Freitag, 30. April 2021

„Mit Hanf aus der Krise!“


Kundgebung des Cannabis Social Club Nürnberg e.V.

demo-cannabispatienten-titel216



News von Derya Türkmen

Am 15. Mai 2021 veranstalten Mitglieder des Cannabis Social Clubs Nürnberg e. V. eine Kundgebung im Rahmen des weltweiten „Global Marijuana March 2021“. Um 14.30 Uhr soll es auf dem Kornmarkt in Nürnberg losgehen. Das diesjährige Motto lautet: „Mit Hanf aus der Krise!“. Aufgrund der aktuellen Lage wird es dieses Jahr keinen Marsch geben, sondern eine feste Kundgebung.

5 Antworten auf „„Mit Hanf aus der Krise!“

  1. DIE HANFINITIATIVE

    { ECS – DER MENSCH hat ein Endocannabinoidsystem. 🙂 🙂 🙂 Stichwort Cannabinoide und Neuroplastizität! 🙂 🙂 🙂 „Hanf“ zu verbieten ist wie die „Gesundheit“ zu verbieten?
    +++
    Video über das: endocannabinoid signaling system „http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=jznQfMj9RWM“
    +++
    Alle Lebewesen verfügen daher über Schutzfunktionen. Schon einfache Organismen besitzen einen solchen Abwehrmechanismus, die so genannte Angeborene Immunantwort. Sie entstand bereits sehr früh in der Stammesgeschichte der Lebewesen und wurde seitdem weitgehend unverändert beibehalten. Die Wirbeltiere entwickelten zusätzlich eine komplexe, anpassungsfähige, so genannte adaptive Immunabwehr, die sie noch effektiver vor Krankheitserregern schützt. […]

    Immunsystem

    Evolution

    schon vor vielen Jahren gab es wichtige Patente auf Cannabinoide? … Accelrys – Virtual Biosphere and Materials … BIOVIA … Welche Verbindungen gibt es zwischen dem Hause Merkel/Sauer und diesem Konzern? Was hat das mit Cannabinoiden und dem „System Prohibition“ zu tun? … Für dieses Nichtwissen (trotz heftiger öffentlicher Debatten und mehrfacher Aussagen der Kanzlerin zu Cannabis) führender Wissenschaftseliten sollte schon mindestens ein Friedensnobelpreis, als Abfindung, drin sein? …

    https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide

    […] DIE HANFINITIATIVE
    29. April 2021 um 21:13

    SCOBEL IST MAL WIEDER GENIAL. Sind @WIR mehr als die Summe unserer Gene?
    Ich liebe so schlaue Menschen einfach!
    […]
    Wissen
    scobel – Gehirn und Gene

    So wie ein Gehirn auf Reize reagiert, so passen sich auch Gene den Umweltbedingungen an. Welche Umweltfaktoren beeinflussen die biologischen Prozesse und Erbanlagen – und welchen Einfluss haben sie auf Gehirn und Bewusstsein?

    Produktionsland und -jahr: ZDF Datum: 29.04.2021

    Teilen Mehr scobel sendetypical scobel

    Epigenetische Mechanismen beeinflussen die Aktivität der Gene, ohne deren Basenabfolge in der DNA zu verändern. Durch die Modifikationen an den Chromosomen werden Genvarianten ausgeschaltet, überschrieben oder anders abgelesen.

    Komplexe molekularbiologische Vorgänge

    Interessant sind Ergebnisse epigenetischer Forschung vor allem für die Krebsforschung und die Therapie chronischer Krankheiten. Aber auch in Studien über Stress oder Trauma werden Einflüsse der Umwelt auf Zelleigenschaften und Aktivitätszustände von Genen untersucht.

    Besonders gravierend wirken sich dabei Gewalterfahrungen auf die Genetik des Menschen aus: Tötungen, Folter, Misshandlungen. Sie führen zu schweren psychischen Störungen und hinterlassen Spuren im Erbgut. Auch Kinder, die in ihrer Entwicklung vernachlässigt werden, können im späteren Leben stressanfälliger und ängstlicher sein. Die molekularbiologischen Vorgänge im Körper des Menschen sind sehr komplex, denn sie beeinflussen nicht nur das Erbgut, sondern auch die Art und Weise, wie Gene abgelesen und genutzt werden und miteinander interagieren.

