Dienstag, 12. Januar 2021

Zehn Jahre Seeds24.at

Promotion – Zehn Jahre Hanfsamen vom Fachmann


Der Einkauf von Hanfsamen für den Eigenanbau ist Vertrauenssache. Hochwertige Produkte bietet der in Österreich ansässige Händler Seeds24.at seit mittlerweile zehn Jahren online an, was davon zeugt, dass die Kundschaft hier stets fündig wird. Der Erfolg des mit einem breit gefächerten Angebot gesegneten Shops ging sogar so weit, dass man mittlerweile gar ein richtiges Geschäft in der Innenstadt von Linz eröffnete, wo man in den direkten Kontakt mit dem Händler kommen kann. Seeds24.at schreibt somit eine Erfolgsgeschichte im Cannabusiness, von der auch die Kunden profitieren. Zehn Jahre Seeds24.at sollten daran keinen Zweifel aufkommen lassen. 

Wenn es um reguläre, feminisierte oder um Autoflowering-Hanfsamen geht, ist man bei Seeds24.at an der richtigen Stelle. Über dreißig verschiedene Samenbanken sind bei dem österreichischen Versandhandel vertreten. Es werden alle bekannten Marken zum Erwerb angeboten. Von Dutch Passion über Victory Seeds hin zu Barneys Farm – wer für den Anbau von Weed spezielle Sorten sucht, wird auf der Webseite von Seeds24.at mit Sicherheit das Richtige finden. Dabei achten die Betreiber des Online-Shops auf qualitativ hochwertige Ware sowie angemessene Preise. Bestellt man Saatgut, fallen in der EU und der Schweiz keine Versandkosten an. Natürlich gibt es bei dem Händler auch regelmäßig spezielle Sonderangebote, sodass ein wiederholender Besuch der Webseite zwecks Geldsparen empfohlen ist. Alles, was zum Anbau von Pflanzen benötigt wird, kann schließlich hier ganz einfach via Internet nach Hause geordert werden. Doch auch wenn sich der virtuelle Handel durchsetzen konnte und während des Jahres 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen ein großes Wachstum erfuhr, ist auch der persönliche Kontakt mit den Kunden dem Händler ein besonderes Anliegen. Seit zwei Jahren gibt es daher in der Innenstadt von Linz das CBD-Fachgeschäft CBDplus, das sich der nicht berauschend wirkenden Substanz Cannabidiol verschrieben hat. Hier können Besucher im Sortiment stöbern, das von Blüten über Cremes und Ölen bis hin zu Vaporizern reicht. Selbstverständlich werden Fragen gern von den Mitarbeitern bezüglich der richtigen Wahl beantwortet und ein freundliches Lächeln gibt es auch noch obendrauf. Selbst gepresste CBD-Hasch-Sorten führt CBDplus im Geschäft, sodass man dort sicherlich nicht enttäuscht wird, wenn man persönlich im Shop einmal vorbei schaut. Doch auch im Internet kann man unter CBDplus.at an die gewünschten Produkte gelangen, die anschließend via DHL in Deutschland zum Empfänger gelangen. Ab 100 Euro Warenwert gestaltet sich auch hier der Service kostenlos. Österreicher werden von der Post bedient, wobei schon 30 Euro pro Einkauf genügen, damit der Versand gratis vonstattengeht. Bestehen Fragen oder Anregungen, steht das Team der Shops natürlich per E-Mail zur Verfügung und wird sich größte Mühe geben, allen Ansprüchen gerecht zu werden, damit auch in den nächsten Jahren Seeds24.at seinen guten Ruf ausbaut. Traut euch einmal dorthin, um das Angebot des seit zehn Jahren aktiv die Szene versorgenden Shops zu begutachten. Mit Sicherheit werdet ihr dort fündig!

Mit dem Gutscheincode „Hanfjournal2021“ bekommen Leser des Hanf Journals einen 20-%-Rabatt auf ihren gesamten Einkauf.

Seeds und Growing unter www.Seeds24.at

CBD und Vaporizer unter www.CBDplus.at
Ladengeschäft: Magazingasse 4, 4020 Linz
Tel: +43 677 / 629 029 37 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Otto Normal
Otto Normal
1 Jahr zuvor

Schönes Gimmick daß Ihr für uns einen Rabatt von 20% auf den Kaufpreis ausgehandelt habt.
Könnte man nicht mit den Strafverfolgungsbehörden in Nazideutschland einen ähnlichen Deal machen, da der Anbau in D nun mal verboten ist?

Sagen wir 10-15% auf die Haftstrafe wenn die Samen bei Seeds24 gekauft wurden.

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

Welche Pflänzchen sind aus den „Samen der Prohbition“ gewachsen? ### Schicksalshafte Verstrickungen oder wohlfeile Bigotterie? – Systemische Fragen zur deutschen Prohibitionspolitik und die tieferen Ursachen der Ängste. +++ Pervitin = Christal Meth +++ [ siehe: https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/28-legenden ] […] Der Sohn machte sich Sorgen – seine Tagebuchnotiz zeigte es: „Vater noch ganz belebt vom Kampf. Er hatte um zwei Uhr ein Pervitin genommen und nun nimmt er seine 15 verschiedenen Schlafmittel und andere Medikamente in einem Löffelchen, um schlafen zu können.“ Beunruhigt fragte sich Paul Adenauer am 2. November 1964: „Wie soll das alles weitergehen?“ […] Geschichte Wirtschaftswunder Adenauer nahm +++ +++ +++ Methamphetamin – und 15 verschiedene Schlafmittel +++ +++ +++ Als er Bundeskanzler wurde, war Konrad Adenauer 73 Jahre… Weiterlesen »