Montag, 15. März 2021

5.800 Postsendungen mit Cannabis-Samen abgefangen

Kölner Zoll stellt knapp 70.000 Cannabis-Samen im Postverkehr mit den Niederlanden sicher

Hanf-Samen-Seeds-Cannabis

Die Pressemitteilung des Kölner Hauptzollamtes vom 4. März blieb bislang weitgehend unbeachtet, obwohl die Erfolgsmeldung auf erschreckende Weise zeigt, dass der Krieg gegen die Hanfpflanze in Deutschland auf Hochtouren läuft und immer mehr Opfer fordert.

Allein in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres konnte der Kölner Zoll rund 5.800 Briefe aus dem Postverkehr mit Niederlanden filtern, in denen knapp 70.000 Cannabis-Samen im Wert von rund 560.000 Euro gefunden wurden. Die Postsendungen waren an Privatempfänger in ganz Deutschland adressiert, gegen die entsprechende Strafverfahren eingeleitet wurden. Die örtlich zuständigen Zollämter und Polizeidienststellen würden bereits gegen die Cannabis-Samen-Schmuggler ermitteln.

Aus Insider-Kreisen ist zu hören, dass der Großteil der konfiszierten Postsendungen vom Hanfsamenhersteller „Sensi Seeds“ stammen soll. Weder vom Kölner Zoll noch von „Sensi Seeds“ gibt es dazu eine Stellungnahme. Ebenso verschweigt die Zollbehörde, welche technischen Hilfsmittel dazu beigetragen haben, aus Abermillionen Postsendungen aus den Niederlanden jene 5.800 Briefe gezielt herauszufischen, die Cannabissamen beinhalten.

Der Erfolg des Kölner Hauptzollamtes ist wahrlich besorgniserregend. Bleibt es bei dieser Quote, könnten bis Jahresende noch ein paar Zehntausend Briefe dazukommen, die allein in Köln abgefangen werden.

Die Auswirkungen der Zolloffensive im Postwesen sollten nicht unterschätzt werden. Das Vertrauen der Kunden in den Versandhandel von Cannabis-Samen könnte auf Grund der vielen abgefangenen Sendungen sinken, und die Gefahr, nach einer Online-Bestellung Besuch von der Polizei zu bekommen, steigt erheblich.

Bleibt aktuell nur der dringende Rat: Holzauge, sei wachsam!

29 Antworten auf „5.800 Postsendungen mit Cannabis-Samen abgefangen

  1. Egal

    Haben die nichts besseres zu tun?
    Das kann man auch als entwendung von fremden Eigentum nännen!
    Mir ist es unbegreiflich warum hier nicht nach echten krimminälle geahndet wird.
    Zumal die WHO Cannabis aus der Liste genommen hat.
    Der Staat muss legalisieren und das Gesetz aussetzen oder verabschieden sprich nachbessern.
    Und wider einmal wurden Arbeitnehmer an der karre ge…… St!
    Schämt euch!
    Das ist einfach nur noch Lächerlich!
    Jeden Tag werden Frauen vergewaltigt und Wohnungen leer geräumt.
    Und dies Straftaten sind weit aus schlimmer.

    Deutschland ist wieder einmal ein Stück mehr zur lachnummer geworden.
    Corona lässt grüßen und Cannabis mindert die syntome.
    Dazu gibt es Studien!
    Deutschland will wohl corona haben!

    Freiheit

  2. Ronald Roith

    Das klingt nach System. Man hat anscheinend den Bogen raus, verdächtige Sendungen mit Cannabissamen aus der Post zu fischen. Ich wüßte zugerne, wie sich das in der Praxis gestaltet ?

  3. smile Indica

    Die Stasi schnüffelt die Post duch. Die Volkspolizei verfolgt unschuldige Bürger. Freislers Erben schwingen den Hammer und die schwarzen Auftaggeber kassiern dafür die Bestechungsgelder.
    Willkommen im Horrorstaat der Stinkerin mit der Raute. 35 Jahre in der DDR gelernt und mit suma cum laude abgeschloosen. Die DDR 2.0 tritt die Verfassung und die Meschenrechte mit Füßen. Man darf gespannt sein wann in unserer Scheindemokratie die ersten Umerziehunglager öffnen, wo dann über dem Eingang steht “ Arbeit macht frei“ Man nimmt sich in einer Diktatur, wie der Unseren, das beste aus allen Welten. Die Chinesen können dem Haufen Dreck, mit der Raute auch noch einiges liefern. Ihr solltet aus der Genfer Konvention für Meschenrechte austreten. Da paßt ihr nicht mehr hin.

  4. Otto Normal

    Ich habe mich immer schon gewundert daß der Zoll jahrzehntelang so tief geschlafen hat und praktisch jede Briefsendung mit Samen einfach so hat durchkommen gelassen. Aber irgendwann wachen auch die letzten Schnarchnasen auf.

    So wie Titterich schrieb jede Sendung war stets mit SSB als Absender versehen. Ich kenne die Briefe von Sensi Seeds habe dort selber mal bestellt.
    Der Zoll hätte nur von jeder führenden Samenbank (das sind ja nicht so viele) einmal eine Testbestellung machen müßen, um festzustellen mit welchem Absender die Sendungen beschriftet werden. Den Rest erledigen – nach ein paar kurzen Handgriffen (Umprogrammierung) – dann die ohnehin vorhandenen prozessorgesteuerten Sortierungsanlagen für die Briefpost.

