Sonntag, 10. Januar 2021

29-jähriger Dealer bietet Polizisten Cannabis an

In Mönchengladbach versucht ein junger Mann einem Polizisten Cannabis zu verkaufen

Cannabis
Free images

News von Derya Türkmen


Mönchengladbach – am 6. Januar hat ein 29-Jähriger einem zivilen Polizisten Cannabis zum Kauf angeboten. Dieser lehnte das Angebot ab und gab sich als Polizist erkennbar. Seine Kollegen kamen zur Verstärkung und nahmen den jungen Mann mit auf die Polizeiwache. Die Blüten wurden beschlagnahmt, der 29-Jährige darf sich für die nächsten drei Monate nicht mehr in dem Innenstadtbereich aufhalten.

3 Antworten auf „29-jähriger Dealer bietet Polizisten Cannabis an

  1. DIE HANFINITIATIVE

    +++ Bitte melden Sie sich bei uns, +++ wenn Sie vorhaben, die +++ Richtervorlage +++ zu nutzen: „kontakt@hanfverband.de.“ „https://hanfverband.de/kampagnen/richtervorlage“

    Polizisten und Polizistinnen sind doch auch Eltern. Als Beamte haben sie auch eine besondere Verantwortung verfassungsgemäß ihr Amt auszuführen. Auch auf die Einhaltung der Verfassung und Durchsetzung der Grundgesetze sind sie amtseidlich verpflichtet.

    Deshalb meine persönliche Bitte an jeden Polizisten und jede Polizistin, als Staatsbürger und Staatsbürgerin, sowie als Teil der Gesellschaft und evt. Elternteil, aber ganz bestimmt als Kind von Eltern und Enkel von Großeltern, – einmal Sinn und Zweck dieser Prohibitionspolitik und den daraus entstanden Strukturen und Gesellscfhaftsmerkmalen, kritisch und empathisch zu reflektieren und dabei die Menschen auf Augenhöhe zu respektieren und die Grundrechte tatsächlich zu achten.

    +++ Wo kein Verbrechen vorliegt, sollte es auch keine Verfolgung und Bestrafung dafür geben! +++

    Aus meiner/unserer Sicht, sitzen die wirk-lichen Täter und Täterinnen (auch durch Unterlassung) mit der weißen Weste – wenn man das so sagen darf – ganz wo anders…

    Nur ein Beispiel der in der kurzen Entwicklung der fossilen Gesellschaft -wie lange müssen wir schon mit den ganzen Giften leben? Wie lange soll die Vergiftung noch andauern? Welche Rolle spielen Hanf und die „Drogen“prohibition dabei?

    […] NUR aus Liebe zu DIR … Gedanken über die Zukunft unserer Kinder und Enkel

    #57 RE: ACM: Oberverwaltungsgericht Münster: Patienten dürfen Cannabis zur Selbsttherapie
    anbauen — Seelchen gibt es dich noch? 2012-12-23 02:29

    http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/09/13/gedicht-der-glasprinzessin-geborgenheit/

    Seelchen 13. September 2009 um 18:15

    Lieber Gerhard!

    Wir schwer MCS-Kranken leben nur noch von Augenblicken der Nähe…von Augenblicken des Heimatgefühls…von Augenblicken der Begegnung, weil ja durch die vielen chem. Stoffe in Isolation leben müssen, wenn wir nicht noch schwerer krank werden möchten.

    Mein Gedicht “Geborgenheit” ist eine Sehnsucht, die wir alle haben, diese kurzen Augenblicke
    öfter zu erleben…diese Nähe zu Menschen öfter spüren zu dürfen…dieses umgefasst werden
    von Nicht -Ignoranten zu erleben.

    Es ist die “Ur-Sehnsucht” der Menschen nach Liebe und Geborgenheit, die heute kaum noch
    ein unvollkommener Mensch dem andern schenken kann.

    Aber es gibt Hoffnung und die Hoffnung ist ein Anker für die Seele.

    Lieber Energiefox:

    Du bist ein treuer “Fan” meiner Gedichte und das finde ich nun auch wieder sehr lieb und ich
    hoffe; ich treffe manchmal auch deinen Geschmack. Du kannst mir aber auch gerne mal ein
    paar Themen schreiben aus denen ich dann etwas dichten kann, es reichen schon Wörter.

    Alles Liebe von der Glasprinzessin 🙂
    +++
    Seelchen du bist so ein gutes Kind. Ich kenne dich nicht, aber du hast mein Herz berührt und ich
    weine. 🙁 Danke dir Seelchen für das liebe Gedicht. Gibt es dich noch, kleine Glasprinzessin? 😀

    Save the Desert! End Prohibition! NOW! […] Hausarbeit zur Hanfprohibition Seite 66

    Quellen:
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/27-zeitgeist“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/25-frage-an-das-bundesverfassungsgericht“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please“
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/42-activism-works“

    LG weltweit 🙂 🙂 🙂

  2. Egal

    Die Polizei kann auch gem. §20 Widerstand leisten und sich auf §34 oder §223 stgb berufen!

    Das ist auch die Pflicht der Polizei für Recht und Ordnung zu Sorgen!

    Wir können nichts dafür das der Gesetzgeber nicht in der Lage ist ein Mangelhaftes Gesetz abzuschaffen oder zu korrigieren!
    So wie es I ist es Verfassungswidrig!

    Das Weiß auch die Politik und die Polizei.
    Trotz allem halten sie an den Irrsinn fest!

    Das ist einfach nur dumm und nicht gerecht!

    Dazu kommt noch das unser Staat Steuergelder verschwendet.
    Das ist eine Straftat und da soll die Polizei mal Sichern!

    Hanf kann sicherlich auch etwas zum Thema Umwelt beitragen!

    Ich könnte hier 1 Millionen Wörter zum Thema Hanf schreiben. Hanf ist mit Abstand die Wirtschaftliche Pflanze die es gibt.
    Und der Staat will das nicht!
    . Normalerweise ist die Staatsanwaltschaft auch verpflichtet gegen dem Unfug der Politik hin zuweisen!
    Ich begreife das nicht warum sowas überhaupt ist mit uns sowas machen zu können!
    Schämt euch dafür!

  3. Rainer

    Wenn man verbotene Geschäfte machen will,sollte man den Abnehmer zumindest ein Stück weit kennen und auch vertrauen können.Andersrum will man auch wissen,was man kauft.Man muß sich mit verschiedenen Risiken vertraut machen,auch wenn man dennoch reinfallen kann.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.