    Erkenntnisse der Epigenetik

    Allerdings müssen die Einflüsse der Außenwelt nicht zwangsläufig negativ sein. Sport, Ernährung oder Therapien können sich positiv auf Erbinformationen auswirken. Die Epigenetik kann daher auch dazu beitragen, ein gesünderes Leben zu führen – in körperlicher wie in emotionaler und mentaler Hinsicht.

    Gert Scobel und seine Gäste diskutieren über neue Erkenntnisse der Epigenetik – mit besonderem Blick auf das Gehirn und unser Bewusstsein.

    Die Gäste

    Elisabeth Binder
    Quelle: MPI für Psychiatrie, Axel Griesch

    Elisabeth Binder ist Direktorin am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München. Sie erforscht molekulare, zelluläre und systemische Veränderungen sowie psychiatrische Symptome, die durch Stress oder Trauma ausgelöst werden.

    Thomas Elbert
    Quelle: Universität Konstanz

    Thomas Elbert ist Professor für Klinische Psychologie und Klinische Neuropsychologie an der Universität Konstanz. Seine Forschungsschwerpunkte sind u. a. durch Stress ausgelöste psychische Störungen sowie mentale Gesundheit in Konflikt- und Krisenregionen.

    André Fischer
    Quelle: Universitätsmedizin Göttingen (UMG)

    André Fischer ist Professor für Epigenetik und Systemmedizin bei Neurodegenerativen Erkrankungen an der Universitätsmedizin Göttingen. In seinen Studien beschäftigt er sich mit Genom-Umwelt-Interaktionen, vor allem auf dem Gebiet der Alzheimer-Forschung.
    […] „https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel—gehirn-und-gene-100.html“

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/18-system-paradoxon“ und „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“ und „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please“} Hanf hilft! Hanf heilt! Hanf lindert! 🙂

    SCRIPT CRISPR_Revolution – „Days Of Thunder“ – „DU bist das UNIVERSUM“

  2. smile Indica

    Mit Hanf aus der Krise, darüber bestehen wohl keine Zweifel.
    Vorher muss jedoch die Verbrecherregierung von Merkel und solche korrupten und verfassungsfeindlichen Elemente, wie Ludwig etc. aus ihren Ämtern entfernt werden.
    Mit solchen Parias, wie einer Frau Ludwig wird Deutschland, doch immer nur zurückgeworfen.
    Auch Scheuers und Klöckners haben in einem aufgeklärten Deutschland in Zukunft nichts verloren.
    Dieser korrupte und parasitäre Dreck auf Füßen, gehört hinter Gitter. Das ist längst überfällig.

  3. DIE HANFINITIATIVE

    Ich habe gestern Gespräche mit einem Wirtschaftsinformatiker und -berater geführt, über die Gründung einer Stiftung, Schreiben eines Buches, Crowdfunding-Aktivitäten, Engagement internationaler Anwaltskanzleien, Schadensersatzklagen in Milliardenhöhe… usw.

    Das Brainstorming und die Überlegungen zu konkret wirksamen Schritten sind imGgange… es kann noch dauern. Ich informiere gelegentlich hier über die Fortschritte.

    Nachahmung ist nicht nur erwünscht 😀 sondern sogar erbeten 🙂 Macht was aus @EUREN guten Talenten! 😀

    MIT DER BITTE UM FAKTENCHECK

    […] Frage an das Bundesverfassungsgericht:

    Gibt es zweierlei Recht und Gesetz für das GLEICHE?

    Menschen die gesund und frei sein wollen, die niemandem etwas getan haben, mit der ULTIMA RATIO zu jagen, zu diskriminieren, auszugrenzen, Angst zu machen, zu stigmatisieren, sie mit Staatsgewalt einzuschüchtern und zu bekämpfen … das ist doch nicht nach „Recht und Gesetz“? Sind das die höchsten, immer wieder innig beschworenen und gelobten Werte unserer westlichen Demokratien? Was sind das für Werte?

