Mittwoch, 26. Mai 2021

Medizinisches Cannabis wurde in Griechenland legalisiert


Das griechische Parlament verabschiedet Gesetz zur Legalisierung von medizinischem Cannabis


News von Derya Türkmen

Das griechische Parlament hat letzte Woche ein Gesetz zur Legalisierung von medizinischem Cannabis verabschiedet. Künftig wird Griechenland ein Programm für medizinisches Cannabis entwickeln, mit dem Ziel einer erfolgreichen Cannabisindustrie. Somit hofft die Regierung, eine neue Industrie mit neuen Arbeitsplätzen schaffen zu können. Vor vier Jahren wurde von Seiten des Gesundheits- und Justizministeriums entschieden, Cannabis aus der Liste der kontrollierten Betäubungsmittel zu entfernen, jedoch kam es erst jetzt zu einem Gesetz und einer Legalisierung von medizinischem Cannabis, der den Anbau und Verkauf erlaubt.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Qi San
Qi San
3 Monate zuvor

Ich liebe die Griechen!
Laut meiner Lieblingstochter, die die vor ein paar Jahren durch weite Teile von Europa tourte das angenehmste Land in Europa!

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

…. Programm für medizinisches Cannabis entwickeln, mit dem Ziel einer erfolgreichen Cannabisindustrie. …. solange die Menschen- und Grundrechte dabei beachtet werden, soll die Industrie auch verdienen – dennoch ist die Kriminalisierung des Hanf (Cannabis) für „Normalbürger“ grundrechts- und verfassungswidrig. Schön für für die Industrie und die angeschlossenen Nutznießer und die Patienten und Patientinnen, die leichter an die Medizin aus der Heilpflanze kommen und nicht mehr ins Gefängnis dafür müssen, weil ihr eigenes Endocannabinoidsystem beschädigt ist und sie sich mit Exocannabinoiden des Hanf (Cannabis) dann heilen, helfen oder lindern! Vor allem wenn man bedenke was die Tabak- und Alkoholindustrie den Ungeborenen antut. Ich habe es anderweitig beschrieben – auch in früheren Kommentaren. Das ist so unvergleichlich brutaler und absurder, die Folgen… Weiterlesen »

Daniel Csavojetz Sommer Holler
3 Monate zuvor

Das freut aber Aphrodite bestimmt das sie sich jetzt Aphrodisiakum (Am-Hemp) beim Arzt holen kann…

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

Manche Menschen leuchten einfach wunderschön. Das Licht ist wie eine goldene Explosion – wie eine Supernova – schöner als der Krebsnebel. So zart und zauberhaft – zart = zärtlich zugeneigt und augenblickend – zauber = das Wunder der Seele – alle sind verbunden – @WIR sind EINS – das ist das ALL“es“ – Jetzt verstehe ich endlich, was ich damals geschrieben habe: ich habe gerade eine Sendung gesehen – und mir liefen die Tränen und ich sank (gedanklich) auf die Knie und eine Freude und Zuneigung strömte aus mir … [im Hintergrund hör ich die Beatles „Help!“ und bewege mich im Rhytmus und singe ganz laut mit – variiere Tonhöhen – Einsamkeitsbonus – ich bin immer ein-sam – ein überlebender… Weiterlesen »

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

GLYPHOSAT – eines von Hunderten oder Tausenden „Endokriner Disruptoren“! […] Bayer will die Rechtsstreitigkeiten über eine mögliche krebserregende Wirkung von Roundup mit Entschädigungszahlungen in Höhe von insgesamt rund elf Milliarden Dollar beilegen. Davon sind etwa neun Milliarden Dollar für rund 125.000 Kläger vorgesehen, deren Klagen bereits eingereicht wurden oder in Vorbereitung sind. Zwei Milliarden Dollar sind für mögliche künftige Klagen vorgesehen. […] UND in Deutschland gehen die Glyphosat-Krebskranken leer aus? siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/34-rolling-stone-teil-4“ Wie wäre es – wenn die Eltern aller epigenetisch geschädigter Kinder – die Regierungen auf Billionen [10¹²] verklagen würden. Die Gesetze für die Alkoholindustrie und ihre Politprofitöre und die Gesetze zur Tabakindustrie und ihre Politprofitöre – z.B. – die „Todes-Lobby“, die genetisch verkrüppelte Wesen in Kauf nimmt… Weiterlesen »

Haschberg
Haschberg
3 Monate zuvor

Eine überaus kluge Entscheidung des griechischen Staates zum Wohle seiner Menschen.