    Damit sind die Zeiten für die Grower, die stets mit frischen Samen aus Spanien oder den Niederlande growen, härter geworden. Wird man wohl in Zukunft den Samen wie Gras schmuggeln oder sich mit den Ableger/Mutterpflanzen Verfahren vertraut machen müssen.

    Da bricht für die Samenbanken die online verkaufen ein potenter Markt weg. Ich denke das ist das Ende für den Onlinesamenhandel zumindest für so Faschostaaten wie die Bandenrepublik Täuschland GmbH & Co. AG Ltd.

    Die Landtagswahlen am vergangen WE haben übrigens gezeigt wie festbetoniert das herrschende System ist. Die Menschen rufen stets nach besseren Führern aber nicht nach einem besseren System.

    Frau Merkel, jetzt aber fix einige Orden an die Leistungsträger des Zolls verteilen!
    Sie wissen schon, diese bunten Blechdinger die man an die Jacke heftet – kriegt man übrigens auch online in Hongkong für ein paar Cent. Jens Spahn könnte die besorgen, der kennt sich mit besorgen bestens aus wie man an der Maskenaffaire sieht. Vllt. dann als Staatssekretär wenn er endlich als Gesundheitsminister zurückgetreten wurde.

  5. gein

    an alle Betroffenen -seit Corona war eh klar das der Zoll ausbaut wegen mehr online Handel um Drogen. Dann noch https://www.drogenbeauftragte.de/presse/detail/aenderung-des-postgesetzes-verdaechtige-paeckchen-muessen-kuenftig-der-polizei-gemeldet-werden/. Ist zwar aus diesem Jahr aber auch im vergangenen wurde so oft über Zoll und Samen berichtet, die Politiker beschäftigen sich immer mehr mit dem Thema. Eigentlich müsste jedem klar sein das dann nicht weggeschaut wird, zu mal die Seite seit Dekaden liefert.

  6. DIE HANFINITIATIVE

    DIE JÄGER DER KIFFER – DIE VERFOLGER DER KIFFER – DIE UNTERDRÜCKER DER KIFFER – DIE BESSEREN MENSCHEN – wer ist das denn in Persona? Ist das die Polizei? Das Volk? Die Regierungen?

    WER will das mit soviel Staatsgewalt gegen Unschuldige?

    WAS sind das für „Werte“, die auf „KIFFER“ angewandt werden?

    WIE definiert die Regierung „KIFFER“ und GRUNDGESETZ und MENSCHENRECHTE?

    Unter WESSEN Regierung kam das:

    +++ Hanfsamenverbot +++

    zustande?

    Wenn mich nicht alles täuscht, dann waren die (tollen) GRÜNEN und die (feige) 😉 SPD an der Regierung.

    WER ist jetzt an der Regierung?

    WAS versprechen uns die GRÜNEN wieder mal? WOFÜR steht die SPD?

    Wer weiß das mit dem „Hanfsamenverbot“ – und den Umständen dazu- historisch genau?

    +++
    PS während dessen in Mexiko! 😀
    LG 🙂 🙂 🙂

    […]

    Home Debatte Kommentare Cannabis-Legalisierung:

    Mexiko macht es vor – der Rest der Welt sollte folgen

    Meinung Kommentare Kolumnen Satire Henryk M. Broder
    Meinung Cannabis-Legalisierung

    Mexiko macht es vor – der Rest der Welt sollte folgen
    Stand: 12.03.2021 | Lesedauer: 2 Minuten
    Von Tobias Käufer

    „https://img.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile228144447/7871629257-ci23x11-w1136/Kombo-Kaeufer-Kiffer.jpg“
    Kombo Käufer Kiffer

    Während Sie diese Bildunterschrift lesen, wechselt schon wieder irgendwo Koks den Besitzer und macht die Mafia reicher, kommentiert Tobias Käufer
    Quelle: picture alliance / imageBROKER; privat

    Mexiko erlaubt den Besitz und den Kauf von Marihuana. Damit weist das Land den einzig richtigen Weg im Kampf gegen den Einfluss der Drogenkartelle: Sobald Drogen legal gehandelt und gut besteuert werden, verliert die Mafia ihre Einnahmequelle.

    Mexikos Parlament hat grünes Licht gegeben: Künftig kann sich jeder erwachsene Mexikaner das Haschisch für den Joint selbst zu Hause im Blumentopf anpflanzen oder ihn bei einem staatlich registrierten Händler kaufen. Erst einmal nur Marihuana, aber das ist ein guter Anfang. Raus aus der Illegalität, rein ins Steuersystem – das muss jetzt das Rezept sein. Und zwar nicht nur in Mexiko, auch in Deutschland und im Rest der Welt.

    Auf rund eine Billion Euro wird der Straßenumsatz an Kokain allein in den USA pro Jahr geschätzt. Aber die Wahrheit ist: Kein Mensch weiß, wie viele Tonnen Kokain oder Gras tatsächlich zum Beispiel in Deutschland jedes Jahr ankommen, trotz spektakulärer Drogenfunde alle paar Wochen. …. […] https://www.welt.de/debatte/kommentare/article228144449/Cannabis-Legalisierung-Mexiko-macht-es-vor-der-Rest-der-Welt-sollte-folgen.html

    siehe auch: „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition“

    Frage an die Recherchedienste: Hat Olaf Scholz gegenüber den „Geldwäschern“ des „System Prohibition“ schon zugesagt, dass es mit ihm keine „Legalisierung“ der „Schmerzmittel“ geben wird? Und welche Rolle spielen die „FinCEN-Files“ in diesem Zusammenhang? 😀 😀 😀

  7. Rainer

    Wenn ich lese,daß die eine oder andere Partei Cannabislegalisierung fördern will,und viele die das glauben wollen schon wieder etwas Vertrauen gefaßt haben,obwohl sich immer das gleiche Spiel wiederholt, mit der Enttäuschung hinterher,lese ich mal wieder sowas.Kotz.

