Freitag, 11. Juni 2021

Wegen „Vice“ Doku festgenommen


Durch die „Vice“ Doku wurde die Polizei auf Drogendealer in Gießen aufmerksam


Gießen – Die Polizei in Gießen wurde auf den Drogendealer namens „Banks“ durch die „Vice“-Doku aufmerksam. Die Doku ist frei zugänglich auf YouTube und bereits auch 1,5 Millionen Aufrufe. Im Video sieht man Gebäude und Straßen in Gießen, woraufhin die Polizei den Ort aufsuchte und den Drogendealer festnahm. Daraufhin gab es eine Wohnungsdurchsuchung. Die Polizei fand bei dem 26-Jährigen 1,3 Kilogramm Cannabis und weitere andere Drogen. Laut Staatsanwaltschaft waren diese „teils verkaufsfertig verpackt“. Nun wurde gegen den 26-Jährigen ein Haftbefehl erlassen.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
buri_see_käo
buri_see_käo
3 Monate zuvor

Das musste ja so kommen, die alberne weiße Mütze aber ein identifizierbarer Umgebungs-Background.
Auch die Aufnahmen in der Wohnung eines Zeugen zum Mord in Delmenhorst, lebensmüde?, Wohnungseinrichtung/Tapete erkennbar.
Mit Handy z.B. Hanf-Pflanzen in der Wildnis aufsuchen oder auch nur kritische Themen besprechen, so’n naiver Quatsch geht nicht.
Neulich internationale Ermittlungserfolge durch als für sicher gehaltene Handys – lächerlich.
Gestern ging auch durch die Medien, dass C[D/S]U und deren Arschkriecher neue Befugnisse zur IT-Equipement-Durchleuchtung beschlossen haben. Wo kämen wir denn hin, wenn auch nur EINE Person auch nur EINE KLEINSTE Übertretung der ca. 600000 Gesetze jemals begehen würde, ohne größtmöglich sanktioniert zu werden.
Dummmichelstan, der evtl. größte Kasernenhof der Welt, voll ausgeleuchtet.
mfG  fE

Otto Normal
Otto Normal
3 Monate zuvor

Ganz klar das solche Urteile kommen wie „selber schuld“, „schlecht gemacht“, „war doch klar“ usw. Die wichtigste Frage aber wird nicht gestellt. Wieso kommt es überhaupt dazu daß nicht einmal eine Anonymisierung des Gesichtes mehr ausreicht um eine kritische Doku über ein brandheißes Thema zu machen? Deutschland ist ein Glashaus geworden. Die Politiker machen vor nichts halt (nicht nur in Deutschland). Selbst das Briefgeheimnis, eines der ältesten Grundrechte auf Informations-Selbstbestimmung, viel älter als die 2. deutsche Demokratie und ihr GG wurde unlängst ausgehöhlt und faktisch außer Kraft gesetzt. Das neue Ermächtigungsgesetz (Bundesinfektionsschutzgesetz) steht dem das sich Hitler damals abnicken ließ nicht sehr viel nach. Es ist ganz klar wohin die Reise geht: ins 4. Reich. Auch Whatsapp und andere Messengerdienste… Weiterlesen »

Rainer
Rainer
3 Monate zuvor

Die Aera wird vorbeigehen,und es wird was besseres kommen.Aber vorher wird alles noch viel schlimmer.Es wird seit Menschengedenken das erste mal sein,daß alles wirklich gut ist.Ob wir das erleben,spielt dabei keine Rolle.Der Plan der sowas vorsieht, ist größer und älter.Trotzdem haben wir nicht umsonst gelebt.Alles macht Sinn.

MicMuc
MicMuc
3 Monate zuvor

Ich wünsche diesem Land, daß seine tiefe, geradezu unstillbare Sehnsucht nach Diktatur, Totalitarismus und Gleichschaltung wieder in Erfüllung geht…

https://netzpolitik.org/2021/staatstrojaner-fuer-geheimdienste-dieses-gesetz-sollte-nicht-kommen/

Lotus
Lotus
3 Monate zuvor

Unglaublich 🙁
„Banks“ hat mit dieser wichtigen Doku darüber aufgeklärt was hier wirklich falsch läuft,
im Bezug auf Gepunchtes Gras mit Künstlichen Cannbaoiden…
ohne diese Doku würden viele immer noch nicht wissen welche verheerenden Folgen die Prohibition hat…die Leute die konsumieren ,werden auf dem Schwarzmarkt einer extrem hohen Gefahr ausgesetzt,
dieses Dreckszeug unwissentlich zu erwerben…
es führt zu extremer Abhängigkeit,über schwere Nebenwirkungen wie Psychosen etc. bis hin zum Tod…
in meinen Augen ist der Mann ein Held,aber der Staat zeigt mal wieder wie er mit solchen Menschen umgeht,während die wahren Verbrecher weiterhin unbehelligt an der Macht sind…