Mittwoch, 26. Mai 2021

Eine Berliner Firma bietet Cannabis-Schmerztherapie an


In Wilmersdorf bietet ein Zentrum eine Schmerzbehandlung mit Cannabis an


News von Derya Türkmen

Berlin/Wilmersdorf – In Wilmersdorf bietet ein Zentrum Schmerzpatienten eine Behandlung mit Cannabis an. Gegründet wurde die Firma namens „Algea Care“ im Juni 2020 von dem Radiologen Dr. Julian Wichmann und der Managerin Anna-Sophia Kouparanis. Das Ziel des Unternehmens ist eine erfolgreiche Cannabistherapie für Schmerzpatienten, die Patienten werden gesundheitlich untersucht und nach eingehender Prüfung werden geeignete Cannabis-Medikamente verschrieben, darunter auch Cannabis mit THC. Die Firma betreut inzwischen deutschlandweit mehr als 1000 Patienten monatlich. Dennoch besteht weiterhin das Problem, dass die meisten Krankenkassen die Kosten der Patienten nicht übernehmen, weshalb die meisten Patienten selbst dafür aufkommen müssen. Auch ein Beratungsgespräch bei „Algea care“ kostet bereits im Schnitt 120 Euro.

41 Antworten auf „Eine Berliner Firma bietet Cannabis-Schmerztherapie an

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Es geht voran – in der „Medizin“. Wie sieht es bei den „Menschenrechten“ aus?

    WIRD das Hanfjournal mich nun BANNEN? 🙁 🙁 🙁 Weil ich diese Fragen stelle? Hintergründe beleuchte? Unqangnehme Fragen aufwerfe?

    Einige „USER“ scheinen das zu fordern?

    […] Substi
    26. Mai 2021 um 12:53

    @HI
    Sowas dummes wie Dich erlebt man immer öfter! Beratungsresistent aber angeblich die beste Kinderstube! Blender und Querdenker sind auch so! Als wenn ich mich im Bereich irgend einer Straftat oder Ähnlichem befinden würde! Und was soll das geblubber von wegen Aikido oder was auch immer? Wollt’ste mir drohen? Da lach ich über…Du bist so’ne Wurst, nicht mal rethorisch hast Du was drauf, Dein gestammel ist unerträglich! Erst provozieren bis zur Reaktion und dann den Anwalt bemühen? Der erzählt Dir was! Ich stell mir Dich so richtig wutbürgermäßig vor, wie diese Idioten die in die Kamera brüllen man lebe in einer Diktatur und danach, von der Polizei unbehelligt, nach Hause gehen…lächerliche kleine Figuren sind das! Du bist echt nicht die hellste Kerze auf der Torte und ich wette, das hörst Du öfter, so wie Du dich gebärdest!
    Lass einfach Dein rumgepamme und alle sind zufrieden! Es nervt ungemein und die Frage an’s HaJo Dich zu bannen, hat nichts mit Zensur zu tun, aber so schlau wie Du bist müsstest Du das wissen, tz!
    Lass es einfach und alle sind zufrieden, keiner „mobbt“ Dich mehr… […]

    […] Substi
    25. Mai 2021 um 09:42

    Wir sollten auch mit denen sein, die irgend eine Substanz nicht so recht vertragen und deshalb soziopathische Auswüchse haben! Einige haben es ihm jetzt versucht nett beizubringen, aber er scheißt halt auf die Meinungen und Befindnisse seiner Mitbürger! Da hilft nur noch ignorieren und weiterscrollen! Daß sich für seinen Gedankenmüll niemand interessiert, interessiert ihn nicht! Erwähnst Du es fühlt er sich sogar gemobbt! Alles vollspammen ist auch Mobbing, so sieht er die Welt aber nicht! Er weiß ganz genau wie’s läuft und nicht anders! Das nervt immens, nur kann man gegen solche Spalter nicht vorgehen, außer konsequentes Missachten und nicht antworten! Wenn er es wenigstens selbst schreiben würde, aber er sitzt da und schneidet aus um es hier wieder zusammenzusetzen! Das ist patholigisch und deshalb trollhaft!
    In seiner Welt klärt er auf, wogegen er in der realen Welt nur noch der nervende Troll ist! Und noch was; es muss sich nicht die komplette Comunity bei Dir melden, Du hältst dich doch für so schlau, mir würden schon 3-5 User reichen um meine Posts nochmals zu überdenken! […]

    […] HundVomGrund
    25. Mai 2021 um 08:11

    @HI

    Patrik steht mit seiner Meinung nicht alleine da. Es gibt inzwischen genügend Hanffreunde denen deine Art zu schreiben die Lust auf HaJo verdorben hat.

    @HaJo

    Bitte unternehmt hier etwas.
    Substi
    25. Mai 2021 um 09:42

    Wir sollten auch mit denen sein, die irgend eine Substanz nicht so recht vertragen und deshalb soziopathische Auswüchse haben! Einige haben es ihm jetzt versucht nett beizubringen, aber er scheißt halt auf die Meinungen und Befindnisse seiner Mitbürger! Da hilft nur noch ignorieren und weiterscrollen! Daß sich für seinen Gedankenmüll niemand interessiert, interessiert ihn nicht! Erwähnst Du es fühlt er sich sogar gemobbt! Alles vollspammen ist auch Mobbing, so sieht er die Welt aber nicht! Er weiß ganz genau wie’s läuft und nicht anders! Das nervt immens, nur kann man gegen solche Spalter nicht vorgehen, außer konsequentes Missachten und nicht antworten! Wenn er es wenigstens selbst schreiben würde, aber er sitzt da und schneidet aus um es hier wieder zusammenzusetzen! Das ist patholigisch und deshalb trollhaft!
    In seiner Welt klärt er auf, wogegen er in der realen Welt nur noch der nervende Troll ist! Und noch was; es muss sich nicht die komplette Comunity bei Dir melden, Du hältst dich doch für so schlau, mir würden schon 3-5 User reichen um meine Posts nochmals zu überdenken! […]

    […] Substi
    23. Mai 2021 um 15:26

    @HANFINITIATIVE: Fuck you!
    ARTIKEL:
    Es ist immer das Selbe! Wegen nix werden Leben zerstört und kriminalisiert! Aber es scheint sich wohl irgendwie zu lohnen für Polzei und Justiz, sonst würden die hoffnungslos überlasteten Gerichte und Staatsanwaltschaften nicht mitmachen! Richter die aufgewacht sind und das Ganze realistischer sehen werden geschasst und gerügt, was soll sowas? Merkel sprach von „Verhältnismäßigkeit“ und das gild für wen jetzt genau? Na ja, der Junge kann froh sein noch zu atmen; nicht auf ihn geschossen wurde und den Aufendhalt in der Zelle hat er auch überlebt, das kommt auf die „haben“ Seite!
    Nun steht mir die Kotze bis zur Unterlippe… […] und so weiter und so weiter….

    Fragen an das Hanfjournal und seine Macher, die verantwortliche Redaktion:

    […] DIE HANFINITATIVE
    26. Mai 2021 um 14:01

    Mit dem Emmi, dem Besitzer des Hajo hab ich mich schon vor längerer Zeit öfter privat ausgetauscht und ich mag ihn sehr. Das war eine sehr gute Kommunikation und von Sympathie getragen – aus meiner Sicht. Mehr werde ich dazu nicht sagen und ich vertraue dem Emmi auch, dass er mich nicht „bannen“ wird. Alter! wie absurd ist das denn? Ich hatte schon länger keinen Kontakt, aber ich werde ihn deshalb mal persönlich anschreiben und fragen ob ich seine Antworten hier veröffentlichen darf. Ansonsten bitte ich um Datenschutz.

    Liebe Grüße

    PS das mit dem „Hilferuf“ meine ich sehr ernst, weil ich von den Beleidigungen krank werde. Auch wenn ich das nicht will und versuche mich gesund zu halten – seelisch und körperlich – so spüre ich doch eine ungute Wirkung! Vielleicht kann ich dafür Schadensersatz, Schmerzensgeld geltend machen?

    „https://www.frauen-gegen-gewalt.de/de/leichte-sprache/das-ist-gewalt/uebergriffe/das-alles-sind-uebergriffe.html“

    Wer kann mir helfen? oder soll ich mich dem beugen?

    Das Maul halten?

    Mich verpissen?

    Mich verdrücken?

    Soll ich Angst haben?

    Soll ich krank werden?

    Nicht mehr mitmachen dürfen?

    Nicht dazugehören?

    Ausgestoßen werden?

    Ausgeschlossen werden?

    … ich soll einfach das Maul halten… dann ist alles gut?

    WARUM soll mir das alles passieren? Wie ist das mit der „Menschlichkeit“ der „Kiffer-Community“ [was immer das auch detailiert darstellt – ist mir noch ein Rätsel] vereinbar? […]

    Liebe Grüße und schöne Tage

    PS zur Erinnerung:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 1
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

    siehe auch: „https://hanfjournal.de/2021/05/23/17-jaehriger-junge-wird-mit-23-gramm-haschisch-erwischt/“ und „https://hanfjournal.de/2021/05/23/polizei-hebt-cannabis-plantage-in-hausbruch-aus/“

  2. Pedro

    Irgendwie verstehe ich den Begriff „Kommentar“ noch so, dass Kommentare einen direkten Bezug zum Artikel haben sollten.
    Das Geblubber, das hier oft bei den „Kommentarenć zu finden ist, könnte ebensogut bei Chefkochrezepten, Radfahrerforen oder Nabelschauplattformen – zu beliebigem Inhalt – gepostet werden.

  3. Alonsohonso

    Welche Krankenkassen übernehmen den bei diesem besagten Unternehmen überhaupt die Kosten zu mindest was die Beratungsgespräche und das ausstellen eines Privatrezept betrifft?

