Donnerstag, 8. April 2021

Kascha April 2021

Kascha ist wie immer per E-Mail zu erreichen. Also ran an die Tasten, dumme Fragen gibt es nicht…

 Ben (22, aus Berlin) fragt:

„Hi Kascha,

jetzt, wo die Temperaturen manchmal wieder deutlich über 0°C liegen, ist mir etwas aufgefallen: Ich konnte den ganzen Winter lang die Joints, die ich geraucht habe, nicht riechen. Bestenfalls hat es ein bisschen nach Tabak gestunken. Und jetzt habe ich das Gefühl, dass man den Zwanni-Beutel in meiner Jackentasche meterweit riechen kann. Wenn ich einen Joint anzünde, riecht auch auf einmal meine ganze Wohnung nach Weed. Und das ist noch das gleiche Gras wie vorher. Wie kommt das?“

Kascha antwortet:

„Hi Ben,

das stimmt tatsächlich, mir fällt auch jedes Jahr an den ersten Frühjahrstagen auf – das ist möglicherweise in anderen Städten anders –, dass ganze Straßenzüge intensiv nach Weed riechen. Die Erklärung dafür ist aber denkbar einfach: Feuchte, warme Luft transportiert Geruchsmoleküle besser als trockene, kalte Luft. Dabei kann warme Luft Feuchtigkeit besser absorbieren als wenn sie kalt ist, weshalb kalte Luft immer etwas trockener ist. In vielen Innenräumen fällt die Luftfeuchtigkeit im Winter mit der Zeit auf etwa 30 %, was schlecht verpacktes Weed auch schnell knochentrocken macht. Im Frühjahr und Sommer ist sie hingegen fast doppelt so hoch. Deshalb kann man den typischen Cannabisgeruch dann auch wieder besser und über größere Distanzen wahrnehmen. Das hat natürlich ästhetische Vorteile und vielen Konsumenten macht das Kiffen dann auch wieder mehr Spaß. Leider ist stärkerer Geruch in Prohibitionsländern wie Deutschland aber nicht immer nur vorteilhaft. Vor allem, weil die Nachbarn im Innenhof nun auch wieder öfter ihre Fenster offen haben.“

Jasmin (24, aus Köln) fragt:

„Hallo Kascha,

ich habe in dieser ganzen Diskussion um CBD mitbekommen, dass es wohl synthetisches und natürliches CBD gibt. Ist das so ähnlich wie mit synthetischem und natürlichem THC, also dass das synthetische viel gefährlicher sein kann, weil es eben kein „richtiges“ THC ist, und man nicht weiß, wie stark es wirkt? Oder ist das da anders, weil CBD ja auch nicht high macht?“

Kascha antwortet:

„Hallo Jasmin,

diese Vermutung liegt auf den ersten Blick nahe. Tatsächlich klärt sich das aber auf, wenn man es sich etwas genauer ansieht. Synthetisch hergestellte CBD-Varianten sind mit natürlichem CBD nahezu identisch und werden in der Regel gut erforscht, um Komplikationen auszuschließen. Die als „Spice“ bekannten synthetischen THC-Nachbildungen werden wiederum häufig relativ schnell und vielfältig produziert, um jeweils nicht unter Betäubungsmittelgesetzgebungen zu fallen. Deshalb unterscheiden sie sich zum Teil erheblich vom natürlichen THC. Solche künstlichen Chemikalien werden nach einigen Berichten nun auch in minderwertige Cannabisblüten und Haschisch gemixt, um hochpotente Qualität zu suggerieren. Darüber liegen mir allerdings bisher wenige brauchbare Informationen vor – wer das hier liest und genaueres weiß, kann mir gerne schreiben. Wenn ihr dabei vorhabt, Details aus eurem Weed-Business auszuplaudern, benutzt aber lieber eine anonyme E-Mail-Adresse dafür, um nicht potentiell kompromittierende Informationen zu verbreiten. Zurück zum Thema: Auch beim synthetischen THC ist nicht alles „schlecht“. Der in Deutschland verbreitete Wirkstoff Dronabinol ist tatsächlich teilsynthetisches THC und der ebenfalls verbreitete Wirkstoff Nabilon ist ein vollsynthetisches THC, das, stark vereinfacht gesagt, aus dem Diphenol Resorcin und nicht aus der natürlichen Hanfpflanze hergestellt wird. Diese Wirkstoffe sind gut erforscht und bei weitem nicht so riskant wie das so genante „Spice“. Dabei kann man natürlich über die Vorteile von isoliert vorliegendem CBD gegenüber natürlichen Vollspektrum-Extrakten diskutieren, für die meisten Anwendungen ist sicherlich die natürliche Variante vorzuziehen. Zusammenfassend würde ich aber sagen, dass man auch vor synthetischem CBD keine Angst zu haben braucht. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du es gerne in diesem ausführlichen Hanfjournal-Artikel von 2019 nachlesen.

