Mittwoch, 3. Februar 2021

Cannabisplantage in ehemaliger Gaststätte entdeckt


Polizei entdeckt 2.500 Cannabispflanzen in einer ehemaligen Gaststätte

hanf-cannabis-plantage-zucht-grow-pflanzen
Bild: eSheep / freeimages

News von Derya Türkmen

Hürth – Nach einem anonymen Hinweis entdeckte die Polizei am vergangenen Montag rund 2.500 Cannabispflanzen in einer ehemaligen Gaststätte. Die Pflanzen waren ungefähr vier Wochen alt und in zwei Monaten hätten sie abgeerntet werden können. Zudem wurden weitere Jungpflanzen in den ehemaligen Sanitätsräumen gefunden. Die Polizei hat vor Ort einen Tatverdächtigen festgenommen und die Pflanzen im Wert von etwa 1,2 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Ermittlungen laufen noch, die Polizei sucht nach weiteren Tätern.

9 Antworten auf „Cannabisplantage in ehemaliger Gaststätte entdeckt

  1. DIE HANFINITIATIVE

    SYSTEM PROHIBITION in Höchstform? Korruption ungeahnten Ausmaßes – oder „normales Geschäftsmodell“?

    DA stimmt doch was nicht!

    Was war das nochmal? Ich komm nicht drauf! Scheiß kognitive Dissonanz… OK mir wird es schon wieder einfallen.

    […] Anscheinend lässt sich mit #Cannabis als Medizin Geld verdienen: der Vorreiter GW Pharma, bekannt für #Sativex, wird für 7,2 Milliarden USD gekauft: #medizinalhanf #legalisierung #hanf […] „https://de-de.facebook.com/hanfparade/posts/“ – „https://financialpost.com/pmn/business-pmn/jazz-pharma-to-buy-gw-pharma-in-7-2-bln-deal“

    Anslinger/Nixon/Ehrlichmann – Einheitsabkommen&totalywarondrugs – DEA – 6630507 – Hortapharm – GWPharm – xxx – „Bayer/Monsanto/Pfizer“??? Diese Hintergrundgeschichte ist spannender als jeder Krimi und jedes Reality-Schund-TV! 😀

    „https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1584343035013101&id=109440222503397“

    […] Millionen Menschen weltweit teilen ähnliche Schicksale, werden verurteilt – sitzen in Gefängnissen, sterben. Seit Jahrzehnten wird das Wissen und die Forschung unterdrückt (mit Ausnahme Monsanto-Bayer und deren Strohmannfirmen Hortapharm-GW-Pharm – die mittlerweile 39 Patente halten). Und wir schauen zu.

    Absurd. Einfach absurd.

    Nochmal: Seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts hatte nur eine Firma das Recht zu forschen. Allen anderen war es verboten. Diese Firma ist ein … […]

    Frage an arte/Zeit/Bild/SZ/ZDF/ARD/Spiegel/… Würde sich hier nicht eine investigative Recherche anbieten?

    [….] http://hanfjournal.de/2016/02/20/tatsachenbericht-eines-vereinsmitglieds-des-csc-salzburg/#comment-11184 […]

  2. buri_see_käo

    1,2M€ durch 2500 Pflanzen macht grobe 480€ pro 4 Wochen alter Pflanze; also 10..15 cm hoch. Ich würde mir als höchstkrimineller Cannabis-Einzelhändler mal überlegen, ob’s damit nicht besser läuft: 5KG Futter-Hanf-Samen für 5€ 4 Wochen wachsen lassen und pro Stück für 480€ verkaufen.
    Gigantisch, Einsatz vermillionenfacht und ich Esel habe in der KW4 abends gegen 21:00 1000€ für AMC bei TradeGate hingelegt und am nächsten morgen gegen 9:00 3000€ wieder abgeholt. (Bei einem Nachzügler im Zuge des GameStop-Hypes.)
    (LTW in RP und BW, in ca. 10 Tagen gibt es Briefwahlunterlagen!) Wahlkampf, oder? C[D/S]U/AfD-Wähler lassen sich ja einiges an Lügen und Verarsche bieten und kreuzen beharrlich an, aber auch nahezu unendlicher Dünnschiss? Kyrie eleison, Kyrie eleison
    Zur Verbreitung solchen Blödsinnes wird in Wahlkampfzeiten also die Polizei eingesetzt.
    mfG  fE

  3. Otto Normal

    @Rainer
    Der Denunziant ist nicht der Täter aber ein Riesenarschloch.
    Der Haupttäter und ebenfalls ein arrogantes Riesenarschloch ist unser Gesundheitsminister, denn die Prohibition fällt in seinen Verantwortungsbereich.
    Mittäter wird sein der Staatsanwalt der die Anklage erhebt und der Freisler-Richter welcher den Angeklagten in den Kerker aburteilt.
    Mittäter sind ebenfalls die Bullen die sich für solche Einsätze mißbrauchen lassen und dabei offensichtlich auch Freude haben.
    Die weiteren Nebentäter sind in jedem Fall die vielen scheiß Spießer die immer und immer wieder die C-Syndikate wählen und denen die Prohibition ganz recht ist.

