Freitag, 16. Oktober 2020

Do-Ya-Own Cannagoods

Promotion – Cannacaps zum Selbermachen und mehr!


Der Konsum von Cannabis wird in der Regel trotz Prohibition von vielen Menschen in Deutschland ohne ärztliches Rezept gestaltet. Dabei greifen sicherlich die meisten Personen auf die üblichste Gebrauchsform zurück und rauchen das grüne Kraut ganz einfach in einem Joint oder durch eine Bong. Da jedoch der Gesundheitsaspekt heutzutage immer stärker in den Vordergrund rückt, wollen immer mehr Raucher von ihre Gewohnheit abrücken, ohne auf den Genuss des auch als Arznei verwendeten Rauschmittels zu verzichten. So sind Vaporizer häufiger im Einsatz, oder Menschen brauen sich einen Tee und fangen an zu backen. Gerade das Verspeisen von Marihuana gilt als die unschädlichste Konsumform, weshalb sich in anderen Teilen der Welt eine legal agierende Branche auf die Herstellung von Nahrungsmitteln spezialisiert hat. Hierzulande müssen derartige Lebensmittel heimlich in der eigenen Küche produziert werden, was mit ein wenig Aufwand verbunden ist. Damit die Einnahme von Cannabis ein bisschen unkomplizierter und längerfristig gewährleistet werden kann, hat das Unternehmen eines Cannabispatienten jetzt ein Set auf den Markt gebracht, mit dem sich Nutzer von potenten Hanfpflanzen einen Vorrat an wirkstoffhaltigen Kapseln herstellen können. Die Do-Ya-Own Cannagoods Cannacaps lassen nach ihrer fachgerechten Befüllung die Einnahme von Marihuana ganz einfach zu.

Das Do-Ya-Own Cannagoods Cannacaps Set ist ein Paket für Freunde von Cannabis, die sich nicht länger mit dem Inhalieren von Rauch und Dämpfen zufriedengeben wollen. Das Set enthält daher einen Behälter mit circa 50 leeren Kapseln, die zur Einnahme geeignet sind. Dazu wird Kokosöl mitgeliefert, das die Grundlage für die selbst hergestellten Extrakte bietet. Es geht bei Do-Ya-Own Cannagoods Cannacaps schließlich darum, dass man ungefähr fünf Gramm eigene Cannabisblüten in der Form vorbereitet, sodass sie anschließend über das Verdauungssystem verwertet werden können. Zu diesem Zweck muss zuerst das Gras im eigenen Ofen für einen Zeitraum von zwanzig Minuten bei 120 Grad decarboxylieren, sodass die Grundstoffe im Cannabis aktiviert werden. Anschließend füllt man das Weed in einen mitgelieferten Teebeutel, wo es mit dem ebenfalls im Set enthaltenen Booster in Verbindung gebracht wird. Dieser Mix wird dann in einem ebenfalls enthaltenen Marmeladenglas in das Kokosöl gegeben, das in einem Kochtopf bei leicht köchelndem Wasser für mindestens vier Stunden ziehen muss. Anschließend lässt man die Substanz etwas abkühlen und füllt mittels beigelegter Pipette das selbst hergestellte Cannabis-Konzentrat in die mitgelieferten Kapseln um. Fertig!

Fortan hat man circa 50 kleine und einfach zu schluckende Cannacaps, die je nach Stimmungslage oder eigenem Ermessen unauffällig verzehrt werden können. Zehn Kapseln enthalten dann jeweils die Wirkstoffe aus ungefähr einem Gramm Cannabis, sodass man leicht errechnen kann, welche Menge man zu sich nehmen möchte. Da in den Cannacaps Sets von Do-Ya-Own Cannagoods bis auf das Ausgangsmaterial alle benötigten Komponenten enthalten sind, gestaltet sich das Vorhaben, eigene Cannabis-Kapseln herzustellen, recht einfach und unkompliziert. Insgesamt ist das Produkt ein guter Ansatz, möchte man mit dem Konsum via Inhalation aus gesundheitlichen oder individuellen Gründen aufhören. Dabei darf auch erwähnt sein, dass der Prozess der Produktion der Kapseln als ein neues Hobby verstanden werden kann, schließlich ist man doch einige Zeit damit beschäftigt, das ansonsten schnell verbrannte Marihuana für die Anwendung fachgerecht vorzubereiten. Da man anschließend eine ungewohnte Form des Konsums ermöglicht bekommt, dürfte auch das eine interessante Neuerung für die vielen Gewohnheitskonsumenten darstellen, die gerne einmal etwas anderes ausprobieren möchte. Da nun auch die Winterzeit hereinbricht und gemeinschaftliche Unternehmungen eher in den eigenen vier Wänden stattfinden, kann man auch mit Freunden etwas Zeit verbringen und zusammen versuchen, eigene Do-Ya-Own Cannagoods Cannacaps mittels Teamwork herzustellen. Eine feine Sache zum Beschäftigen und anschließenden Verzehren. Try it out!

www.do-ya-own.com

PS: Do-Ya-Own Cannagoods bietet auch Sets zur Herstellung von Bonbons, Sirup und Cannabis-Riegeln an – macht es euch einfach alles selbst!

2 Antworten auf „Do-Ya-Own Cannagoods

  1. Rainer

    Wenn die Cannabispatienten Bock auf sowas haben,kann man auch damit Geld machen.Besser wäre es natürlich,wenn alle ganz legal sich ihre Dragees basteln könnten.

  2. Amir

    Hallo, die „Do-Ya-Own Cannagoods“ sind ja nicht nur für Patienten, sondern sprechen alle Menschen an, die Cannabis oral einnehmen möchten, die Lust auf Edibles statt Rauchen haben. Das ist ja erst einmal eine vernünftige Sache „nicht zu Rauchen“, gesünder auf jeden Fall. Ich hatte auch die Gelegenheit diverse Angebote von „Do-Ya-Own Cannagoods“ auszuprobieren.
    Ich finde dieses Angebot super, angefangen von der Aufmachung, der Tatsache das alles dabei von der Anleitung, alle Geräte und Behältnisse etc. komplett ausgestattet. So kann man Edibles mal ausprobieren, egal ob Bonbons, Kapseln oder Sirup, es geht vieles. Tolle Idee gut umgesetzt würde ich sagen…

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.