Montag, 17. Mai 2021

FDP-Bosse wollen keine Drogenpolitik à la Portugal

Bundesparteitag der FDP stimmt „versehentlich“ für eine Drogenpolitik nach portugiesischem Vorbild. Präsidium erzwingt erneute Abstimmung – und aus ist der Traum

politik3

 

 

Ein Kommentar von Sadhu van Hemp

 

 

Am Samstag haben die Delegierten der FDP auf ihrem digitalen Bundesparteitag eindrucksvoll bewiesen, dass von oben angeordnete Linientreue und Folgsamkeit wichtiger ist als das eigene Gewissen. Es war ein mehr als unwürdiges Schauspiel, als der Änderungsantrag für das Wahlprogramm, der einen straffreien Cannabis- und Drogenkonsum verspricht, zunächst mit 61 Prozent der Delegiertenstimmen angenommen und nach einem Machtwort des Führungsduos Lindner/Kubicki erneut zur Abstimmung gebracht wurde. Nach einer kurzen Aussprache waren schließlich 58 Prozent der Parteisoldaten wie von Zauberhand auf Linie gebracht – Antrag abgelehnt.

 

Dabei wäre der Gewaltakt, das unerwünschte Votum der Delegierten von oberster Stelle zu negieren und nach Gutsherrenart korrigieren zu lassen, gar nicht nötig gewesen. Schließlich ging es bei dem mühselig verhinderten Antragsbeschluss nur um den marginalen Passus im Wahlprogramm, die deutsche Drogenpolitik nach dem Vorbild Portugals gestalten zu wollen. Welchem Delegierten, Parteimitglied und Stammwähler hätte dieses Wahlversprechen wirklich Bauchschmerzen bereitet? Und wer weiß überhaupt, was es mit der portugiesischen Drogenpolitik auf sich hat? Und ist das Thema Drogenpolitik überhaupt relevant, wenn es der „Mövenpick-Partei“ tatsächlich gelingen sollte, im Herbst am Katzentisch der Koalitionsverhandlungen teilnehmen zu dürfen und sich als Steigbügelhalter für eine neue Regierungskoalition anzudienen?

 

Sei wie es sei: Hohn und Spott nach der ungelenken Rolle rückwärts in Sachen Drogenpolitik sei den „Freien Demokraten“ von Herzen gegönnt. Zumal jetzt auch der letzte Depp in „diesem unseren schönen Vaterlande“ weiß, dass die FDP-Führungselite bei ihren Parteisoldaten keine Träumerei, die in Portugal langjährige Realität ist, duldet. Lindner, Kubicki & Co. sind folglich nicht wählbar für Menschen, die sich nach der Bundestagswahl ein Ende des War on Drugs in deutschen Landen erhoffen.

 

 

24 Antworten auf „FDP-Bosse wollen keine Drogenpolitik à la Portugal

  1. Qi San

    AFD, CSU, CDU und SPD – ist nicht okay!
    FDP – ojemine!
    VFB, THC – ole, ole!

    Mit freundlichen Grüßen

  2. Nadine

    Leider denkt oben keiner nach . Ich bin seid Jahren krank und bekomme es nicht von der Krankenkasse, privat Rezept kein Problem nur kostet es fast 20 Euro in der Apotheke. Tolle Gesellschaft in der wir leben .

  3. H'79

    Moin Hans, schön geschrieben!!
    Ja, ich freu mich dass die FDP sich zerlegt! Wählen gern, aber bitte nicht unsere Gegner!

  4. Otto Normal

    Hier sieht man ganz deutlich: Man muß gar nicht aus Protest AFD wählen.
    FDP wählen reicht auch schon um sich mangelndes Erinnerungs- bzw. Denkvermögen und politische Unmüdigkeit als Wähler selbst zu attestieren.

    Das viele Geld von Mövenpick war allerdings gar nicht so viel. Herr Lindner – oder auch „Bambi“ wie er von den anderen Politikern liebevoll genannt wird – konnte sich davon nicht mal einen anständigen Rasierer leisten. Sollten wir nicht mal evtl. eine Crowdfunding Aktion anstoßen damit auch er endlich einen Remington kriegt?

