Strafe für den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“. Die Verurteilung wird nicht in das polizeiliche Führungszeugnis eingetragen.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Egal
Egal
1 Monat zuvor

So ein bullschit! Unter dem unteren Bereich verstehe ich Geldstrafe auf Bewährung! Oder noch besser! : die Verhandlung wird ausgesetzt weil kalzruhe erstmal überprüfen muss od das Gesetz nicht sogar Verfassungswidrig ist! Und 6300 für was? Für die Benutzung einer Naturheilpflanze! Mit anti bakteriellen Eigenschaften die als Grippe Schutz und sogar gegen Corona hilft? Denkt mal nach warum studieren mit erfolg nicht weiter geführt wird! Weil die pfarma Industrie dadurch Milliarden Verluste einbüßen müssen! Mann benötigt nur genug Geld um zu gewinnen. Dann kann mann machen was man will! Unglaublich wo doch gleiches Recht für alle gelten soll! Wenn hanf legal wird, dann büßt die Farmer Industrie Milliarden Verluste ein, weil das chemische giftige Dreck zeug nicht mehr in dem… Weiterlesen »

smile Indica
smile Indica
1 Monat zuvor

Gerichte, die von politischen Schwerverbrechern bestimmt werden. Unterwürfige Speichellecker als Staatsanwälte. Faschisten in Uniform, denen die Jagd auf harmlose Bürger Spaß macht ( die wehren sich nicht und sie können ihre Brutalität voll ausleben und ihre Statistik, die sonst furchtbar aussehen würde, aufhübschen ) . Insgesamt eine Mischung aus Menschenrechts-Verbrechern, korrupten Politikern, denen die Verfassung am Arsch vorbei geht und einer Justiz, die das alles, ohne zu Mucken, mitmacht.
Mit einem Rechtsstaat hat das nicht das Geringste zu tun, sondern das sind die Merkmale einer kriminellen Vereinigung, die, gegen große Teile der Gesellschaft, Verfassungs-und menschenfeindlich vorgeht!

DIE HANFINITIATIVE
1 Monat zuvor

Hier noch’n paar Infos für das werte Gericht, zur selbstverantwortlichen Weiterbildung und ggf. Anschluß an die Aktionen von Richter Müller [„https://hanfverband.de/kampagnen/richtervorlage“] und anderen [Bundesverfassungsgericht anrufen]. […] Im September hatte Jugendrichter Andreas Müller vom Amtsgericht Bernau angekündigt, sich in zwei von ihm ausgesetzten Verfahren an das Bundesverfassungsgericht zu wenden, um das aus seiner Sicht verfassungswidrige Verbot von Cannabis prüfen zu lassen. Heute hat Müller den Normenkontrollantrag mit ausführlicher Begründung an das höchste deutsche Gericht übermittelt, wie der Richter heute in den sozialen Netzwerken bekanntgab. […] BITTE unterstützt das!, liebes Gericht und liebe Mit-Bürger:innen 😀 […] IACM-Informationen vom 31. Juli 2021 Wissenschaft: Groß angelegte genetische Analysen bestätigen die Vermutung, dass Cannabis zuerst in Ostasien domestiziert wurde Wissenschaft/Mensch: Cannabis verbessert laut Fallbericht das… Weiterlesen »

Der Realist ohne Kraut
Der Realist ohne Kraut
1 Monat zuvor

Bei dem kuriosen Strafmaß dachte ich erst an ein lächerliches Urteil in der Niederlande nach dem Motto: ‚Legal-illegal-totalegal-Regelung‘. Da ich aber den Bericht las, ist es wieder ein dummes Urteil im deutschen Land. 6.300 Euro ist doch kein Urteil – das ist eine finanzielle Hinrichtung des Herrn. –Die Verurteilung wird nicht in das polizeiliche Führungszeugnis eingetragen.– Was soll das bitte? Glauben die Leutz jetzt wirklich, dass sie dem Herrn damit einen Gefallen tun? Seine Zukunft ist so oder so ruiniert. Da spielt es keinerlei Rolle, ob’s oder ob’s nun nicht im Führungszeugnis steht. Ein weiterer gebrandmarkter Mensch, der in Dödeldeutschland zu den zig Hunderttausenden Menschen hinzukommt. Schließlich waren wieder Fremde mit ‚verordnetem gutem Recht‘ in einer Wohnung und missbrauchten, wie… Weiterlesen »

Arno Albustin
Arno Albustin
1 Monat zuvor

6300,- für 150 g Cannabis komplett an der Realität vorbei . Normaler Weise wird man auf den Thc Wert Wirkstoff verurteilt und nicht auf die Menge des beschlagnahmten Material. Ich hätte die Strafe als Bewährung ausgehandelt.