Niklas (20, aus Frankfurt) möchte wissen:

„Hi Kascha,

ich habe mir ein paar Samen gekauft, um dieses Jahr ein bisschen auf dem Balkon zu growen. Nicht so sehr, um krass viel Weed zu ernten. Eher, um mal zu erleben, wie die Pflanze wächst und sich entwickelt eigentlich. Aber natürlich würde ich mich freuen, wenn die Ernte dann auch rauchbar wäre. Im Moment ziehe ich die Pflänzchen auf dem Fensterbrett vor. Sie haben letzte Woche gekeimt und ich habe sie in kleine Blumentöpfe umgepflanzt. Meine Frage ist, wann kann ich sie gefahrlos rausstellen und brauchen sie für gute Ergebnisse zusätzliche Beleuchtung? Mein Balkon geht nach Südosten und hat am Tag bestimmt 6 Stunden volle Sonne im Sommer, aber ich habe gehört, die Pflanzen brauchen mehr als 12 Stunden Licht?“

Kascha antwortet:

„Hi Niklas,

da ich keine Informationen habe, ob du eine Ausnahmegenehmigung besitzt, gehe ich davon aus, dass du dich mit dem Anbau von Cannabis auf deinem Balkon strafbar machst. Deshalb darf ich dir dazu keine Anleitung geben. Allgemein kann ich dir aber sagen, dass Hanf draußen am besten gedeiht, wenn die Nächte zuverlässig frostfrei sind. Auf einem Balkon ist es meist etwas wärmer als auf dem freien Feld, aber wenn die empfindlichen jungen Pflanzen Frost abbekommen, nehmen sie Schaden. Viele Grower beleuchten die Jungpflanzen vor dem Rausstellen zusätzlich mit Kunstlicht, damit sie kräftiger werden. Ein heller Platz auf dem Fensterbrett funktioniert aber in der Regel auch. Wichtig ist, die Pflanzen nicht zu lange in den kleinen Töpfen zu lassen, damit sich lange und kraftvolle Wurzeln ausbilden können, die viele Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen. Das Thema mit dem Licht ist etwas einfacher, als du es dir vorstellst. Tatsächlich gehen die meisten Hanfsorten von der Wachstums- in die Blütephase über, wenn sie weniger als 12 Stunden Licht bekommen. Nach den sechs Stunden Sonnenschein auf deinem Balkon wird es aber nicht sofort stockfinster, sondern ist weiterhin hell. Für die „innere Jahreszeitenuhr“ der Hanfpflanze reicht auch indirektes Licht völlig aus. Allerdings kann zusätzliches direktes Licht natürlich mehr Energie für die Produktion des erwünschten THC und dicker, praller Blüten liefern. Hierfür ist aber nicht nur das Licht entscheidend, sondern ein perfektes Gleichgewicht aus Belüftung, Beleuchtung und Düngung. Anders gesagt, wenn den Pflanzen zu heiß wird und sie nicht ausreichend Nährstoffe erhalten, kann auch ein Mehr an Photosynthese nur bedingt etwas ausrichten.“

8 Antworten auf „Kascha April 2021

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Lieber Kascha, schön, dass DU hier die Fragen beantwortest. Danke dafür 😀

    Ich habe auch eine Frage an Dich und generell an @ALLE, die das hier lesen:

    Kann man den „Industrie-Politik-Marionetten“ (Achtung Generalisierung!) überhaupt trauen?

    Welche evidenten Fakten, wenn @WIR sie auf die Waage der Justizia legen, werden mehr Gewicht haben?