Oberfeldwebelchen Vollhörstchen.
Oberfeldwebelchen Vollhörstchen.
3 Monate zuvor

Experten schätzen, dass in Deutschland jedes Jahr ungefähr 10.000 Babys mit alkoholbedingten Schäden (Fetale Alkoholspektrumstörungen, FASD) zur Welt kommen. Vermutlich mehr als 2.000 davon weisen den höchsten Schweregrad der Schädigung auf – ein Fetales Alkoholsyndrom. Obwohl wir in Deutschland immer weniger Kinder haben, gibt es immer mehr Kinder die missbraucht oder getötet werden, das ist wirklich heftig und das muss kritisiert werden. Natürlich kann man nicht alles auf die Politik schieben, wir müssen alle aufpassen und was machen aber die Politiker und Politikerinnen sind in meinen Augen keine “couragierte Eisbrecher“ mehr sondern “nachplappernde Mitläufer die irgentwelche Mehrheitstrends folgen (auch wenn diese wissenschaftlich wiederlegt wurden) um möglichst gute Chancen bei den Wahlen zu haben“. Es sich so leicht zu machen ist… Weiterlesen »

Rainer
Rainer
3 Monate zuvor

Zu verbieten,daß jeder der es will,sich seine Pflanzen hochziehen kann,ist das unerträgliche Unding.Solange das so bleibt,ist gar nichts besser.Und staatliche Vorrechte und Befugnisse für Cannabis sind anmaßend,wie die momentane Politik eine einzige Unverschämtheit ist.Die Zeiten sind bereits heute schon schlimmer denn je und da geht noch mehr.Aber die Welt ist ganz schnell wieder gut,wenn man ganz viel Fernsehen schaut und alles glaubt was da erzählt wird.So kann man sich wieder wohlfühlen.Man muß nur Merkels Stimme und Anblick aushalten können.

Haschberg
Haschberg
3 Monate zuvor

Oberfeldwebel und Rainer: Eure Kommentare sind ja so treffend formuliert.
Es ist wirklich eine völlig absurde Vorgehensweise in unserer gesamten Drogenpolitik. Das alles stinkt so endlos gen Himmel, dass es einem wahrlich übel werden könnte.
Die Menschen lassen sich auf so elende Weise verdummen und gleichzeitig mit dem ganzen perversen und unnötigen Konsummüll, der unsere Lebensgrundlagen zunehmend vernichtet, regelrecht zuballern.
Und die Politik tut weiterhin so, als wäre alles in Ordnung.
Leute dieser Republik, wacht endlich mal auf und fangt an, mehr Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit einzufordern.

Ralf
Ralf
3 Monate zuvor

@DIE HANFINITIATIVE
Für deinen ersten Kommentar bekommst du von mir ein Lob und volle Zustimmung auch wenn das den meisten hier schon lange bekannt ist, aber danach ist es wieder mit dir durchgegangen und nur wenige bis keiner wird den Rest noch lesen. Wie dem auch sei, es scheint so als ob du hier irgendetwas verarbeiten mußt, was tief in deinem Unterbewußtsein bohrt, und ich kann nur hoffen dass es auch etwas nützt. Du kannst es wenn du willst, am Thema bleiben meine ich, aber das muß noch besser werden, und sich gegenseitig runterputzen hilft nur unseren Feinden denen jegliche Spaltung innerhalb des (Hanf-)Volkes recht ist um dieses gegeneinander ausspielen zu können.

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

Anfang. „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/14-nur-ein-traum“ Hallo @Ralf, freut mich, dass Du mir was schreibst. Schön, dass Du Dir Gedanken über mich , als Dein Mit-Mensch, machst. Ich hab so ein grundsätzliche Zuneigung – und es gibt so viele verschiedene Individuen im ganzen Universum, dass ich es gern für jeden gut machen würde. Gut machen – gut MACHEN – GUT machen … Ich habe zur Zeit so viele Gedanken, Ideen, Worte… für neue Geschichten, neue Abenteuer, neue Rätsel, neues Wissen, neue Faszinationen… das Rätsel der Prohibition ist gelöst – naja nur noch eine Frage der Zeig(geistigen) … das Rätsel ist nichts weiter als im Grunde … neurotische Habgier und Blindheit vor dem Abgrund – um es Shakespearehaft verkürzt auszudrücken… Ralf, ich hab das Gefühl… Weiterlesen »