  4. DIE HANFINITIATIVE

    Kommentar zum Kommentar vom Kommentar des Kommentars:

    Ist hier nur die ??? unterwegs – also ich wäre dafür, dass das Hajo Klarnamenpflicht einführt und den Tor-Browser sperrt! Zumindest in der Anmeldung muss der Ausweis vorgeze9igt werden – dann denke ich, dass Beleidigungen und Diffamierungen der Prohibitionisten-Agenturen schwerer werden. Der Hanf hat viele Gegner – wenn es um den Profit geht. Vor allem die Historie passt den Faschisten nicht – die €DU/€SU ist schwer bemüht, diese Debatte erst nicht aufkommen zu lassen. Auch die Benzodiazepin-Abhängigkeit des Albundeskanzlers Adenauer soll nicht ins öffentliche Bewusstsein kommen, vor der Wahl und auch nicht seine jahrelange Chrystal-Meth („Olivenöl“) Sucht.

    Das wären Fragen in einer Talk-Show. Frau https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/index.html hätten Sie nicht einmal Interesse eine Sendung über die Thesen und fragestellungen zum „System Prohibition“ und historische Hintergründe – zu machen. Das würde der €DU/€SU vor der Wahl gaaanz sicher nicht gefallen. Hab ich recht oder hab ich recht? Ein Schelm wer…. 😀

    Bedeutungen (3) Info

    Zusatz[werk] mit Erläuterungen und kritischen Anmerkungen zu einem Gesetzeswerk, einer Dichtung, wissenschaftlichen Ausgabe o. Ä.

    Beispiele
    ein Kommentar zur Bibel, zum Grundgesetz
    im Kommentar nachschlagen
    eine kritische Werkausgabe mit ausführlichem Kommentar

    kritische Stellungnahme zu einem aktuellen Ereignis oder Thema (in Presse, Rundfunk o. Ä.)

    Beispiele
    ein politischer, wirtschaftlicher Kommentar
    nach den Nachrichten folgt der Kommentar
    kein Kommentar! (ich lehne eine [offizielle] Stellungnahme ab)

    persönliche Anmerkung

    Beispiele
    er würdigte diese Bemerkung keines Kommentars
    Kommentar überflüssig!

    Anzeige
    Synonyme zu Kommentar Info

    Beitrag, Kolumne, Kritik, Meinungsbeitrag

    → Zur Übersicht der Synonyme zu Kom­men­tar
    Herkunft Info

    lateinisch (liber) commentarius = Notizbuch, Niederschrift, zu: commentari, kommentieren
    Grammatik Info
    Singular Plural
    Nominativ der Kommentar die Kommentare
    Genitiv des Kommentars der Kommentare
    Dativ dem Kommentar den Kommentaren
    Akkusativ den Kommentar die Kommentare

    ÜBRIGENS

    Kommentar (Journalismus)
    Zur Navigation springen
    Zur Suche springen

    Ein Kommentar im Journalismus ist ein Meinungsbeitrag zu einem Thema, der den Autor namentlich nennt. Bei Printmedien wird der Verfasser oft abgebildet, in Hörfunk und Fernsehen spricht der Autor den Kommentar meistens selbst. Besondere Formen des Kommentars sind Glosse und Kolumne.

    Meinungsbeiträge in den Medien sind durch Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland geschützt. Die Trennung von Meinungen und Informationen soll Transparenz für den Leser herstellen. Vor allem im Boulevardjournalismus werden nachrichtliche (Bericht) und meinungsorientierte Darstellungsweise (Kommentar) jedoch auch innerhalb eines Beitrages vermischt.

    „Der Kommentar nimmt im Regelfall zu einer aktuellen Nachricht Stellung. Er erläutert die Wichtigkeit des Themas, interpretiert die Bedeutung, macht mit Zusammenhängen vertraut, stellt Kombinationen an, wägt unterschiedliche Auffassungen ab, setzt sich mit anderen Standpunkten auseinander und verhilft dem Leser dazu, sich ein abgerundetes Bild über das Ereignis zu machen.“[1] In einem guten Kommentar sollte der Hintergrund analysiert und erklärt, außerdem die Meinung des Schreibers argumentativ belegt werden. Er soll die Leser dazu anregen, sich eine eigene Meinung zum Thema zu bilden.

    Walther von La Roche unterscheidet drei Arten von Kommentaren: den Argumentationskommentar, den „Geradeaus-Kommentar“ und den „Entweder-oder-Kommentar“. Nowag/Schalkowski teilen in erklärende, bewertende und argumentierende Kommentare ein.

  5. Patrick

    Zitat HI :“WIRD das Hanfjournal mich nun BANNEN? Weil ich diese Fragen stelle? Hintergründe beleuchte? Unqangnehme Fragen aufwerfe?

    Einige „USER“ scheinen das zu fordern?“

    DIE USER FORDERN DAS DU DICH KORREKT VERHÄLST! NICHTS ANDERES !!!!!!!!

    Vielleicht kannst du ja ganichts dafür? Vllt. bekommst du es wiklich nicht mit was du hier abziehst!

    Freundliche Hinweise, nachdrückliche Hinweise, selbst ne rhetorische Schelle es hilft NICHTS! Manches scheint dir wie eine Beleidigung, ist allerdings nur rhetorisch unverblümmt in der Hoffnung das du auf diese Art und Weise verstehst. Wir sind auch nur Menschen und denen kann nun mal der Geduldsfaden reißen, was du hier offentsichtlich zu provozieren scheinst! Nein das ist keine Unterstellung und kein Mobbing DAS IST FAKT !!!!!

    Wärst du Gast bei mir zuhause, ich hätte dich hochkannt rausgeworfen für so ein Benehmen!

    Ich weiss nicht was bei dir verkehrt läuft. Ich weiss nur das wenn das HaJo nichts unternimmt hier immer mehr Unruhe durch dich reinkommt!

    Ganz oben war übrigens ein Kommentar von einem Nutzer dem seine Frage ggf. wichtig war aber beim scrollen über deine Pamphlete kann diese bei dem ein oder anderen untergehen.

    Du willst also Klarnamen um andere hier vor die Karre zu pissen? Du bist echt ne ganz ganz arme Seele! Mal unabhängig davon das du hier überhaupt nichts zu fordern hast mit so einem Verhallten! Und zudem ist das ein ziemlich seltendämlicher Vorschlag, Stichwort Prohibition!

    Du kannst doch deine Romane auf deiner Website publishen und hier einen Link reinsetzen, da hätte sicher kaum jemand etwas dagegen! Aber du brauchst und bettelst anscheinend nach Aufmerksamkeit welche sich hier allerdings mitlerweile immer weniger auf deinen Content und viel mehr auf deine Person/dein Verhalten konzentriert.

  6. DIE HANFINITIATIVE

    DA ISSER JA WIEDER! @Patrick, ich dacht Du bist hier vorläufig raus 😀 – und jetzt schreibste wieder so nen langen Beschwerdebrief – mit Schmähungen und Beleidigungen – und versuchst mich als Übeltäter und Dich und die von Dir unterstützten „Übgergriffigen“ als „The-SUPPAPAPAPS-HEMP-wasknallt-andnothing-else-Community“ zu verkaufen. Wieviel tausend Leute sei @IHR denn – bitte Namensliste – Adressen natürlich geschwärzt!

    Mach doch Du einfach DEINEN Aktivismus, streite für die Entkriminalisierung von 10 g Gras und gut is. Und lass mich in Ruhe die großen Zusammenhänge erklären. Du bist nicht meine Zielgruppe. 😀 😀 😀 aber da Du wieder hier bist, lese gerne mit und debattiere auch gern – und wenn ich nicht teilnehme an der Debatte – dann verzeih mir – es hat dann nicht mit Dir zu tun.

    Hochachtungsvoll und tief betrübt 🙁 https://www.bundesverfassungsgericht.de/
    „ein kleiner Wurm bin ich, der es nicht wert ist Deine ‚Fürze zu riechen oder Dein Achselschweiß zu kosten“ Zitat aus dem Klassiker mit Ryan de Brevjeve – „Das Universum pinkelt zurück!“ 😀

  7. Nils

    Jetzt haut ihr schon Werbung für diese dubiose Algae Care-Firma raus? Kleiner Tipp: Auf Privatrezept kann sich jeder ein Rezept holen, der einen korrekten Arzt kennt. Dafür braucht ihr keiner Abzockerfirma Kohle in den Rachen schmeißen. Und man muss für solche Leute schon gar keine Werbung betreiben. Wer dringend sein Medikament benötigt und es nicht selbst bezahlen kann, an dem haben die jedenfalls überhaupt kein Interesse. Denen geht’s nicht um Cannabis, sondern um die Kohle, die sie euch abnehmen wollen. Womit sie leider mit dem Hanfjournal mittlerweile einiges gemeinsam haben, denen es auch nur (noch) um Klicks geht. Tschö.

  8. Patrick

    Ja da is er wieder!

    Es gibt Menschen die sind ca. 20 Jahre HajoLeser! (2001)

    Und es gab nie so viel Unruhe hier! Zank wahrscheinlich, aber du machst es hier jetzt echt ungemütlich!

    Wärs legal würde ich gerne den ein oder anderen zum Bierchen oder Käffchen mit leckerer Rauchware einladen!

    Dich aber definitiv NICHT!

    Ich versuche hier nur einen meiner Wohlfühlorte zu verteidigen, welchen du angreifen tust!

    Ich will hier keine Regeln ich will hier niemanden ausschließen aber ich will hier wieder in Ruhe Kommentare lesen und kommentieren können wie zu der Zeit bevor du hier das Forum für deine Zwecke missbrauchst hast!

  9. DIE HANFINITIATIVE

    @Patrick – Es gibt auch Menschen die sind seit 20 Jahren Kirchgänger und lassen trotzdem die Manieren nicht vermissen! 🙁

    Werter @Patrick, ich zitier Dich mal – entscheide selber ob das die feine Art ist??? 🙁

    „Du SPASST regst mich einfach nur noch auf!“ …
    … „Wie oft muss man vom Wickeltisch gefallen sein…“
    … „Wirklich traurig macht mich das gegen dich hier nichts unternommen wird und damit bin ich vorerst raus!
    … „… lass den Scheiss mit deiner Spammerei!“ …
    … „Du hast echt einen Sockenschuss du Spinner!“ …
    … „Du kotzt mich einfach nur an du Vollpfosten!“ …
    … „Und du Arsch provozierst einfach nur weiter! “ …
    … „Da kann ich in Zukunft drauf verzichten! Du kapierst es ja nicht im Guten…“ …
    … „Nestbeschmutzer! Mausradkiller, VOLLHONK!! = HI !…. over and out! …“ …

    siehe: „https://hanfjournal.de/2021/05/23/polizei-hebt-cannabis-plantage-in-hausbruch-aus/#comment-28643“

    Wäre da nicht mindestens eine Entschuldigung fällig? 😀 Dann könnte §185 evtl. nicht zur Anwendung kommen müssen?