    Die Falsch-Aussagen von Mortler/Ludwig/Herrmann/Merkel/Söder… zum Hanf, oder unsere evidenzbasierte Faktensammlung – falls @WIR das vor den Gerichten vorstellen und erläutern dürfen?

    Warum reagieren unsere Medien nicht entsprechend? Warum reagiert die „verantwortliche Politik“ (das gesamte „Wesen“) NICHT oder warum ist die Opposition in der Richtung seit Jahrzehnten so merkwürdig zahm? Trotz all der Fakten und Evidenz??? Komisch – ODER? Oder nicht?! 😀

    Nur ein Beispiel für den erlebten – wohl gesamtgesellschaftlich? akzeptierten – WAHNSINN!

    […] DIE HANFINITIATIVE
    7. April 2021 um 19:02

    UND??? „https://en.wikipedia.org/wiki/%27Ndrangheta“

    […] Science: CBD shows antiviral effects against the new coronavirus.
    „CBD and its metabolite, 7-OH-CBD potently block SARS-CoV-2 replication in lung epithelial cells. CBD acts after cellular infection, inhibiting viral gene expression and reversing many effects of SARS-CoV-2 on host gene transcription“.
    Ben May Department for Cancer Research, University of Chicago, USA. […] UND???

    https://www.facebook.com/IACMedicines

    PS Markus Lanz und M. Söder: „Wieviel „Arschtritte“ braucht @IHR denn noch“? […]

    Vielleicht ist das eine Hausnummer zu hoch, um es pauschal zu beantworten?

    Ich verspreche @EUCH das jetzt – ich/wir werden keine Ruhe geben, bis wir Antworten auf unsere Fragen haben, – (oder „man“ uns erfolgreich „mundtot“ gemacht hat) – die auch evident sind.

    Juristen und/oder Juristinnen, die uns (die wir) auf diesem Wege unterstützen wollen, bitten wir um Aufmerksamkeit und Beistand. More comming soon…

    Lieben Dank und liebe Grüße 🙂 🙂 🙂

    sieha auch: „https://hanfjournal.de/2021/04/07/polizei-verhaftet-vier-personen-auf-mallorca/“

    […] DIE HANFINITIATIVE
    5. April 2021 um 13:36

    WAS der Ferdinand von Schirach und der Mathias Döpfner können – das haben @WIR doch auch drauf? Oder nicht? [liebste Grüße ]

    „https://www.welt.de/politik/deutschland/article229697153/Von-Schirach-und-Doepfner-Ein-Gespraech-ueber-neue-Grundrechte-fuer-Europa.html“

    […] Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, zu der auch WELT gehört, und Schriftsteller Ferdinand von Schirach

    Quelle: picture alliance / Zoonar; Max Threlfall, Georg Wendt; Montage: Infografik WELT
    Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach ist überzeugt, dass die EU-Bürger zusätzliche Grundrechte erhalten sollten – und macht dafür sechs konkrete Vorschläge. Im Gespräch mit Mathias Döpfner erklärt der Jurist, wie die Idee umgesetzt werden kann.

    Ferdinand von Schirach, derzeit erfolgreichster Schriftsteller deutscher Sprache, hat ein neues Buch geschrieben. Es heißt „Jeder Mensch“ und ist kaum größer und umfangreicher als ein Reisepass. Darin sind sechs europäische Grundrechte verfasst, die die großen Herausforderungen unserer Zeit betreffen:

    #Artikel 1 – Umwelt: Jeder Mensch hat das Recht, in einer gesunden und geschützten Umwelt zu leben.

    #Artikel 2 – Digitale Selbstbestimmung: Jeder Mensch hat das Recht auf digitale Selbstbestimmung. Die Ausforschung oder Manipulation von Menschen ist verboten.

    #Artikel 3 – Künstliche Intelligenz: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihn belastende Algorithmen transparent, überprüfbar und fair sind. Wesentliche Entscheidungen muss ein Mensch treffen.

    #Artikel 4 – Wahrheit: Jeder Mensch hat das Recht, dass Äußerungen von Amtsträgern der Wahrheit entsprechen.