buri_see_käo
buri_see_käo
1 Monat zuvor

6300,- für 150 g minderwertiges! Cannabis.
≪ 10€/gr. weil minderwertig passt schon eher.
Kapitalmarktverbrecher (cum-ex) haben bei der DE-Justiz einen dickeren Fuß in der Tür, das führt zu wohlwollenderen Urteilen.
mfG  fE

Otto Normal
Otto Normal
1 Monat zuvor

Es herrscht Angst unter den Cannabiskonsumenten in Deutschland. Nur Wenige sind zu Helden geboren, die Mehrheit nicht. Das sieht man gut an dem Affentheater der vorgelogenen Pandemie die gar keine ist, sondern ein Riesengeschäft für unsere Pharmaindustrie und mit deren Hilfe die Opposition in D quasi über Nacht platt gemacht wurde. Es fehlt der Zusammenschluß der Cannabiskonsumenten um gemeinsam gegen die verbrecherische Regierung vorzugehen. Aber das hat vor 70 Jahren auch nicht funktioniert. Sehr wahrscheinlich hat der Richter sogar recht das die 6.300 Euronen die unterste Grenze waren bei lächerlichen 150 Gramm (ich habe zu guten Zeiten wesentlich mehr gebunkert um nicht jede Woche loszuradeln für Dope). Solange im „War on Drugs“ nicht wirklich scharf zurückgeschossen wird, mit vielen Opfern… Weiterlesen »

buri_see_käo
buri_see_käo
1 Monat zuvor

@ Egal, wovor haben die Angst? -> Warum hassen die uns so?
Ich habe einige Gründe bei „Cannabis-Plantage in Wien Neustadt ausgehoben“ 30. Juli 2021 um 22:19 aufgeführt.
Wir sind die Schwächen im System!, kommen wir deren Ressourcen-Verschwendungs-Aufträgen (mittels Werbung) zu deren vollstester Zufriedenheit nach? Na also!
mfG  fE

Substi
1 Monat zuvor

@Otto Normal
Also ganz frisch bist Du auch nicht, oder? Dumme Menschen glauben dumme Dinge!
Und in den letzten Monaten sind entweder ganz viele Leute im Hirn geschmolzen, oder sie wissen so wenig, daß sie alles glauben was ihnen irgendwelche Idioten erzählen! Ich würde mich in Grund und Boden schämen wenn ich endlich kapiere wie die Sache wirklich steht! FAKE-PANDEMIE; ihr habt doch einen Meltdown im Kopf…
Und HI ist auch so’n Nerver und spamt hier alles voll! Nur Strglodyten um mich herum!

buri_see_käo
buri_see_käo
1 Monat zuvor

Das muss ja mal gesagt werden, @Substi. Z.B. im Nachbarland von TH, Maynmar, wirkt sich Corona besonders drastisch aus, weil die Kaste der Mediziner (= gebildet, = in Opposition zum Militär (das hatte geputscht im Frühjahr)) vom Militär in nicht geringer Anzahl z.Zt. ingebuchtet ist: YT IZgYPSBUbO0 Dass dort vieles Medizinisches „Open-Air“ abläuft, hängt mit dem Klima zusammen, auch in TH gibt es schon lange einige Gamma-Knifes – aber z.Zt. noch keinen Zap-X. Die Impfstoff-Produktion in TH hat z.Zt. <50% des Soll. Erst war es Hr.Weil, dann Fr. Merkel nach einem Pharma-Hersteller-Meeting: „~…ich habe gelernt, dass Impfstoff-Produktion nicht mal kurz irgendwo so einfach hingestellt wird“ Kakistokratie par excellence Und HI, wie kann man nur Redundantes schaffen? Anderes Thema Wovor haben… Weiterlesen »

Egal
Egal
1 Monat zuvor

Genau das ist das Problem es gibt einfach zu viele Dumme Menschen den man alles Verkaufen kann! Ich habe in meinem Haushalt selbst corona zu Besuch gehabt. Mein Sohn hat das von der Schule mit gebracht. Komischerweise habe ich und auch meine Frau kein corona bekommen! Das ist schon Beweis genug das Cannabis gegen eine covid 19 Erkrankung schützen kann. Mein Sohn hat sich zu jeder Zeit so wie wir auch 14 Tage karantäne gehabt. 14 Tage haben wir uns auf der Pelle gehockt! Mein Sohn hatte Angst das er uns anstecken würde. So weit sind wir schon das die Kids schuldgefühle haben und das ist unsere Politik schuld. Ich nahm ihn in meinen Arm und tröstete ihn das er… Weiterlesen »