    [§ 185 Beleidigung Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung öffentlich, in einer Versammlung, durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) oder mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.]

    Was „beunruhigt“ Dich denn so sehr? Vielleicht willst du es mir sagen? Oder ist es Dir zu peinlich? Wovor hast du solche Angst?

    Wie man gut mit angst umgehen kann – hier sind interessante ausführungen – vielleicht interessiert es Dich ja? 😀

    https://www.br.de/mediathek/video/themenwoche-unser-planet-alpha-thema-gespraech-klima-es-gibt-viel-zu-tun-av:60758ae773b4330007db9e26 😀 😀 😀 Liebe. 😉

    Themenwoche „Unser Planet“ alpha-thema Gespräch: Klima – es gibt viel zu tun

    PS „https://www.youtube.com/watch?v=hNpXZRjMSWg“ … da, wo keine Angst mehr ist – da werde nur noch ICH sein. 🙂

  10. Haschberg

    Gut, dass es eine so wichtige Einrichtung endlich auch in Deutschland gibt.
    Bislang kannte ich das nur aus dem liberaleren Tschechien.
    Wenn die Kosten solcher Behandlungen nun auch noch, wie es sich eigentlich gehört, anstandslos von den Krankenkassen bezahlt würden, wäre das sicherlich ein voller Erfolg für die Patienten.
    Schließlich vertrauen aus Angst vor schweren Nebenwirkungen kommerzieller Pharmamedikamente, immer mehr Menschen ihre Gesundheit lieber dieser uralten, sanften, aber wirkungsvollen Pflanzenmedizin an.

  11. Patrick

    Zitat HI:“Wäre da nicht mindestens eine Entschuldigung fällig? “

    Absolut!

    Liebe HaJo Community,

    bitte entschuldigt das ihr miterleben musstet wie ich auf Menschen reagiere die anderen weder Respekt noch Anstand entgegenbringen! Ich bin eigendlich n ganz Netter, kann aber auch anders wenn nötig. Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht alzu übel! Is ja nich so das ich (WIR) es unzählige Male, freundlich und höflich, erfolglos versucht habe(n)! Und nur weil sich eine HI nicht meiner Wortwahl bedient ist das Verhalten dieser nicht weniger anstands und respektlos uns allen gegenüber! Das hat mich doch ein wenig aufgewühlt! Ich bitte um Nachsicht! 🙂

    @HI
    Es war alles so gemeint wie ich es in diesem Moment kommunizierte, eine Entschuldigung in deine Richtung spare ich mir also an dieser Stelle! Mitlerweile bin ich es leid und es bringt auch nichts mit dir den Dialog zu suchen! Die letzten Beiträge im HaJo sind ja auch schon wieder vollgespammt mit deinen Pamphleten! In diesem Sinne!

  12. Substi

    @Patrick
    Du kannst es Dir vielleicht denken, aber hier nochmal; ich bin voll und ganz Deiner Meinung! Nicht nur daß sie hier ellenlange Threads über Themen wie sexuelle Übergriffe auf Altenpflegepersonal mit bildlich dargestellten Beispielen postet, nein sie nimmt einfach die Opferrolle ein und droht, beschimpft und beleidigt eskalationsmäßig um sich! Ich schrieb ihr schon, daß Wutbürger, Querdenker und Karens (USA) sich genauso gebärden und sie damit konfrontiert einfach ignoriert! Dann kommt eine Drohkulisse und Frau nimmt die Opferrolle ein!
    Vielleicht ist mal etwas passiert, daß sie so aus der Bahn geworfen hat und dann tut mir das auch leid, aber wir müssen Uns nicht alles gefallen lassen! Wenigstens einen Bezug zum Thema sollte man schon herstellenn können, oder schreibt hier irgend jemand so umfangreich über „Brehm’s Tierleben“!?
    Daß sie trollen will glaube ich nicht, sie ist so ein Mensch denen man(n) besser aus dem Weg geht weil sie min.5 Min. braucht um ihr Gegenüber auf Kotze zu bringen!
    Mir drohte sie erst mit einem Besuch ihrerseits mit ihren Fähigkeiten die Bruce Lee blass werden lassen würden! Als sie verstand, daß ich mit Nichten beeindruckt war, schwenkte sie um in die Opferhaltung und drohte mir mit einem Anwalt! Nur welche Straftat ich begangen haben soll, das weiß ich immer noch nicht! Ich will es auch nicht wissen, da ich mich im Rahmen der Gesetze bewege! Es ist ja keine Straftat, wenn es ihr nicht gefällt…ich könnt noch mehr, aber ich will es ja nicht wie HI machen und Schwafeln!
    @HaJo
    Bitte moderiert die Kommentarfunktion, sonst schreiben hier irgendwann nur noch HI und ihre Fanboys/-girls…

  13. Holedose

    Ich finde es auch nicht gut was hier so gepostet von manch einer Person.
    Bei uns im SCM Netzwerk gab es auch mal eine die hat auch so Dinge gepostet!
    Naja , hier ist Tür und Tor offen , kann wohl jeder Schreiben was er will.

  14. HundVomGrund

    Glaube schon inzwischen dass diese HI von der Tabak-, Pharma- oder Alkoholindustrie dafür gesponsert wird, alle Kiffer in ein (sehr) schlechtes Licht zu rücken und als nicht ernst zu nehmen, darzustellen. Sonst ließe sich dieses Verhalten wohl nur mit einer extremen, psychischen Störung erklären.

    @HI

    Wäre es zuviel verlangt wenn Du deine geistigen/literarischen Entgleisungen in Zukunft vor Veröffentlichung mit deinem Vormund, Pfleger/in oder den von dir unterstützen Industriezweig besprichst? Zumindest die ersten Beiden würden Dir mit Sicherheit davon abraten zu publizieren.

    Mfg
    H.Grund

  15. DIE HANFINITIATIVE

    OK wie es euch gefällt! 🙁 3 sind ne kriminelle Vereinigung? Wo gilt das? 😀 Ihr wollt echt den Rechtsstaat prüfen? Dann soll es mir recht sein und die Dinge ihren Lauf nehmen…

    […] Patrick
    27. Mai 2021 um 11:49

    Zitat HI:“Wäre da nicht mindestens eine Entschuldigung fällig? “

    Absolut!

    Liebe HaJo Community,

    bitte entschuldigt das ihr miterleben musstet wie ich auf Menschen reagiere die anderen weder Respekt noch Anstand entgegenbringen! Ich bin eigendlich n ganz Netter, kann aber auch anders wenn nötig. Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht alzu übel! Is ja nich so das ich (WIR) es unzählige Male, freundlich und höflich, erfolglos versucht habe(n)! Und nur weil sich eine HI nicht meiner Wortwahl bedient ist das Verhalten dieser nicht weniger anstands und respektlos uns allen gegenüber! Das hat mich doch ein wenig aufgewühlt! Ich bitte um Nachsicht!

    @HI
    Es war alles so gemeint wie ich es in diesem Moment kommunizierte, eine Entschuldigung in deine Richtung spare ich mir also an dieser Stelle! Mitlerweile bin ich es leid und es bringt auch nichts mit dir den Dialog zu suchen! Die letzten Beiträge im HaJo sind ja auch schon wieder vollgespammt mit deinen Pamphleten! In diesem Sinne!
    Substi
    27. Mai 2021 um 13:27

    @Patrick
    Du kannst es Dir vielleicht denken, aber hier nochmal; ich bin voll und ganz Deiner Meinung! Nicht nur daß sie hier ellenlange Threads über Themen wie sexuelle Übergriffe auf Altenpflegepersonal mit bildlich dargestellten Beispielen postet, nein sie nimmt einfach die Opferrolle ein und droht, beschimpft und beleidigt eskalationsmäßig um sich! Ich schrieb ihr schon, daß Wutbürger, Querdenker und Karens (USA) sich genauso gebärden und sie damit konfrontiert einfach ignoriert! Dann kommt eine Drohkulisse und Frau nimmt die Opferrolle ein!
    Vielleicht ist mal etwas passiert, daß sie so aus der Bahn geworfen hat und dann tut mir das auch leid, aber wir müssen Uns nicht alles gefallen lassen! Wenigstens einen Bezug zum Thema sollte man schon herstellenn können, oder schreibt hier irgend jemand so umfangreich über „Brehm’s Tierleben“!?
    Daß sie trollen will glaube ich nicht, sie ist so ein Mensch denen man(n) besser aus dem Weg geht weil sie min.5 Min. braucht um ihr Gegenüber auf Kotze zu bringen!
    Mir drohte sie erst mit einem Besuch ihrerseits mit ihren Fähigkeiten die Bruce Lee blass werden lassen würden! Als sie verstand, daß ich mit Nichten beeindruckt war, schwenkte sie um in die Opferhaltung und drohte mir mit einem Anwalt! Nur welche Straftat ich begangen haben soll, das weiß ich immer noch nicht! Ich will es auch nicht wissen, da ich mich im Rahmen der Gesetze bewege! Es ist ja keine Straftat, wenn es ihr nicht gefällt…ich könnt noch mehr, aber ich will es ja nicht wie HI machen und Schwafeln!
    @HaJo
    Bitte moderiert die Kommentarfunktion, sonst schreiben hier irgendwann nur noch HI und ihre Fanboys/-girls…
    Holedose
    27. Mai 2021 um 13:31

    Ich finde es auch nicht gut was hier so gepostet von manch einer Person.
    Bei uns im SCM Netzwerk gab es auch mal eine die hat auch so Dinge gepostet!
    Naja , hier ist Tür und Tor offen , kann wohl jeder Schreiben was er will.
    HundVomGrund
    27. Mai 2021 um 14:22

    Glaube schon inzwischen dass diese HI von der Tabak-, Pharma- oder Alkoholindustrie dafür gesponsert wird, alle Kiffer in ein (sehr) schlechtes Licht zu rücken und als nicht ernst zu nehmen, darzustellen. Sonst ließe sich dieses Verhalten wohl nur mit einer extremen, psychischen Störung erklären.