    Weiß nicht mehr ob ich den schon einmal hier gepostet hatte:
    Ein alter Man rutscht an einem Zebrastreifen aus und fällt hin. Ein FDP-Politiker der zufällig am Ort ist hilft dem alten Mann wieder auf die Beine und geleitet ihn sicher auf die andere Straßenseite. Dort angekommen bedankt sich der alte Mann bei dem Politiker. Der antwortet jovial daß es selbstverständlich war, aber daß er ihm auch einen Gefallen tun könne indem er bei der nächsten Wahl das Kreuzchen bei der FDP machen würde. Da sagt der alte Mann zu ihm: „Ich bin vorhin auf nur den Rücken gefallen, nicht auf den Kopf.“

  5. Lotus

    Ein Rückrad aus Gummi…was eine Lachnummer,wenn es nicht so traurig wäre…

    #FREE ALL CANNABIS USER/GROWER

  6. Haschberg

    Das ist wirklich traurig. Wieder einmal hat die Führung der FDP bewiesen, dass sie letztlich doch nicht mehr sind, als armselige Arschlecker dieser menschenverachtenden und hoffnungslos faschistoiden Union.
    Schämt euch bis ins Mark, ihr unseriösen Politbanausen!

  7. Rainer

    Frei,Deutsch und Liberal ist so widersprüchlich und auch gegensätzlich wie christlich demokratisch oder christlich sozialistisch.Der ganze Schweinedreck kann den Lokus runter.

  8. smile Indica

    Tja, wenn es so viel Geld gibt für´s Nein-Sagen, dann müssen wir nochmal unser Gewissen befragen.
    Herzloser, hirnloser und korrupter menschlicher Sondermüll.
    1789 war ein gutes Jahr !!!

  9. Otto Normal

    @smile indica
    „1789 war ein gutes Jahr“
    Ja, leider nur für die Franzosen.

  10. DIE HANFINITIATIVE

    { Zitat: Lindner, Kubicki & Co. [Anm.: Wissing] sind folglich nicht wählbar für Menschen, die sich nach der Bundestagswahl ein Ende des War on Drugs in deutschen Landen erhoffen.

    Inwieweit sind sie historisch in die Linie „Anslinger-Nixon-Ehrlichmann-Adenauer“ einzuordnen?

    Siehe auch:

    https://hanfjournal.de/2021/05/16/legaler-cannabis-konsum-in-der-schweiz/
    „https://hanfjournal.de/2021/05/16/eigenbedarf-in-baden-wuerttemberg-ist-umstritten/“
    „https://hanfjournal.de/2021/05/16/polizei-hebt-cannabis-plantage-mit-114-pflanzen-aus/“
    „https://hanfjournal.de/2021/05/02/56-jaehriger-muss-wegen-zwei-cannabis-pflanzen-vor-gericht/“
    „https://hanfjournal.de/2021/04/30/mit-hanf-aus-der-krise/“
    „https://www.facebook.com/Bewusstseinsexperiment/posts/“

    […] GRUSELGESCHICHTE DER KÄMPFER FÜR RECHT UND FREIHEIT – DIE ANSLINGER-NIXON-EHRLICHMANN-FANS von der FDP Neusprech und Verarschung² = FDP (steile Hypothese) bitte um SYNTHESE! liebster Christian
    „https://taz.de/FDP-beschliesst-Wahlprogramm/!5772489/“

    „https://diehanfinitiative.de/“

    […] Heuchelei (Hypokrisie)[1] bezeichnet ein moralisch bzw. ethisch negativ besetztes Verhalten, bei dem eine Person absichtlich nach außen hin ein Bild von sich vermittelt, das nicht ihrem realen Selbst entspricht. Das zugrundeliegende Zeitwort heucheln stammt ursprünglich vom unterwürfigen ducken und kriechen (mittelhochdeutsch hüchen) des Hundes ab[2] und wurde auf vorgespieltes, schmeichelndes Verhalten übertragen.