    #Artikel 5 – Globalisierung: Jeder Mensch hat das Recht, dass ihm nur solche Waren und Dienstleistungen angeboten werden, die unter Wahrung der universellen Menschenrechte hergestellt und erbracht werden.

    #Artikel 6 – Grundrechtsklage: Jeder Mensch kann wegen systematischer Verletzungen dieser Charta Grundrechtsklage vor den Europäischen Gerichten erheben.

    Im Gespräch mit Mathias Döpfner erklärt der Autor seine Idee und spricht darüber, wie jeder Mensch Europa und die Welt verändern kann. … […] Geil – … I am learning… Progress complete!

    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich […]

  2. DIE HANFINITIATIVE

    +++ OFFENER BRIEF AN DEN LIEBEN SASCHA LOBO +++ 🙂 🙂 🙂

    Sascha, Du bist doch schlau 😉 und Du weisst auch schon lange Bescheid – Realitätsschock und so weiter… 😀 Ich finde es auch gut, dass Du Dich mal so richtig aus-kotzt!

    Willst Du nicht mal unsere Thesen und Fragestellungen einem „REALITÄTS-CHECK“ unterziehen und auf evtl. Unlogik, Fehlschlüsse oder fehlende Evidenz überprüfen und hinweisen?

    https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/23-offener-brief-an-marlene-mortler

    Ich wäre Dir persönlich dafür sehr dankbar. 🙂 Mir wäre das eine große Ehre, da ich schon lange und gerne Deine Beiträge und Gedanken, die Du veröffentlichst, lese und reflektiere.

    Denn DU wirst nicht so „geghostet“ wie wir, also die „Hanfcommunity“ 😀

    +++
    Netzwelt
    Abonnement
    Anmelden

    Startseite

    Netzwelt
    Netzpolitik
    Die Mensch-Maschine

    ***Armin Laschet und Corona: Darum fühlt sich Sascha Lobo vom CDU-Chef für dumm verkauft***

    Sascha Lobo

    Offener Brief Herr Laschet, ich habe das Restvertrauen in Ihre politischen Fähigkeiten verloren
    Eine Kolumne von Sascha Lobo

    Sascha Lobo ist kein Fan offener Briefe. Diesen jedoch hält er für nötig. Zu oft beschleicht ihn das Gefühl, dass CDU-Chef Armin Laschet ihn und andere Bürger für dumm verkauft – mitten in der Pandemie.
    08.04.2021, 09.24 Uhr

    „https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/armin-laschet-darum-fuehlt-sich-sascha-lobo-vom-cdu-chef-fuer-dumm-verkauft-a-c73f8474-a96b-41f2-a767-e4c9fbd08a61“

  3. DIE HANFINITIATIVE

    weil es gerade passt:

    {… […] Noch ist es zu früh, um eine neue Physik zu feiern. Die Aussagen, die mit den beiden Experimenten gemacht werden können, sind noch nicht stark genug. Aber die Ergebnisse können einen Hinweis darauf liefern, dass die Abweichungen auf das Konto von Teilchen oder Kräften gehen könnten, die den Experten noch nicht bekannt sind.

    Die Messungen am Fermilab sollen weitergehen. Zudem brauchen die Forscher wohl noch ein bis zwei Jahre, um die Ergebnisse gründlicher auszuwerten, bisher seien nur rund sechs Prozent der Daten analysiert. Doch schon jetzt sind die Wissenschaftler begeistert. »Dies ist eine aufregende Zeit für die Teilchenphysikforschung«, zitiert eine Mitteilung Joe Lykken, stellvertretender Forschungsdirektor des Fermilab. »Das subtile Verhalten von Myonen zu entschlüsseln, ist eine bemerkenswerte Leistung, die die Suche nach Physik jenseits des Standardmodells für die kommenden Jahre leiten wird«, so Lykken. … […]

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/teilchenphysik-hinweise-auf-neue-kraefte-oder-elementarteilchen-verdichten-sich-a-7f75b26d-da34-4012-9b2f-747dffb8a570

    […] … Krebsnebel – Foto: Wikipedia – Lizenz: Gemeinfrei

    Liebe Hanffreundinnen und liebe Hanffreunde, wir lieben EUCH einfach. IHR seid so kreativ und das ist eine stete Quelle der Freude. Wir freuen uns auf das was kommt. Wir müssen jetzt einen Gang drauflegen, um die Dinge voran zu bringen.