    @HI

    Wäre es zuviel verlangt wenn Du deine geistigen/literarischen Entgleisungen in Zukunft vor Veröffentlichung mit deinem Vormund, Pfleger/in oder den von dir unterstützen Industriezweig besprichst? Zumindest die ersten Beiden würden Dir mit Sicherheit davon abraten zu publizieren.

    Mfg
    H.Grund
    Patrick
    27. Mai 2021 um 14:31

    @Substi✌

    Danke euch! […]

    Na dann werden die Behörden die Ermittlungen wohl ausweiten müssen! Wie weit wollt ihr gehen? Echt bis hin zum Knast? Wegen sowas? LEUTE ÜBERLEGT ES EUCH GUT – Auch ihr steht nicht über dem Gesetz – oder seid ihr euch da sooo sicher? 😀

    […] Substi
    27. Mai 2021 um 10:40

    Beratungsresistens für Fortgeschrittene…
    +++

    @Substi, auch Du bist nicht über dem Gesetze stehend! – Ansonsten gilt weiterhin vorher Gesagtes – Alles andere weise ich aufs Schärfste zurück und distanziere mich ausdrücklich!

    Beleidigung ist eine Straftat und Mobbing ist auch keine Kavaliersdelikt. Aber das wirst Du dann von einem Amtsjuristen erklärt bekommen, wenn Du ermittelt bist. Mein Anwalt plädiert für einen Privatermittler, der sich ausschließlich darum bemüht, Deine Adressdaten ausfindig zu machen und den Behörden mitzuteilen, damit das schneller geht und weil Du weiterhin belästigst.

    Falls Du nicht aufhörst mich zu schikanierren, käme evtl. noch „Stalking“ hinzu, meinte der Anwalt. Ich will bloß nicht, dass Du wegen nem „Ausraster“ und weil Du keine Grenzen des Aufhörens zu kennen scheinst dann dermaßen in die Mühlen der Justiz gerätst. Das geht bis zu Knast wenn Dus drauf ankommen lassen willst. Die Executive müssen sich an § halten, genauso wie jeder Bürger und jede Bürgerin auch. Und auch wenn Täter kein „Schuldbewusstsein“ haben, für ihr Tun, so schützt sie das vor Strafe nicht, wenn das Tun vom Gericht als strafbewehrt angesehen wird. Da darfst Du oder Dein Rechtsvertreter Dich dann verteidigen, falls es bis vor den Kadi kommt – ansonsten wird das per Strafbefhel geregelt, denk ich, dann erfahr ich davon gar nichts.

    [ Sind Beleidigungen auch im Internet strafbar?

    Ja, wie sich bereits aus der oben genannten Strafvorschrift der Beleidigung selbst ergibt, ist nicht erforderlich, dass die Beleidigung persönlich ausgesprochen wird. D.h. auch eine im Internet erfolgte Beleidigungen auch wenn diese vermeintlich nicht so gemeint oder nicht so schlimm gemeint werden, sind demnach strafbar.

    Wie auch in der realen Welt, ist für eine strafbare Beleidigung nach § 185 StGB ein rechtswidriger Angriff auf die Ehre einer anderen Person erforderlich.

    Hinweis: Wie auch bei anderen Straftaten ist auch bei Beleidigungen das Internet kein rechtsfreier Raum. Schon gar nicht verhilft das Internet zu einer Anonymität bzw. kann man hier darauf vertrauen, dass das schon nicht so schlimm sei, da es ja “so oft” vorkommt.

    Wann liegt eine strafbare Beleidigung im Sinne des § 185 StGB vor?

    Eine strafbare Beleidigung setzt einen rechtswidrigen Angriff auf die Ehre einer anderen Person durch vorsätzliche Kundgabe der Missachtung, Nichtachtung oder einer Geringschätzung voraus. Dabei muss die beleidigende Person hinreichend erkennbar und konkretisiert sein. Daher genügt eine Beleidigung gegenüber einem bestimmten Nutzer eines sozialen Netzwerkes, z.B. durch einen Kommentar oder einen Beitrag.

    Dagegen liegt eine strafrechtlich relevante Beleidigung bei allgemeinen Unhöflichkeiten oder Persönlichkeitsverletzungen ohne abwertenden Charakter bzw. Distanzlosigkeiten nicht vor.

    Grundsätzlich ist auch keine Strafbarkeit gegeben, bei wahren sowie wertneutralen Tatsachenbehauptungen (Beispielsweise: ,,Ausländer, Jude, Katholik, Homosexuell‘‘). Sollten dies jedoch mit Herabsetzungen, wie etwa „Ausländerschwein, Schwuchtel,…“ dazukommen, so würde dies selbstverständlich auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. …]

    [ Stalking [ˈstɔːkɪŋ] ist das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann. Stalking wird im deutschen Strafgesetzbuch als Straftatbestand der Nachstellung geahndet und ist in vielen Staaten Thema kriminologischer und psychologischer Untersuchungen. Der Begriff ist in den 1990er-Jahren im US-amerikanischen und britischen Raum aufgekommen und hat sich im deutschsprachigen Raum vor allem in der Umgangssprache verbreitet.[1] … ] https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/stalking/

    Hochachtungsvoll

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/13-banken-und-oder-kriege“

  16. HundVomGrund

    I’m amused!!! Schon mal Danke dafür.

    Wenn man alle Dir geltenden Contrastimmen der letzten kommentierten Artikel zusammen zählt, sind wir wohl eher bei so um die Zehn.

    Dein Betreuer wird sich mit dem Richter wahrscheinlich auf Sicherheitsverwahrung deinerseits einigen.

    H.Grund

  17. DIE HANFINITIATIVE

    Ich gehe jetzt zum Arzt, mir geht es nicht gut, nachdem ich obiges glesen habe, bekam ich Herzbeschwerden. 🙁

    Mobbing, Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede, Meinungsfreiheit, und Stalking … reicht das für einen Haftbefehl? Ihr wolt das also gerne eskalieren? Ist aus den Texten wohl unschwer zu erkennen? Tja – nicht mehr meine Sache – einmal bei den Behörden geht das seinen behördlichen Lauf – wer unschuldig ist braucht nichts befürchten. Ich hab ein gutes Gewissen.

    Aber noch paar Infos für euch:

    Stalking

    Nachstellung

    Hier erfahren Sie, was Stalking bedeutet, wie es dazu kommt und was für Folgen es hat.

    https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/stalking/
    Stalking bezeichnet wiederholtes widerrechtliches Verfolgen, Nachstellen, penetrantes Belästigen, Bedrohen und Terrorisieren einer Person gegen deren Willen bis hin zu körperlicher und psychischer Gewalt.

    In der Regel handelt es sich beim Stalking nicht um eine klar abzugrenzende Einzeltat. Es setzt sich vielmehr aus einer Reihe von Tathandlungen über einen längeren Zeitraum zusammen, die aus strafbaren Handlungen wie übler Nachrede, Verleumdung, Sachbeschädigung, Nötigung, Körperverletzung sowie Nachstellung bestehen können. Mobbing ähnelt zwar dem Stalking, zählt aber nicht dazu. Manchmal geschehen Sachverhalte, bei denen sich Betroffene gestalkt fühlen, die Grenze zur Strafbarkeit jedoch noch nicht überschritten ist.

    Viele Sachverhalte aus dem Bereich Stalking entwickeln sich aus (Ex-)Beziehungen. Häufige Motive sind das Ausüben von Macht, Dominanz und Kontrolle sowie das übersteigerte Bedürfnis, von der/m Betroffenen wahrgenommen zu werden, Kontakt zu diesem aufzunehmen oder zu halten. Einige Stalkende leiden unter psychischen Erkrankungen oder Persönlichkeitsstörungen.

    Stalking ist ein dynamischer Prozess, der auch durch das Verhalten der Betroffenen mitbestimmt wird. Es kann in Handlungsweisen und Frequenz stabil bleiben, sich mit der Zeit aber auch qualitativ und quantitativ verändern. In seltenen Einzelfällen eskaliert der Sachverhalt bis hin zu schweren Gewalt- und Tötungsdelikten.

    Viele Betroffene von Stalking möchten gar nicht, dass der Stalker/die Stalkerin strafrechtlich verfolgt wird, insbesondere, wenn es sich um ihren Ex-Partner oder ihre Ex-Partnerin handelt. Sie möchten einfach nur, dass es endlich aufhört. Dazu kann zunächst der Rat einer Fachberatungsstelle für Stalking-Betroffene gesucht werden, um gemeinsam das eigene Verhalten anzupassen und die eigenen Schritte zu planen.

    Verwirklicht der Stalker/die Stalkerin einen Straftatbestand und/oder schafft er/sie eine Gefahrensituation für die Betroffenen, sollte in jedem Fall die Polizei eingeschaltet werden. Diese setzt dabei alle ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ein, um neben effektiver Gefahrenabwehr und Strafverfolgung auch angemessenen Opferschutz zu gewährleisten.
    Wer wird gestalkt?

    Stalking kann Jedem widerfahren. Betroffen sind Menschen jeden Alters, jeden Berufs und Einkommens, jeder Religion und Nationalität. Frauen sowie Männer können damit konfrontiert werden, wobei Frauen überdurchschnittlich betroffen sind.

    In 75% der Fälle kennen die Betroffenen die stalkende Person.
    Wer stalkt?

    Die größte Gruppe der Stalker bilden ehemalige Beziehungspartner, aber auch Freunde, Arbeitskollegen, Familienmitglieder oder flüchtige Bekannte. Nur selten ist die stalkende Person den Betroffenen völlig unbekannt.

    Die von dem Stalker/der Stalkerin den Betroffenen entgegengebrachten „Gefühle“ können „positiv“ (Bewunderung, Zuneigung, Liebe) oder „negativ“ (Rachegefühle, Hass) sein. „Positive“ Gefühle können ins Negative umschlagen.
    Sie sind betroffen?