    Der Philosoph und Theologe Friedrich Kirchner definierte Heuchelei als eine „aus selbstsüchtigen Interessen entspringende Verhüllung der wahren und Vorspiegelung einer falschen, in dem Betreffenden nicht vorhandenen lobenswerten Gesinnung“ und führt auf, dass ein Heuchler besser erscheinen wolle, als er ist, „um Mächtigen zu gefallen“ und „davon Gewinn zu haben“. Vorgeheuchelt werden „politische, religiöse, ethische Grundsätze, um vorwärts zu kommen“, sei es aus Feigheit, des Broterwerbs oder der „Liebedienerei“ wegen. Die Heuchelei würde seiner Meinung nach „leicht durch despotisches Regiment in Staat und Kirche geweckt“, wobei „strenge Staatsgesetze“ und „orthodoxe Religionsedikte“ die Menschheit nicht „gut und fromm“, sondern heuchlerisch machen würden.[3] …

    Quelle: Wikipedia „https://de.wikipedia.org/wiki/Heuchelei“ […]

    WER oder WAS sind diese „Mächtigen“, denen die FDP gerne „gefallen“ würde? […]

    Wat is NEUSCHBRECH??? VERFLUCHT NOCHMA!

    […] DIE HANFINITIATIVE
    16. Mai 2021 um 14:31

    Bedient sich auch die „taz“ des „NEUSPRECH“?

    „Wiedergutmachung der Verbrechen der Prohibition“ = „Drogen-Frei-Gabe“ (mit all dem negativen Prohibitionisten-inszenierten-Reefer-Madness-Scheißdreck! a la „Christiane F.“)?

    […] Neusprech (englisch Newspeak) heißt die sprachpolitisch umgestaltete Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden. Der fiktive totalitäre Staat Ozeanien entwickelt diese Sprachform, um die Ideologie von „Ingsoc“ (English Socialism) im Unterbewusstsein der Menschen zu verankern.[1]

    Neusprech wird im übertragenen Sinne als Bezeichnung für Sprachformen oder sprachliche Mittel gebraucht, die durch Sprachmanipulation bewusst verändert werden, um Tatsachen zu verbergen und die Ziele oder Ideologien der Anwender zu verschleiern.[2]

    In der Kognitionswissenschaft wird experimentell erforscht, wie tief verwurzelte sprachlich-metaphorische Frames weitgehend unbewusst die politische Wahrnehmung, die semantische Einordnung und, davon abhängig, das politische Handeln bestimmen.

    Inhaltsverzeichnis

    1 Bedeutung im Roman

    2 Sprachpolitische Funktion in Ozeanien

    3 Wortschatz und Grammatik von Newspeak

    3.1 Wortschatzsystematik

    3.2 Wortbildung und Flexion

    3.3 Präfigierung

    3.4 Suffixe

    3.5 Mehrdeutigkeit

    3.6 Intonation

    4 Langfristige Durchsetzung von Newspeak

    5 Interpretation von Newspeak in Orwells Roman

    5.1 Kritik an totalitären Regimen seiner Zeit

    5.2 Kritik an allgemeinen Tendenzen der Politik

    5.3 Satire auf Basic English

    5.4 Orwells Sprachtheorie

    6 Orwells Newspeak-Neologismen im Roman 1984

    6.1 Doppeldenk

    6.2 Deldenk

    6.3 Facecrime

    6.4 Quaksprech

    6.5 Delstop

    6.6 Gutdenker

    6.7 Vaporisieren

    6.8 Unperson

    6.9 Freiheit

    6.10 Ministerien

    6.11 Weitere Ausdrücke

    6.12 Slogans

    7 Heutige Verwendung des Begriffs

    8 Parallelbildungen

    8.1 Bankspeak

    8.2 Marketing-Sprech

    8.3 Polit-Sprech

    9 Sprache und Politik in der Kognitionswissenschaft

    10 Beispiele für heutige Neusprech-Begriffe und Slogans

    11 Siehe auch

    12 Literatur

    12.1 Zu Orwells Neusprech

    12.2 Zu modernem Neusprech allgemein

    13 Weblinks

    14 Fußnoten […] „https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech“ und die FDP (siehe oben)

    und „https://archive.org/details/ReeferMadness_479“ […]

