Freitag, 16. April 2021

Cannabis-Plantage im Sauerland hochgenommen


Im Sauerland wurde eine Cannabis-Plantage entdeckt





News von Derya Türkmen

Arnsberg – Im Sauerland, Arnsberg hat die Polizei eine Cannabis-Plantage in einer Lagerhalle entdeckt. Die Beamten entdeckten in der Lagerhalle eine Cannabis-Plantage mit rund 300 Pflanzen und 100 Gramm geerntetes Marihuana. Die Polizei teilte mit, dass sie auf die Plantage durch Zeugenhinweise aufmerksam wurden. Somit soll im Sauerland die Drogenkriminalität bekämpft werden, die auch seit Längerem im Fokus der Beamten steht. Im Jahr 2020 verzeichnete die Polizei 20 Prozent mehr Straftaten bei der Rauschgiftkriminalität.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
6 Monate zuvor

Wer war Harry Jakob Anslinger? Zur Kenntnisnahme -> Anslingers Lebenswerk: […] Überblick Das Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel bildet bis heute die Basis der weltweiten Drogenkontrolle. Es umfasst die Pflanzen Kokastrauch, Schlafmohn und Indischer Hanf (Cannabis), die pflanzlichen Rohstoffe Opium, Mohnstroh und Opiate und Heroin, außerdem einige synthetische Opioide wie Methadon. Es beschränkt das Anbauen, Gewinnen, Herstellen, Ausziehen, Zubereiten, Besitzen, Anbieten, Feilhalten, Verteilen, Kaufen, Verkaufen, Liefern, Vermitteln, Versenden, Durchführen, Befördern, Einführen und Ausführen der im Abkommen als Betäubungsmittel (engl.: narcotic drugs) bezeichneten Stoffe. Dem Abkommen liegt die in der Präambel als „Erkenntnis“ bezeichnete Auffassung zugrunde, „dass die Betäubungsmittelsucht für den Einzelnen ein Übel und für die Menschheit eine wirtschaftliche und soziale Gefahr darstellt“. Die Proponenten des Einheitsabkommens und ähnlicher früherer Abkommen… Weiterlesen »

Harald de Lamotte
6 Monate zuvor

Das größte Schwein im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.

DIE HANFINITIATIVE
6 Monate zuvor

IST DAS die Spitze eines Eisberges? Ich habe ja auch schon so meine Erfahrungen mit Überwachung, Nachstellung, Ghosting, Angriffen, Übergriffen, usw. gemacht. Das habe ich alles genau in meinen Tagebüchern festgehalten und auch z. T. in kleinen Ausschnitten veröffentlicht. 🙁 Das Vorgehen ist mir nix neues. Kenne ich von den großen Pharmariesen, wie Pfizer/Monsanto/Bayer etc. aber auch von Staatlicher Seite – deren “Dienste” und ihre Verstrickungen die “unter dem Radar” bleiben sollen – und – die Aufdeckung des “System Prohibition” hat “VIELEN” nicht gefallen. 😉 Vor allem den deutschen Christen unter den “Prohibitionisten” und “Einheits-abkommens-Fans”! Also wegen der pekuniären Seite hauptsächlich, denn darum geht es, wenn vordergründig auch mit schwarzer Moral gearbeitet wird – also “NEUSPRECH” nach Eric Arthur Blair,… Weiterlesen »

Tigger
Tigger
6 Monate zuvor

Mein Gott, wer kiffen will macht es sowieso. Egal ob legal oder nicht. Gebt endlich das hanf frei , die aktuelle Politik ist ja nicht mehr zeitgemäß.

smile Indica
smile Indica
6 Monate zuvor

Was für ein schwachsinniger Kommentar einer unfähigen Terrortruppe in Uniform. Don Quichotte hatte mehr Verstand als diese Wichstruppe, welcher die Verfassung und die Menschenrechte scheißegal sind.
Hirn-und charakterlose Auftragsschläger einer total korrupten Politik.

smile Indica
smile Indica
6 Monate zuvor

Wieder eine Heldentat von dieser faschistischen Totschlägertruppe in Uniform. Was für menschlicher Abfall !!!!!!!!!!!
Wieder mußte ein unschuldiger Mensch sein Leben verlieren, wegen diesem dreckigen Gesindel.
Ludwig an solchen Aktionen trägst du Schuld genau so wie deine restliche unchristliche schwarze Mischpoke. Der Teufel soll euch holen, das ist dann ist ein guter Tag.

https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/tod-polizeieinsatz-101.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Rainer
Rainer
6 Monate zuvor

Immer noch nicht besser,sagte ich zum Polizisten.Nach einer kurzen Pause antwortete er:Das wird auch nicht besser.

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
6 Monate zuvor

Schade, nun müssen sich viele Sauerländer, denen diese entgangene Ernte bestimmt gut getan hätte, ohne das köstliche Gras die Pandemie um die Ohren hauen.
Da bleibt ihnen unter Umständen nichts anderes übrig, als sich mit dem tödlichen Zellgift und Corona – Beschleuniger Alkohol die Birne zu vernebeln.
80000 Covid-19-Opfer sind unserem Staat wohl noch nicht genug.