Mittwoch, 17. März 2021

47-jähriger wird mit Cannabis im Motorraum erwischt


Geringe Menge Cannabis wird im Motorraum gefunden





News von Derya Türkmen

Passau – Am vergangenen Samstagabend wurde ein 47-jähriger Mann mit einer geringen Menge Cannabis im Motorraum seines Autos erwischt. Der Fahrer wurde bei einer Verkehrskontrolle angehalten, da er zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit und der Missachtung von Anhaltesignalen auffiel. Aufgrund des positiven Drogenschnelltests wurde die Weiterfahrt des Mannes verboten. Er wurde nun wegen Drogenschmuggel und Fahren unter Einfluss von berauschenden Mitteln angezeigt.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Sheldon
Sheldon
8 Monate zuvor

Zum Glück wurde dieser Schwerkriminelle aus dem Verkehr gezogen. Hoffentlich wird er vor seiner Hinrichtung noch gefoltert. Ich brauche jetzt erst mal ein Bier und einen Kurzen, um mich wieder zu beruhigen. Prost, Frau Ludwig!

Rainer
Rainer
8 Monate zuvor

Wenn sich die Polente bei solch einem Fund wenigstens ernsthaft ärgern würde,oder die Laune verdorben bekäme.Zumindest tun die immer so.In Wirklichkeit ist es immer das Opfer,das verstimmt wird.

gein
gein
8 Monate zuvor

Richtig so. Wer unter Einfluss fährt sollte darauf untersucht werden ob er/sie mit der Verantwortung die man im Straßenverkehr hat noch umgehen kann. Hoffentlich ist der erstmal weg vom Fenster.

DIE HANFINITIATIVE
8 Monate zuvor

DER KRIEG gegen die “SUCHT”-Menschen SOLL verschärft werden. Es gäbe sonst zu wenig Profit… Macht @EUCH bitte selbst ein eignenes Bild und eine eigene Meinung. Unsere Hinweise bitten wir natürlich zu prüfen und ggf. zu berücksichtigen. Lieben Dank 🙂 🙂 🙂 […] Synthetische Cannabinoide EU sagt weiteren „Legal Highs“ den Kampf an Die EU-Kommission hat die Verbote der beiden synthetischen Cannabinoide MDMB-4en-PINACA und 4F-MDMB-BICA auf den Weg gebracht. Geht es bei Rat und Parlament durch, muss Deutschland das Verbot noch 2021 in nationales Recht überführen. Von Matthias Wallenfels Veröffentlicht: 15.03.2021, 15:10 Uhr Täuschend echt, aber im Labor hergestellt: Synthetische Cannabinoide werden als „Legal Highs“ vermarktet. Täuschend echt, aber im Labor hergestellt: Synthetische Cannabinoide werden als „Legal Highs“ vermarktet. © Fredrik… Weiterlesen »

Otto Normal
Otto Normal
8 Monate zuvor

Das sind die Leute die alle anderen die vernünftig mit Cannabis umgehen in Verruf bringen und unseren Todfeinden immer wieder neue Argumente für ihre menschenverachtend Politik gratis frei Haus liefern.

Anne
Anne
8 Monate zuvor

@Otto Normal
Wieso unter Drogeneinfluss – das kann Tage her gewesen sein, Du erinnerst Dich bestimmt an die irrwitzigen 1Nanogramm! Das wird aber nicht mit einem Schnelltest getestet – das eine Nanogramm muss im Blut gefunden werden. Die Schnelltests sind nur Abstriche von der Haut – also kann es gut sein, dass er sogar nüchtern unterwegs war…

Bei nem entsprechendem Alkoholverbot, wäre der Fahrer wegen desinfizierten Händen vorm Richter.
Lächerlicher Mist. Soll nur von der Korruption der CDU ablenken.

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
8 Monate zuvor

Gras im Motorraum zu verstecken, kann mitunter ganz schön in die Hose gehen.
Wäre mir mal um ein Haar Ende der Siebziger Jahre passiert. Leider hatte ich nicht bedacht, dass die Plastiktüte mit Inhalt am heiß werdenden Rohr meines damaligen Kadetts schon nach wenigen Kilometern festkleben kann und das Ganze dann schnell zu stinken anfängt.
Bin in der Dunkelheit gerade noch rechtzeitig durch den Zoll gewunken worden, konnte dann wenig später anhalten und die schon angekokelte Tüte mit geringem Verlust retten.
Wäre ich nur kurz kontrolliert worden, hätte es nicht mehr gereicht und die damalige Presse wäre um einen spektakulären Aufgriff reicher geworden.
Die Prohibition bringt schon allerlei skurrile Überraschungen mit sich. Deshalb ist es besser, sie endlich zu beenden.

Ralf
Ralf
8 Monate zuvor

@Anne
Bravo Anne, sie können es einfach nicht lassen, und ich bin müde da noch was zu sagen.