    Der einzig Unschuldige ist der Verhaftete!

  4. M. A. Haschberg

    Unseren pseudochristlichen konservativen Regierungsvertretern ist es wohl lieber, dass sich die coronageplagten Bürger mit der gefährlichen Killerdroge Alkohol schädigen, die zudem dafür verantwortlich ist, dass die häusliche Gewalt weiterhin zunimmt und das daraus resultierende soziale Elend mehr und mehr Familien zerstört.
    So funktioniert die menschenverachtende deutsche Drogenpolitik.

  5. Rainer

    @Otto Normal
    Hast recht mir sind die Zusammenhänge ebenfalls klar,nur macht mich so eine Petze regelmäßig sauer.

  6. buri_see_käo

    Noch etwas zu den Freislers und deren Verstänsnis des Begriffes Verhältnismäßigkeit.
    Der Mittäter, weil Beschaffer der Schusswaffe zur Erschießung des Walter Lübcke, darf vorerst zu Hause bleiben. Vorerst, denn die SA möchte Berufung einlegen. Derweil jedoch:
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Cannabis-Prozess-Hauptangeklagter-muss-neun-Jahre-ins-Gefaengnis,cannabis560.html
    Verhältnis, Anzahl der Toten 1:0, also unendlich, zu mathematisch?, dann anders, Cannabis-Anbau und Handel = Befriedigung einer bestehenden Nachfrage, Schadenspotential bei 0
    Zu seiner Erschießung dürfte der CDU-ler kaum gebeten haben, Schadenspotential irreversibel.

    mfG  fE

  7. DIE HANFINITIATIVE

    { Lieben Dank an Peter Haacke und die SZ 😀

    […] https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/diskurs-ueber-legalisierung-von-der-liste-der-gefaehrlichsten-drogen-gestrichen-1.5197188

    Februar 2021, 21:44 Uhr

    +++ Diskurs über Legalisierung: +++

    Von der Liste der gefährlichsten Drogen gestrichen

    Nach Empfehlung der Word Health Organisation könnten Cannabis und Haschisch womöglich auch hierzulande bald als Genussmittel freigegeben werden [Anm.: !?]

    Von Peter Haacke, Starnberg

    Der Diskurs darüber, ob Cannabis in Deutschland generell legalisiert werden sollte, wird schon seit Jahrzehnten kontrovers geführt. Derzeit ist der Cannabis-Konsum an sich zwar erlaubt, doch Erwerb, Besitz, Verkauf sowie der Anbau von Hanfpflanzen sind verboten. Ausnahmen gibt es seit 2017 für Medizinalhanf. Doch weltweit lockern immer mehr Länder ihre Gesetze. Erst im November befand der Europäische Gerichtshof, dass … […]

    siehe auch: +++ „https://hanfjournal.de/2021/01/21/cannabispaste-oder-oel/“ +++
    „https://hanfjournal.de/2021/02/03/corona-patienten-wurden-erfolgreich-mit-cannabidiol-behandelt/“
    „https://hanfjournal.de/2021/02/02/gute-cbd-oele-erkennen/“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/31/drogendealer-wird-bei-einer-polizeikontrolle-durch-eine-stoffmaske-enttarnt/“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/25/kein-maulkorb-fuer-richter-und-cannabis-aktivist-andreas-mueller/“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/24/das-urteil-des-flensburger-cannabisprozesses-wurde-verkuendet/“

    Fängt „man“ langsam an das „Gesamtsystem“ zu betrachten? Zusammenhänge zu erkennen? Auch die Paradoxien und Anomalien?

    […]
    +++ +++ +++ +++ +++
    +++ Epigenetik +++
    +++ +++ +++ +++ +++

    Was ist das?

    Die +++ Epigenetik +++ ist ein Fachgebiet der Biologie. Sie untersucht, welche Faktoren die Aktivität oder Inaktivität des Genoms – also des Codes unserer DNA – festlegen. Das können sowohl äußere als auch innere Einflüsse sein, etwa mentale Gesundheit, Ernährung oder Stress.

    Was passiert dabei im Körper?

    Einer der meisterforschten epigenetischen Prozesse ist die DNA-Methylierung. Dabei fungieren sogenannte Methylgruppen als An- und Ausschalter der Gene. Sie bestehen aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen und können entweder vom Körper selbst produziert oder durch Nahrung aufgenommen werden. Spinat, Kohl, Spargel, Eigelb und Walnüsse enthalten zum Beispiel viele Komponenten, die epigenetische Prozesse beeinflussen und so unsere Genome regulieren.

    Warum ist das wichtig?

