Sonntag, 10. Januar 2021

Was haben der Rapper Will.i.am und Mario Götze mit Cannabis zu tun?

Die Sanity Group gewinnt Promis als Investoren

Fotos: Bud Spencer

News von Derya Türkmen


Die beiden Promis sind Anfang Dezember 2020 als Investoren bei dem deutschen Unternehmen Sanity Group eingestiegen. Der Musikproduzent Will.i.am und Fußballer Mario Götze beteiligen sich nun an dem circa vier Millionen Euro schweren Unternehmen. CBD-haltige Produkte werden z. B. in den USA von Sportler*innen zur Muskelgeneration genutzt, weshalb Götze die Sanity Group in der Produktion solcher speziellen Cannabisprodukte unterstützen möchte.

3 Antworten auf „Was haben der Rapper Will.i.am und Mario Götze mit Cannabis zu tun?

  1. DIE HANFINITIATIVE

    +++ Deutsche Promis und Cannabis +++ – da gibt es einige Gute und Mutige… aber insgesamt zu wenige… leider. 🙁
    +++
    Vielleicht haben „diese“ Promis ja selbst mit dem Hanf gute Erfahrungen gemacht (?) und wollen ihr sauer verdientes Geld nun sinnvoll anlegen. 😀 Sind ja auch nur „Menschen“. 😀
    +++
    Hanf ist ja, unserer Meinung nach, ein Baustein für eine Post-fossile-Wirtschaft. Damit könnten wir, trotzdem wir uns auf manchen Gebieten einschränken müssen, ein gutes und gesundes Leben führen. Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen daran glauben, dass Hanf gute Produkte liefert und hinein investieren. Lokal und global. Wenn das Geld in regenerative Produktionsprozesse fließt, die nachhaltig und natürlich sind, finde ich das gut. Die Menschen in der Produktion sollten am Gewinn betieiligt werden und nicht mehr ausgebeutet und vergiftet. Also – Weiter so.
    +++
    Monopol-Konzerne und Giftmixer bitte außen vor halten. Danke. 😀
    +++
    Für Mario und Will.i.am 😉 😀 😀
    +++
    Gold ist das erste Grün der Fluren,
    Vergänglichste der frühen Morgenspuren.
    Die ersten Blätter sind wie zarte Blüten,
    ihr Glanz lässt sich Sekunden nur behüten.
    Bald folgen tausend Blätter wie mit einem Schlage.
    Die Dämmerung vergeht und wird zum Tage.
    So sank das Paradies aus Lust in Trauer.
    Nichts Goldenes bleibt. Nichts ist von Dauer.
    +++
    Robert Frost – „Nichts Goldenes bleibt“
    ++++++
    Wenn wir „ALLes“ sehen könnten? –> https://www.youtube.com/watch?v=KYVJ-oQbciQ Was wäre wenn? 🙂 🙂 🙂
    +++
    Weitere Infos und Ideen hier: „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/41-menschenrechte-menschenrechte“ und hier: „https://www.facebook.com/gretathunbergsweden/posts/1321068361594314“ 😉
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂
    +++
    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

  2. Otto Normal

    @Hanfinitiative
    „Die Menschen in der Produktion sollten am Gewinn betieiligt werden und nicht mehr ausgebeutet und vergiftet. Also – Weiter so.
    +++
    Monopol-Konzerne und Giftmixer bitte außen vor halten. Danke. “

    Nein, nein, nein, so wird das nix!

    Glaubst Du wirklich Du könntest die Kapitalisten davon abhalten auf den bereits angepfiffenen und mit Verspätung anrollenden Zug „Legalisierungsbussiness“ – dessen Kurswagen in Deutschland allerdings noch auf dem Abstellgleis steht – aufzuspringen um ihren gewohnten Profit zu machen?

    Wenn Du zur Legalisierung auch noch gleich die gesellschaftliche Systemfrage stellst, die selbst unsere Luxuslinken der Linkspartei erschauern läßt, kannst Du es ohnehin gleich ganz vergessen.

    Selbstverständlich werden auch Giftmixer und globale Konzerne da mitmischen wollen, ebenso wie der bekannte Konzern Monsanto, dessen Gentechniker bereits jetzt schon hufescharrend in den Startlöchern stehen, um aus unserer natürlichen Heilpflanze ein künstliches Gengebilde, sprich ein echtes, petentierbares „Monsanto-Produkt“ zu machen.

