Sonntag, 6. Juni 2021

Berliner Cannabis-Start-up wird mit 765.000 Euro gefördert


Hanfextrakte-Hersteller Becanex wurde mit Projektfinanzierung gefördert


News von Derya Türkmen

Das Berliner Cannabis-Start-up Unternehmen Becanex erhält eine Projektfinanzierung für Technologie und Produktentwicklung in Höhe von 765.000 Euro. Dieses Geld wird zur weiteren Erforschung der Extraktionstechnologie verwendet. Das Ziel von Becanex ist die Entwicklung von cannabinoidfreier Aromastoffe zur Zugabe in Lebensmitteln, Getränken und Kosmetika. Zudem wird das Unternehmen mit der Produktentwicklung seine Position als Lieferant für Hanfextrakte und Terpene erweitern. Mit dem neuen Produkt will Becanex Lebensmittelunternehmen den Einstieg in den Hanfmarkt ermöglichen.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rainer
Rainer
3 Monate zuvor

Wie Ei ohne Dotter.

Substi
3 Monate zuvor

Es ist schlimm! Die Prohibitionisten winden sich wie Aale! Irgendwann wird es heißen: Du darfst Canna rauchen, aber nur Canna was danach schmeckt, im Kopf tut sich nix! Wie alkoholfreies Bier! Wo kommen wir denn dahin, wenn Cannaseure auch noch endspannt wären nach dem Konsum…

Lotus
Lotus
3 Monate zuvor

Ich weiß nicht ob mich das freut oder ich darüber lachen soll…
wie wäre es mal soviel Geld in die legalisierungsarbeit zu investieren,
irgenedwie Paradox…