    Werte, die Heilpflanzen verbieten. Werte, die Kinder jämmerlich an Krebs sterben lassen. Werte, die Patienten zwingen sich „auszutherapieren“! Werte, die es zulassen unschuldige Menschen, sogar Kranke, mit der geballten Gewalt, worauf der Staat ein Monopol besitzt, zu bedrohen und zu jagen? Werte, (siehe Thesen und Fragestellungen zum „System Prohition“), die nur den Geldbeutel der Reichen, der Banken, der Konzerne, der Kartelle und der Geheimdienste im Blick haben? Das darf doch nicht wahr sein! WAS sind das also für Werte?

    Was ist denn das für ein „Recht und Gesetz“? Zweierlei verschiedene „Recht und Gesetz“ für das Gleiche? Wobei z. B. Bier oder Schnaps Ethanol enthält, das ein Zell-Gift ist, wogegen zellschützende Cannabinoide begehrte Heilmittel sind.

    Globale Ziele – Global Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

    Global Goals

    Armut – Hunger – Lebensqualität – Bildung – Gleichberechtigung – Wasser – Energie – Beschäftigung – Infrastruktur – Einkommensunterschiede – Stadtentwicklung – Konsumverhalten – Klimawandel – Artenvielfalt der Ozeane – Artenvielfalt an Land – Gesellschaftlicher Frieden – Zusammenhalt

    Ihre Umsetzung ist freiwillig, und jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will – die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.

    Schafe und LämmerMerinoschaf mit zwei Lämmern – Foto: Wikipedia – 4028mdk09 CC BY-SA 3.0

    Wir Hanffreundinnen und Hanffreunde und Hanfpatient*innen sind Menschen. Wir sind keine Schafe, die sich zur Schlachtbank führen lassen. Bitte behandeln sie uns mit Respekt und Achtung, als Menschen mit Gefühlen und Bedürfnissen. … Schlimm genug was wir den Tieren antun. … … Zeigen wir unsere Liebe und zeigen wir unsere Zartheit. Zeigen wir unsere Verletzbarkeit und unseren Mut und unsere Ängste und unseren Wunsch danach gut und gesund zu sein. Sprechen wir mit der Prohibition wie mit guten Eltern. Zeigen wir, dass wir auch als Erwachsene immer noch, tief innen, „Kinder mit Bedürfnissen“ geblieben sind und das wir uns gegenseitig brauchen.

    Thomas Fischer ist Bundesrichter in Karlsruhe und schreibt für ZEIT und ZEIT ONLINE über Rechtsfragen. Weitere Artikel seiner Kolumne finden Sie hier – und auf seiner Website.
    Fischer im Recht / Drogenpolitik : Legalize it!
    Eine Kolumne von Thomas Fischer

    Dezember 2015, 16:02 Uhr 530 Kommentare

    [… Wenn man das Gesamte anschaut: Wie kann man da auf den abwegigen Gedanken kommen, ausgerechnet Cannabis, das am wenigsten körperlich schädigende, am wenigsten suchterzeugende, seit Jahrtausenden erprobte Rauschmittel, müsse mit drastischen Strafdrohungen verfolgt werden, während zugleich an jeder Ecke der Obstbrand des Jahres und der Gourmet-Wein des Jahrzehnts gepriesen werden und die Sommeliers die Vornamen der Reben auswendig lernen müssen? …]

    Inhalt:
    Der gute Alk … Gleichheit … Haschisch ist gut für mittelfristige Fluchten in die Dimension der Verlangsamung … Risiken … Rausch … Prohibition ist absurd, unvernünftig, kontraproduktiv … Prohibition … Unser Deutschland … Wie es enden wird, ist klar: „Legalize it!“ … Cannabis … Ausblick …

    Für die Debatte – Fragen, Gedanken, Anmerkungen, Paradoxien, vertiefende Hintergründe und Infos:

    Was ist es, was uns zu MENSCHEN macht? Ist es Ethik? … Der Eid des Hippokrates, benannt nach dem griechischen Arzt Hippokrates von Kos (um 460 bis 370 v. Chr.), gilt als erste grundlegende Formulierung einer ärztlichen Ethik. Die Urheberschaft des Eides ist jedoch noch ungeklärt. Hippokrates – Der Eid des Hippokrates wird in seiner klassischen Form heute nicht mehr von Ärzten geleistet und hat keine Rechtswirkung, hat aber gleichwohl immer noch Einfluss auf die Formulierung moderner Alternativen. Er enthhält mehrere Elemente, die auch heute noch Bestandteil ärztlicher Ethik sind (Gebot, Kranken nicht zu schaden) … … Wie umgeht das BtMG diese „Ethik“? Wenn z. B. jemand eine „Sucht“ oder „Abhängigkeit“ entwickelt hat, laut Definition also „krank“ ist … also eine Erkrankung hat, wieso werden dann diese „Suchtmittel“konsumenten, (z. B. Hanf-Patienten, Hanf-Konsumenten), im Vergleich zu jenen „Medikamenten-abhängigen“ (z. B. Diazepam), Menschen, wie hochkriminelle Schwerstverbrecher gejagt und nicht wie Patienten behandelt? Woher kommt diese schizoide Spaltung in unserem Wertesystem, unserer Ethik, unserer Moral, unserer Haltung, unseren Gesetzen? Gibt es zweierlei Recht und Gesetz für das GLEICHE?

    Für die Debatte – Links zu weiteren Hintergundinformationen und Fragestellungen:

    „https://hanfverband.de/nachrichten/news/vorsitzender-bgh-richter-erklaert-die-aktuelle-drogenpolitik-fuer-gescheitert“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/medizin“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/rohstoff“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/lebensmittel“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/genussmittel“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition“

    „http://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/18-system-paradoxon“

    151 Medizinische Studien zu den Krebs-Heilenden-Effekten von pflanzlichen Hanf-Wirkstoffen

    „http://www.taz.de/!5064144/“

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Methamphetamin#Geschichte“

    Beispiel für Legendenbildung und ein Paradoxon:

    Pervitin = Christal Meth. Unsere deutsche Historie: die Faschisten haben es perfektioniert! Sind wir Weltmeister im Verdrängen und Verleugnen?

    [… Methamphetamin (N-methyl-alpha-Methylphenethylamin), auch Metamfetamin oder N-Methylamphetamin (früher auch Pervitin) genannt, ist eine synthetisch hergestellte Substanz aus der Stoffgruppe der Phenylethylamine.

    In Deutschland wurde ab 1934 in den Berliner Temmler-Werken an einem weiteren Verfahren zur Herstellung von Methamphetamin geforscht, das im Oktober 1937 patentiert wurde.[11] Anschließend wurde Methamphetamin 1938 unter der Marke Pervitin von den Temmler-Werken in den Handel gebracht, die auch heute noch die Marke halten.[12] Auch mit Pervitin versetzte Pralinen, sogenannte Hausfrauenschokolade, waren erhältlich.[13]

    In der Zeit von April bis Juni 1940 bezog die Wehrmacht mehr als 35 Millionen Tabletten Pervitin. Der damalige Reichsgesundheitsführer Leonardo Conti meinte am 19. März 1940 in seiner Rede vor dem NSD-Ärztebund im Berliner Rathaus[15]:

    „Wer Ermüdung mit Pervitin beseitigen will, der kann sicher sein, dass der Zusammenbruch seiner Leistungsfähigkeit eines Tages kommen muss. Dass das Mittel einmal gegen Müdigkeit für einen Hochleistungsflieger, der noch zwei Stunden fliegen muss, angewendet werden darf, ist wohl richtig. Es darf aber nicht angewendet werden bei jedem Ermüdungszustand, der in Wirklichkeit nur durch Schlaf ausgeglichen werden kann. Das muss uns als Ärzten ohne weiteres einleuchten.“

    Als dann am 25. Oktober 1940 in der Münchener Medizinischen Wochenschrift (MMW) ein Beitrag erschien, in dem Pervitin für beinahe alles von See- und Bergkrankheit und verzögerter Rekonvaleszenz bis hin zu organischen Hirn- und Rückenmarkstörungen empfohlen wurde, sah sich die Reichsgesundheitsführung veranlasst, den Psychiater Ernst Speer …]

    „http://www.cannabis-med.org/german/acm-mitteilungen/ww_de_db_cannabis_artikel.php?id=192#3“

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Diazepam#Abh.C3.A4ngigkeit“

    Pflanzliche Hanfmedizin (Cannabinoide) strafrechtlich VERBOTEN und Valium (Diazepam) unentbehrliches Medikament?

