Mittwoch, 28. April 2021

Vier Tonnen Cannabis in Container beschlagnahmt


In Griechenland wurden vier Tonnen Cannabis in Container sichergestellt




News von Derya Türkmen

Griechenland/Piräus – Griechische Fahnder haben vier Tonnen und 387 Kilogramm Cannabis in Piräus beschlagnahmt. Das Cannabis war in einem Hohlraum eines Containers versteckt und hätten laut der Polizei einen Schwarzmarktwert von ca. 33 Millionen Euro. Die Lieferung kam aus dem Libanon und sollte dann weiter in die Slowakei transportiert werden. Festnahmen gab es bis jetzt keine, da noch nicht klar ist, wer hinter der Drogenlieferung steckt. Erste Hinweise haben die griechischen Behörden von in Griechenland stationierten US-amerikanischen Drogenfahndern bekommen.

5 Antworten auf „Vier Tonnen Cannabis in Container beschlagnahmt

  1. Hans Dampf

    Und ich würde mir wünschen, es gäbe wieder Rotes Haschisch aus dem Libanon auch hier in Deutschland/ Berlin wie noch in den Siebziger und Achtziger Jahren. Es gehörte mit zum Besten.

  2. Innocent Plant

    Hi Hans Dampf, ich erinnere mich auch an den roten Libanesen. Aber der gelbe war noch spezieller und rarer. Bede Varianten sind wahrscheinlich inzwischen „ausgestorben“.

  3. M. A. Haschberg

    Bei diesem stattlichen Aufgriff scheint es sich nicht um gepresstes Hasch, sondern um Blüten gehandelt zu haben.
    Aber auch ich erinnere mich wehmütig an die guten Sorten Libanesen, die es damals reichlich gab. Sie kratzten beim Rauchen zwar oft fürchterlich im Hals, hatten aber einen sehr angenehmen grasähnlichen Turn. Sie waren eine gute Alternative zu den Marokksorten und zu den Schwarzen aus der Himalayaregion.
    Aus heutiger Sicht würden diese Libanonsorten gerade im medizinischen Bereich sicherlich eine wertvolle Ergänzung bei verschiedenen Krankheitssymptomen bieten.
    Es wäre also an der Zeit, diese ehemaligen Bezugsquellen in Zeiten von Corona auf hoffentlich bald legalem Wege wieder zu reaktivieren.

  4. Otto Normal

    Die Lieferung war ein kleines Geschenk an den Zoll.
    Die übrigen Container sind alle heil angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.