    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

    PS interessante medizinische Infos bei Dr. Grotenhermen: „https://www.facebook.com/franjoswissenschaft/posts/“ }

    Script CRISPR_Revolution – „Bilder von Bergen“ – „Berge von Bildern“ – „Bilderberge(r)?“ – „WTF?“

  11. Greenkeeper

    Die FDP hat hier leider die Chance vertan, eine wirklich zukunftsfähige, an die Realitäten angepasste Drogenpolitik programmatisch zu etablieren. Aus Angst die eher bürgerlich-betuchte Wählerklientel zu verschrecken, hat sich die Parteibasis von den Alt-Herren Lindner, Kubicki und Wissing schnell artig zurückpfeifen lassen. Vielleicht überlässt man das Thema Drogenpolitik in Zukunft doch lieber denen, die es besser können (Grüne, Linke). Glaubt ein Herr Kubicki ernsthaft, dass die Strafandrohung bzw. Strafverfolgung Menschen davon abhält, Drogen zu konsumieren? Wer Menschen vom Drogenkonsum abhalten oder sie zu einem verantwortungsvollen Umgang erziehen möchte, der braucht wirksamere Instrumente. Zum Beispiel sachliche Aufklärung und Transparenz statt Vertuschen und Verschweigen. Oder Stärkung des Selbstbildes und Selbstwertes von klein auf, anstatt Leistungsdrill schon im Kindesalter, bloß im Namen höchst zweifelhafter gesellschaftlicher Werte, wie z.B. Karriere, Erfolg und Geldgier (oft auf Kosten anderer).

  12. Qi San

    Do what your told <<<

    Auf ANORDNUNG machen die Delegierten einen Rückzieher.
    Weicher im Rückgrat und tiefer im Arsch Anderer versinken kann man nicht.

    FREI, DEMOKRATISCH – da lachen ja die Hühner.
    Nie war die FDP unnötiger als heute.

    Nach Meinung von Herrn Lindner, Kubicki, Merkel & Co.
    gehören Drogen eben in die Hand organisierter Verbrecher.

  13. smile Indica

    @ Oi San
    Die Drogenpolitik ist doch bereits in der Hand organisierter Verbrecher :
    Merkel, Ludwig, Mortler, Lindner, Kubicki etb., etc.,
    @ Otto Normal
    Natürlich stimmt das Otto, aber es könnte ja auchmal sein, dass man aus der Geschichte was lernt. Für die Deutschen ist es allerhöchste Zeit. Die nächste Eskalationsstufe ist der Untergang. Bei Leuten wie Merkel, etc. würde ich mich freiwillig melden, den Stift, fürs Fallbeil zu ziehen, und wäre auch zu Überstunden, ohne Bezahlung, bereit.

  14. smile Indica

    Das ist keine Politik, das ist organisiertes Verbrechen, vom Steuerzahler bezahlt. Das sind keine Politker, das ist menschlicher Abfall. Charakterloses faschistisches Gesindel. Warum lassen wir uns von diesen Psychos auf der Nase rum tanzen? Es wird Zeit doiesem Pack die rote Karte zu zeigen.
    Über unser Leben bestimmen wir selbst und nicht so dahergelaufenes Dreckspack!!!!!

  15. Qi San

    @Otto Normal
    … nach Noam Chomsky schreiben wir das Jahr 1725.

    Anhand einem Vergleich von Geschichtsschreibern und deren Schriften (Kriege, Könige etc.) im asiatischen und europäischen Raum errechnete er, dass die katholischen Mönche das Abendland und damit unsere unsere Zeitrechnung absichtlich um 296 Jahre älter gemacht haben.