  8. Greenkeeper

    Dieser sogenannte „Erfolg“ zeigt doch nur eines, nämlich, dass der (Schwarz-)Markt für Cannabisprodukte blüht wie immer schon. Ein Markt, den es laut CDU/CSU ja nicht gibt bzw. geben darf. Die Empfänger der Sendungen sind sicherlich alle gemeingefährliche Schwerverbrecher, für die man neue Gefängnisse auf grüner Wiese bauen müsste! Wann wachen die Damen und Herren Politiker in dieser Bananenrepublik endlich auf? In Seattle, Denver oder San Francisco gibt es schon längst Fachgeschäfte, die Cannabisprodukte aller Art an ihre mündigen Kunden verkaufen. Bald wird es sie in New York, Tel Aviv und Mexico-City geben. Cannabiskonsumenten sind nicht krank und es sind keine Verbrecher. Es sind freie Menschen, die zu gegebener Zeit einen kleinen Rausch genießen wollen. Sie arbeiten hart und sind bereit, für gute Ware einen angemessenen Preis zu zahlen. Viele rauchen noch nicht einmal. Sie wollen es lieber essen oder trinken, weil sie auf ihre Gesundheit Acht geben. Das ist alles. Kapiert?

  9. Lotus

    Ja Fuck,
    habe leider bei meiner Bestellung CBD von Sensi Seeds am anfang des Jahres 3 Samen spontan mit bestellt…das Packet ist bis heute nicht bei mir angekommen…
    ich hab mich dann an Sensi Seeds gewendet,die haben mir dann geschrieben das vermutlicherweise der Zoll Packete abgefangen hat…jedoch wurde ich nochmals darauf hingewiesen das der verkauf von Samen nach Deutschland im Grunde genommen legal ist und es eigentlich bisher nie zu rechtlichen konsequenzen gekommen ist…außerdem hat SensiSeeds mir die Bestellungskosten erstattet,
    bleibt spannend wie es jetzt weitergeht,
    hoffe sehr das ich nicht wieder Besuch von der Polizei bekomme 🙁

  10. DIE HANFINITIATIVE

    Früher hieß es ja, die SPD („Münte“ und Co.) würden das Thema „Cannabis“ – „Hanf“ – „Kifferinnen“ – nicht aufgreifen, weil sie ANGST – ja

    A – N – G – S – T

    hätten!

    VOR WEM HAT DIE SPD ANGST (GEHABT)?

    Laut von uns dokumentierter Unterlagen soll das vor der:

    BILDZEITUNG – jaaaa! echt!

    gewesen sein! WER weiß genaueres?

    Nicht vor den Drogenkartellen – NEIN – vor einer Zeitung, deshalb konnten die nicht wieder-legalisieren. Hammer!

    PS war Konrad Adenauer jetzt „Chrystal-Meth“-süchtig und abhängig von „Valium“ und anderen Benzodiazepinen? Oder nicht? 😀

    Wieviele „Abhängige“ gibt es aktuell allein in Deutschland von verschreibungspflichtigen „Drogen“ und warum sitzen die „Kunden“ der „Pharmaindustrie“ nicht im Knast, wie die „Hanffreundinnen“? 🙁 🙁 🙁 also der gemeine KIFFER! 🙁

    Diese Fragen gehen an Markus Söder und Armin Laschet. 😀 Lieben Dank für die Aufmerksamkeit.

    Für die Recherchedienste 😉 —> https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/28-legenden

    Liebste Grüße weltweit – und besonders an den lieben Heribert Prantl 🙂 🙂 🙂

    PSPS werden „sie“ uns weiter „ghosten“?

  11. Herbert

    @lotus ….. darauf kannst du dich mit ziemlicher Sicherheit verlassen, Ermittlungsverfahren gegen jeden ermittelbaren Empfänger laufen bereits. Catweesel lässt grüßen. HD ist ein halbes Jahr vollstreckbar, sicherheitshalber ein Jahr keine Samen mehr sammeln.

  12. DIE HANFINITIATIVE

    +++ „Das ist unsinnig und verfassungsfeindlich.“ +++

    Gilt SOWAS auch für@UNS Millionen unterdrückte „KIFFER“ und „KIFFERINNEN“ – ist wer nur mal „probiert“ hat zu KIFFEN – auch in diese – „Rasse“ – dieser „Suchtmenschen“ einzuordnen?

    ALSO gilt sowas +++ „Das ist unsinnig und verfassungsfeindlich.“ +++ auch für uns aus-sortierten Sucht-menschen – die das Wohl und Wehe des Deutschen Staates gefährden (VOLKS-gesundheitlich) – laut faschistisch-nazistisch evidenzbasierter Studien Dr. Mengeles. Die ja die Grundlage (wissenschaftlich) für die €DU/€SU und $PD sind – und Grundlage ihrer evidenzbasierten „Prohibitionspolitk“ ist.

    Wo landen eigentlich die Geldwäschebillionen? In welcher Bilanz tauchen die auf, liebe bundesdeutsche Finanazminister. Wird es langsam ungemütlich? – trotz der versuchten Einschüchterung und nachrichtendienstlicher Methoden (alles gut dokumentiert für das Bundesverfassungsgericht) auch von Seiten Staatlicher Organe?

