Mittwoch, 13. Januar 2021

Cannabisplantage in Sachsen-Anhalt entdeckt

In Calbe wurden mehr als 2.400 Cannabispflanzen gefunden

Cannabis
Foto: Susanne Winter

News von Derya Türkmen


Calbe – in der Wilhelm-Loewe-Straße wurden am Montagmorgen, dem 11. Januar, bei einer Untersuchung 2410 erntereife Cannabispflanzen in einem leer stehenden Gebäude aufgefunden und von der Polizei beschlagnahmt. Die beiden Grower wurden verhaftet. Zusammen im Einsatz war die Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt und das Zollfahndungsamt Hannover. Die Dursuchung fand im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg statt.

Die Zusammenarbeit der Ermittlungsgruppe (Polizei und Zoll) besteht übrigens seit dem 2. August 1995, dessen Interesse die Bekämpfung der schweren Rauschgiftkriminalität ist.

6 Antworten auf „Cannabisplantage in Sachsen-Anhalt entdeckt

  1. buri_see_käo

    Die Zusammenarbeit d. Ermittlungsgr. … d. Interesse die Bekämpfung der (aller)schwer(stest)en Rauschg(r)iftkriminalität ist.
    Also haben sie sich vertan – zu blöd

    mfG fE

  2. Rainer

    Sowas macht der Polizei einen Heidenspaß,da gehen die richtig drin auf.Endlich mal wieder was los,und Menschen quälen finden die geil.So habe ich die kennengelernt.Man ist endlich mal wieder wichtig und unentbehrlich.Jetzt können die sich als Schimanski aufspielen und am Stammtisch prahlen.

  3. Grünling

    Im normalen Leben wären das Unternehmer und wahrscheinlich erfolgreich. Ludwig und ihre Mittäter aus CDU/CSU machen diese Leute zu Kriminellen und sperren sie Jahre weg.
    Wann sagt die Gesellschaft zu diesen üblen Faschisten endlich „Bis hier hin und nicht weiter“
    Dieses unchristliche schwarze Gesindel hat schon genug Leid in die Gesellschaft getragen und genug Lebenläufe und Familien zerstört.
    Warum?
    Weil sie korrupt sind bis zum Anschlag und von der Pharma und-Alkoindustrie fette Parteispenden bekommen. Was für ein menschlicher Abschaum diese Faschisten doch sind.

  4. DIE HANFINITIATIVE

    Ich weiß nicht inwiewweit den Führungsspitzen der deutschen Polizei bewusst ist, welche Folgen der sogenannte „Drogenkrieg“ weltweit hat. Eine Verschärfung dieses Krieges wird global noch mehr Opfer fordern.

    Die Polizei arbeitet hier m. E. nicht für „Recht und Gesetz“ sondern für Profitoptimierung und Konkurenzdezimierung der Orgnisierten Kriminalität. Sie arbeitet auch für die Optimierung von Dividenden in unvorsatellbaren Höhen, für die großen Investoren und Geldwäschesysteme.

    Und die braven Bürger, wenn bewusst, sind zwischen Anslingers Gehirnwäsche und ihrer kognitiven Dissonanz hin und her gerissen… 🙁

    Man möchte doch so gern der Fernsehwerbung glauben. Aber – mit „Gehirnwäsche“ haben die Deutschen Werbestrategen eine lange historische Erfahrung, besonders effektiv in jüngster Vergangenheit demonstriert.

    Und BETRUG – in Deutschland un-denk-bar!!! 🙁 Weder im Banken- noch im Automobil-Sektor, etc.

    Deutsche Regierungen decken doch SOWAS nicht. Oder? Diese global vernetzten, superreichen Lobby- und Vorstandsetagen.

    […] Mexican Journalist Marcela Turati: “Don’t Abandon Us”

    We Mexican journalists have become war reporters in our own country. In my case, for example, I began as a reporter who covered poverty, who from one day to the next was suddenly covering massacres of young people, documenting ghost towns abandoned after a series of murders, or social programs for children orphaned by the violence. One day I had in front of me a row of 30 women with photos of their missing children who wanted to tell me their stories. … […] „http://gijn.org/2013/07/03/mexican-journalist-marcela-turati-dont-abandon-us/“

    Und Jens Spahn lallt permanent was vom „Schwarzen Afghanen“ … dieser schnike „Bilderberger-Besucher“ :-D… Warum, lieber Jens, diese Geheimniskrämerei? Ist das Deine Vorstellung von Demokratie und Transparenz?

    http://gijn.org/2013/07/03/mexican-journalist-marcela-turati-dont-abandon-us/

    Kriegen @WIR das hin? Laden wir sie vor das Bundesverfassungsgericht und den Menschenrechtsgerichtshof und stellen da alle unsere Fragen, auch die zum „Schwarzen Afghanen“ und womit Jesus heilte. 😀 Da laden wir dann Experten und Expertinnen und konfrontieren unsere Entscheider und Entscheiderinnen vor Gericht mit ihren Taten oder Unterlassungen, die noch ungahndet sind. Oder nicht? Sind die Gerichte unabhängig?

    […] Dieser Artikel bezieht sich auf das „System Mensch“ ebenso wie auf das „System Prohibition“

    Es ist ein PARADOXON! Führen wir eine Debatte zu „dieser besonderen“ Ethik, „Austherapiert sein müssen!“, Folter für Patienten und Konsumenten, Eugenik, Mengeles Erbe, Humanismus, Menschenrechte, Menschenwürde, Menschlichkeit, christliche Werte, westliche Werte! Den hippokratischen Eid … Alles auf den Prüfstand! Schafft das faschistische Erben-Gesetz BtMG ab!

    Patienten und Konsumenten fordern: „Lasst uns „SCHMERZFREI“ sein, ohne uns zu jagen, ohne uns zu zwingen unser Immunsystem kaputt zu machen, und ohne uns einfach wegzusperren wie Affen im Zoo.

    Hört bitte auf mit der Gehirnwäsche und den Unwahrheiten! Wir lassen uns nicht länger von EUREN Pseudo-Argumenten beeinflussen! [verarschen] […] „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/18-system-paradoxon“

    Liebste Grüße 🙂 🙂 🙂 weltweit

  5. M. A. Haschberg

    Was um Himmels willen geschieht mit dieser erstklassigen Pflanzenmedizin, die sogar als Coronaprophylaxe hilfreich ist?
    Sie zu vernichten wäre in Zeiten einer Pandemie ein Akt sinnloser Ressourcenverschwendung und somit eine Dummheit ohnegleichen.

  6. gein

    tschüss tschüss Ladies :´( 😥 ihr hattet nie die Chance meine Alveolen zu zerschmurgeln =(

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.