    Für die Physiker*innen unter EUCH oder durch “die Blume” gesagt:

    Es hat ein “Quantenereignis” stattgefunden. Die Auswirkungen sind ähnlich der einer riesigen Singularität. Heute ist das größte schwarze Loch im gesamten Universum entstanden.

    Innerhalb dieser Sphäre ist eine ursprüngliche Kraft am Wirken. Niemand kann sich der Wirkmacht dieser Gravitation entziehen. Die Gravitation ist eine Grundkonstante – sie ist die Grundkonstante der “Quantenphysik der Liebe” …

    Du kannst diese “Liebe” des Universums jederzeit spüren. Man nennt es Gravitation. Wir nennen es “Die Liebe des Universums”. Wir sind jederzeit in Kontakt. Wir sind “Gravitationswesen”!

    Merinoschaf mit zwei Lämmern – Foto: Wikipedia – 4028mdk09 CC BY-SA 3.0

    Frage an die lieben Wissen-schafft-ler: Wir brauchen eine “neue Physik” und eine „neue Biologie”?

    Die “Quantenphysik der Liebe” … die “Quantenbiologie der Liebe” … etwas, das nur dem Leben und der Erfüllung seiner natürlichen Bedürfnisse dient? Das wäre bestimmt ein besserer, ein “Goldener Pfad”?

    Wir packen den Rucksack und machen uns auf den Weg. Wer geht mit? Zusammen ist es lustiger.

    Zusammen sind wir stark! Weedstorm³ steht nun an! Vernetzen wir uns – helfen wir uns gegenseitig. Beschützen wir unsere Kinder … NICHT unbedingt mit Waffen …

    … sondern mit UNSERER LIEBE UND FÜRSORGE! Wir lassen uns gerne von noch besseren Möglichkeiten, für das Überleben unserer Spezies, überzeugen … also voran … in die Zukunft unserer Kinder und Enkel. … [… ] „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/26-augen-blicke“}

    Script CRISPR_Revolution – „Große Fragen – Kleine Fragen“ – „DU bist das UNIVERSUM“

  4. DIE HANFINITIATIVE

    Aller Guten Dinge sind… vier! – Auch für den gerade amtierenden bundesdeutschen Wirtschaftsminister – Passt – „irgendwie“ – auch hier rein Kascha. 😀

    Kann Hanf die Autoindustrie revolutionieren? und WARUM hat man „zufällig“ gerade jetzt? riesige Lithiumvorkommen tief unter Deutschland entdeckt?

    […]
    – netzfrauen
    5. November 2019
    5 Kommentare

    Lithiumkrieg! – Laut Studie gibt es Batterien aus Hanf, die sogar leistungsstärker als solche aus Lithium sind! – Hemp Batteries Are More Powerful Than Lithium and Graphene, Study Shows

    Es gibt einen regelrechten Lithiumkrieg! Als „Saudi Arabien für Lithium“ wird Afghanistan genannt. Die Reserven an Lithium sollen mindestens so groß sein wie die von Bolivien. Es wird bereits nach Alternativen zu Lithium geforscht, doch ein Rohstoff wird dabei nie erwähnt, das ist Hanf. Laut einer Studie sollen Batterien aus Hanf sogar leistungsstärker als solche aus Lithium und Graphen sein.

    Die Hanfpflanze ist ein Tausendsassa. Für Heilkräuter und medizinische Zwecke dienten Hanfblätter und Hanfblüten. Alle Textilien und Stoffe für Kleidung, Zelte, Linnen, Teppiche, Gardinen, Windeln u. a. wurden bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts in den USA überwiegend aus Hanffasern hergestellt. Wie kommt es also, dass die älteste und vielfältigste aller Kulturpflanzen vom Markt verschwinden konnte und europaweit nur noch als Droge bekannt ist?