    […]… Mehr Demokratie wagen – das gilt immer noch

    Politische Bildung ist nicht abstrakt, sie ist konkret. Sie verlangt, Bürgerinnen und Bürger nicht zu Bittstellern der Demokratie zu degradieren. Politische Bildung verlangt, sie nicht steuerrechtlich einzuschüchtern. Mehr Demokratie wagen – das gilt, mehr als 50 Jahre nach Willy Brandt, immer noch. Das heißt: Gemeinnützigkeit muss demokratiefreundlich definiert werden. Dazu gehört dann freilich auch Transparenz: Politisch tätige Vereine müssen dann große Spenden offenlegen. … […]
    https://www.sueddeutsche.de/meinung/steuerrecht-vereine-attac-1.5234206

    Süddeutsche Zeitung

    Coronavirus Politik Wirtschaft Meinung Panorama Sport München Bayern Kultur Gesellschaft Wissen Reise Auto mehr…

    Zur Suche

    Home Meinung Steuern und Abgaben Auch politisches Engagement dient der Gemeinschaft.

    März 2021, 16:14 Uhr
    Kolumne: Demokratie erfordert Beteiligung

    Bundesfinanzhof erkennt Attac Gemeinnützigkeit ab
    „https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.4347020/1408×792?v=1615565745&format=webp“
    Das höchste deutsche Finanzgericht hatte dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac wegen tagespolitischem Aktivismus die Gemeinnützigkeit aberkannt.

    Inzwischen hat der Verein +++ Verfassungsbeschwerde +++ in Karlsruhe eingelegt. (Foto: Carsten Hoefer/dpa)

    Die Zivilgesellschaft soll nicht „zu politisch“ sein, sagt das Steuerrecht. Nur dann sei sie gemeinnützig.

    Das ist unsinnig und verfassungsfeindlich.

    Von Heribert Prantl

    Facebook Twitter WhatsApp E-Mail Flipboard Pocket

  13. buri_see_käo

    @Egal, der Staat (DE) MUSS überhaupt nicht legalisieren, und er wird es auch noch lange, lange, lange Zeit nicht tun. Bis jetzt ist mir (und denen) kein so zuverlässiger Indikator eingefallen, mit dem sich so treffsicher Personen ausfiltern lassen, die wohl NIEMALS rechte Parteien wählen werden.

    Ich kann mich auch mit der Floskel „War on Drugs“ gar nicht anfreunden. Im Kriech muss jede Seite von bewaffneter Gegenwehr ausgehen, hier handelt es sich eher um einen Ausrottungsfeldzug. Und je mehr u.U. tödliches Synthese-Gras auf dem Markt (plaziert? worden) ist, um so dringlicher ist es für die, den Selbstanbau zu unterbinden. Ich hatte nach einer Missernte ab April 2020 nichts mehr zu kiffen, daher Pause, aber so handelt längst nicht jeder, das wissen die. Frage in die Runde: Ist es unwahrscheinlich, dass Synthese-Kiffe vom Verfassungsschutz unters Volk gebracht wird? Von einem anderen DE Geheimdienst, BND, sind 2002/2003 Kindermalereien eines LKW verbreitet worden, von denen der BND behauptete, es handele sich um einen LKW, auf dem S. Hussein Giftgas herstellen läßt. Wohlwissentlich, das bei Akzeptanz dieses Blödsinnes Millionen Menschen durch den Iraq-Krieg krepieren werden. Warum ich so jetzt rüberkomme?, der BND war seinerzeit an meiner Mitarbeit interessiert, und genau diese verbrecherische Kriegsvorbereitung (Kindermalereien eines LKW) habe ich denen vorgeworfen, lange bevor sie diese Falschinformation gebeichtet hatten (ca. 2005), da hatten sie ihren Zweck ja auch erfüllt.

    @Hanfinitiative, warum sitzen die „Kunden“ der „Pharmaindustrie“ nicht im Knast? Weil die Diazepin-Abhängigen durchs Autofahren für einen riesigen Reibach der Gesund?heits-Industrie sorgen.

    @Lotus, EIN Jahr warten, denn im rechtsfreien Raum muss die HD nicht innerhalb eines halben Jahres stattfinden.

    Ja, Otto Normal, da sind sie höchstmodern, bei der internetgestützten Erteilung von Schulunterricht hinken sie 20 Jahre hinterher. Die scheren sich einen Dreck um die Bildung der Kinder, sollen die Bälger doch (ab 16) zur Armee gehen.

    mfG  fE

  14. Edulf Honkler

    Niedlich wie sich hier in den Kommentaren empört wird. Beschwert ihr euch auch, wenn ihr beim Falschparken erwischt werdet? Die Diskussion darum, ob die Samen an sich legal sind oder nicht, verwischt ja wohl bloß die Tatsache, daß ihr Gebrauch unweigerlich in den Besitz, Konsum und Vertrieb eines illegalen Rauschmittels mündet oder will mir und sich selbst jemand vormachen, daß die als Angelköder verwendet werden… Trinkt mal lieber entspannt ein Bier oder zwei und zieht euch die Hose aus dem Allerwertesten, so ausgenudelt er auch sein mag…

  15. DIE HANFINITIATIVE

    Zur Weiterbildung – und ggf. weiteren Veranlassung – falls SOWAS Sinn macht!? 😀

    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/31-rolling-stone-teil-1“

    „http://hanfjournal.de/2016/04/07/bundesverwaltungsgericht-erlaubt-cannabisanbau/#comment-11518“

    Danke an das Gericht und die Prozessführenden. Danke vielmals. 🙂

    Sehr schön! Weiter geht es – als nächstes kommt das Menschenrechtsgericht.

