Mittwoch, 27. Januar 2021

Jay-Z investiert mit seiner Firma in Cannabis


US Rapper Jay-Z investiert Millionen in Cannabis


News von Derya Türkmen

US Rapper Jay-Z wird mit seiner Firma The Parent Company zehn Millionen US-Dollar (ca. 8,1 Millionen Euro) in bereits bestehende Cannabisfirmen investieren. Laut US-Medien soll es das größte legale Cannabis-Investment in der Geschichte der USA sein. Außerdem soll das Geld seines Investments an bereits bestehende Kleinunternehmen von Afroamerikanern und anderen Minderheiten in den Staaten fließen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

1 Kommentar
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
DIE HANFINITIATIVE
2 Jahre zuvor

Wenn die “Gift-konzerne” und “Saatgut-monopolisten” aussen vor bleiben. In Deutschland (und anderswo sollten sich “Hanf-genossenschaften” – Produzenten – Verarbeitung – Verwertung – bilden und die Pflanze für lokale Wertschöpfungs-Kreisläufe nutzen. +++ Liebster @Henryk-M-Broder, muss man sich als ehrlicher Hanfaktivist, 😀 der über die historischen Hintergründe und Auswirkungen der “Hanfprohibition” recherchiert und versucht aufzuklären, MUSS man sich da auch Sorgen machen? 🙁 🙁 🙁 Ich denke. alle Hanffreunde und Hanffreundinnen kennen diese und ähnliche “Bedingungen”, die sie hier beschreiben. Und zwar: Schon seit der Umsetzung des (unserer Meinung nach faschistischen) +++ “Einheitsabkommens”. +++ Ein Vertrag auf Basis von Lug und Betrug und somit, bei voller Kenntnis, von vornherein “sittenwidrig”. Ist Ihnen das – in dieser Form – bekannt und bewusst, lieber… Weiterlesen »