    [… Diazepam wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in die Liste der unentbehrlichen Medikamente aufgenommen, welche zum Ziel hat, allen Menschen weltweit Zugang zu den notwendigsten Arzneimitteln zu sichern.[5] …]

    Ein Paradoxon? oder ein System? … „System Prohibition“?

    [… Diazepam kann bei regelmäßiger Einnahme über einen längeren Zeitraum insbesondere psychische, aber auch physische Abhängigkeit hervorrufen. Dies gilt nicht nur für die missbräuchliche Verwendung, sondern auch für den therapeutischen Dosisbereich. In Deutschland sind etwa 1,9 Millionen Menschen von Substanzen der Stoffklasse der Benzodiazepine abhängig. Das plötzliche Absetzen der Therapie nach längerer Anwendung kann starke Entzugserscheinungen hervorrufen. …]

    Liebes Bundesverfassungsgericht, bitte erklären Sie uns, wieso pflanzliche Hanfmedizin strafrechtlich verboten ist, bei dem heutigen (eigentlich, laut unserer Recherchen schon seit Jahrzehnten bekannt – nur ist dieses Wissen, das weitere Forschen und seine Anwendung, seit Jahren, weltweit, mit der ULTIMA RATIO unterdrückt worden) Wissensstand? Bei all dem Wissen: ist das die Basis für unser „Recht und Gesetz“?

    Ist das die Basis unserer Ethik, unseres Verständnis vom Sinn der Gesetze für unser Zusammenleben als Menschen? Ist das, diese Entwicklungen der letzen paar Jahrzehnte, die Welt in der wir, unsere Kinder und Enkel, leben wollen? Wo sind die „Hüter“ der Menschlichkeit? Wo sind die Gesetzes“hüter“? Was tun sie uns an oder unterlassen sie tagtäglich immer wieder: „Im Namen des Gesetzes“?

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Diazepam“

    „http://www.zeit.de/2001/25/200125_mozes_kor.xml“

    Bitte entschuldigen sie den leicht zynischen Unterton in den folgenden Sätzen. Heutzutage ist ja alles „smart“. Vom Handy bis zum Automobil. Wie sieht es in der Medizin aus? Hanfpatient*innen müssen „austherapiert'“ sein, damit sie Hanfmedizin nutzen dürfen. Das ist smart?

    Austherapiert sein müssen = smarte M E N S C H E N V E R S U C H E? Man kann es nicht mit diesen abscheulichen Verbrechen vergleichen. NIEMALS. Dennoch haben wir ein ungutes Gefühl, wenn wir hören, dass der deutsche Staat, die deutschen Behörden, die deutschen Mediziner, die Nutzer*innen von pflanzlicher Hanfmedizin strafrechtlich verfolgen lassen oder sie alternativ dazu zwingen „austherapiert“ zu sein. Welcher „Zeitgeist“, welche merkwürdige „Gesinnung“ obliegt dieser, aus unserer Sicht, menschenverachtenden Vorgehensweise? Liebes Bundesverfassungsgericht, bitte erklären Sie uns das und bitte auch unseren Kindern und Enkeln.

    [… Ehe ich wieder versuchte zu schlafen, gingen Miriam und ich zur Latrine am Ende der Baracke. Auf dem schmutzigen Boden lagen die Leichen von drei Kindern. Ihre Körper waren nackt und ausgemergelt, und ihre weit aufgerissenen Augen starrten mich an. Da wurde mir klar, dass dieses Schicksal auch Miriam und mir drohte, wenn ich nichts dagegen unternahm, um es zu verhindern. Also fasste ich einen stummen Entschluss: „Ich werde alles tun, was in meiner Macht liegt, um zu verhindern, dass Miriam und ich auf diesem dreckigen Latrinenboden enden.“

    Nichts auf der Welt kann einen Menschen auf einen Ort wie Auschwitz vorbereiten. Als Zehnjährige wurde ich einer besonderen Gruppe von Kindern zugeteilt, die von Dr. Josef Mengele als menschliche Versuchskaninchen verwendet wurden. Ungefähr 1500 Zwillingspärchen wurden von Mengele für seine tödlichen Experimente eingesetzt. Es wird geschätzt, dass weniger als 200 Einzelpersonen überlebten. …