    Wir fordern Eigenanbau für ALLE Menschen.

    Hanf als Medizin UND Genussmittel gehört die Zukunft!

    Hanf zu benutzen ist ein Menschenrecht!

    Nochmal Fragen an unsere Regierung – halten wir den Druck aufrecht – zu unseren MENSCHENRECHTEN und Fakten, die nicht mehr zu verleugnen sind: „http://www.diehanfinitiative.de“

    Diese beiden Damen wollen die „Volksgesundheit“ schützen! Doch was tun sie mit ihren Falschaussagen unseren ungeborenen Kindern an, mit dieser Art der Politik?

    Das Gerichtsurteil kann nur ein Schritt zur vollständigen Wieder-Legalisierung (wegen mir auch Regulierung) von Hanf sein.

    Bildet EUCH bitte selbst ein Urteil und verbreitet das Wissen:

    Sinngemäße Aussage der derzeitgen Bundeskanzlerin Quantenphysikerin Frau Dr. Angela Dorothea Merkel:

    „Cannabis müsse deshalb verboten bleiben, weil es $$$ IHRER AUFFASSUNG NACH $$$ wesentlich suchtgefährlicher und schädigender als Alkohol oder Tabak sei.“

    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

    Vergiftete Schwangerschaft Tabak, Qualm und ein verwundbares Wesen 🙁

    „Wenn Schwangere rauchen oder ständig Schadstoffen ausgesetzt sind, wird die Genregulation der Babys gestört. Hunderte Erbanlagen sind identifiziert, Krankheiten sind programmiert. …“

    Von Joachim Müller-Jung

    Quelle: http://faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/vergiftete-schwangerschaft-tabak-qualm-und-ein-verwundbares-wesen-14163859.html

    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

    Aussage der derzeitigen bundesdeutschen Drogenbeauftragten Frau Marlene Mortler:

    „Zweifelsfrei gilt: Rauchen ist ungesund. Wer raucht, hört besser heute als morgen damit auf. Aber muss ich dieses Ziel mit einem Gesetz zu erreichen versuchen, das ein Klima der Angst erzeugt und Menschen gesellschaftlich ausgrenzt, die ein legales Produkt konsumieren?“

    Quelle: Welt (Springer Verlag)

    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

    [ … wird es von Pathologen zu den „obligat hepatotoxischen Stoffen“,[67] also zu den Lebergiften, gezählt; es gilt ein „direkter toxischer Effekt des Alkohols auf die Erythropoiese“, die Bildung roter Blutzellen, als gesichert;[68] Pädiater nennen ihn eine „teratogene Noxe“,[69] also ein die Leibesfrucht schädigendes Gift, und die Pharmakologen und Toxikologen sprechen von „akuter Vergiftung“ ab einer bestimmten Schwellendosis sowie von einer „chronischen Vergiftung“ beim Alkoholismus.[70] So zeigen verdünnte Lösungen von Ethanol in Wasser schon bei Konzentrationen von wenigen Volumenprozent physiologische Effekte. Die Aufnahme führt – ab etwa 0,5–1 Promille Ethanolkonzentration im Blut – zu typischen akuten Trunkenheitssymptomen wie Schwindel, Übelkeit, Orientierungsstörung, Redseligkeit und gesteigerter Aggressivität. Die letale Dosis (LD) liegt etwa bei 3,0 bis 4,0 Promille für ungeübte Trinker. Es wurden jedoch schon Werte über 7 Promille gemessen.[71] Die LD50 beträgt für die Ratte 7060 mg/kg bei oraler Applikation.[9] Bei einer akuten Ethanolvergiftung kann der noch im Magen befindliche Alkohol durch Herbeiführen von Erbrechen oder durch Auspumpen des Mageninhalts teilweise entfernt werden. …]

    Quelle Wikipedia – Ethanol (Alkohol) Toxikologie

    Und dann wäre da noch Glyphosat! Noch Fragen?

    Achtung Satire – Ich fordere: Knast für die Damen und Freiheit für Böhmermann! /Ende Satire

    Weitere Informationen: „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/31-rolling-stone-teil-1“

    DAS ENDOCANNABINOIDSYSTEM und seine schützenden Funktionen für unsere Gesundheit – in unserer Immunabwehr und vieles mehr. Epigenetische Einflüsse von Traumata und Vergiftungen auf obiges System, … usw.

    Liebe Grüße 🙂 🙂 🙂 […]

    PS @honkler wieviel 10.000 schwerst geschädigte Babys durch Ethanol gibt es jedes Jahr? Fetales-Alkohol-Syndrom als Stichwort. Wieviele??? 🙁 wait a moment please…

  16. Multitalentfrey

    Wie ich in diesem Twitter-Thread (https://twitter.com/multitalentfrey/status/1370750907760119813?s=20) geschrieben habe glaube ich, dass das Problem die elektronische Freimachung auf Seiten von SensiSeeds ist. Bei dem Versandaufkommen ist es ja nur verständlich, mit einer Frankierstrasse mit elektronischer Sendungsfreimachung zu arbeiten.

    Die Krux ist, dass dabei Barcodes erstellt und aufgebracht werden, die von Sortierstrassen gelesen werden und die blöderweise halt auch die Kundennummer des Absenders enthalten. An diese Kundennummer(n) bei der niederländischen Post ist der Zoll wohl im Zuge des Amtshilfe gekommen und hat den deutschen Sendungsabfertiger „gebeten“, die Sendungen von jenen Absendernummern auszusortieren,
    Anders ist es bei der Menge an Postsendungen nicht zu erklären, eine so hohe Zahl an Briefen so gezielt herauszufischen. Das Sichten per Bildverfahren wäre trotz leistungsfähiger Röntgenscanner logistisch gar nicht zu schaffen. Das würde den Postverkehr binnen kürzester Zeit zum Erliegen bringen.