    Bei akuter Bedrohung, wählen Sie 110! Die Polizei wird alles Erforderliche tun, um Sie zu schützen.
    Nehmen Sie die Situation ernst! Häufig haben die Betroffenen von Stalking ein ungutes Gefühl, sind sich jedoch nicht sicher, ob es sich wirklich um Stalking handelt.
    Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei! Dies können Sie bei jeder Polizeidienststelle tun. Dabei können Sie sich in der Regel von einer verwandten oder bekannten Person sowie von einem Rechtsbeistand begleiten lassen. Erfüllt die stalkende Person einen Straftatbestand oder schafft sie eine Gefahrensituation für das Opfer, sollte die Polizei eingeschaltet werden. Diese setzt dabei alle ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ein, um neben effektiver Gefahrenabwehr und Strafverfolgung auch angemessenen Opferschutz zu gewährleisten.
    Es hat sich gezeigt, dass vor allem schnelles und konsequentes Einschreiten der Polizei gegen Stalkende Wirkung zeigt und die Belästigungen nach einer Anzeige häufig aufhören.
    Viele Betroffene von Stalking möchten einfach nur, dass es endlich aufhört. Hierbei kann auch der Rat einer Fachberatungsstelle für Stalking-Opfer eingeholt werden, um gemeinsam das eigene Verhalten anzupassen und die weiteren Schritte zu planen.
    Machen Sie dem Stalker oder der Stalkerin sofort und unmissverständlich klar, dass Sie jetzt und in Zukunft keinerlei Kontakt wünschen, am besten in Gegenwart von Zeugen. Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen oder ein "letztes klärendes Gespräch" ein. Bleiben Sie konsequent!
    Falls Sie von der stalkenden Person verletzt wurden, lassen Sie Ihre Verletzungen medizinisch behandeln und dokumentieren! Sie sollten sich von Ihrem Hausarzt, einem Facharzt oder in einem Krankenhaus behandeln lassen. Hier werden Ihre Verletzungen zugleich dokumentiert. Dieses Attest kann sowohl im Strafverfahren als auch für die Durchsetzung Ihrer Interessen (Schmerzensgeld, Verdienstausfall etc.) als Beweismittel von Bedeutung sein. Die Kosten für die Behandlung übernimmt in der Regel Ihre Krankenversicherung.
    Auch wenn es schwer fällt: Dokumentieren Sie alle Anrufe, Nachrichten oder Briefe. Führen Sie Tagebuch, notieren Sie jeden (versuchten) Kontakt und die für Sie daraus entstandenen Auswirkungen.
    Nehmen Sie keine Warensendungen an, die Sie nicht bestellt haben.
    Persönliche Daten gehören nicht in den Hausmüll! Gehen Sie sorgsam mit Unterlagen um, auf denen sich Ihre persönlichen Daten befinden (z. B. Briefpost, Katalogsendungen, Werbebroschüren, Zeitschriften-Abonnements).
    Informieren Sie Ihr Umfeld! Haben Sie keine Angst, Ihrer Familie, Ihren Freunden, Kollegen oder Nachbarn die Situation zu schildern. Sie werden dann besonders aufmerksam sein und können Sie warnen. Denken Sie daran: Öffentlichkeit kann schützen!
    Findet Stalking an ihrem Arbeitsplatz statt oder hat es dort Auswirkungen, wenden Sie sich an Ihren Arbeitgeber.
    Schützen Sie sich! Lassen Sie sich bei Telefonterror und anderen Stalking-Handlungen, z. B. via Smartphone, PC etc. (sog. Cyber-Stalking), über technische Schutzmöglichkeiten (geheime Rufnummern, Fangschaltung, Anrufbeantworter, Handy, Zweitanschlüsse, E-Mail-Adresse etc.) beraten. Mit technischen Maßnahmen, wie z. B. Anrufbeantwortern, können Sie sich zumindest teilweise abgrenzen und Beweise sammeln. Lassen Sie sich eine Geheimnummer geben und ändern Sie ihre E-Mail-Adresse.

    Wenn Sie bedroht oder unter Druck gesetzt werden, melden Sie dies unbedingt der Polizei. Nur so kann die Polizei schnell geeignete Maßnahmen zu Ihrem Schutz einleiten.

    Rechte und Ansprüche

    Oft ist es sinnvoll, sich durch einen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Er vertritt Ihre Interessen vor Gericht und darf bei Ihrer Vernehmung durch das Gericht oder der Staatsanwaltschaft anwesend sein. Allerdings ist meistens schon das erste Beratungsgespräch kostenpflichtig. Der Verein WEISSER RING bietet Opfern von Gewalt einen Beratungsscheck für das rechtsanwaltliche Erstgespräch an.

    Falls Sie rechtsschutzversichert sind, erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung nach einer Kostenübernahme. Sind Sie nicht rechtschutzversichert, lesen Sie die Hinweise zur möglichen Kostenübernahme.

    In manchen Fällen können Sie beantragen, vom Gericht einen eigenen „Opferanwalt“ bestellt zu bekommen. Der Opferanwalt oder die Opferanwältin vertritt dann Ihre Interessen im Strafverfahren und vor Gericht. Folgt das Gericht Ihrem Antrag, ist die opferanwaltliche Tätigkeit für Sie kostenfrei.
    Auf Antrag können sie als „Nebenkläger“ im Strafverfahren auftreten. Das erweitert Ihre Rechte.
    Eventuell haben Sie auch Anspruch auf psychosoziale Prozessbegleitung.
    Stalking begründet nicht automatisch einen Anspruch auf Entschädigung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG). Gewaltlose, insbesondere psychische Einwirkungen auf die Betroffenen werden bislang nicht als „tätliche Angriffe“ gewertet, die das OEG für einen Entschädigungsanspruch voraussetzt.

    Wer aber durch eine Gewalttat einen gesundheitlichen Schaden erlitten hat, kann nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) Versorgung erhalten (z.B. Heil – und Krankenbehandlung, Hilfen zur beruflichen Rehabilitation, Beschädigtenrente). Die Versorgung wird nur auf Antrag gewährt. Der Antrag ist an das für den Wohnort der/des Geschädigten zuständigen Versorgungsamt zu stellen. Weitere Informationen lesen Sie zu Opferentschädigung bei Opferrechten. Diese Form der Entschädigung ist nicht mit Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu verwechseln.

    Sind die Angriffe geeignet, Ihr Persönlichkeitsrecht zu verletzen, so kommen Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche nach § 823, § 1004 BGB, Art. 1 und Art. 2 GG in Betracht. Je nach Intensität der Nachstellung sind auch Schmerzensgeldzahlungen möglich.

    Bei Stalking am Arbeitsplatz: Arbeitgeber sind für den Arbeits- und Gesundheitsschutz verantwortlich und haben insofern auch eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Arbeitnehmern. Nach § 12 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) ist der Arbeitgeber verpflichtet, seine Mitarbeiter/innen präventiv sowie im konkret auftretenden Fall vor Belästigungen und Benachteiligungen zu schützen. Hat er Kenntnis von einer Belästigung oder Benachteiligung, muss der Arbeitgeber dem nachgehen und die geeigneten, erforderlichen und angemessenen Maßnahmen zum Schutz der Betroffenen ergreifen.

    Opferhilfeeinrichtungen stehen Ihnen während des gesamten (Straf-) Verfahrens und darüber hinaus zur Seite und unterstützen Sie in allen Bereichen

    Gegen Stalking kann auch zivilrechtlich vorgegangen werden, zum Beispiel mit einem Antrag nach dem Gewaltschutzgesetz beim Familiengericht. Damit kann der stalkenden Person gerichtlich die Kontaktaufnahme untersagt und ein Näherungsverbot erteilt werden.

    Hilfe und Unterstützung

    Die persönlichen Strategien, mit denen Menschen ihre Opferwerdung verarbeiten, sind unterschiedlich. Es gibt dafür keine Patentrezepte.
    Sollten Sie unter Schuldgefühlen leiden, seien Sie versichert: Die Verantwortung für die Tat trägt allein die Täterin bzw. der Täter!
    Scheuen Sie sich nicht, professionelle Hilfe zur Bewältigung des Erlebten zu suchen.
    Stalking versetzt viele Betroffene in eine Ausnahmesituation und kann psychisch stark belastend sein. Die Polizei vermittelt Ihnen Kontakte zu Hilfeeinrichtungen und Beratungsstellen, wenn Sie dies wünschen.
    Teilen Sie einer Person Ihres Vertrauens Ihre Sorgen und Ängste mit. **Scheuen Sie sich nicht, bei Gesundheitsproblemen ärztliche bzw. psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.** [wegen Schmerzensgeld und Schadensersatz - zivilrechtlich zusätzlich]

  18. HundVomGrund

    Bestell Deinem Arzt bitte schöne Grüße von uns,

    bisherige Behandlung/Prophylaxe war ergebnisslos. Bitten um Überweisung an Facharzt zur weiteren Analyse.

  19. DIE HANFINITIATIVE

    Sind die Angriffe geeignet, Ihr Persönlichkeitsrecht zu verletzen, so kommen Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche nach § 823, § 1004 BGB, Art. 1 und Art. 2 GG in Betracht. Je nach Intensität der Nachstellung sind auch Schmerzensgeldzahlungen möglich.

    HundVomGrund
    27. Mai 2021 um 15:47

    I’m amused!!! Schon mal Danke dafür.

    Wenn man alle Dir geltenden Contrastimmen der letzten kommentierten Artikel zusammen zählt, sind wir wohl eher bei so um die Zehn.

    Dein Betreuer wird sich mit dem Richter wahrscheinlich auf Sicherheitsverwahrung deinerseits einigen.