    Weil nicht all unsere Zellen und Gene zur gleichen Zeit aktiv sein sollen. Jede Zelle hat ihre eigene Funktion, bei einer Nervenzelle müssen andere Gene aktiviert werden als bei einer Hautzelle. Dank der epigenetischen Faktoren können sich die Zellen zur richtigen Zeit am richtigen Ort entfalten – die Gene, die etwa für unser Wachstum zuständig sind, müssen ja auch mal wieder abgeschaltet werden. Sonst würden wir endlos weiterwachsen. … … […] https://taz.de/Auf-den-Spuren-der-Epigenetik/!5744490/
    +++
    Das Sein bestimmt das Bewusstsein – Der tiefere Sinn erschließt sich noch … „Epigenetics“

    […] He had the hardest lesson of all to teach humanity and one that would leave to be known as a Tyrant to almost every single citizen of the Known Universe.

    The Golden Path is not an easy one. It involves repressing humanity in order to force them to evolve and progress and ultimately defeat him – or something like that. Admittedly the full extent of the Golden Path is never truly revealed in detail and we readers are left to speculate as to what his true goals were and why he had to carry such a heavy burden. […]

    Siehe weiterhin auch:
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/18-system-paradoxon“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/17/cdu-landtagsabgeordneter-fordert-legalisierung-von-cannabis/#comment-26933“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/20/cannabisversteck-auf-grazer-baustelle-gefunden/#comment-26925“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/20/die-zahl-der-cannabis-patienten-steigt-langsam/#comment-26952“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/20/einbruch-in-eine-hanfplantage/#comment-26908“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/19/eine-droge-rettet-die-welt/#comment-26901“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/18/beeintraechtigt-cannabis-die-fruchtbarkeit-der-frau/#comment-26883“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/17/cdu-landtagsabgeordneter-fordert-legalisierung-von-cannabis/#comment-26871“
    „https://hanfjournal.de/2021/01/17/hanfaktivist-wenzel-cerveny-steht-vor-gericht/#comment-26874“ }

    Aus „Die Quantenphysik der Liebe“ – „Epigenetics – Biohazard“

    oder Argumentationshilfen für das Bundesverfassungsgericht – und den Menschenrechtsgerichthof 🙂 🙂 🙂

  8. Otto Normal

    @Rainer
    Ja weiß ich. Es war auch keine Kritik an Dir 😉

    @buri_see_käo
    Mörder kommen bei uns regelmäßig früh wieder aus dem Knast. Also hat auch der zu lebenslang Verurteilte noch eine ganz gute Zukunft wenn er es richtig macht. Naja der andere hat „ja nur die Waffe besorgt“.

    OK wo ist da ein Problem?
    Das tut unser Staat – also wir alle – doch jeden Tag auch indem wir Waffen in Krisengebiete (oder die kurz davor stehen eines zu werden) liefern. Oder an Diktaturen die viel zu rückständig sind um überhaupt irgendeinen Technologietransfer zu erhalten. Wo soll man sie auch sonst verkaufen als dort wo sie auch gebraucht werden. Der gemütlich wirkende Kohl sagte einmal: „Wo kommt der Bimbes her?
    Aber geschossen haben nur die „Anderen“ von daher können wir uns beruhigt zurücklehnen.

    Aber es geht noch besser: 2 Halbstarke drehen durch und beginnen ein Autorennen, auf der Straße mit irrwitzigem Tempo gerast, es gibt ein Unfall und dabei gibt es Tote. Der Täter (Raser) steigt jedoch völlig unbeschadet und airbag-gerettet aus seinem Hightech-Auto aus und bekommt 1,5 Jahre auf Bewährung wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Die Reste der Unfallopfer werden anschließend aus ihrem zerquetschten Autowrack so gut es geht herausgekratzt und krematoriert.

    Mittlerweile versuchen einige Gerichte mithilfe der sog. „billigen Inkaufnahme“ ein Mordurteil zu begründen. Ob das Bestand hat werden noch höhere Gerichte entscheiden müssen.

    Aber Vorsicht! Das heißt noch lange nicht das man hier alles darf. Beruhigenderweise darf man das nicht.
    z.B. ans Geld der Kapitalisten gehen. Bankräuber kriegen hier 30 Jahre und die sitzen sie auch fast vollständig ab.

    Egon Krenz bekam 6 Jahre und der hatte niemanden umgebracht, im Gegenteil er hat ein Blutbad verhindert. Er wurde anstelle von Honecker verurteilt.

    Und last but not least:
    Julian Assange sitzt schon ein gutes Jahrzehnt in Gefangenschaft und wurde weder angeklagt noch erging jemals ein Urteil. Er ist totkrank. Man hofft daß er bald einfach stirbt und man dann endlich die Akten schreddern kann.

    Aber es ist jetzt nicht belehrend für Dich gemeint, ich habe Dich schon verstanden, wollte es nur ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.