    Auch die Tatsache, dass Sensi umgehend den Versand nach Deutschland gesperrt hat lässt darauf schließen, dass tatsächlich ein Großteil aller Sendungen abgefangen wurde und man offensichtlich ein dickes Problem im Versandverfahren hat. Es ist löblich, dass die Niederländer diesen drastischen Schritt gehen, um deutsche Kunden nicht unnötig zu gefährden.

    Ich bin gespannt, ob sich diese Sache noch aufklärt.

    Hightere Grüße
    Multitalentfrey

  17. Edulf Honkler

    @hanfinitiative
    Ohne Frage gibt es reichlich derart geschädigter Kinder, aber zum einen ist eine so klare Erfassung wie bei Alkohol und Zigaretten nicht bei illegalen Substanzen möglich, weswegen dieser Versuch der Gegenüberstellung reichlich hinfällig ist und darüber hinaus rechtfertigt der unsachgemäße Einsatz hierzulande legaler Rauschmittel mitnichten die Verharmlosung von illegalen Drogen. An sich schon nicht und noch weniger, wenn sich für solch – mit Verlaub – lächerliche Rechtfertigungsversuche bloß eigener Quellen bedient wird. Da könnte ich jetzt anführen, daß auf jeder Zigarettenschachtel und jeder Flasche alkoholischer Getränke darauf verwiesen wird, welche Auswirkungen unsachgemäßer Konsum für die Leibesfrucht haben kann. Auf den Großteil Ihres Kommentars aus verherrlichenden und unsachlichen Phrasen wie „Hanf gehört die Zukunft“ brauche ich überhaupt nicht einzugehen und in welcher Form Glyphosat als Rauschmittel eingesetzt wird, ist mir ehrlichgesagt nicht bekannt respektive in welchem Zusammenhang das mit dem Thema stehen soll.

  18. DIE HANFINITIATIVE

    @honkler, ist ja nett, dass Du/Sie argumentieren willst. Leider bin ich gerade müde und weiß nicht ob Du/Sie es ernst meinst und ehrliches Interesse hast? Falls Du wirklich interessiert bist, dann empfehle ich Dir die Kommentarspalten der letzten Monate zu lesen, da ich dort sukzessive Infos und Argumente für potentielle Klagende hinterlassen habe. Nebenbei habe ich den 4 Band meines Romanes in Echtzeit geschrieben. Er besteht – wie die vorausgegangenen Bände – aus Kommentaren und ausgewählten Antworten – in Plattformen wie dieser. Mittlerweile habe ich etwa 10.000 solche Kommentare geschrieben und dabei mehrere Geschichten, auf mehreren Ebenen erzählt und nebenbei immer „ping pong“ gespielt. Außerdem ist Schreiben für mich wie Träumen – immer etwas kreatives, etwas das fließt, das fließen will… seit fast 14.000.000.000 Jahren plus einem Quantum Unendlichkeit 🙂 (Singularität zum Zeitpunkt Null). Ich schreibe nur wenn und weil es mir Freude oder Sinn macht – aber ich habe das Empfinden, dass Dich/Sie das nicht wirklich interessiert, obwohl ich mich gerne austausche. LG und nix für ungut – falls doch echtes Interesse an – Aufklärung und – Wissen bitte hier melden: https://www.facebook.com/franjoswissenschaft/posts/ aber es gibt Wartezeiten. 😀 Oder habe ich das jetzt alles nur geträumt? – rekursiv. 😀 😀 😀

  19. Edulf Honkler

    Ehrlichgesagt informiere ich mich eher weniger über Facebook Gruppen und wieviel du/Sie von dem Treiben in dieser Kommentarspalte nur geträumt hast, ist wohl nur in Anbetracht der Intensität des vorherrschenden Rausches zu ermessen, doch das ist mir weder möglich, noch könnte das hier vorgenommene werden. Phänomene wie physikalische Singularitäten mögen eine spannende Angelegenheit sein, doch implizieren die sie ausmachende Unerklärbarkeit, da sie sonst nicht wären, was sie sind und sind folglich mehr Ursprung des Seins als irgendeiner Form von Erklärungsansatz (zumindest über ihre primitive Unabdingbarkeit hinaus). Deshalb halte ich es für wenig zielführend, weiter darauf und deine/Ihre Ambitionen ein oder mehrere Bücher zu verfassen einzugehen, wo mir wiedermals die Verbindung zum Thema Rauschgift nicht wirklich erkennbar ist. Die angeführten Quellen von mäßiger Seriosität befriedigen mein vielseitiges Interesse mich zu informieren in keiner Weise, da sich selbst bestätigende Argumentationen unter Verleugnung entgegen stehender Tatsachen im Internet zu Hauf anzutreffen sind und durch Umkehrung der Beweispflicht für meine Begriffe nur der Zermürbung dienen. Auch ich bin müde, womöglich aber anderer Dinge und Verhaltensweisen. Zu träumen sollte jeder und jedem offen stehen, doch halte ich für fraglich, wie sehr sich Träumereien mit öffentlicher Meinungsbildung mischen sollten. Ist dies nun ein Ort zum Austausch von Informationen oder zur Verherrlichung von Marihuana ohne jedweden Raum für Kritik?