    H.Grund

    Ich habe Dich mehrfach zur Unterlassung aufgefordert. Ich lasse meinen Anwalt mal eine Unterlassungsklage fertig machen – wie teuer das für Dich maximal werden kann, wenn Du es nicht unterlässt mich zu beleidigen zu stalken, zu diffamieren, mir übel nachzureden… usw. Also benutze doch bitte Deinen gesunden Menschenverstan, vor allem wo Du hier direkte Beweise lieferst, so ist die Beweisermittlung der Polizei oder der Privatermittler recht einfach. Wir brauchen nur Deine Wohnadresse noch. … Was hast Du davon? Warum reitest Du Dich da so rein? Ist es DAS echt wert??? 🙁

    https://www.polizei.bayern.de/muenchen/wir/organisation/dienststellen/index.html/58967 dort hat mein Anwalt jetzt zunächst die Straf-Anzeigen platziert.

  20. HundVomGrund

    Hier haben Dich inzwischen so um die zehn Leute zur Unterlassung aufgefordert. ( Bei Deinem Arrangement werden es garantiert noch mehr.)

    … Ungleichgewicht?!?

    Deine Drohungen lassen darauf deuten dass Du dich sonst nur mit unmündigen Menschen duellierst.

    Mfg
    H.Grund

  21. HundVomGrund

    Na was ist jetzt??

    ich warte schon auf die nächste Bullshitgirlande von HI.
    Hab mir heute extra Zeit für Dich genommen.

    Action, Kleiner!

  22. DIE HANFINITIATIVE

    HundVomGrund
    27. Mai 2021 um 16:22

    Hier haben Dich inzwischen so um die zehn Leute zur Unterlassung aufgefordert. ( Bei Deinem Arrangement werden es garantiert noch mehr.)

    … Ungleichgewicht?!?

    Deine Drohungen lassen darauf deuten dass Du dich sonst nur mit unmündigen Menschen duellierst.

    Mfg
    H.Grund
    ###
    Ich fordere Dich jetzt letztmalig auf MICH IN RUHE ZU LASSEN – ICH WILL NICHT MIT DIR KOMMUNIZIEREN!!! VERFLUCHT NOCHMAL WIE LAUT MUSS ICH DAS NOOOOCH SAGEN?

    ICH

    WILL

    DASS

    DU

    MICH

    IN RUHE

    lässt!

    WAS ist daran NICHT ZU VERSTEHEN? LASS MICH IN RUHE!!!

    HÖR AUF! HILFE ICH BRAUCH HILFE!!!!

    DER BELÄSTIGT MICH!

    DER BELEIDIGT MICH!

    DER fängt an mich zu STALKEN!

    Der meint er kann das mit mir machen???

    NICHT MIT MIR !

    ICH WILL DASS DIE POLIZEI DICH KRIEGEN WIRD – und ein Gericht wird das hier lesen und dann werden @WIR sehen – WAS SOLL DAS?

    LASS ES!

    HÖR AUF! ICH WEISS NICHT WIE ICH DICH NOCH WARNEN SOLL?

    WAS KANN ICH NOCH LEGAL TUN, AUSSER ANZEIGEN – DAMIT DER AUFHÖRT?

    ER denkt anonym und mit Tor-Browser kann er sowas wohl durchziehen?

    OK was kann man noch tun? HILFE !!! HILFE!!!!! HIIIILLLLFEEEE!

    ###
    Für alle Interessierte, [außer den Peinigern 🙁 ] 😀 BITTE UM FAKTENCHECK! 🙂

    […] LEGENDEN

    Details
    Kategorie: Prohibition

    Bayerische Politiker und Politikerinnen vergleichen Hanf mit „Chrystal Meth“ THC

    Dieser Beitrag wurde von Facebook zensiert : Es geht um „Pervitin“ … Wer hat’s perfektioniert? Auch in München?

    Gedanken

    Pervitin

    Chrystal Meth = Pervitin – Quelle: Wikipedia – Foto: Jan Wellen CC BY-SA 3.0

    [… Temmler wurde seinerzeit besonders durch die Einführung des Methamphetamin-Präparates unter der Marke Pervitin bekannt, die auch heute noch die Marke halten.[3] Insbesondere während der Blitzkriege gegen Polen und Frankreich 1939/40 fand Pervitin millionenfache Verwendung. Allein von April bis Juli 1940 wurden mehr als 35 Millionen Tabletten an Heer und Luftwaffe ausgeliefert.[4] …

    … Ein für Ärzte als Werbegeschenk gedachter Kalender, der seit den 1920er Jahren jährlich erschien, erlangte wegen seiner teils sexistischen Witze und humorvollen Inhalte große Beliebtheit auch außerhalb des Kundenkreises der Firma.[5][6][7]

    Geschäftstätigkeit

    Die Temmler-Gruppe ist mit sieben Produktionsstandorten einer der größten pharmazeutischen Auftragshersteller in Europa. Temmler arbeitet an der Entwicklung, Zulassung, Produktion und Vermarktung pharmazeutischer Erzeugnisse (Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel) im Auftrag für Dritte und für das eigene Portfolio. Im Bereich ZNS werden neben Generika vor allem Präparate für seltene neurologische Erkrankungen, wie Chorea Huntington und Myasthenia gravis vertrieben.

    Das Unternehmen erzielt zwei Drittel seines Umsatzes mit Auftragsarbeiten für Dritte.

    Zu den bekannteren eigenen Produkten gehören Kalymin (Pyridostigminbromid), Nitoman (Tetrabenazin), Acetocaustin (Monochloressigsäure), Faustan (Diazepam) und Regenon (Amfepramon).

    Produktionsstandorte befinden sich neben Marburg (Temmler Pharma GmbH & Co. KG) und München (Temmler Werke München) auch in Feldkirchen-Westerham und Bruckmühl (C.P.M. ContractPharma GmbH & Co. KG) sowie in Killorglin (Irland) (Temmler Ireland), Carugate (Italien) (Temmler Italia) und Sisseln (Schweiz) (SwissCo AG). …]

    Quelle: Wikipedia […]

    War Konrad Adenauer während seiner Amtszeit Pervitin – also „Chrystal-Meth“-süchtig und Benzodiazepinabhängig? https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/28-legenden

    JA / NEIN

    Was glaubt ihr? Was wisst ihr sicher?

    Liebe Grüße 🙂 🙂 🙂 weltweit

  23. HundVomGrund

    Oh, schon zurück vom imaginären Onkel Doc?

    Konnte er für dieses Quartal nicht noch mehr auf deinen Kopf abrechnen?

    Bestimmt schreibst Du jetzt über Pervitin weil es Deinen Verstand ins Jenseits befördert hat? Spar Dir doch bitte Dein Geblubber und unternimm was gegen uns, so dein Betreuer/Vormund mit Dir in dieser Sache korreliert.

    MfG
    H.Grund

  24. Hans Dampf

    Hi, H.I.,
    sag mal…bist du weiblich.
    Und darf ich dich fragen, wo du so ungefähr wohnst?

  25. buri_see_käo

    polizei-bayern… Als zuständige SA kämen München 1 oder 2 infrage. M2 , das sind doch die kriminellen PfollPfosten, die derzeit die aufmerksam die Geschäftsberichte von WireCard analysierenden privaten Kleinanleger und Wirtschaftsjournalisten durch eingeleitete SA-Verfolgungsmaßnahmen das Maul gestopft haben. Weder Wirtschaftsjournalisten noch die Hobby-Experten in entspr. Foren behalten öffentlich verfügbare Infos für sich…, Die strunzdumme Reaktion DEs Politik nach dem zeitlich wesentlich danach (>9 Mon.) liegendem „Bim, Bam, Kandidat Coco hat 0 Punkte-Erwachen“ hat es meines Wissens zur Fimreife gebracht – SA-M1, da müsste mir aber heftig der Schuh drücken.
    Zu mir, ich war immer (extrem) faul, daher immer umfassend auf Effizienz, aller Resourcen schonend, bedacht. Theorie relationaler Datenbanken, grundsätzlich: die hochgradig, aber nach Kriterien begrenzte, Beseitigung von Redundanz. Das heißt in der natürlichen, echten Welt: Auf einem was-auch-immer-Objekt sollten identische Infos nicht in der Quantität n>1 plaziert werden, wir sind doch nicht senil. @HI, möglichst [link auf Anker in Deiner web], das möglichst als [Eintrag in ’search-string‘ in einer Suchmaschine], möglichst Zitate anderer User als [Referer ist Name, Datum, Uhrzeit]. Ich will jedenfalls mir die Nominierung auf den Gudrun-Ensslin-Literatur-Preis durch stylistische Fehler in meinen Beiträgen nicht vermasseln, wenn wirklich „copy&paste aus Deiner web“ (Deiner web Nachteile bescherend s.o.) hier abgeladen wird, dann bitte vorher alle Text-Formater-Tags raus und durch hier (utf-8) Verfügbare/Passende ersetzen, wg. Styling des HaJo. Jeder darf seine Macken haben, aber für uns wäre angesagt: bei YT
    5qTgjgkS10k
    Weil viel Geschreibsel schon nicht zum Tagethema passt; ich hatte kürzlich evtl. noch bevorstehende entartete Sexualität in der Verfolgungsindustrie angeschreibselt, und nun sh. DHV Urin-Kontr.; Teilnehmer des GMM: Diktiergerät!/Micro-Cam!, aber auch Musiker mit Heimorgel und Songwriter sollten sich frühzeitig etwas Inspiration/mentale Vorarbeit einholen bei YT
    EcNVL-QGdVM
    und Text-Variationen ausarbeiten. Denn @HI, wir brauchen auch (Video-)Material mit musikalischer Untermalung für den Pranger und Sachliches für das Gerichte.
    mfG  fE

  26. DIE HANFINITIATIVE

    Hans Dampf
    27. Mai 2021 um 18:00

    Hi, H.I.,
    sag mal…bist du weiblich.
    Und darf ich dich fragen, wo du so ungefähr wohnst?
    ###
    😉 😀 🙂
    Hallo @HD wieso musst Du das wissen? Bist Du nen Feminist? Oder sexistisch oder … ? Das will ich erst mal wissen – da Du Dich nicht an den Beleidigungen beteiligt hat, tausche ich mich gerne mit Dir aus, solange nichts menschenverachtendes oder unmoralisches im Spiel ist. Also, aber… wenn Du mir dann mit nem „Fotowunsch“ oda sowat kommst – ist aber Feierabend! 🙁 OK?