    @smile Indica
    Die Verankerung an der Sprechsituation (Deixis) ist charakteristisch für die Kategorie Tempus und bildet den Hauptunterschied zur Kategorie Aspekt (bei der es um zeitliche Eigenschaften der Situation für sich genommen geht, wie etwa Vollendung).
    Indica for ever!

  16. Otto Normal

    Man fragt sich wieso überhaupt in der Politik noch abgestimmt wird, wenn doch ohnehin die zulässigen Abstimmungsergebnisse stark eingegrenzt sind. Man hatte es seinerzeit sogar geschafft die gültige Wahl eines Ministerpräsidenten eines ostdeutschen Bundeslandes „rückgängig“ zu machen. Nicht daß ich traurig darüber wäre, daß der AFD-Typ es dann am Ende doch nicht geworden ist. Aber in Anbetracht des Anspruchs unseres „Rechtsstaates“ an sich selbst und der „europäischen Werte“ die von unserem Bundespräsidenten Herrn Steinmeier wie von einem Priester ständig aufs neue heruntergebetet werden, ein außerordentlicher Skandal.

    Am praktischsten wäre es doch wenn Herr Kubicki und Herr Lindner („Bambi“) einfach auf dem Parteikongress bekanntgeben welche Politik die FDP-Mitglieder zu vertreten bzw. verantworten haben.

    Das Problem dabei ist nur das dies völlig undemokratisch wäre und somit gegen geltende Gesetze verstoßen würde, die eine völlig demokratische Organisation der politischen Parteien zwingend vorschreiben.

    Das gleiche gilt natürlich auch für unsere Frau Dr. Merkel, die um jeden Preis „durchregieren“ möchte – ganz so wie sie es aus der von der BRD okkupierten DDR kennt. Frau Merkel weiß leider mit den Begriffen Föderation, Gewaltenteilung, Demokratie und freiheitlich demokratische Grundordnung (ugsp. „Grundgesetz“ genannt) nicht viel anzufangen, verständlich wenn jemand in einer sozialistischen, zentralstaatlich organisierten Diktatur aufgewachsen ist.

    Bei genauer Betrachtung sind weder die FDP, CDU, CSU, SPD noch die Grünen demokratisch organisiert, so wie es die Gesetze vorschreiben.

    Warum werden diese Parteien dann nicht vom Verfassungsschutz beäugt sondern nur die ganz Rechten und Linken?

    Kann es sein daß der Verfassungsschutz in Wirklichkeit ein unter diesem irreführenden Begriff getarnter Regierungsschutz ist, der den Machterhalt der CDU sicherstellen soll?

    Deshalb nenne ich den CDU/CSU-Komplex „Syndikate“ weil es m.E. kriminelle Organisationen sind. Die mit dem C am Anfang des Namens sind die schlimmsten. Aber wie man sieht steht an krimineller Energie die FDP oder die Spezialdemokraten den C-Syndikaten in nichts nach.

    Was mich freut sind die brutalen Coronaauflagen, die alle treffen ob Kiffer oder nicht. So können nun viele Bürger erkennen in was für eine Art „Rechtsstaat“ sie leben. Ich hoffe daß die Maßnahmen noch aufs brutalste gesteigert werden. Mich trifft es nicht ich habe Haus mit Garten und bin auch ansonsten ein Stubenhocker. Ich muß nicht raus. Auf daß es in den Städten gärt und irgend wann mal überkocht.

    Der Protest der FDP gegen die Coronaauflagen ist heuchlerisch und fadenscheinig. Die kochen damit ebenso ihr mieses Süppchen als Trittbrettfahrer wie die AFD. Als politische Hure hat sich die FDP mindestens genauso wie die Spezialdemokraten längst bewiesen. Sie nannten es stets das „Zünglein an der Waage“ (lach) falls mal jemand in den Puff geht, könnt ihr das ja mal der dortigen Dienstleisterin erzählen, dann kriegt die auch was zu lachen.