    Bereits 2010 wurde Kestrel als das umweltfreundlichste Auto der Welt vorgestellt. Es wurde von Motive Industries aus Calgary entwickelt, ein E-Auto, das überwiegend aus Hanf hergestellt wurde. Seither hat sich viel getan, denn auch einer der berühmtesten Silicon-Valley-Milliardäre, der Miteigentümer von Facebook und PayPal-Erfinder Peter Thiel, beteiligte sich bereits 2016 mit seinem mehr als zwei Milliarden Dollar schweren Founders Fund an Hanf- Geschäften.

    Genau zu der Zeit, als die deutschen Autobauer wie VW, BMW und sogar Porsche mit Milliarden Euro an Subventionen gespeist wurden, weil sie die eMobilität verpennt hatten und in Brüssel bereits E-Autos als Taxis aus China fuhren. Jahre vergingen, und während deutsche und auch andere Automobilkonzerne in Europa sich mit dem Dieselgate beschäftigen, machen chinesische und amerikanische Unternehmen längst Nägel mit Köpfen.

    Auch das Nachbarland Niederlande ist da schon viel weiter, denn dort lassen sich seit Jahren Betriebe aus dem Ausland nieder, wie zum Beispiel Tesla oder BYD (China). Doch die Batterien von E-Autos sind auf Lithium angewiesen und China hat schon seit Jahren die Herrschaft über das „weiße Gold“, wie Lithium auch genannt wird. …

    Der Kampf ums weiße Gold – Lithium […] https://netzfrauen.org/2019/11/05/lithium/

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/42-activism-works“ – ziemlich am Ende. 😀

  5. Rainer

    @Hanfinitiative
    Wir sehen und hören,daß die Politik kann,wenn sie will.Aktuell das Ermächtigungsgesetz innerhalb kürzester Zeit verwirklichen zum Beispiel.Wenn die was für uns tun wollten,ginge das innerhalb einer Woche, und nicht nach mittlerweile 60 oder 70 Jahren immer noch nicht.Ein schönes Leben haben die Politiker meiner Meinung nach nicht,und die kennen auch die Voraussetzungen dafür nicht.Deshalb arbeiten die auch nicht für eine Verbesserung unserer Lebensverhältnisse.Die hören die Meinungen und Bedürfnisse der kleinen Bittsteller nicht,wollen die auch nicht wissen.Darin sehe ich die Ausweglose Lage bei uns kleinen.Und deshalb wird sich nichts bewegen.Ist aber nicht nur heute so,war im Grunde schon immer so.

  6. DIE HANFINITIATIVE

    Lieber @Rainer,

    gestern haben sie meinem lieben Neffen unter dem Kehlkopf ein Loch in seinen Hals gemacht – und einen Plastikschlauch reingetan, damit er (was von „ihm“ übrig ist) ein wenig mehr Sauerstoff bekommt. 🙁 🙁 🙁

    Vor ein paar Tagen fuhr seine Herz/Lungen-Maschine in der Erlanger Uni-Klinik „irgendwie“ runter. Das Personal konnte das nicht erklären?! Sein Gehirn ist dadurch wohl abgestorben, weil es über längere Zeit nur 30% Sauerstoff bekam. … Also wenn sein Körper, der jetzt von einer neuen – angeblich „besseren“ – Maschine gesteuert wird – überlebt, wird er sicher „……..“ sein – wie man wohl umgangssprachlich sagt. 🙁

    Ich verstehe Deine Sorgen gut. 🙂 Auch ich mache mir Sorgen. In der Pandemie könnten „sie“ uns Kritiker und Kritikerinnen einfacher aus dem Weg räumen. [Wie kann man Menschen „absichtlich“ infizieren?]

    Echt schrecklicher und komischer Gedanke? Meinst Du sowas gibt es im RL? (Real-Life), bei den Themen, die wir angeschnitten haben. Hmmm….?

    Muss er sterben? Wegen der „Fin€en-Files“?