    Mir sind natürlich die Spannungsfelder bewußt, die sich hier auftun. Vor allem wenn man wegen der Gesetzeslage der Prohibition als Kriminalisierter Mensch nicht unbedingt nette Erfahrungen mit der Polizei gemacht hat – oft das Gegenteil, bis hin zur Anuskontrolle, was sehr demütigend und wohl auch sehr traumatisierend wirkt. Allein schon der Gedanke daran – oder die latente ständige Bedrohung, – die jedem und jeder zumindest Unter-bewusst ist! 🙁

    Ich schalte jetzt wieder nen Gang zurück – wechsele Ken und Tai. Ansonstn mach ich keine Angaben zu laufenden Verfahren mehr.

    Ich recherchiere zur Zeit intensiv in den „Monsanto-Papers“ und zu den neuesten Blockbustern der Pharmaindustrie, auf Grund der Cannabinoidforschung, die einige Firmen durchführen durften.

    „Man“ hat das [epigentisch] heilsame Potenzial von Hanf schon früh erkannt und ihn untr anderem deswegen geopolitisch mit dem Einheitsabkommen ausgeschaltet. Das war eine strategische Meisterleistung von Anslinger-Nixon-Ehrlichmann-Adenauer. ! 😀

    Das sollte einmal von unabhängigen Historikern und Kriminologinnen eingehend erforscht werden. Viele werden sicher staunen, weil das nicht mit ihrem „ge-wohnten“ Welt-Bild tangiert.

    Und ja Du darfst mich fragen, wo ich ungefähr wohne. Die meiste Zeit war ich unterwegs – im Einsatz – in ganz Europa, bei diversen Konzernen. Das reicht erst ma! 🙁

    Aber ich habe auch eine Frage an Dich @Hans Dampf 😀 WAS weißt Du über die Fin€EN-Files [(oder Olaf Scholz und die Regierung Stand Mai 2021)] und was hat DAS mit dem von uns beschriebenem „System Prohibition“ zu tun?

    Bitte fasse Dich aber kurz! 😀 😉 🙂 Bitte fasse Dich; aber kurz! 😀

    […] https://www.icij.org/investigations/fincen-files/
    FinCEN Files
    Als FinCEN Files werden mehr als 2100 interne Geldwäsche-Verdachtsmeldungen der US-amerikanischen Anti-Geldwäsche-Behörde Financial Crimes Enforcement Network bezeichnet, die im September 2020 veröffentlicht wurden. Die Dokumente dokumentierten verdächtige Bankgeschäfte internationaler Großbanken mit hochriskanten Kunden im Umfang von 1,69 Billionen Euro. Dabei umgingen die Banken Anti-Geldwäsche-Mechanismen und ermöglichten damit Korruption und Kriminalität.Wikipedia (DE)
    Veröffentlichung:20. September 2020
    Schlüsselmedien:BuzzFeed, ICIJ, Süddeutsche Zeitung
    Themen: Geldwäsche […]

    LG und schönen Donnerstag noch 🙂

    PS […] Unrecht
    Zur Navigation springen
    Zur Suche springen

    Unrecht ist das Gegenteil von Recht und besteht in einer Verletzung der Rechtsordnung.[1] Was Recht und was Unrecht ist, ergibt sich normalerweise aus dem Gesetz.[2] Die Verwirklichung von Unrecht führt in der Regel zu einer Rechtsfolge, etwa zur Schadensersatzverpflichtung oder zu einer Kriminalstrafe.[1]

    Inhaltsverzeichnis

    1 Unrecht im Strafrecht
    2 Gesetzliches Unrecht
    3 Begriffsgeschichte
    4 Siehe auch
    5 Weblinks
    6 Einzelnachweise

    Unrecht im Strafrecht

    Der Begriff „Unrecht“ ist vor allem im Strafrecht von Bedeutung: Als Unrecht im strafrechtlichen Sinne wird die rechtswidrige – also nicht durch einen Rechtfertigungsgrund gedeckte – Verwirklichung eines Straftatbestandes bezeichnet.[3] Strafrechtliches Unrecht setzt kein Verschulden voraus: Auch ein strafunmündiges Kind oder ein wegen Geisteskrankheit Schuldunfähiger kann strafrechtliches Unrecht begehen (allerdings nicht bestraft werden).

    Jedoch muss mitunter nach Rechtsgebiet differenziert betrachtet werden, ob eine Handlung Unrecht bedeutet. So kann etwa ein Verhalten nicht strafbar sein, gleichzeitig aber gegen zivilrechtliche Normen verstoßen und insofern beispielsweise zu einer Schadensersatzpflicht führen, die fahrlässige Zerstörung einer Sache.

    Gesetzliches Unrecht

    Der Begriff „Unrecht“ spielt auch in der Rechtsphilosophie eine Rolle, insbesondere bei der Frage, ob es „gesetzliches Unrecht“ gibt (siehe: Zur Geltung ungerechter Gesetze). Nach Auffassung des deutschen Bundesverfassungsgerichts ist eine Rechtsnorm, die offensichtlich gegen konstituierende Grundsätze des Rechts verstößt, Unrecht und wird auch nicht dadurch zu Recht, dass sie angewendet und befolgt wird.[4] … […] „https://de.wikipedia.org/wiki/Unrecht“

  27. H'79

    @HundVomGrund
    DIE HANFINITIATIVE möge unterlassen übermäßig lang und auf ungünstigem Lesbarkeits-Niveau zu schreiben.

    Wir pflegen hier bevorzugt klare, kurze Sprache und wenn wir mal länger schreiben bitte pointiert, prägnant und inhaltsreich bei hohem inhaltlichen Gehalt und/oder großer Relevanz stilistisch gut und korrekt mindestens aber verständlich texten. Zitate sind auch schonmal gerne gesehen aber fein erlesen und gut eingebunden in eigene Gedanken integriert präsentieren sollten wir sie oder aber als Kontrast zur eigenen Position. Thematischen Bezug stets einhalten zu Hanf, Community-Kommunikation und im Idealfall an Artikel-Content orientiert.
    Bitte Mitlesende und natürlich -schreibende nicht langweilen und die Kommentar-Textur nicht überfrachten! Bitte auch nicht durch allzu häufige Kommentare alltäglich nerven!
    Danke für eventuelles Verständnis!!

  28. DIE HANFINITIATIVE

    H’79
    27. Mai 2021 um 21:38

    DIE HANFINITIATIVE möge unterlassen übermäßig lang und auf ungünstigem Lesbarkeits-Niveau zu schreiben. [ich werd mir Mühe geben 😉 – @WIR werden die Wiederlegalisierung gewinnen! Hammerhart – mit den kürzesten und präzisesten Kommentaren der Welt – Aikido in Schriftform sozusagen 😀 ICh arbeite dran! ]

    Wir pflegen hier bevorzugt klare, kurze Sprache und wenn wir mal länger schreiben bitte pointiert, prägnant und inhaltsreich bei hohem inhaltlichen Gehalt und/oder großer Relevanz stilistisch gut und korrekt mindestens aber verständlich texten. Zitate sind auch schonmal gerne gesehen aber fein erlesen und gut eingebunden in eigene Gedanken integriert präsentieren sollten wir sie oder aber als Kontrast zur eigenen Position. Thematischen Bezug stets einhalten zu Hanf, Community-Kommunikation und im Idealfall an Artikel-Content orientiert.
    Bitte Mitlesende und natürlich -schreibende nicht langweilen und die Kommentar-Textur nicht überfrachten! Bitte auch nicht durch allzu häufige Kommentare alltäglich nerven!
    Danke für eventuelles Verständnis!!

    Das ist doch mal kontruktive Kritik vom Feinsten 😀 aber allen Leuten recht getan ist eine Kunst die niemand kann – wieviel Menschen lesen dann so im Durchnitt die Kommentare eines Artikels im Hanfjournal – hat @wer Zahlen – wäre interessant für meine Recherche zur Hanfcommunity – die ich als nächstes Projekt mal in Augenschein nehmen will – wer oder was ist die „Hanfcommunity“ genau und was definiert sie – länderweit – europawit – glaobal – das wird sicher interessant 😀

    LG und schönen Abend – Greta hat mal wieder den Durchblick und natürlich ich 😀 😀 😀 kleiner Scherz – so genial wie greta ist meiner Meinung nach lange niemand – ich liebe sie inniglich! 🙂 🙂 🙂 Ich würde sie gerne beschützen… ich kann ihren Papa gut verstehen 😉

    […] 19:45 – 21:15 Uhr
    Ich bin Greta
    Deutschland/Schweden 2020
    Ich bin Greta

    „Ich bin Greta“ – so beginnt nahezu jede Rede des wohl weltweit bekanntesten Teenagers. Im August 2018 beginnt Greta Thunberg, eine 15-jährige Schülerin aus Schweden, einen Schulstreik für das Klima. Zunächst von Politikern, Eltern und der Presse belächelt und harsch kritisiert, entstand um sie herum in kürzester Zeit die Welt umspannende Jugendbewegung „Fridays for Future“. Greta, ein ruhiges Mädchen mit Asperger-Syndrom, ist heute eine weltberühmte Aktivistin. Der Film porträtiert sie aus unmittelbarer Nähe mit einzigartigem privaten Material. … […]

    Zusammen sind wir stark! Weedstorm³ steht nun an! Vernetzen wir uns – helfen wir uns gegenseitig. Beschützen wir unsere Kinder … NICHT unbedingt mit Waffen …

    … sondern mit UNSERER LIEBE UND FÜRSORGE! Wir lassen uns gerne von noch besseren Möglichkeiten, für das Überleben unserer Spezies, überzeugen … also voran … in die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

    Weiter geht’s! Freiheit und Gesundheit für Hanfpatient_Innen und Hanffreund_Innen!

    Es liegt nun an uns, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und erfolgreich unsere Rechte durchzusetzen.

    Denn wer, wenn nicht wir, hat ein Recht darauf?

    Wer, wenn nicht wir, die Menschen die es betrifft, können das ändern?

    Nur WIR gemeinsam, die MENSCHEN, weltweit, werden das schaffen!