  17. Vollhorst

    Typischer Wahlfang. Erst wird ein Köder ausgelegt und wenn dann aber wirklich ein Fisch anbeißt dann wird die Angel vor Schreck losgelassen 😀

    Die Gruppe der Wähler die Cannabis nicht mögen ist einfach größer als die der Konsumenten.
    Man will möglichst viele Wähler haben aber man möchte den Köder lieber für den größeren Fisch frei halten.

    Man nennt diese Methode “Sich wie ein Fähnchen im Wind drehen“. Rückratlosigkeit und Prinzipienlosigkeit ist dafür Voraussetzung. Sogenannte Schlangenmenschen. CDU hat nichts mit christlichen Werten zu tun. SPD ist nicht sozial. Die AFD ist keine Alternative und die FDP kämpft nicht wirklich für “die Freiheit“. Das nennt man Etikettenschwindel, also Blendwerk.

    Das Problem an dieser Methode ist das sie erstens nicht nachhaltig ist da sich Mehrheitstrends oft verändern und die Fehler nicht verziehen werden und man nicht zukunftsfähig ist
    und zweitens wenn man immer nur den größten Fisch haben will kommt man am Ende auf weniger Kilo beim Gesamtfang als wenn man alle kleineren Fische mitnimmt.
    Es führt also zu einer passiven politischen Marginalisierung von Minderheiten weil man diese ignoriert. Cannabiskonsumenten=Minderheit in Deutschland, Wissenschaftler=Minderheit in Deutschland. Dem bereits fetten Fisch gibt man immer mehr damit er immer dicker wird um ihn dann mit einem einzigen Köder zu fangen wärend die anderen Fische immer kleiner und schwächer werden. Die Größte Gruppe b.z.w der größte Fisch ist aber nicht “die Mehrheit“. Die Politik befriedigt nur noch große Gruppen weil das einfacher ist und weniger Kosten verursacht.

    Wenn dein Feind ein Stein ist, dann musst du zu Wasser werden.
    Entweder ihr spielt auf Geduld (steter tropfen höhlt den stein)
    oder ihr verflüssigt euch ins Ausland um so um den Stein herum zu gehen. In U.S.A könnt ihr bereits heute frei leben. Dort darf man mit einer “nicht geladenen Waffen“ bei den NRA-Demos rumlaufen aber keine Bierflasche offen herumtragen 😀 Denkt mal darüber nach.

    Da seht ihr mal wie krass der Alkohol in Deutschland gehyped wird.. und Waffen in USA. Beides relativ gefährlich 🙂 je nach Gebrauch.
    Deutschland will viele gesunde Menschen die gut arbeiten, weil wir mit anderen Staaten konkurieren aber auf der anderen Seite versuchen wir auch möglichst viel Alkohol zu verkaufen um Einnahmen zu bekommen um mit anderen Staaten konkurieren zu können. Da beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz.

    Gestern lief in TV ein Beitrag über die “Corona-Öffnungen“ und selbst das wirkt wie eine Alkoholwerbung. Dort wurden auschließlich Leute gezeigt die im Biergarten oder an anderen Gaststätten Alkohol konsumieren. Wenn ihr mal international lebt, wollt ihr nichts mehr mit Deutschland zu tun haben. Deutschland ist ein mittelalterlicher Themenpark und opfert seine Bürger aus total verrückten ideologischen Annahmen und Glaubenssätzen nur um sich weiter im Recht zu fühlen. Die Politik ist ein persönlichkeitsgestörter Psychopath.

    Ich wünsche euch allen alles Glück der Welt. Bleibt cool und lasst euch nicht provozieren. Die wollen euch zur Weißglut bringen damit ihr Fehler macht und unüberlegt handelt und man dadurch eine Akzeptanz in der Bevölkerung bekommt um euch noch härter zu marginalilsieren und euren individuellen Lebensentwurf zu zerstören b.z.w ihn unmöglich zu machen. Minderheiten haben keine Grundrechte mehr. Die Entfaltung ist ein solches Grundrecht das den Alkoholikern gegeben wird aber den Cannabiskonsumenten entzogen. So spaltet man die Gesellschaft. Das ist eigentlich nicht der Sin hinter Politik.