  20. DIE HANFINITIATIVE

    @honkler – ich habe keine Lust mit Dir zu streiten – stell mir konkrete und genaue Fragen: was und wozu Du tiefergehende Infos brauchst und ich werde liefern. Ansonsten kannst Du Deine Meinung über mich und zu mir für Dich behalten. (… ich denke da ans „Götz-Zitat“)! 😀 In der Sache bin ich gerne bereit auf Deine ganz speziellen und konkreten Fragen einzugehen. Alles andere halte ich bei Dir für Trolling und „Interessensvertretung“. Also ich vermute das mal – so als Unterstellung. Falls es nicht so ist – verzeih mir.

    Im Dialog über Deutschland – wo der DHV-Beitrag die meisten Stimmen bekam, – gab es einen Troll: „Kerstin K.“ nannte der sich – hatte so nen ähnlich diffamierenden Stil wie Du… Bist Du ein Troll? Erzähl doch bitte was von Dir. Ich kann Dich nicht einschätzen. 😉 Ich meine Deine Methode zu kennen. Überzeuge mich bitte, dass Du es ehrlich meinst und kein intelektuell beleidigter AfDler bist. Lieben Dank. 😀 http://www.diehanfinitiative.de

    Liebste Grüße 🙂 🙂 🙂 weltweit

  21. DIE HANFINITIATIVE

    Machen DIE es richtig gut oder noch besser? Zumindest wirtschaftlich und klimatechnisch? Wie sieht es „menschlich“ aus? Mal angucken… 🙂 Danke liebes Hanfmuseum [„https://www.facebook.com/hanfmuseum/posts/“] für die Info. 😀

    […] Tirol will Modellregion für Kreislaufwirtschaft werden. Die Gründung der Plattform „Klimaenergie, Energie und Kreislaufwirtschaft“ durch das Land Tirol, die Standortagentur Tirol, Energie Tirol und das Klimabündnis Tirol soll nun erste Weichen stellen. Bei einem der Pilotprojekte geht es um den Rohstoff #Hanf. …

    Abfälle sollen auf ein Minimum reduziert werden …

    Kreislaufwirtschaft Teil eines Geschäftsmodells …

    Mehr Möglichkeiten zum Agieren …

    Pilotprojekt mit Hanf …

    Auch Tourismusverbände eingebunden …

    […] https://tirol.orf.at/stories/3094735/ 😀 Respekt

  22. DIE HANFINITIATIVE

    +++ Hunderttausenden Toten. +++ +++ Hunderttausenden Toten. +++ +++ Hunderttausenden Toten. +++

    (Aber Hanf verboten? Wegen der: „aaaabeeeerrr dieeeKINDEEEERRR!!!“ der deutschen „Drogen“-Beauftragten?

    (K)EIN Thema in Germany?

    Wo es doch unseren Regierungen NUR um die Erhaltung der VOLKS-Gesundheit geht?

    Was lief und läuft da falsch? Bitte hinschauen – trotz – und gerade wegen der PANDEMIE!

    Die „andere Seite der Medaillie“. Ich platziere das hier für die Debatte und das kommende Hanf-Tribunal.

    Kategorien: #Einheitsabkommen, #Schmerz, #Traumata, #Endocannabinoidsystem, #Prohibition, #Schmerzmittel, #Abhängigkeit, #Naturheilmittel, #Cannabinoide, #Opioid-#Krise, #Pharmamafia, #Anslinger…

    […] Eine Medaille [meˈdaljə] ist in der Numismatik ein rundes oder ovales münzähnliches Metallstück mit Prägung, das keine Zahlungsmittelfunktion besitzt, sondern ausschließlich als Sammlerobjekt dient. […]
    +++
    Wirtschaft Abonnement Anmelden Startseite

    Wirtschaft Unternehmen Pharmaindustrie

    Purdue Pharma bietet +++ mehr als zehn Milliarden Dollar für Ocycontin-Vergleich +++

    Opioidkrise in den USA – Purdue Pharma bietet mehr als zehn Milliarden Dollar für Vergleich

    Purdue gilt als Hauptverursacher der US-Opioidkrise mit +++ Hunderttausenden Toten. +++

    Der Konzern und die Eigentümerfamilie Sackler wollen Tausende Klagen mit einem Vergleich beilegen – und haben nun nachgebessert.

    16.03.2021, 20.09 Uhr
    „https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/1aaa31a4-fac7-4aa3-9856-03251c28aa4e_w948_r1.77_fpx37.32_fpy49.99.jpg“
    Foto: GEORGE FREY / REUTERS

    Der US-Pharmakonzern Purdue will Tausende Klagen wegen seines süchtig machenden Schmerzmittels Oxycontin beilegen und mit einem neuen Sanierungsplan aus der Insolvenz zurückkommen. Der beim Insolvenzgericht in New York eingereichte Entwurf sieht vor, dass Purdues Eigentümerfamilie Sackler im Rahmen des Vergleichs knapp 4,3 Milliarden Dollar zahlt. Das wären rund 1,3 Milliarden Dollar mehr als beim vorherigen Angebot, das von vielen Klägern als zu niedrig abgelehnt wurde. Insgesamt soll das Volumen des Vergleichspakets mehr als zehn Milliarden Dollar betragen. … […] https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/purdue-pharma-bietet-mehr-als-zehn-milliarden-dollar-fuer-ocycontin-vergleich-a-6b3d0c9b-ff5a-41a6-9254-268348ae02ba
    +++

    Gibt es noch andere Beispiele, die dem wissenschaftlichen Rat der Bundesregierung, dem BfArM nicht geläufig sind? Bitte klären Sie uns auf, lieber Herr Cremer-Schaeffer.