    Inwiefern sind deutsche Menschen darin verstrickt, die das nicht in der Öffentlichkeit haben wollen? Im System der Prohibition? Oder ist das alles Quatsch? – irre Ideen von ein paar „Hanfgiftlern“? 🙁

    https://www.icij.org/investigations/fincen-files/

    TAX HAVENS
    Five ways Biden could crack down on dirty money and financial secrecy
    Apr 01, 2021
    „https://www.icij.org/investigations/fincen-files/five-ways-biden-could-crack-down-on-dirty-money-and-financial-secrecy/“

    Tja, wie gesagt – „Kleine fragen? – kleine Fragen?“

    siehe auch: „https://www.zeit.de/2021/15/oebag-chef-thomas-schmid-oevp-korruptionsvorwurf-sebastian-kurz-oesterreich“

  7. Rainer

    @Hanfinitiative
    Solche fragwürdigen Todesfälle,habe ich in Krankenhäusern mehrfach beobachtet.Ein Bekannter rief mich an,weil er keine Luft mehr bekam.Er war starker Raucher.Das einzige, was mir einfiel, war der Gang in die Klinik.Als ich Ihn drei Tage später dort besuchte,war er an vielen Kabeln umd Schläuchen angeschlossen.Der Arzt unterrichtete mich darüber,daß die Luftmaschine allmählich runtergefahren wird bis das der Tod eintritt,weil er die ganze Prozedur erst gar nicht Veranstaltet hätte,wenn er gewußt hätte,daß die Lunge so kaputt ist.Meine Lebensgefährtin und ich waren die einzigen auf seiner Beerdigung.Meine schwerstbehinderte Ehefrau fing mit 51 Jahren an jede Menge Blut über den Darm zu verlieren.Ich half ihr mehrmals auf den Weg zur Bluttransfusion,aber beim letzten Mal war es so schlimm,das sie stationär aufgenommen wurde.Dort bekam man alles einigermaßen unter Kontrolle,aber sie war sehr geschwächt.Ich als ihr Betreuer habe einer Operation zugestimmt,die das tiefe Loch vom langen liegen,in den Griff kriegen sollte.Nach dieser Operation,besuchte ich meine Frau im Krankenhaus,die bewußtlos an Kabeln und Schläuchen versorgt dalag.Nachdem Weihnachten und Sylvester vorüber waren,erfuhr ich,daß das Gehirn abgestorben ist,und die Geräte langsam abgeschaltet werden,bis der Tod eintritt.Wie es dazu kam werde ich nie erfahren,aber die Ärzte hätten sowas abschätzen können.Ich weiß nicht was richtig oder falsch gelaufen ist,aber in beiden Fällen beschleicht mich ungewisses Gefühl.Vorher hatte der Arzt komisch rumgedruckst sie wäre zu krank für das Kranenhaus.

  8. DIE HANFINITIATIVE

    Lieber @Rainer,

    ich will Dich nicht weiter beunruhigen. 🙂 Die Trauer ist mittlerweile bei mir sowas wie ein Energiespeicher, der ständig wehtuend, mich weiter antreibt für die gute Sache zu streiten. Ich hoffe, dass meine/unsere Motive dem „Allgemeinwohl“ dienen? Das war und ist von Anfang an das Anliegen meiner Liebe zu @EUCH gewesen. (So ist es eben!) Dieses Bedürfnis „dem Leben“ dienen zu wollen… ich weiß immer noch nicht woher diese… dieser … ich finde kein „Wort“ dafür kommt.

    Ich gucke gerade „Scobel“ und bin „ekelhaft“, 😀 fasziniert von den klugen Gedanken Ideen und Fragestellungen – für mich als „Zeitreisender“ extrem faszinierend, dass das Wissen da war, aber nie … 🙁 angewendet wurde, vor dem großen Crash…

    Das ist ein rekursiver Albtraum für mich… da entfliehe ich in meine Träume… solange es eben geht. Weil @IHR heißgeliebten und großartigen, … so liebenswerte, … so gute, so schöne, … so treue, so (ich werde @EUCH vermissen… so schmerzlich – @IHR seid @ALLES für mich… in unserem @UNIVERSUM! Das schreie ich in die frostige Luft … … ein leises Sterben – Feinstaub? SIE BEGREIFEN ES LANGSAM! DANKE!!! Scobel – echt guter und genialer Mensch – ich verneige mich! – Liebe ist nur menschlich? Ich denke und fühle „Mutter“ liebt uns… oder nicht? 🙂 🙂 🙂 Eigentlich bin ich mir da sehr sicher! 😀

    https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel–schutz-fuer-das-oekosystem-boden-100.html

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.