    Wenn ich in Deutschland bin und mir jemand ein Bier anbietet und ich dieses dankend ablehne…, dann werde ich behandelt wie ein Kulturverweigerer und Verräter. Äußere ich mich positiv gegenüber Cannabis… dann bin ich “der Feind“. Das ist extrem gestört und hat mich die besten Jahre meines Lebens gekostet. Kommt nach U.S.A alles was im im TV seht (Amokkläufe e.t.c) ist hochgespielte Propaganda die euch Abschrecken soll weil wir bereits soviele Migranten haben. Das Land ist halt super groß. USA kann man nicht mit Deutschland vergleichen eher mit Europa. Stellt euch mal vor ihr würdet in Deutschland alles im TV sehen, was in Europa passiert.

    Sobald ihr hier seid und kiffen dürft werdet ihr merken das ihr garnicht mehr soviel kiffen braucht, weil dieser Konflikt vorbei ist. Man muss ja etwas nehmen um die deutschen Politiker auszuhalten. In Deutschland gibt es eine negativ Auslese im Parlament. Wir hatten einmal einen Donald Trum aber ihr habt nurnoch mini-Donald Trumps. Beantragt mal Asyl in USA. Ihr werdet ja wirklich politisch verfolgt. Und selbst die Deutschen sagen das die Repression nicht verfassungskonform ist.

    Kommt nach USA, wir wollen euch. Wir wissen das ihr uns Inovation bringt. Deutschland konnte damals den Wahnsinn nicht von innen heraus stoppen und ihr schafft es auch beim Cannabis nicht alleine.

    Es gibt Fälle von Ländern bei denen Geheimdienste Streckmittel in Drogen eingeführt haben um die Nachfrage zu reduzieren. Es gibt keine Beweiße das sowas auch in Europa gemacht wird aber ihr seht das es von der Politik toleriert wird. Die kucken weg und lassen euch sterben. Das habt ihr nicht verdient. Ihr habt ein würdiges Leben in Freiheit verdient wie jeder Mensch.

  18. DIE HANFINITIATIVE

    JETZT WEISS ICH FÜR WEN ODER WAS DIE FDP SICH „GEBÜCKT“ HAT!

    DIE „HERREN“ MIT DEN WEISSEN WESTEN 😀

    […]
    Deutschland
    Maskendeals
    Laschet-Regierung weichte Korruptionsschutz auf – trotz Warnung
    Stand: 17:59 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten
    „_A3A0114_christian_frigelj_wams_nrw_mo.jpg“
    Von Kristian Frigelj
    Korrespondent
    Die SPD attestiert NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) einen „gefährlichen Umgang“ mit dem Landesrechnungshof
    Die SPD attestiert NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) einen „gefährlichen Umgang“ mit dem Landesrechnungshof
    Quelle: dpa
    Der Rechnungshof Nordrhein-Westfalen ist ***alarmiert***, weil die Regierung von Armin Laschet (CDU) den Korruptionsschutz bei Geschäften mit Corona-Schutzausrüstung weit aufgeweicht hat und Bedenken ignorierte. Nach den Affären um Politiker-Provisionen ist das besonders heikel. […]

    Wie der Soeder schon sagte: „Ohne Hasch ist der Armin so lasch!“ und „Man muß Gott danken – für einen Franken!“ 😀 Holdrio 🙂 🙂 🙂

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231219997/Maskendeals-Laschet-Regierung-weichte-Korruptionsschutz-auf.html

    LINDNER und LASCHet – DAS TEAM (ohne HASCH) 😀 – PROHIBITIONISTEN² – DIE ULTIMA RATIO DER KORRUPTIONSBEKÄMPFUNG – DER WAHR GEWORDENE ALPTRAUM DER „KIFFER“ 😀 😀 😀

  19. DIE HANFINITIATIVE

    OK. AUCH EIN [1] GRUND DEN HANF NICHT AUF DEN MARKT ZU LASSEN – [Einheitsabkommens-BETRUG mit Adenauer und €DU] … UND WENN DANN NUR MIT DER „ULTIMA RATIO“ für „Kiffer“ UND STRAFFREI NUR FÜR FREUNDE DER FDP – ALSO DIE GROSSKONZERNE – wer sind die „BESITZER“ dieser „KON“-„ZERNE“?