    Lieben Dank und liebe Grüße 🙂 🙂 🙂
    ——–
    [„Gegner“ im Sinne von Gegenargumentation. Menschen sind nicht unsere Gegner, nur ihr Verhalten, welches uns schädigt.]

    PS für die Hanfrebell*innen unter EUCH:

    Erstellt Datenbanken mit dem Wissen, so dass ihr auf Mausklick präsentieren könnt!

    Bombardiert sie mit eurem Fachwissen!

    Erstellt Fragenkataloge, die ihr zur Beantwortung vorlegt!

    Erstellt logische Ketten und lasst sie von den „Gegnern“ auf Evidenz prüfen!

    Fordert immer Evidenz der Aussagen der „Gegner“ ein (Quellen, Hintergrundmaterial, Studien, wer hat die Studien gemacht, bezahlt, beauftragt? usw.)

    Dokumentiert alles (GANZ WICHTIG) für spätere Strafanzeigen und Gerichtsverhandlungen vor dem europäischen Gerichtshof (und anderen), den Ethikkommissionen, etc. die KOMMEN WERDEN! Dafür sorgen wir 99% alle gemeinsam! [Anm.: auch 100% oder 0,000001%, denn kein Mensch ist unser Feind.]

    Erstattet Strafanzeigen wegen „unterlassener Hilfeleistung“, begründet es mit Argumenten und Paragraphen!

    Strebt Schadensersatzprozesse in nie gekannter Höhe an.

    (Alle Fakten findet IHR auf „www.diehanfinitiative.de“)

    UND DAS BITTE WELTWEIT

    Prüft den Rechtsstaat! DA IST ETWAS SEHR FAUL! Findet es heraus … UND HANDELT BITTE!

    Helft euch gegenseitig und HALTET VOR ALLEM ZUSAMMEN! ] „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/32-rolling-stone-teil-2“
    +++
    Geht vor die Gerichte! Verklagt die Verusacher der epigenetischen Schäden! Wie es geht – siehe oben… Hanf hat noch niemand ins Jenseits befördert – sogar Jesus heilte damit Kranke… siehe Kapitel: „Schwarzer Afghane“ – „Die Quantenphysik der Liebe“
    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

    PS weitere Infos zu Hanfinhaltsstoffen und deren vielfältige, nahezu nebenwirkungsarme, heilsamen Inhaltsstoffe (Cannabinoide und andere): „https://www.facebook.com/IACMedicines/posts“ oder hier: „http://www.cannabis-med.org/?lng=de“ [mehrsprachig]

  23. Titterich

    Ich kann jeden nur warnen!
    Bestellt keine Seeds und bestellt keine CBD Blüten aus dem Ausland!
    Gerade bei Blüten wird jeder wie ein Straftäter behandelt, denn ganz schnell hat man 30g oder mehr im Warenkorb und wenn man erwischt wird, hat man schnell eine Strafanzeige wegen nicht geringer Menge! Das Gericht interessiert nicht ob es CBD Blüten sind, sondern das Blüten illegal sind und nicht als Ordnungswidrigkeit sondern als Straftat bewertet wird!
    Der Zoll hat mit Sicherheit alle Absenderadressen von allen Lieferanten der gesamten EU

  24. buri_see_käo

    @Titterich, muss man also selbst hinfahren zu SensiSeeds. Welch‘ ein äußerts schlechter ökologischer Fußabdruck. Wie sie zur ausufernden Verbreitung der SchwanzUpgradeVehicles (SUV) stets die Klappe gehalten haben, versagen sie auch bei der Verbindung von Cannabis-Konsum und Ökologie. „Der Zoll hat mit Sicherheit alle…“, höchstmodern die Verfolgungs-Industrie, im Gegensatz zu z.B. den Gesundheitsämtern, die bei der Rekonstruktion von Corona-Ansteckungsverläufen in Zettel-Fax und Excel-Listen untergehen. Nebenbei, Datenbestände verwaltet man mit Datenbanken, wer mir da mit Excel-Listen kommt, auwaia, ist wohl untergebildet.
    mfG  fE

  25. buri_see_käo

    Nachtrag
    Im 2. Satz meines Kommentares vom 17. März 2021 um 18:30 muss das erste „sie“ natürlich durch „Die Grünen“ ersetzt werden.
    Noch was,
    auf dieser Web-Site (der Themen-Seite) sind auf dem Bild wohl Cannabis-Samen zu sehen. Auf der Home-Page (Start-/index-Site) sind aber anscheinend die Samen der Hawaiischen Holzrose abgebildet.
    mfG  fE

  26. Andreas

    Also ich weiss garnicht was da passieren soll. Die Bestellung und Lieferung ist in der EU doch legal. Das Abfangen von legal bestellten und gelieferten Waren von im EU-Ausland freien Waren behindert den freien Warenverkehr in der EU. Und ausserdem, da ich nix erhalten habe kann ich ja auch nix damit machen. Und was ich damit machen wollte muss doch erst bewiesen werden, oder in welchem Land leb ich hier, doch nicht da wo man seine Unschuld beweisen muss.

  27. Libby

    Früher dachte ich immer, ok Drogen sind allgemein verboten, deshalb werden Abhängige bestraft!
    Heute weiß man, es ist einzig allein ein Kampf gegen Konsumenten!
    Um Cannabis und andere Drogen geht es schon lange nicht mehr!
    Der Konsum illegaler Drogen wird mindestens genau so hart bestraft wie Steuerhinterziehungen! Legal werden Drogen erst wenn man sie per Rezept von einem Pharmakonzern bezieht!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.