Mittwoch, 27. Januar 2021

Jay-Z investiert mit seiner Firma in Cannabis


US Rapper Jay-Z investiert Millionen in Cannabis


News von Derya Türkmen

US Rapper Jay-Z wird mit seiner Firma The Parent Company zehn Millionen US-Dollar (ca. 8,1 Millionen Euro) in bereits bestehende Cannabisfirmen investieren. Laut US-Medien soll es das größte legale Cannabis-Investment in der Geschichte der USA sein. Außerdem soll das Geld seines Investments an bereits bestehende Kleinunternehmen von Afroamerikanern und anderen Minderheiten in den Staaten fließen.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

Wenn die „Gift-konzerne“ und „Saatgut-monopolisten“ aussen vor bleiben. In Deutschland (und anderswo sollten sich „Hanf-genossenschaften“ – Produzenten – Verarbeitung – Verwertung – bilden und die Pflanze für lokale Wertschöpfungs-Kreisläufe nutzen. +++ Liebster @Henryk-M-Broder, muss man sich als ehrlicher Hanfaktivist, 😀 der über die historischen Hintergründe und Auswirkungen der „Hanfprohibition“ recherchiert und versucht aufzuklären, MUSS man sich da auch Sorgen machen? 🙁 🙁 🙁 Ich denke. alle Hanffreunde und Hanffreundinnen kennen diese und ähnliche „Bedingungen“, die sie hier beschreiben. Und zwar: Schon seit der Umsetzung des (unserer Meinung nach faschistischen) +++ „Einheitsabkommens“. +++ Ein Vertrag auf Basis von Lug und Betrug und somit, bei voller Kenntnis, von vornherein „sittenwidrig“. Ist Ihnen das – in dieser Form – bekannt und bewusst, lieber… Weiterlesen »