    Etwa 62 Menschen weltweit? – unter anderem … und … 😉 na – klingelts?

    […] US-Ölkonzern Exxon Mobil verursacht der Untersuchung zufolge mit 5,9 Millionen Tonnen den meisten Plastikmüll. Danach folgt US-Chemiekonzern Dow mit 5,5 Millionen Tonnen. Auf dem dritten Platz liegt Sinopec, ein chinesicher Öl- und Gaskonzern. […] „https://taz.de/Groesste-Produzenten-von-Einwegplastik/!5767671/“

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/rohstoff/4-hanf-ersetzt-erdoel-fuer-biologisch-abbaubare-kunststoffe“

    und: „https://diehanfinitiative.de/index.php/rohstoff“

    und: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/11-das-kartenhaus-bricht-zusammen“

    UND 😀 „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/42-activism-works“

    Das hab ich alles nur geträumt … wann wache ich wieder auf? 😀 https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/14-nur-ein-traum

  20. Rostam

    Wieso überrascht mich das nicht? Weil ich seit 40 jahren wählen darf und die FDP immer als Umfaller-Partei erlebt habe, die Sachen verspricht und dann im Postengeschachere fallen läßt um selber weiter zu kommen. Nicht das diese Partei mit Ihrem Verhalten alleine da steht, auch die Grünen haben sich bisher nicht besser benommen wenn es um Cannabis ging…..
    Und wer die „Cannabis-Ideen“ der FDP gelesen hat der weiß das Ihr Ansatz nicht viel Gutes für die konsumenten birgt, sondern in erster Linie kommerzielle Aspekte abnickt, incl. Cannabissteuer von 10,- € pro 100mg THC…, kein Eigenanbau – auch nicht für Patienten. Konsmieren ja aber bitte teuer beim Händler kaufen damit die Wirtschaft floriert.

  21. Qi San

    Wirklich seriös in Sachen demokratischer Arbeit in Berlin sind, so seltsam das auch anmuten mag, ist eben nur DIE LINKE. Dazu gehört auch das Ohne-wenn-und-aber eintreten für eine Legalisierung einer wertvollen Pflanze – Hanf.

    Das sich DIE LINKE nicht von Ihrem kommunistischen-radikal-Diktatur-nahen Weltbild lösen kann ist tragisch.

    Sahra Wagenknecht, die wohl klügste und integerste deutsche Politikerin in internen Machtkämpfen zu verbrennen und kalt zum stellen nur um den radikal-kommunistischen Flügel noch mehr zu stärken, ist einfach nur die größte Dummheit die man sich vorstellen kann.

    Es zeigt das es weiten Teilen der Partei mehr um Eigendünkel als um eine konstruktive Arbeit für mehr Freiheit/Demokratie geht. Bleibt abzuwarten ob diese Partei am 26. September 2021 den erneuten Einzug in den Bundestag schafft (5% Hürde).
    Ich denke es wird wohl eine Schiksalswahl geben.

    Wird die BRD weiter durch einen mafiösen Sumpf von Weinköniginnen, Lobbyisten und korrupten Politikern regiert oder gelingt eine geistig-moralische Wende.

    Auf jeden Fall wird es knapp und jede Stimme, wirklich jede Stimme gegen die radikal-orthodox-fundamental-neoliberale Front Deutschlands ROFNFD =
    (CSU/CDU/SPD/AFD/FDP) zählt – JEDE!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.