    Nach einer Injektion in Mengeles Labor wurde ich sehr krank. Ich versuchte diese Tatsache zu verheimlichen. Es ging das Gerücht um, dass keiner, der in die Krankenabteilung gebracht wurde, je zurückkehrte. Bei meinem nächsten Besuch im Labor wurde bei mir Fieber gemessen, und man brachte mich in die Krankenabteilung. Am nächsten Tag schaute ein Team, bestehend aus Dr. Mengele und vier anderen Ärzten, meine Fieberkurve an und erklärte: „Schade, dass sie noch so jung ist. Sie hat nur noch zwei Wochen zu leben.“ Ich weigerte mich, das Urteil anzunehmen. Und fasste meinen zweiten stummen Entschluss: „Ich werde alles tun, was in meiner Macht steht, um gesund und wieder mit meiner Schwester Miriam vereint zu werden.“ …]

    … eigentlich wollten wir hier ein Bild der Kinder bringen, aber es ist so grausam!

    „https://de.wikipedia.org/wiki/Diazepam#Unerw.C3.BCnschte_Wirkungen_.28Nebenwirkungen.29“

    „http://www.legal-highs.info/wp-content/uploads/2014/01/Marlene_Mortler_Bier-watermarked.jpg“

    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

    Zeigen Sie Empathie.

    Vielen lieben Dank.

    Das Team von DIE HANFINITIATIVE […] 😉

  4. M. A. Haschberg

    Guter Slogan, gute Aktion, die in 2 Wochen mitten in Nürnberg stattfinden soll.
    Leute beruft euch auf eure im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechte und kämpft friedlich für eine gerechtere Zukunft in dieser faschistoiden und menschenverachtenden Anti-Cannabis-Diktatur, zumal der Hanf, wie wir mittlerweile wissen, zu den effektivsten Coronakillern zählt.

  5. DIE HANFINITIATIVE

    My Lord Duke Markus Thomas Theodor, als Dein Mentat rate ich Dir dringend proaktiv einzugreifen, bevor „das Kind in den Brunnen gefallen“ ist! 🙁

    Fetales Alkoholsyndrom: Hirnschäden durch Alkohol in Schwangerschaft | Quarks
    108,673 views •Jun 26, 2018 1K 21 Share Save Quarks 565K subscribers

    Weil Katharinas Mutter in der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat, leidet sie heute am Fetalen Alkoholsyndrom (FAS). Lange Zeit konnten sich Ärzte Katharinas Symptome nicht erklären.

    Heute ist klar: Sie hat irreversible Hirnschäden.

    Autorin: Sybille Schultz

    Danke fürs Zuschauen! Hat dir das Video gefallen? Dann abonniere jetzt den einzigen offiziellen Quarks-Kanal auf YouTube: „https://www.youtube.com/channel/UC1Y7onDsPyfP-lu–SXF-ew“

    Quarks auf Facebook:
    „https://www.facebook.com/quarks.de/​“

    Besuche auch:
    „https://www.quarks.de​“

    Quarks auf Instagram:
    „https://www.instagram.com/quarks.de/​“
    „https://www.instagram.com/beautyquarks/​“

    Hier gelangst du zum Clip in der WDR-Mediathek:
    „https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-alkohol-vor-der-geburt-katharinas-geschichte-100.html“
    +++
    Wie schafft es unsere Regierung, trotz der Aufklärung und des bekannt werdens all der Fakten, das Verbot weiterhin aufrecht zu erhalten?

    Wir beleuchten die Fakten, stellen kritische Fragen und erwarten Antworten.

    Warum gibt es in Deutschland nur ca. 400 Personen [Stand 2015] die Hanf als Medizin nutzen dürfen?

    Wie hat man es geschafft eine Heilpflanze, die bei Krebs hilft, zu verbieten?

    Warum ist das Zellgift Alkohol, das Gehirnzellen abtötet, erlaubt?

    Warum ist die Heilpflanze Hanf, deren Wirkstoffe die Nervenzellen schützen und regenerieren, verboten?

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition“ 🙁 🙁 🙁

    Dein Duncan Idaho 😀

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.