    Davon sind wir fest überzeugt! 🙂 🙂 🙂 Auf geht’s! 😉

    siehe auch: 😉 https://www.youtube.com/watch?v=CtYIbXYU4VY vielleicht sollten @WIR sowas für unsere Aktivisten und Aktivistinnen auf die Beine stellen – für die „Bewegungen“.

    und hier: immer mehr verstehen die Zusammenhänge – „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/35-rolling-stone-teil-5“ Gut so – oder schlecht? Gutschlecht!² 😀

  29. Hans Dampf

    @H.I.,
    ich bin weder Sexist noch Feminist. Auch ist nichts menschenverachtendes oder unmoralisches im Spiel. Deine Fotos von dir darfst du auch behalten. Ich bin nur neugierig mit wem ich es zu tun habe. War mir nicht ganz sicher und habe gerne Klarheit. Deshalb frage ich, …nach der kleinen Auseinandersetzung.
    Wobei der Eindruck eines weiblichen Gegenüber meistens überwogen hat. Es sind die Antworten, die Reaktionen und Balbina und so.
    Das du etwas mitzuteilen hast haben jetzt wohl die meisten mitgekriegt. Nur die inhaltliche Form und die Länge deiner Texte, mmm. Aber du musst ja wissen was du willst. Jedenfalls bin ich mir sicher wie bereits gesagt, dass du es bestimmt besser könntest.
    Ich komme jedenfalls aus unserer schönen Hauptstadt und bin männlich und frage mich warum du dir die ganze Mühe machst, mit den Wiederholungen und so?
    Werde erstmal auf unsere lebendige kleine Streitgruppe ne kleine Friedenstüte schmoken und von einem gerechteren und freien Leben in Deutschland träumen.
    Also, so long.

  30. Hans Dampf

    @HI,
    ach so, die Frage noch was ich über Fincen-Files usw. weis?
    Nach dem ich jetzt gefasst bin muss ich gestehen das sich meine Kenntnisse und mein Interesse in Grenzen hält. Die Materie ist kompliziert und die meisten Artikel sind soo lang geschrieben. Ist aber auch nicht mein Thema. Mich interessieren und beschäftigen andere Dinge.

  31. buri_see_käo

    @HD, 27. Mai 2021 um 23:42, letzter Absatz, Gute Idee.
    Die Antwort eines hartnäckigen Optimisten auf die Zweifel einer wesentlich jüngeren Person: YT
    2nGKqH26xlg
    Ich hatte vor 10 Tagen OP wg. Netzhautablösung. Die Genesung dauert typisch ziemlich lang, Nächster Arzttermin in 2 Wochen. Aber die erlebten opitschen Effekte des Schadens und die neurologischen Effekte im Auge unmittelbar nach Erwachen aus der Vollnarkose… mindestens eine Bereicherung.
    mfG  fE

  32. DIE HANFINITIATIVE

    Hans Dampf
    28. Mai 2021 um 00:11

    @HI,
    ach so, die Frage noch was ich über Fincen-Files usw. weis?

    Nach dem ich jetzt gefasst bin muss ich gestehen das sich meine Kenntnisse und mein Interesse in Grenzen hält. Die Materie ist kompliziert und die meisten Artikel sind soo lang geschrieben. Ist aber auch nicht mein Thema. Mich interessieren und beschäftigen andere Dinge.

    Okey verstehe 😀 😀 😀

    ne kleine Friedenstüte schmoken und von einem gerechteren und freien Leben in Deutschland träumen.
    ###
    Ach, guut – das gönn ich Dir aber! 😀 😀 😀 Träum was schönes – da krieg ich melancholische Gedanken – hab meinem kleinen Sohn immer Geschichten erzählt bis er eingeschlafen – wenn das dann an seinem Atem merkte – dann streichelte ich ihm über die Stirn und flüsterte „Träum was Schönes“ Sein Gesicht sah dann oft so archaisch aus – als wäre er wirklich in einer „anderen Welt“. Das dachte ich auch als er geboren war und ich sein Gesicht zum ersten Mal sah – „du kommst aus einer „anderen Welt“ 😀 –

    Es gibt nur wenige Momente in meinem Leben, die ich mit so einem Frieden und einer Zuneigung und zärtlichen Liebe in Verbindung bringe, wie das Geschichtenerzählen für meinen kleinen Sohn. Die kleine Seele. freute das so und mich auch.

    Deshalb weine ich immer, wenn ich das Video sehe – ab Minute 8 – das kann ich nur schwer ertragen. 🙂 Auch deshalb setze ich mich für eine gesunde Zukunft für unsere Kinder und Enkel ein.

    Es sind UNSERE Kinder. Die Politik geht in Rente und hat mit dann mit nix mehr was am Hut – und die Kinder… die krepieren.

    Nicht mit mir – nicht mit Papa – das sag ich der kleinen Seele. Genau so. 😀 -> https://www.youtube.com/watch?v=aLR6ILW4e3s

    Liebe Grüße und träum was Schönes 🙂 🙂 🙂

  33. Ralf

    @Nils
    100% Zustimmung.
    @Hanfinitiative
    Mach dir nix draus, Substi ist ein Zeuge Coronas und hat auch sonst nicht viel Durchblick. Der ist zu dämlich, zu schnallen dass die Impfmafia, und z.B. die Rockefellerstiftung (standard oil einer der Erfinder der Hanfverteufelung), der er hinterher rennt die selben Verbrecher sind welche aus den selben Gründen, nämlich Kohle abzocken die Hafprohibition betreiben, und das Gesundheitsmantra, dem der größte Teil der Bevölkerung wieder mal auf den Leim geht, mit uns geübt haben.
    Von mir aus kannst du hier posten was du willst, solange du mich nicht dazu zwingen willst, das auch zu lesen. Das nennt man Meinungsfreiheit, von der solche Leute allerdings nichts verstehen.

  34. Ralf

    @DIE HANFINITIATIVE
    Eines muß ich dann doch noch los werden, wieder mal weitläufig Thema verfehlt, setzen 6.

  35. DIE HANFINITIATIVE

    Ralf
    29. Mai 2021 um 14:27

    @DIE HANFINITIATIVE
    Eines muß ich dann doch noch los werden, wieder mal weitläufig Thema verfehlt, setzen 6.
    ###
    Der elende Versager!!! Ojehhh!!! – erst ma gaaaanz tief Luft holen und laaaaangsam auuuusatmen…. ich muß da an ein Lied von Reinhard Mey denken … höre direkt im Geiste die schöne Melodie…

    Hahahahahahahaha …. Na dann bin ich wohl gnadenlos und auf ganzer Linie gescheitert … hahahaha 😀 😀 😀 Bloß gut, dass @WIR hier nicht in der Schule sind – der Schule des Lebens 😉

    Machs gut @Ralf – und danke für den Fisch! 😀

    siehe auch: https://hanfjournal.de/2021/05/26/medizinisches-cannabis-wurde-in-griechenland-legalisiert/#comment-28799

    PS kennst Du den Text – ich liebe ihn:

    Ich denke, ich muss so zwölf Jahre alt gewesen sein
    Und wieder einmal war es Zeugnistag
    Nur diesmal, dacht‘ ich, bricht das Schulhaus samt Dachgestühl ein
    Als meines weiß und hässlich vor mir lag
    Dabei war’n meine Hoffnungen keineswegs hoch geschraubt
    Ich war ein fauler Hund und obendrein
    Höchst eigenwillig, doch trotzdem hätte ich nie geglaubt
    So ein totaler Versager zu sein

    So, jetzt ist es passiert, dacht‘ ich mir, jetzt ist alles aus
    Nicht einmal eine 4 in Religion
    Oh Mann, mit diesem Zeugnis kommst du besser nicht nach Haus
    Sondern allenfalls zur Fremdenlegion
    Ich zeigt‘ es meinen Eltern nicht und unterschrieb für sie
    Schön bunt, sah nicht schlecht aus, ohne zu prahl’n!
    Ich war vielleicht ’ne Niete in Deutsch und Biologie
    Dafür konnt‘ ich schon immer ganz gut mal’n!

    Der Zauber kam natürlich schon am nächsten Morgen raus
    Die Fälschung war wohl doch nicht so geschickt
    Der Rektor kam, holte mich schnaubend aus der Klasse raus
    So stand ich da, allein, stumm und geknickt
    Dann ließ er meine Eltern kommen, lehnte sich zurück
    Voll Selbstgerechtigkeit genoss er schon
    Die Maulschellen für den Betrüger, das missrat’ne Stück
    Diesen Urkundenfälscher, ihren Sohn

    Mein Vater nahm das Zeugnis in die Hand und sah mich an
    Und sagte ruhig: „Was mich anbetrifft
    So gibt es nicht die kleinste Spur eines Zweifels daran
    Das ist tatsächlich meine Unterschrift“
    Auch meine Mutter sagte, ja, das sei ihr Namenszug
    Gekritzelt zwar, doch müsse man versteh’n
    Dass sie vorher zwei große, schwere Einkaufstaschen trug
    Dann sagte sie: „Komm, Junge, lass uns geh’n“
    Ich hab‘ noch manches langes Jahr auf Schulbänken verlor’n
    Und lernte widerspruchslos vor mich hin
    Namen, Tabellen, Theorien von hinten und von vorn
    Dass ich dabei nicht ganz verblödet bin!
    Nur eine Lektion hat sich in den Jahr’n herausgesiebt
    Die eine nur aus dem Haufen Ballast:
    Wie gut es tut, zu wissen, dass dir jemand Zuflucht gibt
    Ganz gleich, was du auch ausgefressen hast!

    Ich weiß nicht, ob es Rechtens war, dass meine Eltern mich
    Da rausholten, und wo bleibt die Moral?
    Die Schlauen diskutier’n, die Besserwisser streiten sich
    Ich weiß es nicht, es ist mir auch egal
    Ich weiß nur eins, ich wünsche allen Kindern auf der Welt
    Und nicht zuletzt natürlich dir, mein Kind
    Wenn’s brenzlig wird, wenn’s schiefgeht, wenn die Welt zusammenfällt
    Eltern, die aus diesem Holze sind.

    Writer(s): Reinhard Mey

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.