    Ja und natürlich werden auch die korrupten Politiker alles dran setzen um die Produktions- und Lieferketten weiterhin zu kontrollieren. Was glaubst Du denn woher jemand wie der schwule Jens Spahn 4 Millionen her hat um eine Villa zu kaufen?
    Die hat er sich bestimmt nicht mit dem Arsch auf dem Homostrich „erarbeitet“.

    Das was Du Dir da wünschst, läßt sich erst umsetzen wenn alle C-Politiker tot wären, keiner von Ihrer Brut dort wieder hinein wächst, die SPD unter die 5% Hürde fällt und die AFD in dem Loch wieder verschwindet aus dem sie hervorgekrochen kam.

    Ein Traum den ich auch manchmal Träume aber der wohl immer ein Traum bleiben wird.

  3. DIE HANFINITIATIVE

    WERDEN @WIR (auch) VON DEN MEDIEN VERARSCHT? GERADE ZUR PROHIBITION und deren „Folge-verbrechen“ – seit 1961?

    […] Zum Jahresauftakt blickt Jakob Augstein einmal ohne Gast auf die Welt, wie sie ist und wie sie sein sollte. Was er sieht, ist nicht gerade erquicklich. Denn auch Anfang 2021 ist Corona nicht verschwunden – ebensowenig wie die Frage nach dem Umgang damit. Riesenthema Normalität, könnte man sagen. Ist das, was wir im Augenblick erleben, die neue Normalität, an die wir uns zu gewöhnen beginnen? Oder warten wir nur auf die Rückkehr zur alten Normalität? … […]

    +++ +++
    Lieber @Otto Normal,

    dann wünsche ich Dir weiterhin schöne Träume und ein stabiles Immunsystem. Ich vergleiche ja oft die „Menschheit“ bei mir, innerlich, mit einem lebenden Organismus. Der „Mensch“ ist „natür-lich“ auch ein Teil der Natur, so wie ALLES (das bekannte Universum). 😀

    Wer selber viel erleiden muss(te), der kann auch grausam und gefühllos werden, wenn das einmal sein Überleben gesichert hat. Also das Verdrängen von Not und Schmerz. (siehe Janov). Vielfach und oftmals aus schlimmen Umständen heraus. Deshalb bin ich relativ milde, so harter Sprache wie Deiner gegenüber, solange Du das nicht aktiv umsetzen willst oder andere dazu bringen willst Gewalttaten auszuführen, also schlimmstenfalls Menschen zu Tode bringen. Auch Deine frauenverachtende Sprache gefällt mir nicht besonders.

    Welche Gründe und Anliegen ich (und andere, mit denen ich das gemeinsam tue) habe, hier zu sein sind folgende, und zwar wortwörtlich:
    […]
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE

    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich […]

    Aber, lieber @Otto Normal mich würde einmal Deine Meinung zu dem, was Jakob Augstein zur medialen Berichterstattung der „Corona-Pandemie“ meint – in Bezug auf das Verhalten der allermeisten Medien zur Hanf-Prohibiton, im Besonderen und zur „Prohibition“, im Allgemeinen.

    Sind da die „Öffentlich Rechtlichen“ nicht auch zu tadeln? 🙂

    Ab Minute 15 wird es (für mich sehr) 😀 interessant. Ansonsten gehe ich weitgehend mit Augstein überein, leugne also nichts und halte viel von der Wissenschaft (im Idealmodell), obwohl da auch real viel im Argen ist – Stichwort Ethikfragen, Agrarindustrie und Giftmixer und Gentechnik…

    Quelle: https://www.freitag.de/autoren/podcast/augsteins-freitag-corona-neue-normalitaet
    +++ +++
    […] Doch nicht nur darüber macht sich Jakob Augstein Gedanken, sondern auch über die Frage, wie sich Journalistinnen und Journalisten in Zeiten der Corona-Krise verhalten – und wie sie sich verhalten sollten. Sein Fazit: Auch den Journalismus könnte man besser machen. […] Die nächste Folge von „Augsteins Freitag“ erscheint am 15. Januar 2021. Fragen und Anregungen können Sie an „podcast@freitag.de“ schicken.

    Liebste Grüße 🙂 🙂 🙂 machen (wenigstens) 😉 @WIR es besser! 😀

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.